1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was geht in mir gerade vor? - brauche Rat

Dieses Thema im Forum "Esoterik als Beruf" wurde erstellt von Aurilia, 2. Juli 2009.

  1. Aurilia

    Aurilia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hall ihr Lieben,

    ich bin ganz neu hier und habe mich schon gut durch das Forum durch gelesen, mit der Hoffnung, dass ich eine Antwort auf meine vielen inneren Fragen bekomme, doch leider bin ich noch immer so ratlos, daher schreibe ich jetzt einfach mal mein Problem.

    Ich bin 25 Jahre alt, ein sehr lebensfroher Mensch und selbstständig. Ich hatte einiges vor mit Hemden, doch all meine Visionen und Ideen sind immer wieder gescheitert. Es kam einfach nichts ins Rollen, obwohl ich mich extrem da rein gekniet hatte.

    Langsam beschleichte mich das Gefühl es sollte einfach nicht sein, es wäre meiner Entwicklung und Lebensaufgabe einfach nicht dienlich und daher renne ich immer in Leere.

    Ich habe mich schon immer für Magie, natürliches Heilen und Energie interessiert, war schon immer dafür empfänglich doch jetzt bekam ich auf einmal ein Wissenshunger der mich jeden 2. Tag ein neues Buch kaufen und auslesen las. Über Engel, Karma, Seele, geistiges Heilen, Channeling, Durchsagen und Spirituelles Leben.

    Ich fühle sehr stark, dass ich mich beruflich umorientieren muss, doch bin nun völlig ratlos. Wenn ich in mich reinhöre, fühlt es sich so gut an, wenn ich daran denke, einen Beruf auszuüben in dem ich Menschen, durch Energie und am liebsten auch als Medium, helfe, zu heilen und im Leben wieder glücklich voran zu kommen.

    Doch ich habe bisher noch keine großartigen medialen Fähigkeiten an mir fest stellen können, nur dass ich sehr feinfühlig bin, manchmal habe ich das Gefühl, dass ich genau den selben Schmerz fühle, wie mein Gegenüber.
    Noch dazu bin ich sehr jung, 25 Jahre, sind die Leute da nicht etwas skeptisch?

    Am liebsten würde ich gern ein professionelles Medium fragen, ob ich Fähigkeiten für Spirituelles Heilen hätte, ob ich mich darauf konzentrieren sollte.
    Vor einiger Zeit hatte ich mal eine Dame angerufen, weil ich mich so blockiert gefühlt habe und sie meinte, dass ich ein sehr großes Herzchakra habe und in einem halben Jahr ein Jobwechsel in die Esoterik bevor steht. Doch die Dame kostete mich 2€ die Minute, ich bin mir nicht so sicher ob dies professionell ist und ich Ihr glauben kann. Es gibt doch so viele Scharlatane auf diesem Gebiet, doch was macht man nicht alles, wenn man verzweifelt ist.

    Hier oben im nördlichsten Norden von Deutschland gibt es auch kein Medium dass ich wüßte, dem ich mich anvertrauen könnte um um Hilfe zu bitten.

    Wie bekomme ich Licht ins Dunkel? Wozu bin ich fähig? Was soll mir dieses Stagnieren im Moment sagen und dieser extreme Drang zu Esoterik?

    Ach liebe Freunde, ich hoffe Ihr könnt mir einen Rat geben?
     
  2. Phoenix1978

    Phoenix1978 Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Deutschland
    Sorry,aber jeder muss seinen Wg selbst finden und du bist noch sehr jung -also teste ruhig,wozu du sonst noch fähig bist-sich in menschen gut einfühlen zu können -vielleicht psychologin/psychoterapeutin- wer weiss-sorry aber da kannst Du dir nur selbst helfen-vielleichtsolltest Du mal in nem Berufshoroskop für dich nachschauen...

    Viel Glück

    LG
     
  3. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Das solltest du streichen!
    Alles im Leben dient unserer Entwicklung, du hättest sicherlich eine ganze Menge Erfahrungen gemacht wenn es weiter gegangen wäre aber irgendetwas hat halt nicht gepasst und so musste die Seifenblase platzen, auch daran kann man sich entwickeln und das noch viel mehr als wenn alles glatt läuft.
    Der Mensch lernt nur aus Fehlern, am allerbesten aus den eigenen.

    Also da wäre ich vorsichtig, du scheinst momentan sehr fasziniert von all dem zu sein aber es ist mit Sicherheit nicht dein innerster Herzenswunsch. Und so ist auch hier die Sackgasse vorprogrammiert.
    Du willst Menschen helfen, aber das kann man auf sehr viele verschiedene Arten machen und gerade in der Esoterik muss man sehr vorsichtig sein.

    Jeder hat mediale Fähigkeiten, er muss nur herausfinden wo in diesem Bereich seine Interessen und Talente liegen, sich damit beschäftigen und die Fähigkeiten immer mehr benutzen, so trainierst du sie.
    Skeptisch bei dem Alter? Ja aber wenn du ihnen zeigst dass du wirklich weißt wovon du sprichst ist das kein Problem. Das größte Problem ist deine eigene Angst nicht Akzeptiert zu werden.

    Also so bestimmt nicht. Wenn du 10 verschiedene Leute befragst wirst du 10 verschiedene Antworten bekommen und wenn du 10 verschiedene Leute Anrufst die sich selbst auch noch den Titel "proffessionelles Medium" gegeben haben... dann bekommst du sogar 10 extrem unterschiedliche und verwirrende Antworten die dich dazu verleiten das ganze für sehr mystisch und wahr zu halten und wegen weiterer Fragen erneut anzurufen und zu fragen.

    Die 2 € pro min. Berater kannst du voll vergessen. Manchmal können die tatsächlich etwas aber diese Leute arbeiten meistens bei irgendwelchen Lines, denen sie dann auch noch von ihrem Geld abgeben müssen und zu verschiedenen Dingen gedrängt werden um den Lines noch mehr Geld abzudrücken. Und wenn diese Leute etwas drauf hätten, dann frage ich mich warum die so etwas mit sich machen lassen, weil davon Leben lässt sich selten und diese Vorgehensweise übt ja auch einen enormen psychischen Druck aus. Das ist Abzocke, am Kunden und am Berater! Selten ist es anders.

    Darüber hinnaus haben viele nicht einmal die Erfahrung die für ihre Arbeit notig wäre, da gibt es viele die im Januar ihren Kurs machen und im März bereits Geld verlangen. Nur von Trefferqoute kann man bei Aussagen dieser Personen nicht reden, Erfahrung ist eines der wichtigsten Kritierien bei allem was im Esoterikbereich angeboten wird.


    Der extreme Drang zur Esoterik...
    Stell dir mal ein paar Fragen.
    1. Was gibt dir die Esoterik dass du bisher in deinem Leben vermisst hast?
    2. Kann es sein dass sie dir neue Möglichkeiten bietet, dir Türen aufzeigt die du bisher für verschlossen gehalten hast?
    3.Bist du von der Esoterik fasziniert?

    Faszination kann eine Motivation sein, weil sie zeigt dass es dort etwas gibt das du nicht verstehst aber gerne verstehen würdest. Sie kann hilfreich sein, aber ebenso kann sie dich blenden und dich davon abhalten den Blick auf das Wesentliche zu lenken.

    Ich bitte dich stell dir diese Fragen ernsthaft, denn ich fürchte es ist mehr eine Faszination die dich anzieht und dir soviele neue Möglichkeiten aufzeigt die du bisher nicht kanntest. Somit gibt sie dir etwas das du bisher nicht hattest, es eröffnet dir eine völlig neue Welt.
    Aber deinen Berufswunsch darauf ausrichten solltest du jetzt noch nicht. Wie gesagt ist Erfahrung eines der wichtigsten Kritierien in der Esoterik.
    Ich selbst arbeite mit dem Tarot, ich beschäftige mich damit seit 8 Jahren. Ich habe mich damit letztes Jahr Selbstständig gemacht und trotzdem muss ich sagen dass es noch Unmengen zu erfahren gibt. Ich bin sehr perfektionistisch und sehe da noch ein ganz enormes Potential an Wissen und Erfahrung das ich noch verwirklichen kann.
    Viele haben sich wesentlich länger mit dem Tarot beschäftigt und wesentlich weniger Begriffen insofern ist Zeit kein Maßstab für das was man wirklich erfahren hat in dieser Zeit, aber Rückmeldungen von anderen sind ein guter Maßstab. Wenn diese möglichst selten ankommen mit neuen Fragen ist das ein deutliches Zeichen dass man eine Hilfe zur Selbsthilfe war. Kartenlegen kann süchtig machen, dann wenn es nicht zur Hilfe eingesetzt wird sondern nur der Angst des Egos dient und man es immer wieder befragt weil man Angst hat einen falschen Schritt zu tun. Und das ist bei allen Orakeln so.

    Ich kann dir nicht sagen was du tun sollst, wie Phoenix schon sagte musst du das selbst heraus finden. Aber ich möchte dir mit auf den Weg geben dass du deine Motive immer hinterfragen solltest bis du erst einmal merkst du findest keine weiteren Antworten.
    Du bist in einer Phase der Neuorientierung und auch wenn du jetzt nicht weißt wie, dein Weg wird sich dir zeigen wenn es soweit ist.

    Ich muss jetzt los, wer weiß wie unendlich lang mein Beitrag sonst noch geworden wäre:rolleyes:

    Lieben Gruß,
    Anakra
     
  4. Haras

    Haras Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    9
    jo,wos is
     
  5. Angel

    Angel Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Österreich



    also, tja - der Stein kam ins Rollen durch eine Aussage eines sogenannten
    Mediums.
    Wenn Du gut nachdenkst - wäre Dir diese Idee zuvor auch selbst gekommen?
    Hier - auf diesen energetischen Ebenen hättest Du alle Chance, Dein sehr junges Leben vollständig zu zerstören.
    Wer nicht von klein auf diverse Möglichkeiten und sogenannte Fähigkeiten an sich kennt, sollte aufpassen, womit er/sie sich abgibt.
    Lernen ist sinnlos, vergeudet auch Geld und kann total in die Irre bringen.
    Ist ein guter Rat.
    Lg. Angel
     
  6. meinlebenstraum

    meinlebenstraum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Linz
    Werbung:
    Hallo Aurilia!

    Ich verstehe Dich gut. Es gibt Zeiten, da glaubt man zu wissen, was man will aber irgendwie ergibt sich nicht wirklich etwas.
    Ich gehöre eindeutig zu den ungeduldigen Menschen und kann daher Dein Gefühl sehr gut nach empfinden.
    Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich in der gleichen Situation war, wie Du. Aber so "blöd" es auch klingen mag, es kann Dir wirklich niemand anderer dabei helfen, außer Du selbst.
    Versuche Dich darauf zu konzentrieren, was Dir Spaß macht. Beginne mit Sachen, die Du gut in Deinen Alltag einbauen kannst, wie z. B. gute Musik hören, Sport, Tanzen, Malen, oder was auch immer.
    Meist bin ich extrem ungeduldig, wenn ich gerade nicht so zufrieden mit mir selbst bin. Alleine ein Spaziergang in der Natur hilft mir meist wieder zu Kräften zu kommen und dann merke ich wieder, dass es nicht darauf ankommt sofort zu wissen, was ich will, sondern jetzt das zu tun, was mir im Moment Spaß macht und wenn es nur ein Buch lesen ist.

    Du wirst sehen, wir können nichts erzwingen. Es kommt alles ganz von alleine.

    Und bezüglich Deines Alters brauchst Du Dir sicher keine Sorgen machen, ganz im Gegenteil, Du wirst sicher viele Leute treffen, die Dich bewundern werden, dass Du Dich bereits in Deinem Alter mit Spiritualität beschäftigst.
    Nicht nur dass, sondern Du wirst viele Leute treffen, die bereits viel Wissen und Erfahrung haben und bereit sind dies mit Dir zu teilen.

    Du wirst sicher noch viele schöne Dinge erleben.

    Stress Dich nicht zu viel :)

    Ich weiß, leichter gesagt als getan!

    Lg
    Meinlebenstraum
     
  7. Zauberin

    Zauberin Mitglied

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Im Grünen
    Liebe Aurilia,

    Du hast Dich gerade aufgemacht, etwas Neues kennen zu lernen. Das finde ich toll. Die "Esoterik" ist ein faszinierendes Gebiet! Es ist ein neuer Weg, den Du da gehst und das ist verständlicherweise etwas, das am Anfang ängstigt. Geh einfach weiter und lerne dieses Gebiet kennen.

    Du musst allerdings unterscheiden: das eine ist ein neues Interessensgebiet und das andere ist das, was Dir Deine Existenz sichert. Es ist im Augenblick gar nicht abzusehen, ob die Esoterik Dich eines Tages wird ernähren können. Kann sein, aber das weiß man im Augenblick noch nicht. Deshalb kannst Du die Esoterik im Augenblick nur als "Hobby" betrachten.

    Anders ausgedrückt: Gehe weiter, lerne alles kennen, schaue, was Dich interessiert, aber behalte das Standbein noch, das Dich bisher ernährt hat oder, wenn das nicht mehr geht, dann musst Du Dir überlegen, was Du machen könntest, um Deinen Lebensunterhalt zu sichern. Wenn das läuft und Du Geld verdienst, dann kannst Du Dich esoterisch weiterbilden, das soll aber im Augenblick alles nur ein Kennenlernen sein und sonst nichts, denn Du weißt ja noch gar nicht, ob das Deine Zukunft ist. Wenn es Dein Weg sein soll, wirst Du das schon mit der Zeit erkennen. Denn dann wird das eine zum anderen führen. Du kannst schon Recht haben, dass das alles "Fügungen" sind, aber lass Dir trotzdem Zeit. Man muss immer einen Schritt nach dem anderen gehen, um mit der Zeit den Weg erkennen zu können. Im Augenblick stehst Du noch zu weit "hinten", um erkennen zu können, wo das alles hinführt. Lass Dir Zeit. Wenn man verwirrt ist, dann deshalb, weil man schon alles sofort wissen möchte. So läuft das aber leider nicht. Hab Geduld! Alles ist für irgendetwas gut.

    Was Medium, Karten legen etc. betrifft, kann Dir das Deine Entscheidung, was Du in Zukunft machen wirst und willst, nicht abnehmen. Du musst in Dich spüren, es wurde Dir ja schon nahe gelegt, eventuell in die Natur zu gehen und "zu Dir zu kommen". Die Lösung ist NUR in Dir. Sicherlich kann Dir ein GUTER Esoteriker eventuell helfen, aber ein ernstzunehmender Ratgeber, wird Dir nur "Geburtshelfer" sein, entscheiden musst Du alleine.

    Hab Vertrauen, Du bist schon auf dem Weg! Du kannst auch die Engel bitten Dir zu helfen, sie können Dir dann Symbole schicken, in Träumen zB, die Dir helfen oder Du kannst sie bitten, Dir Kraft zu geben, um die richtige Entscheidung zu treffen.

    Alles Gute!

    Zauberin:zauberer1
     
  8. Aurilia

    Aurilia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    2
    Danke Danke Danke,

    ich glaube ihr habt recht. Ich muss viel viel entspannter werden!!!

    Das habe ich mir jetzt auch vor genommen. Ich denke ich bin viel zu verkrampft, so dass ich die Zeichen vielleicht auch gar nicht mehr sehe.

    Und es stimmt ja...alles kommt zur rechten Zeit. Nur ich fühl mich so unproduktiv. Ich wünsche mir so sehr das Gefühl zurück eine Verantwortung zu haben, auf die Arbeit zu gehen (allgemein, damit ist nicht der Schreibtisch gemeint :D ) und am Ende des Tages was geschafft zu haben.

    Auch ist es so beschämend mit 25 immer noch nicht zu wissen was man machen will. Ich fühle mich wie früher nach der Abschlußprüfung wo man da steht: Und was nun?

    Im Moment interessiert mich sehr die Chinesische Quantum Methode und Feng Shui. Doch ich lasse es ganz langsam angehen, versuche mich rein zu fühlen um zu schauen ob ich mir das beruflich vorstellen kann.

    Ich arbeite nun auch mit Aura Soma, habe meine eigene Flasche um die Blockade aufzulösen und meinen Weg zu sehen und gehen zu können. Ich denke das wird mir auch helfen können.

    Viele Grüße
     
  9. meinlebenstraum

    meinlebenstraum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Linz
    Hallo Aurilia!

    Es ist absolut nicht beschämend mit 25 Jahren nicht zu wissen, was man will.
    Warum glaubst Du, dass wir hier sind?
    Wir sind genau so auf der Suche, nach uns. Einer ist schon weiter und andere sind erst am Beginn, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass wir ständig auf der Suche sind.
    Das Gute daran ist, dass wir so ständig in Bewegung bleiben und viele Möglichkeiten bekommen, uns näher kennen zu lernen.

    Du erinnerst mich sehr an mich, wenn ich so lese, wieviele Themen Dich gleichzeitig interessieren.
    Da muß ich direkt schmunzeln. Ich bekomme von vielen Seiten immer wieder zu hören, dass ich mich auf ein Thema konzentrieren soll und nicht immer auf alle auf einmal. Aber das schaffe ich nicht und das ist auch total o.k. so, denn das bin ich!
    Wie ist das bei Dir, ziehst Du dann auch immer alles durch, oder bleibt es meist, beim Beginnen?

    Auf alle Fälle wünsche ich Dir viel Spaß beim Herausfinden, was Deins ist.

    Lg
    Meinlebenstraum
     
  10. wherearth

    wherearth Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2011
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Mich würde jetzt sehr interessieren, wie es sich mit Aurilia weiterentwickelt hat. Meistens ist es nun so, dass man sich unglaublich viele Sorgen über die Zukunft macht. Man geht dann den eigenen Weg weiter und nach einiger Zeit sieht man, dass alles schon vorbei ist... Bis zur nöchsten "Krise", da sie ja unbedingt eintreten... Krisen sind wahrscheinlich wichtig um eigene Lektionen zu lernen. Meistens sollte man aber dem Drang nach Neuem nachgehen. Dann öffnen sich neue Wege. Es ist schön, dass die Menschen sich in solchen Momenten für Esoterik und nicht für Suchtmittel oder sonstiges interessieren. Das ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Selbst wen man Esoterik nicht zum Beruf machen würde, hilfen die erworbenen Fähigkeiten/Kenntnisse weiter.
    Was denkt ihr? Habt ihr solche Momente erlebt? Was ist daraus geworden?
    Viel Glück allen die auf der Suche sind.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen