1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

warum können manche Menschen nicht loslassen? muss man von diesen Leuten lernen?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von früchtle, 3. Oktober 2013.

  1. früchtle

    früchtle Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2013
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Dahoim
    Werbung:
    Also das alles erstreckt sich über viele Jahre hin... Hatte mal als Kind eine Freundin bei uns im Dorf und damals passten wir gut zusammen waren fast nur für uns allein und auf die jeweilige andere fixiert. Mit keinem (außer Verwandte) hatte ich als Kind so oft gespielt wie mit ihr!
    Mit der Pupertät ging aber diese Freundschaft kaputt, sie wurde "cool" und mit dem ganzen Saufen und Jungs konnte ich nicht viel anfangen... Anfangs warens noch kleine Sticheleien und pupertäres Gezicke, wir sahen uns noch als Freunde.... Aber wir entfernten uns immer mehr und es wurde zu ner Feindschaft! Naja das ganze mit gegenseitige Hetzen, Lästern und sich wichtig machen erklär ich jetzt nicht....

    Was mich am meisten störte (und was ich als Fluch oder Karma empfinde) war dass ich sie eigentlich selten richtig (und sie mich auch nicht) ignorieren konnte, weil ich unterbewusst fast immer in ihre Richtung schauen "musste". (aber sie auch was mir von anderen bestätigt wurde " die hat die ganze Zeit in deine Richtung geschielt") das ist also so als würde ich es indirekt spüren: ich drehte mein Kopf grundlos in eine Richtung und sah dann sie. auch fühlte ich mich von ihr regelrecht verfolgt einige Jahre lang (ok vielleicht wars auch manchmal bewusst von ihr gemacht) aber wir sahen uns in Situationen/Orten wo beide nicht damit gerechnet hätten (also auch einmal im Ausland)
    oder "erst" vor nem Jahr, als ich noch neu in meiner Stadt war, wollte ich raus den Frühling genießen und wen sehe ich da mit offenen Mund in meine Richtung starren?! (Sie lebt ja in einer ganz anderen Stadt)

    Es ist halt krass wie lange es dauerte (von 14 bis 24/25 Jahren) bis ich vollständig los von ihr bin (auch gedanklich, weil bei mir war jahrelang noch Hass dabei da sie mich abservierte nachdem sie coolere Neue Freunde fand) und ich denke der Hauptgrund ist dass wir eben beide in andere Richtungen weggezogen sind... Aber ich empfand es teilweise wie ein Fluch oder eben Karma

    Ich bin jetzt davon befreit, also ich kann ihr im inneren "verzeihen" bzw habe selber damit innerlich abgeschlossen und meine neuen Probleme/Gedanken.... Ich denke kaum noch an sie und empfinde auch keine Emotionen mehr! Aber mit dem Loslassen hatte (habe) ich genauso Probleme wie sie...
     
  2. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Loslassen bedeutet auch so viel wie eine endgültige Trennung.

    Also dann trennen und trennen wir uns die ganze Zeit von allen schwierigen Einflüssen und vergessen dabei dass Annäherung und Versöhnung mindestens genauso wichtig, wenn nicht noch wichtiger ist.

    Ist es schwieriger ein Tau zu durchtrennen oder ein neues zu knüpfen ?

    :)
     
  3. Seelenengel

    Seelenengel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Bayerm
    Ich habe mitlerweile gelernt das ,man immer wieder loss lassen muss ,ihm Leben,.weil man sonst vom schmerz sich nicht mehr erhohlt,..Ich finde wenn jemand stirbt,,ist es für uns eine Endgültige sache,..mit der man sich auseinandersetzen muss,..was man jedoch macht,.das man den Menschen liebt,..ihn seinem Herzen,..und sich erinnert,.wie schön es mit ihm zusammen war...wo er noch lebte,..und das gibt einem immer so ein lächeldes,zugleich Weinendes,gefühl,..Ich finde es äusserst schwer jemanden los zu lassen,.der noch lebt,.und den kontakt einfach nicht mehr möchte,.aber selbst das lernt man,los zu lassen,..es ist so Energie aufwändig,..ständig jemanden hinter her zu laufen,der keine Interesse hat,..aber auch das vergisst man,und erinnert sich an die schöne Zeit!lg Seelenengel
     
  4. Seelenengel

    Seelenengel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Bayerm
    los lassen ist eine kunst,das dem einen besser oder schlechter gelingt,..Ich habe so viele Persöhnlichkeiten kennen gelernt,.ihn der letzten Zeit,..und viel dazu gelernt,..vor allem ihn Internet Foren,..wie Hinterfotzig der Mensch sein kann,..weil er hinter einem Computer sitzt,..und nicht angreifbar ist,..oder auch fühlt,..Ich zb,..habe mir das immer voll zu Herzen genommen..habe aber auch da angefangen los zu lassen,..Ich denke die meisten sind,sich desen gar nicht Bewusst,..was Sie tun,..wie sagte Jesus einmals den Sie Wissen nicht was Sie tun,.und das er Heute zur Rechten Gottes ist,..bin Ich voll dafür,..er hat es sich verdient,..wie manch einer nicht!Ich dachte lange Zeit,..wie Menschen sind alle gleich,..wertig,..vor Gott,..aber Heute haute sage Ich dazu..Ja wir sind,es nur kaum einer hat den Verstand dazu,es zu erfassen,..und ihns Herz zu schauen..was da noch so rum liegt:D Das ist nähmlich auch eine Kunst los zu lassen,..dabei wünsche Ich so manchen,..auch die Kraft,dinge los zulassen,das Sie am meisten Lieben!Und zu spüren,das es gar nicht so einfach ist,..los zu lassen,..innerhalb menschlicher Berziehungen,..das Wir alle Aufgefordert sind,..dinge Die wir nicht verstehen los zu lassen ,wie ein Gedanke der immer wieder kommt,..eine Gefühl...das einem immer wieder ihn den Wahnsinn treibt,..eine Idee,.von der man selbst überfordert ist,..usw...Das Leben ist Hart,..das habe Ich mal zu einem Gesagt,damals fühlte Ich so,..weil mein Leben hart gewesen ist,..aber was macht ein Kind,.wenn es hinfällt,und sich Weh tut??Das eine steht auf,..und weint,..der andere lacht,..weil er den schmerz übegeht,..der andere schämt sich und haut ab,..das ihn keiner sieht,.aber ihn der Regel,..Wenn es weh tut weint das kind,..und das ist los lassen,..meine Erfahrung,..lg S:danke:
     
  5. rainbowrising

    rainbowrising Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    2.007
    Ort:
    In den unendlichen Tiefen des SEINs
    War das nicht James Dean :D
     
  6. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Werbung:
    Den Schmerz los lassen aber nicht die Hoffnung.
    Die Kritik los lassen aber nicht das Gefühl der Liebe.

    Das Herz immer wieder öffnen, trotzdem, trotzdem...

    Die guten Gefühle, die man strömen lässt beschützen vor negativen Schwingungen.
    Die Schutzmauern machen nur einsam.

    Sich immer wieder neu auf das Positive im Menschen fokussieren, nicht als Naivität sondern in Differenziertheit.
    Bei manchen Menschen ist das innere Potential so versteckt, dass man es nicht finden kann, aber es ist irgendwo da.

    Jeder kann sich ändern. Mit einem funktionierenden Vorbild geht das leichter.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen