1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum mein Kinesiologe ein Scharlatan ist

Dieses Thema im Forum "Kinesiologie" wurde erstellt von esoul1900, 17. November 2014.

  1. esoul1900

    esoul1900 Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    111
    Werbung:
    Hallo

    Hier ist eine meiner zwei Erfahrungen mit Kinesiologie.


    Warum ich zum Kinesiologen wollte

    Vor zwei Jahren hatte ich eine Krankheit verschleppt und seitdem läuft mir ein dünner Schleimfilm den Hals herunter. Nichts dramatisches, nervt aber wenn man Süßes gegessen hat, weil dieser dann zäh wird.

    Das erzählte ich einem Freund. Dieser ist Wissenschaftler und hat mir empfohlen zu einem Kinesiologen in Berlin zu gehen. Da ich von Esoterik nichts halte, weil ich nicht darüber weiß, bin ich hingegangen. "Schaun wa mal, ob man dass was lernen kann", war mein Motto. Und immerhin empfahl es mir mein Freund der Wissenschaftler. Der hätte gemerkt, wenn der Homöphat/Kinesiologe Unsinn erzählt.


    Mein erster Termin

    Ich erzählte vom Schleim im Hals und dem Werdegang. Der Arzt vermutete darauf hin eine Hausstauballergie. Um sicher zu gehen, dass es auch tatsächliche eine Hausstauballegie ist, müsste ich zum nächten Termin Staub aus meiner Wohnung mitbringen. Er wolle anhand eines Muskeltests bestimmen, ob seine Vermutung richtig ist. Er beschrieb mir kurz wie dieser Test ablief und dann hatte ich schon meinen nächsten Termin.


    Mein zweiter Termin und der Muskeltest
    Es ist 8 Uhr am morgen. Ich bin ca. 45 min wach und sitzte bereits im Zimmer vom Arzt. Nun ging es mit dem Muskeltest los. Ich legte mich mit dem Rücken auf eine Liege, winkelte mein linkes Bein an, sodass der Oberschenkel senkrecht zu meinem Bauch stand. Dann spannte ich die Muskeln im Bein an. Der Arzt stand auf der Höhe meiner Schultern, legte seine Hand in der Nähe meines Knies auf meinen Oberschenkel und drückte gegen diesen. Ich sollte dagegen halten und probieren mein Bein in der senkrechten Position zu halten.
    Dann gab er mir ein leeres Röhrchen in die Hand und drückte wiederum gegen das Bein. Auf meine Frage wieso ich ein leeres Röhrchen in der Hand halten sollte, entgegnete er: "Dies ist ein Kontrollröhrchen, dass keinen Inhalt hat. Mit diesem in ihrer Hand führe ich den Kontrolltest durch. Für den dritten Tests aber, werden sie ihren Hausstaub in der Hand halten. Wenn sie beim dritten Test dann weniger Kraft im Bein haben als beim Kontrolltest, dann wissen wir , dass der Hausstaub einen negativen Einfluß auf sie hat".
    Alles klar dachte ich mir. Let's go.


    Das Ergebnis
    Nach dem dritten Tests, mit dem Hausstaub in meiner Hand, war seine Diagnose eindeutig. Mit dem Hausstaub in der Hand, hatte ich deutlich weniger Kraft im Bein, als mit dem Kontrollröhrchen. Somit bin ich allergisch auf Hausstaub. Ich solle regelmäßig Eukalyptuspastillen einnehmen.


    Meine Fragen
    Da ich selber sehr genau auf nachvollziehbare Ergebnise achte, konnte ich es mir nicht klemmen, ihm ein paar Fragen zur Diagnose zu stellen.


    Ich
    : "Sagen sie, wie können sie eigentlich so genau fühlen ob die Kraft in meinem Bein sich ändert, wenn sie doch bei allen drei Tests immer wieder eine andere Position eingenommen haben? Das hat doch Auswirkung auf die Kraft, die sie selber auf mein Bein haben. Kurz, sie haben drei mal mit unterschiedlicher Kraft gedrückt!"

    Er: "Ich habe sehr viel Erfahrung damit. Ihr Kraftverlust war sehr spürbar, sodass eine Positionsveränderung beim Drücken nicht ins Gewicht fällt"

    Alles klar. Da steht Wort gegen Wort!

    Ich: "Sie haben drei mal ziemlich stark gegen mein Bein gedrückt. Ist es da nicht selbstverständlich, dass ich bei dritten Versuch weniger Kraft im Bein habe als zuvor?"

    Er: "Nein, dass hätte nur einen minimalen Unterschied gegeben. Denn haette ich bemerkt. Der Unterschied war mit dem Hausstaub so deutlich, dass eine Ermüdungserscheinung ausgeschlossen werden kann."

    Auch hier. Wort gegen Wort!

    Ich: "Sagen sie, wenn der Hausstaub in der Hand mich geschwächt hat, dann ist die Sache doch eigentlich ganz einfach. Ich ziehe Handschuhe an und hab meine Ruhe. Dann müsste der Schleim doch verschwinden?"

    Er: "Nein Herr Steiner, so einfach ist das nicht. Sie atmen den Staub schliesslich auch ein."

    Ich: "Das schwächt mich also auch, wenn ich den eingeatmet habe?"

    Er: "Ja"

    Ich: "Wenn das so ist, dann bin ich jetzt verwirrt. Es ist 8 Uhr morgens. Ich habe die letzten 8 Stunden mit meinen Kopf in meinem verstaubten 7 Jahre alten Kopfkissen gelegen, vorher saß ich 5 Stunden in meiner staubigen Wohnung und davor 8 Stunden im Büro. Zusammengefasst, meine Lunge ist voll mit Staub und meine getragenen Klamotten auch. Wie kann denn da der Kontrolltest funktioniert haben, wenn ich über und über mit Staub belegt bin?"


