1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was hättest du getan?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von -Hime-, 30. Oktober 2015.

  1. -Hime-

    -Hime- Guest

    Werbung:
    Hand auf's Herz, was hättest du getan, würdest du auf der Straße ein paar Euro im fünfstelligem Bereich finden?


    >>>Quelle<<<
     
    starman, Loop und puenktchen gefällt das.
  2. puenktchen

    puenktchen Guest

    :love:das ist eine total schöne Geschichte.

    sowas wird mir wohl nie passieren. Und wenn, dann hätte ich Streß. Einstecken würd ich mir nicht trauen, weil ich mir vorstellen würde, daß mich jemand beobachtet oder daß der Besitzer es vermisst und es sucht. Ich glaube ich würde an Ort und Stelle schon die Polizei mit dem Handy anrufen und mich mit der Kohle nicht vom Fleck bewegen. Ich glaube ich hätte in so einer Situation mit so viel Geld eine Art "Minischock". Über den Finderlohn später würde ich aber sehr freuen, dann wüßte ich daß es mein Geld ist. Alles andere, das bringt mM kein Glück.
     
    Noneytiri, Loop, Südwind und 2 anderen gefällt das.
  3. MelodiaDesenca

    MelodiaDesenca Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2013
    Beiträge:
    1.214
    Ort:
    Wien
    Ja, hätte ich auch getan.

    Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich mal als Kind mehrere tausend Schillinge (damals gab es ja noch keinen Euro) gefunden habe und mit meinem Papa zusammen zur Polizei gegangen bin. Die haben zwar in Zeitlupe das Protokoll aufgenommen, aber ich war irgendwie total stolz, als ich einige Wochen später den Finderlohn erhalten habe und dieser von meinen Eltern auf mein Sparbuch eingezahlt wurde. :)
    Ein anderes Mal steckte Geld in einem Bankomaten (ich weiß nicht mehr wieviel), die Bank war allerdings schon geschlossen, da war die Rückgabeaktion dann ein bisserl umständlicher, aber ich würde sowas nie behalten, da wäre ich keine Sekunde glücklich und würde mich echt mies fühlen. Das zahlt sich nicht aus - im wahrsten Sinn, zumal ich auch schon zweimal verlorene Sachen zurückbekommen habe, einmal hat mir jemand all meine Dokumente, die ich während des Umzugs auf der Post liegen lassen hatte, sogar persönlich nachgebracht (da war ich total baff und überwältigt) und beim zweiten Mal ist ein verlorenes Smartphone, das doch ziemlich teuer ist und dass ich verloren hatte, tatsächlich beim Fundamt abgegeben worden, wo ich es gleich am nächsten Tag abholen konnte. :) Das Gute ist ein Kreislauf und soll erhalten bleiben.
     
    Miramoni, Colombi, Noneytiri und 5 anderen gefällt das.
  4. sage

    sage Guest

    Abgesehen davon...daß man ja hofft, wenn man selber Geld verlieren würde, daß der Finder ehrlich ist und es nicht behält....bei größeren Beträgen könnten es auch "Blüten" sein...oder aus ner Lösegeldgeschichte stammen und die Nummern überall eingespeichert etc....und wegen ein paar zig-Tausend u.U. im Knast zu landen...och nö...auch nicht wegen ein paar Millionen...


    Sage
     
    Noneytiri gefällt das.
  5. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.146
    Ort:
    VGZ
    Ganz ehrlich?

    Ich hätte es liegen gelassen. Bei einem solchen Betrag hatte der Finder Glück, dass es sich nur "um Geld vom Autoverkauf" handelte - Hab schon so einige Fundsachen hinter mir. "Solches Geld" hebe ich nicht auf.
     
    Noneytiri gefällt das.
  6. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Werbung:
    Ich finde es spielt nicht die geringste Rolle, ob mich jemand beim Einstecken des Geldes beobachten KÖNNTE, es Blüten sein KÖNNTEN oder sonst irgendwelche Gründe......
    Entweder bin ich ein ehrlicher Mensch, oder nicht.

    Ich würde das Geld nicht einstecken, weil es mir NICHT gehört.
     
    Noneytiri und Spätzin gefällt das.
  7. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.146
    Ort:
    VGZ
    Eine Pfandflasche gehört auch niemandem.
    Außer dem, der sie weggeworfen hat.
     
  8. Shania

    Shania Guest


    Hand auf's Herz: Welche Antworten erwartest du hier in einem Forum auf diese Frage?
    Natürlich würde es NIEMAND einstecken und damit nach Hause gehen.

    Oder wie erklärst du dir, dass diese Geschichte es bis in die Zeitung geschafft hat? :whistle:
     
    Shimon1938 und Villimey gefällt das.
  9. -Hime-

    -Hime- Guest

    Erwarten tu' ich nichts. Reine Neugier.
     
  10. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.146
    Ort:
    VGZ
    Werbung:
    Krefeld hat (im Gegensatz zu so anderen Orten) eine gute Polizei.

    Fallbeispiel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen