1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sterben,Tod,Leben nach dem Tod

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von jona-sophie, 2. Januar 2004.

  1. jona-sophie

    jona-sophie Guest

    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben!

    Brauche Eure Hilfe.

    Mein Vater ist seit 1 Jahr und 3 Monaten nach einem Krebsleiden verstorben. Meine jüngste Tochter war zu diesem Zeitpunkt noch ungeboren. Meine große Tochter(5) hatte ein liebevolles Verhätnis zu ihrem Opi. Er wohnte auch bei uns im Haus.
    Sein sterben war furchtbar. Er konnte uns auch nichts mehr mitteilen, da er nicht mehr reden konnte, aber wir spürten, daß er uns noch etwas sagen wollte. Seit seinem Tod höre ich nachts aber auch tagsüber Schritte im Kinderzimmer meiner kleinen Tochter und im Treppenhaus, obwohl niemand da ist. Ich habe das Gefühl, daß er uns noch etwas mitteilen will und deshalb diese Welt nicht verlassen kann. Es ist immer unregelmäßig.
    Ich kann mit vielen Menschen nicht darüber sprechen, weil mich alle von diesen Menschen als"irre"abstempeln würden.

    Könnt ihr mir vielleicht helfen.



    Viele Grüße von Jona-Sophie:)
     
  2. itkforscher

    itkforscher Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo Jona !

    Nur unwissende Menschen würden Dich als "irre" abstempeln.
    Ich kann Dir nur mit Bestimmtheit sagen, dein Vater ist immer um Dich herum. Er sieht und hört A l l e s !
    Du bist empfänglich, ihn zu hören, ein sehr positives Zeichen.
    Solltest Du Lust haben mit ihm in Kontakt zu treten, würde ich Dir raten, Dich mit Tonbandstimmen zu beschäftigen. Alles andere, wie Medium, Tischrücken ect. würde ich Dir aus Gründen abraten.
    Ich selbst habe eine führende Homepage für Transkommunikation mit dem Jenseits. Ich würde Dir empfehlen einmal unverbindlich vorbeizuschauen. Ein gutes Team kann Dir auf alle Fragen eine korrekte Antwort geben. (kostenlos natürlich :))

    MfG. Harald

    www.itkforscher.de.vu
     
  3. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Hier meine persoenliche Meinung zu Kontakt zu Toten:

    Wir muessen alle mal gehen. Fuer die Zurueckgebliebenen ist es wahrscheinlich wohl am Schwersten, weil unfassbar.
    Diejenigen, die sterben, werden wohl auch noch eine Weile hier in unserer Ebene sein, aber sie werden ganz gehen, nach dahin, was wir nicht begreifen koennen.

    Ich kann es verstehen, dass es innigster Wunsch ist, mit dem lieben verstorbenen Menschen zu sprechen und ein Kontakt kann viel zur Klaerung beitragen, aber der Kontakt sollte nicht zum Festhalten angewannt werden. Damit helfen wir weder uns, noch der verstorbenen Seele.

    Alles hat mit Loslassen zu tun. Wir muessen den Verstorbenen loslassen, der Verstorbene muss ebenso loslassen. Und hier sehe ich die Gefahr von Kommunikation mit ihnen. Wir halten damit die Seele fest, die eigentlich gehen sollte und die Seele kann schwerlich von uns losloessen. Und das alles im Namen der Liebe. Es ist nicht Liebe, es ist Anhaftung.

    Das, was als Kommunikation mit dem Jenseits bezeichnet wird, halte ich fuer Kommunikation mit einem, ich sage mal "erdgebunden" Bereich, aber es ist wohl nicht tatsaechlich die wirkliche "andere" Seite, sondern eher eine Art Zwischenebene. Zu dieser haben wir nur emotionalen Zugang, aber nicht mit unseren 5 Sinnen.

    So wie wir unseren Kindern helfen, erwachsen zu werden, wir sie eines Tages loslassen, damit sie ihren eigenen Weg gehen, so sehe ich es auch mit den Verstorbenen. Helft ihnen, sich zu loesen und zu gehen.

    Wie gesagt, meine (subjektive) Meinung und Wahrnehmung. Vielleicht ist ja doch alles ganz anders ;)

    lg
    Chris
     
  4. itkforscher

    itkforscher Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo !

    Man sollte nicht allzu zimperlich sein !!

    Mit dem Loslassen hast Du schon recht. Auf alle Fälle sollte keine sehr starke Trauer von unserer Seite mehr vorhanden sein, denn unser Traurig-sein empfinden die Jenseitigen viel stärker und damit binden wir vorerst die Seele an uns, damit ist es Anhaftung.
    Ich meine damit, Jona sollte da mit v ö l l i g e r Ausgeglichenheit harangehen. Die Jenseitigen sagten oft: Geht es Euch gut, geht es uns auch gut! Tonbandstimmen aufnehmen und das Abhören zu erlernen dauert sowieso seine Zeit. Man passt sich den Jenseitigen damit langsam an. Sie merken es und sind damit schon sehr zufrieden. Die Anhaftung entfällt somit mit der Zeit. Nach den ersten Gesprächen, wenn sie gut gelingen, sowieso. Die Jenseitigen fühlen sich meist wie befreit. Ich selbst habe mit zig-Tausenden Jenseitigen Kontakt gehabt und habe hunderttausende von Durchsagen bekommen. Für fast alle, sind die Tonbandstimmen zu einer Art Volkssport geworden. Sie freuen sich, wenn sie uns zeigen können, dass das Leben nach den Tod weitergeht. Wenn sie merken, dass wir sie auch gut verstehen können, entfällt dann mit der Zeit j e d e Art von Anhaftung. Natürlich sollte man den Jenseitigen keine eigenen Probleme auferlegen, denn sie fühlen mit uns mit. Die Durchsage: Der Harald mach jetzt hier Dampf ! zeigt schon wie gelassen viele Jenseitige unsere Kontakte sehen. Ich selbst kann da nur sagen, die Jenseitigen sehen alles viel lockerer als wir. Sie brauchen einfach unsere Kontakte. Ich betrachte sie selbst als meine unsichtbaren Nachbarn. Trauer ist bei mir nicht mehr vorhanden, obwohl ich dei gesamte Familie verloren habe.
    Sie sind alle noch um uns.
    Noch etwas: Wer ewig trauert, sollte sich keinesfalls mit Tonbandstimmen befassen. Unsere Trauer belastet nur unnötig die Jenseitigen. Die Jenseitigen sagten mal zu mir: Wer unbedingt möchte, soll trauern, aber bitte nicht ewig !
    Da die Jenseitigen auch vieles total locker sehen, habe ich schon unzählige lustige Durchsagen bekomme. Ein Beweis, das alles nicht so heiß gekocht wird, wie es Anfangs meist aussieht :)

    Harald
     
  5. Dead@now

    Dead@now Guest

    itkforscher

    Durch eine Nahtoderfahrung und Suizidversuche habe ich ein Teil von mir gesehen/erlebt das ich niemals mit meiner Physis erfahren kann.
    Kann man zu diesen Teilen oder meinen anderen Ich's kontackt aufnehmen??

    Dead@now
     
  6. jona-sophie

    jona-sophie Guest

    Werbung:
    Hallo Seelenflügel!

    Kontakt aufnehmen oder nicht.
    Ich wollte nur erfahren, was es zu bedeuten hat.
    Findet er keinen Frieden?
    Warum kann er nicht gehen?
    Ich bilde mir das nicht ein. Es ist real. Meine Tochter und mein Mann haben es schon oft gehört.
    Es macht mir etwas Angst. Ich möchte diese Sache nur geklärt haben, weißt du. Ich möchte, daß mein Vater damit aufhören kann.Ich denke mir, wenn er uns nichts zu sagen hätte, würde er auch nicht auf sich aufmerksam machen.



    Liebe Grüße von Jona-Sophie
     
  7. jona-sophie

    jona-sophie Guest

    Hallo Itkforscher!


    Vielen Danki für deine Antwort.
    Wie funktioniert diese Sache denn mit den Tonbandaufnahmen?





    Liebe Grüße von Jona-Sophie
     
  8. itkforscher

    itkforscher Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Chemnitz
    Ich glaube nur bedingt, Du hattest ja dein Endziel, das Jenseits noch nicht erreicht, obwohl Du ein Nahtoderfahrung hattest. Die sogenannte Silberschnur ist ja noch nicht getrennt worden. Gehe aber trotzdem mal vom Extremfall aus. Im Nachbarraum sitzt jemand mit Weltempfänger und Tonband. Wärst Du in der Lage gewesen, die Gedanken der jeweiligen Person zu lesen? Vielleicht konntest Du die Gedanken der Ärzte, die um Dich herum waren sogar lesen. Die Frage kannst allerdings nur Du beantworten. Wärst Du eventuell in der Lage gewesen eine Sprecherstimme vom Radio mittels Gedankenkraft zu manipulieren? Ich könnte mir sogar vorstellen, dass es geht. Damit hätte der Empfänger schon Gedankenumformungen, dass sind ja Jenseitsstimmen empfangen. Ich nehme ja auch viele Ichs mit auf Band. Die Jenseitigen meinten: Wir können in Kanada sein und gleichzeitig bei Dir. Es ist schon komisch solch ein Bewusstseinszustand. Was möglich wäre, kannst allerdings nur Du beantworten. Du hast es ja erlebt.

    Harald
     
  9. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    @Jona,

    Ich kann Dich gut verstehen. Es draengt Dich nach Klaerung. Und Du wirst eine Moeglichkeit dazu finden und es sind ja Leute da, die sich mit sowas auskennen.


    @Harald

    Danke fuer die Erklaerungen


    Euch beiden liebe Grüsse
    Chris
     
  10. itkforscher

    itkforscher Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Chemnitz
    Werbung:
    Hallo Jona !

    Wie die Sache mit den Tonbandstimmen funktioniert, ist nicht in kurzer Zeit möglich Dir a l l e s darüber zu erklären. Du solltest aber den Anfang machen und auf unserer HP.
    "Was ist ITK" durchlesen. Dort steht einiges in Kurzform beschrieben, auch welche Geräte Du brauchst.
    Eins solltest Du aber mitbringen und das ist viel viel Geduld. Wenn Du die nicht hast, solltest Du die Finger davonlassen. Ich selbst hatte vor 14 Jahren angefangen und 4 Wochen gebraucht um die ersten Stimmen zu bekommen. Das kann natürlöich auch wesentlich schneller gehen, ist bei jeden anders. Wir können Dir nur schrittweise weiterhelfen. Mit schnellemachfix :)) geht es leider nicht. Es gibt da unendlich viele Möglichkeiten Stimmen zu bekommen, die Experimentiermöglichkeiten sind da grenzenlos.
    Es macht aber Spaß, wenn man die ersten Durchsagen bekommt. Die Jenseitigen testen uns ja auch vorher. Mit der Zeit bekommst Du auch Kontakte zu höheren Wesen. Unsere Mitforscherin Petra, hat das ziemlich schnell erreicht.
    Naja, vielleicht hast Du doch Interesse.

    MfG. Harald
     

Diese Seite empfehlen