    Fazit
    Er hielt kurz inne und schrieb irgendwas auf. Auf meine erneute Bitte, mir meine Verwirrung zu nehmen, bin ich des Zimmers verwiesen worden.
    Der Arzt wusste das seine Diagnose "Hausstauballergie" wertlos war. Ein Kontrolltest in der Ausführung des Muskeltests kann niemals funktionieren, da zu dem Zeitpunkt mein Körper mit Hausstaub regelrecht durchsetzt war.
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.891
    Ort:
    An der Nordsee
    Wieso sprichst du hier von einem "Arzt", ist der Mann Mediziner? Und wenn ja, welche Fachrichtung?

    R.
     
  3. esoul1900

    esoul1900 Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    111
    Der Typ ist HNO Facharzt und nebenbei Homöopath/Kinesiologe.

    Ach so, nicht nur das seine Diagnose wertlos war. Er hat bewusst gelogen. Denn eine Diagnose habe ich ja trotzdem bekommen, obwohl der Muskeltest ja nicht funktioniert hat.
     
  4. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.109
    Ort:
    Abyss


    Das kommt daher, weil Kinesiologie Scharlatanerie ist.

    Aufklärend,

    Crowley
     
    Grey und Gerald1130 gefällt das.
  5. LynnCarme

    LynnCarme Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2014
    Beiträge:
    4.330
    Ort:
    deutschsprachig
    Das war doch ein (zugegeben merkwürdiger) Allergie-Test, hat also nicht wirklich mit Kinesiologie zu tun. Aber schon verwunderlich bei einem ausgebildeten Schulmediziner! Ehrlich gesagt kaum zu glauben für mich.
     
    lalei gefällt das.
  6. esoul1900

    esoul1900 Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2014
    Beiträge:
    111
    Werbung:
    Wieso hat das nichts mit Kinesiologie zu tun? So wie er das gemacht hatte, gemeint ist der Muskeltest, lese ich das überall. Sogar im Fernsehen wurde das so erklärt.
     
  7. LynnCarme

    LynnCarme Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2014
    Beiträge:
    4.330
    Ort:
    deutschsprachig
    Hier ein Link als Erklärung für den Muskeltest.
    http://www.dgak.de/eip/pages/kinesiologie.php

    Das ist kein Allergie-Test, sondern ein Blockadentest, der veranschaulichen soll, wogegen sich Dein Körper innerlich wehrt und die Muskeln entsprechend anspannt. Nach der Kinesiologie gibt Dein Körper sozusagen das Feedback, was er will. Es ist eine Art Wünschelrute, Dein Körper.

    Du hast das Konzept ganz einfach nicht verstanden, deshalb waren Deine Fragen schlichtweg verfehlt. Wenn Du einen normalen Allergie-Test machen willst, geh doch in die Allergieabteilung einer Klinik. Dort wird das wunschgemäß geschehen. :)
     
    Yogurette und Grey gefällt das.
  8. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.475
    Mal eine Frage zum Verständnis: Du hast eine Krankheit verschleppt. Ich gehe davon aus, dass Du weißt, was du da verschleppt hattest. Du gehst nicht zum Arzt, sondern einem empfohlenen Kineosologen und HNO, obwohl eine Allergie als Vermutung im Raum steht und so ein Allergietest beim zuständigen Doc eine simple Maßnahme wäre.

    Und nun beschwerst Du dich, wenn ich richtig verstehe, ohne eine medizinische Diagnose (inkl. Allergietest) gemacht zu haben, dass der Muskeltest falsch war?

    Ist nicht dein Ernst... wo bleibt hier die Logik, der Verstand?

    Sollte man nicht wirklich durch einen Allergietest widerlegen oder bestätigen, ob Du nun eine Hausstauballergie hast?

    Und wenn dieser Test positiv ist, Du sonst im Staub zu Hause abhängst und wirklich eine Allergie hast, macht ein odentlicher Reinigungsmarathon (inkl. Veränderungen, damit sich Staub nicht überall festsetzen kann - rsp. Bettwäsche, keine Teppiche usw.) sicherlich Sinn. *g*

    Manchmal sind Lösungen so furchtbar einfach und pragmatisch, dass viele Leute nicht darauf kommen.

    LG
    Any
     
    Yogurette, Fee777 und Grey gefällt das.
  9. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Was hattest du dir eigentlich erwartet?
    Das ist jetzt nicht provokant gemeint, ich möchte es verstehen.

    Ein kinesiologischer Muskeltest hängt sehr von der Einstellung des Testers ab. Wenn der Tester in seinem Denken und in seiner Haltung unklar ist, kann nichts "Anständiges" raus kommen.
    Ich habe Kinesiologen kennen gelernt, die sehr viel den Klienten "überlassen" und dann die Antworten nicht "verstehen".
    Das ist ungefähr so unklar, wie wenn ich zu einem Hund sage: Sitz du jetzt, oder nicht. Dann sitzt er oder nicht.

    Es gibt auch welche, die dem Klienten ihre Meinung im Test überstülpen. Und das im besten Glauben, dem Klienten zu helfen.

    Die wahre Kunst in der Kinesiologie ist "gleich-gültig" abfragen zu können. Das können angeblich recht wenige, was man mir so erzählt.
     
    Grey gefällt das.
  10. Gerald1130

    Gerald1130 Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Es gibt meines Wissens keine einzige ernsthafte wissenschaftliche Publikatione die die Messgenauigkeit oder die Messgültigkeit von den ( da gibt es mehrere) Kinesiologischen Muskeltests bestätigt.
    Wenn doch bitte ich um enbtsprechende Literaturhinweise!
    Lg

    Gerald
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen