1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was bedeutet die Lilith am Aszendenten ?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Baba Selemani, 11. Februar 2006.

  1. Baba Selemani

    Baba Selemani Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    470
    Werbung:
    Hallo!

    Vielleicht habt ihr ja paar Ideen was die Lilith bei mein Neffen am Aszendenten bewirkt oder bedeutet ? !
    Wäre doch ein interessantes Thema oder ?

    Gruss Baba
     
  2. la mer

    la mer Guest

    ... jou, find ich auch, baba ... wo hat er sie - in haus 1 oder 12?
    ich hab sie in haus 1 am aszendenten ...

    la*mer - auch neugierig

    ps: gibt´s auf deiner website zukünftig auch php-infos/news und DOWNLOADS - lechz?
    bist du da spezi?
     
  3. Baba Selemani

    Baba Selemani Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    470
    Hallo la mer,

    ein spezi in der Astrologie bin ich nicht! Aber mein Hobby ist sie schon.
    Im Forum auf meiner Seite findest du das Seth Material, Channelings von Sananda, Tarot und vieles mehr. Bin aber noch am Aufbau meiner Seite.

    Ja, die Lilith bei meinem Neffen ist im 1. Haus. Das erste Haus fängt mit dem Aszendenten an. Daher ist die Lilith auch am Aszendenten ( 1. Haus ).

    Gruss Baba
     
  4. la mer

    la mer Guest

    hallo baba,

    ich meinte eher spezi für php ... lach ... ist auch sehr praktisch so was ...
    http://www.bjoernweissleder.de.vu

    nun, die lilith könnte auch im 12. haus stehen und eine konjunktion mit dem aszendenten haben.
    oder im ersten haus sein, und trotzdem keine konjunktion zum aszendenten haben, weil zu weit weg von ihm.

    der abstand zwischen meiner lilith (zwilling) und dem aszendenten beträgt 4°50.
    sie hat einige aspekte + steht zusätzlich in einem yod => mit sonne konj. saturn und uranus
    SO QUC LI 00°46
    MO HSX LI -1°19
    UR SXT LI 03°48
    JU OPP LI -3°53
    wie schaut´s denn bei deinem neffen aus - welche aspekte - welcher aszendent?

    lg*la mer
     
  5. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo!

    LILITHIANISCHES! Mein Lieblingsthema. Vielleicht weils so schwer ist?

    Ich glaube, sie ist ja ein Mondschnittpunkt, irgendwie. Also ich weiss ja nix! Aber wenn ich es recht verstehe, dann ist der Mondknoten ein Schnittpunkt von den Umlaufbahnen von Sonne und Mond hervorgerufen. Und Lilith ein Schnittpunkt des Mondes, irgendwie mit der elliptischen Laufbahn um die Erde zusammenhängend.

    1. Frage: Kann man dann also sagen, wo der Mondknoten etwas mit der Sonne (und dem Mond) zu tun hat, und somit ja sozusagen "heller" ist, wenigstens nach den herkömmlichen Deutungen des aufsteigenden Mondknotens (die Entwicklungsrichtung) -
    hat Lilith was mit der Erde (und dem Mond) zu tun ???

    Dann wäre Lilith ein Anzeiger zu den Tiefen. Weil Mond und Erde ganz bestimmt mehr nach unten ziehen, als Mond und Sonne.
    Jetzt mal rein naivmythologisch gesprochen.

    Naja, ich hätte ja viele Fragen. Auch unabhängig von dieser Einleitung.

    Zum Beispiel 2. Frage: Ist Lilith ein Anzeiger von Schattenthemen? Sollen wir vielleicht im Zuge der menschelichen Reifung damit umgehen lernen? Und im Zuge der Sozialisation haben wir es nicht getan? Weil bekanntermaßen so vieles, was unbewusst oder dunkel ist, von kulturellen Gemeinschaften nicht gelebt werden "soll"....; das ist, was ich bislang immer dachte: Lilith ist der Punkt, wo es uns nicht hinzieht, weil wir diesen Punkt lieber aus dem Wege gehen. Ob es sich aber um einen ungelebten Schattenanteil handelt, wusste, und weiss ich nicht. Nachdem ich jetzt etwas bei Gravelaine geblättert habe, tauchen die Begriffe "Subversion, Protest" auf, u.a.; Vielleicht ist Lilith eine Rebellion in uns?
    Lilith sagt: "NEIN!" Gravelaine schreibt: "Liliths ablehnende Haltung passt genau zu ihrem Stolz. Sie (Lilith) entscheidet sich für das Nicht-Gehorchen. Lilith bricht alle Brücken zu einer Rückkehr ab. Einmal nein ist immer nein.
    Aber das ist ja jetzt nur die Mythologie dahinter. Das muss bei deinem Neffen, Baba Selemani, gewiss jetzt nicht ein auflehnender Zug bedeuten. Aber wer könnte sich in Bezug zum Aszendenten, zum ersten Haus vielleicht irgendwie äussern, vielleicht auch gar nicht mal in Bezug zu äusseren Instanzen. Aber diese ablehnende Haltung, HIER NICHT, sagt Lilith, ist mir schon fast eine Ahnung in Bezug zu meinem eigenen Horoskop, wo sie in 6. steht, in Konjunktion mit Ceres. Kann es sein, dass ich mich um ein gutes KOCHEN in der Küche (Ceres) immer deswegen durchringen muss, weil Lilith da steht? Es kann aber auch an meinen vielen Trigonen liegen, da ich dann zu bequem bin (allerdings ohne Bezug zu Ceres/Lilith); und dann stößt Lilith das Tor zum ganzen Horoskop vielleicht auf? Diese Vermuthung habe ich schon lange, auch zuweilen bei anderen Faktoren.
    3. Frage nämlich: Ist Lilith ein Schnittpunkt unseres ganzen Horoskops? Kurzum: Was sie kennzeichnet, öffnet einige Tendenzen des übrigen Horoskop, auch wenn diese übnrigen Sachen im Horoskop nicht direkt mit Lilith verbunden sind.
    Immerhin, in der astronomischen Verbindung mit der Erde würde die Rechnung aufgehen, denn wir, unser Horoskop, basiert ja auf der Erdenposition.

    Naja. Also aus Gravelaine, "Lilth, der Schwarze Mond", jetzt mal was hieb und stichfestes:
    In der Einleitung zum ersten Haus schreibt Joelle, dass Lilith hier vorherrschend sei, denn er "prägt die gesamte Psychologie der Person" (weil am Aszendenten stehend), "ihre Reaktionen gegenüber dem Leben, ihre Verhaltensweise, ihre äussere Haltung sowie das, was sie von sich zeigt."

    "Der schwarze Mond am Aszendenten übt auf die anderen eine gewisse Faszination, einen Bann, eine subtile Macht aus. Im allgemeinen ist er nicht sehr gesprächsfreudig und lässt eher seinen Blick für sich sprechen.
    Der schwarze Mond (Lilith) im ersten Haus entspricht natürlich der "Lilith" par excellence, und zwar mit allem was dazugehört; aber je nachdem, in welchem Zeichen er steht, heisst er dann eben Einhorn oder Hekate, Artemis oder Antinea, Sirene oder Kybele, Anat oder Pandora...
    In einem männlichen Geburtshoroskop prägt er der Anima des Mannes seinen Stempel auf oder bildet die Amina-Söhne der Mutter-Göttin, die Dichter, Künstler, Troubadore, Denker, Philosophen, Mystiker, und die weiblichen Männer, was nicht bedeutet, dass es sich um verweiblichte Männer handelt. Jedenfalls sind sie die Antithese des Mannes der Tat oder des Soldaten."

    Tat und Soldat sein, sollen hier wohl u.a. an die Funktion des Aszendenten rühren? Oder an die Grundsubstanz des Mann-Seins?

    Weiterhin nennt Gravel. noch: "oft spielt Lilith hier seine Rolle als vermittler oder Wegbereiter (Psychologe, Astrologe, Psychoanalytiker, derjenige, der anderen hilft, den Schritt zu einem grösseren Bewusstsein zu vollziehen." Aber das würde dann für deinen Neffen wohl nur bedingt gelten, je nach Alter.

    G. schreibt, dass diese Position von Lilith, diejenige seim, die am stärksten die Integration und Verständnis der Symbolwerte von Lilith erlauben würden.

    Ich finde Lilith äusserst spannend.

    Liebe Grüße!
    ad
     
  6. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Guten Abend :)

    yep, Lilith ist spannend.

    Was ist sie? Sie ist der zweite Brennpunkt der Mondbahn um die Erde, auf die Ekliptik projiziert. Weshalb es vermutlich klug ist, sie auch in Abhängigkeit zum Mondstand zu betrachten.

    Mir selbst sagt die Transit-Lilith wesentlich mehr als die Radix-Lilith.

    Schattenthemen? Ja, in gewisser Weise. Sie ist meines Erachtens die Kraft, die uns hilft, über Schatten zu springen, uns aus unserem eigenen Paradies zu katapultieren (wobei der Zustand, aus dem sie uns springen lässt, mitnichten "paradiesisch" ist).

    Einen Text, der einiges erhellen könnte, findet ihr hier.

    Sehr interessant ist auch der Artikel von C. Weidner: http://www.phoenix-astrologie.de/pdf/Lilith.pdf , der sich dafür ausspricht, "Lilith" vom ideologischen Inhalt zu befreien und sich der Anschauung zu bedienen.

    Liebe Grüße
    Rita
     
  7. Baba Selemani

    Baba Selemani Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    470
    Hi ihr alle zusammen,

    ihr habt viele gute Infos zum Thema Lilith hier gepostet. Vielen Dank, habt ihr aber noch mehr Gedanken zum Thema Lilith dann bin ich gespannt darauf!

    Hier der Radix von meinem Neffen:

    [​IMG]

    Gruss Baba
     
  8. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Baba,

    ich finde es nicht okay, wenn du hier einfach ein Radix eines Kindes, dass noch nicht einmal deines ist, veröffentlichst. Haben denn die Eltern der Veröffentlichung zugestimmt?

    Lieben Gruß
    Rita

    PS. Ich halte es für verfrüht, für ein nicht einmal zweijähriges Kind die Lilith deuten zu lassen. Wie wäre es mit deiner, auch wenn sie nicht am AC steht?
     
    Alia gefällt das.
  9. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Baba Selemani!

    Es ist schön, dass du dich für deinen Neffen interessierst, und für Lilith, - aber, öh, so Aussagen oder Deutungsversuche, könnte man ja gar nicht feedbacken, will sagen, da ist kaum Lebenserfahrung, Erlebnisse, wo man sagen könnte: "ja da ist er schon ein wenig xxx" oder "da neigt er zu xxx " weil der Knabe ja noch recht jung ist, in dem Fall. Und Lilith ist ja auch ein Faktor, whew, der geht schon an die Vollen, nicht?

    Für manche Dinge gilt auch, dass die sich erst nach einer gewissen Zeit erst so richtig erkennbar in der Psyche ausbilden, dass man ihre Wirkung erkennt. Ich bin mir nicht sicher, wie das bei Lilith ist, aber ich könnts mir schon gut vorstellen. Dann merkt man ihre (Liliths) Eigenschaften erst, wenn man älter geworden ist, wenn dieser Punkt sozusagen schon öfter mal aktiviert wurde durch Planetentransite und Lebenserfahrung.

    Lg
    ad
     
    GreenTara gefällt das.
  10. la mer

    la mer Guest

    Werbung:
    hallo ad und rita,

    vielen dank für eure anregungen! - habe heute im eso-laden auch oberflächlich in div lilith-literatur geblättert. fand dieses transit-buch hier von Lianella Livaldi-Laun gar nicht so schlecht beim flüchtigen durchblättern ...

    http://www.amazon.de/exec/obidos/AS...0102/sr=8-12/ref=pd_ka_12/303-9308040-0608248

    sie hat wohl mehrere lilith-bücher geschrieben, etwas über beziehungen und 1999 "transite und träume" - find ich als thema nebenbei bemerkt auch recht spannend.

    und dies hier liest sich in der rezension ganz intressant - vielleicht kennt es wer von euch?
    http://www.amazon.de/exec/obidos/AS...700102/sr=8-9/ref=pd_ka_9/303-9308040-0608248

    aber da ich schon zu viel anderes in meiner gierigen pfote hielt und mir auch dieses eine yod-buch (Hamaker-Zondag) bestellt habe, entfiel es erst mal. ich habe übrigens rita´s angaben zu den yod-aspekt-orben eingetippt

    und prompt festgestellt, dass ich noch ein weiteres habe .... können die dinger sich vermehren? es ist so leicht versetzt genau andersherum. die spitze vom 2. yod (asz-lilith-konj.) hängt quasi in der einen ecke vom andern und umgekehrt (saturn-sonne-konj.). nur dass bei diesem yod jetzt der neptun auf der 2. ecke hockt. bei dem ersten yod ist es der uranus. passt bisschen mit hierzu, weil es asc-lilth noch einmal mit herausstreicht. bin gespannt auf das buch ...

    bei lilith am aszendenten würde ich zusätzlich den herrscher des aszendenten mitberücksichtigen. das wäre in meinem fall bei zwillings-asc der steinbock-merkur im achten haus. zu lilith am aszendenten habe ich schon gelesen, dass sie offensichtlicher mit ihren schatten bzw. andersartigkeiten für die aussenwelt sei als andre liliths. sie kann in ihrem umfeld tendenziell etwas aus dem rahmen fallen. im ersten haus scheint sie unsicherer zu sein, als sie es sich womöglich anmerken lässt, weil sie ziemlich darauf pocht, für voll genommen zu werden. erst mit zunehmenden alter könne es zu einem friedlicheren/abgeklärteren verhältnis zu den eigenen schatten und einer tatsächlich selbstbestimmteren persönlichkeit kommen, die den eigenen wünschen stärker entspräche.


    lg*la mer
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen