1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vornamen bei Baby

Dieses Thema im Forum "Numerologie" wurde erstellt von Nemesis5, 4. Juni 2007.

  1. Nemesis5

    Nemesis5 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    26.787
    Ort:
    überhalb des Weißwurschtäquator's
    Werbung:
    Moin Moin,

    ich werde in 10 Wochen eine Tochter gebären, wenn sie pünktlich ist. Da hatte ich eigentlich von Anfang an einen Vornamen im Kopf gehabt.

    Vor einem Jahr habe ich mich mal mit der Numerologie beschäftigt, habe mir auch das Buch von der Eleonore Jakobi gekauft und mich mal selbst auseinander genommen. Ich habe auch öfters mal gelesen, wenn man einem Baby einen Namen gibt, sollte man kucken, ob er "numerologisch" passt.

    Ich konnte aber nicht so richtig sehen, ob man den "auserwählten" Vornamen alleine Betrachten sollte oder im Zusammenhang mit dem Nachnamen? Von meinem Gefühl her müsste man den Vornamen alleine nehmen, denn meist legen die Mädchen bei einer Heirat den Nachnamen ja ab, dann würde sich ja einiges ändern.

    Kann mir jemand Auskunft geben, bzw. wäre der Vorname "Lena" ein guter Vorname? Den hatte ich von Anfang an im Kopf, er klingt so weich.

    Würde mich freuen, wenn sich jemand der Sache annehmen würde.

    LG Medchen
     
  2. Feeli

    Feeli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Wien, Stmk (Österreich)
    hi!

    zu allererst: herzlichen glückwunsch! ich freue mich für dich!!!

    der name wird zum einem nur aus dem vornamen und einmal als komponente betrachtet. klar sollte da dann der vorname mit dem nachnamen harmonieren.

    wir haben uns das auch überlegt (ausrechnen) und sind dann zu dem entschluss gekommen, dass wir uns die wirkung des namens ansehen aber nicht genau ausrechnen was, wie und wann...schließlich soll unser kleiner fratz auch seinen prüfungen gerecht werden ;)

    wünsche dir alles gute!
    eve
     
  3. antenne29

    antenne29 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.031
    Ort:
    bei Hannover
    Liebe Medchen

    Interessant, was Du Dir für Gedanken machst...

    Meine sehen so aus:
    Wenn Du Dir nun einen Namen ausgesucht hat ( Du sagst " Lena" klingt so weich), dann suchst Du in den Büchern nach der Bedeutung...und hoffst oder erwartest, das die kleine " Lena" genauso wird...

    Der Großteil unserer Elterngeneration hat sich einfach so einen Namen ausgesucht, weil sie den Namen gut fanden, weil es den Namen noch nicht in der Sippe gab, weil sie einen Promi toll fanden usw. usw.usw.

    Vielleicht ist es ja möglich, mit dem Vornamen etwas zu beeinflussen...bleibt aber der Nachname ( der steht ja erst mal fest), dann kommt das Geburtsdatum hinzu und die Geburtszeit spielt ja auch eine Rolle...
    ...und wir vererben ja auch ziemlich viel an Eigenschaften und genetischen Anlagen...

    Das alles wird die kleine "Lena" ausmachen...und Du wirst nie feststellen können, ob sie als "Lina" eine Andere geworden wäre...

    Da ich glaube, das unser Leben vorbestellt ist und wir diesen Weg so oder so gehen werden ( mit kleinen oder grossen Schlenkern), könnte ich mir nicht vorstellen, das mein Leben grossartig anders verlaufen wäre, hätte ich einen anderen Vornamen getragen...

    Ganz liebe Grüsse von hier
    und eine sanfte Geburt wünscht Dir
    Antenne
     
  4. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Hallo ihr,
    Hm, bei mir denke ich das schon. Mit einem anderen Namen wäre in meiner Kindheit vieles anders gelaufen.
    Deswegen habe ich mir bei all meinen Kindern viele Gedanken über den Vornamen gemacht. Nicht numerologisch gesehen.
    Ob er zum Nachnamen passt. Ob der Name zur "Umgebung" passt. Ob er leicht auzusprechen ist. Ober er trotzdem etwas besonderes ist und sich das Kind mit dem Namen wohlfühlen könnte.
    Klar, alles kann man nicht bedenken.
    Ich finde Lena sehr schön.
    Alles Gute
    Eberesche
     
  5. Feeli

    Feeli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Wien, Stmk (Österreich)
    Hi Medchen!

    Ich bin Deiner Bitte einmal nachgegangen und habe Dir via PN ein paar Charaktereigenschaften geschickt.

    Alles Liebe,
    Eve

    :liebe1:
     
  6. Sternenfee

    Sternenfee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.167
    Ort:
    Niederbayern
    Werbung:
    Glaub mir der Name ist schon wichtig für das kleine Menschenkind, ich habe meinen Namen selten ausgesprochen gehört, auch mein Mann sagt nur die Abkürzung. Leider
    Liebe Grüße
    Sternenfee
     
  7. Grendel12

    Grendel12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    10
    Ich würde etwas Modernes vorschlagen:

    Atomia, Vista, Spacy, Luna ...
     
  8. Nemesis5

    Nemesis5 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    26.787
    Ort:
    überhalb des Weißwurschtäquator's
    Moin Moin,

    Uiiiiiiiiiii, jetzt war ich aber überrascht, über die vielen Antworten. Erst mal einen ganz herzlichen Dank.

    Im Großen und Ganzen stimme ich Antenne zu. Bei meiner ersten Tochter war uns wichtig, dass der Vorname gut zum Nachnamen klingt, dass man den gesamten Namen flüssig aussprechen konnte. Und wenn sie später ein Herr Maier heiratet, ja nu.... das kann ich nicht beeinflussen. Habe ja jetzt schon mit ihren knappen 8 Jahren Theater damit. Ich habe nach der Scheidung wieder den Namen meines ersten Mannes angenommen, und bei ihr konnte ich ihn bislang noch nicht ändern. Zuviel Aufwand, dann brauche ich auch Einverständnis ihres Erzeugers. Und der wird dies nicht geben, ob Kind nu will oder nicht.

    Ich bin über dieses Thema gestolpert, als ich letztes Jahr das große Praxisbuch der Numerologie gekauft hatte. Und das kam mir wieder in Sinn. Auch hier stimme ich Antenne und Feeli wieder zu, es fehlen ja noch andere Daten, die ich im Vorfeld nicht wissen kann (Geburtstag), um mehr sagen zu können. Drum war ich auch etwas skeptisch, wie die Buchautorin da drüber schrieb, man sollte den Namen vorher mal durchlechten. Aber so ganz ohne Geburtsdatum?

    Ich kann mir auch vorststellen, dass sie ohnehin erst mal mehr Lenchen genannt wird. Ich habe bislang auch keine Bücher studiert um andere Namen anzukucken. Lena war mir eigentlich sofort im Kopf, als der Feindiagnostiker sagte, er wird ein Mädchen.

    Ich danke Feeli für die Ausführliche PN. Ist ja schon interesannt, was nur der Name alleine aussagt. Aber ich denke auch, es gehören noch mehr Daten dazu. Sonst wären ja alle, die Lena heißen, alle gleich. Und das sind sie nun mal nicht.

    Bevor ich den Namen meines ersten Mannes wieder annahm, gestehe ich, habe ich es numerologisch durchleuchtet (so wie ich es halt anhand des Buches machen konnte).

    Mein Vorname war damals ein Modename, sagte jedenfalls meine Mutter!
     
  9. Feeli

    Feeli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Wien, Stmk (Österreich)
    hi!

    freu mich, wenn dir mein kleiner auszug gefallen bzw was gebracht hat!

    ich wünsche dir alles erdenklich liebe und gute!
    wenn man dann alle daten zusammen hast, kann man sich das ja genauer ansehem ;)

    lg eve
     
  10. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    liebe medchen,

    das es wirklich keien "gute" oder "schlechte vornahme gibt, und auch weil dein klind dich ausgewählt hat als mutterist dein wahl allemal das richtige!

    in der namensdeutung verwende ich immer vor ,- und auch familienname(n), auch vornamen die nicht gebraucht werden. es macht auch sinn kindern mehrer vornamen zu gebn, und und das kind selber aussuchen zu lassen welche gebrauchen möchte und welche nicht.

    shalom,

    shimon1938
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen