1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Von einem Hahn "angegriffen"

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Ne1e, 15. Mai 2016.

  1. Ne1e

    Ne1e Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    609
    Werbung:
    Hallo,

    hatte letzte Nacht einen etwas seltsamen Traum:

    Ich stand mit meiner Chefin auf dem Balkon meiner neuen Wohnung. Die Gegend schien recht ländlich, irgendwo in der Nähe gab es einen Fluss.
    Ich schaute in die Ferne und fühlte mich richtig wohl. Ich erzählte, dass ich, als ich diese Gegend sofort mochte, als ich sie zum ersten Mal von einem Gebäude aus sah.
    Es lag alles eher idyllisch im Grünen, irgendwo gab es den erwähnten Fluss, und mehr als das andere Gebäude (ich vermute dass das meine Arbeitsstelle ist) sah man nicht.

    Der Traumbalkon lag an einem Hang und links daneben gab es eine ebene Fläche, die aufgrund der Hanglage auf Höhe des Balkons war. Dort wuchsen ein paar Pflanzen (Tulpen glaube ich) und ich sagte noch, dass es schön wäre, wenn dieses Stück Garten zu meiner Wohnung gehören würde.

    Nicht weilt von meinem Balkon entfernt liefen Hühner herum. Sie flogen ab und zu hoch und ein Hahn landete auf meinem Balkon. Er krallte sich in meine Wade und ich habe ihn nicht abschütteln können.
    Meine Chefin hat ihn noch irgendwie abwehren wollen, doch es war vergebens und ich spürte die Krallen des Hahnes in meiner Haut.

    Jemand eine Ahnung, was das zu bedeuten hat?
    Die Wohnung und die dazu gehörige Gegend gibt es nicht, auch habe ich kein so nahes Verhältnis zu meiner Chefin, als dass sie mich besuchen würde.

    Danke

    LG
    Nele
     
  2. Ne1e

    Ne1e Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    609
    Keiner eine Idee?
     
  3. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Ne1e

    In welchem Verhältnis fühlst du dich unfrei? von wem wirst du mehr oder weniger kontrolliert?
    Es kann sich um dein Privatleben, aber vielleicht auch um deine berufliche Situation handeln.

    Der Traum will dir in der Hauptsache deine auch hier wieder mehr oder wenigen kleinmütigen Ängste bewusst machen.
    Du bist im Begriff dein Leben auf "erfreuliche" Weise zu verändern.
    Allerdings wird es dir schwer fallen, wenn du dir einige Dinge nicht bewusst machst.
    Allsda wären:
    zögerst du Verantwortung zu übernehmen? wenn du dich mehr konzentrierst auf die wirklich wichtigen Dinge durch Aufmerksamkeit und Wachsamkeit, geht alles gut!
    Bist du harmoniebedürftig? das ist normalerweise gut, aber manchmal muss man sich auch schwierigen Leuten stellen und da ist Harmonie meist fehl am Platz.

    Bei harten Herausforderungen mache dir bewusst, dass du ebenbürtig ist, also auf "Augenhöhe" vor deinem Gegenüber stehst!
    Sich klein zu fühlen hat nur etwas mir vergangenen Erfahrungen zu tun, die dich prägten. Hier solltest du dir bewusst machen, wer früher in der Weise auf dich eingewirkt hat.
    Könnte sich um eine weibliche Person handeln.
    Schüttel sie ab, sie gehören nicht mehr zu dir.

    Dein Traum rät dir:
    Wache auf, das Leben ruft dich sieh dich um, denn freudige Ereignisse warten auf dich, aber wie gesagt, es liegt an dir, wie du sie zulässt.
    -----------------
    Es ist ein Bewusstwerdungstraum und sieht sehr gut aus, denn du kannst mit einem neuen Bewusstsein Gefahren die das Leben natürlich auch bereit hält lässig aus dem Weg gehen....
    Hindernisse liegen nur in deiner eigenen Persönlickeit, die das bisher verhindert haben.

    Liebe Grüße catwomen
     
    DruideMerlin, Karenina-65 und Ne1e gefällt das.
  4. Ne1e

    Ne1e Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    609
    Danke dir.
    Kann zwar nicht direkt sagen, dass mir das was sagt, aber ich werde darüber nachdenken :)
     
  5. Karenina-65

    Karenina-65 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2015
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Göttingen
    Hierzu möchte ich meinen Traum der lezten Nacht erzählen : Ich bin bei der POLIZEI,als Polizei-schülerin. Mein Vorgesetzter, ein gemütlicher dicker Kerl, geht dann mit uns Schülern raus,und es beginnt ein Training, das er mit einem ADLER durchführt. Einige sind sehr ängstlich, und ich sehedann auch noch, wie der ADLER sich auf einige Personen stürzt u. richtig angreift, sie töten will !
    Mir passiert zwar nichts, doch hab ich auch ängstvoll versucht, der ÜBUNG mit diesem Tier aus dem Weg zu gehen.

    Im Vorfeld dieses Traums : Ich war manisch,5 Wochen lang in psychiatr. Therapie. Habe gerade mit der Tages-Klinik begonnen. "Vielleicht schaffe ich diese TK nicht !?", denke ich schon seit 3 Tagen.
     
  6. Karenina-65

    Karenina-65 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2015
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Göttingen
    Werbung:
    Hallo,Catwomen ! Deine Deutung zu dem Traum, oben,mit dem Hahnangriff, könnte ich evtl. auch auf mich beziehen. Denn - da wird ja von einem ADLER angegriffen. Ja sogar soo stark, dass Personen getötet werden ! Finde deine Deutung sehr gut.
     
  7. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Karenina

    "Vielleicht schaffe ich diese TK nicht !?", denke ich schon seit 3 Tagen.
    ---------
    Dieser Gedanke löste offensichtlich diesen Traum aus....

    Du sollst dir bewusst machen, dass es unterschwellige Probleme, wie Angst vor Autoritätspersonen sind, die dich bedrücken, die zu deiner jetzigen Situation führten.
    Ein Prozess, den jeder früher oder später aufarbeiten muss.
    Bedenke, die Eltern, geben uns das mit, was sie selbst erfahren haben in ihrer Kindheit.
    Bei dir geht es um bestimmte Normen, wie hat man zu sein, und allgemeine Moralvorstellungen. Das haben sie dir in "dein Leben" mitgegeben!
    Aber natürlich, dadurch bist du zum Teil das Abziehbild dessen, was sie sich für dich vorstellten.

    Irgendwann macht dich das krank, so wie jetzt geschehen.
    Diese Erziehung hat sich so stark in dir gefestigt, so dass du dir nicht vorstellen kannst, dass du es schaffen kannst zu einer selbstbewussten kraftvollen Persönlichkeit zu werden, die aus innerer Freiheit heraus entscheidet, was sie für sich entscheidet, was Norm und Moral für eine Bedeutung haben darf oder nicht.

    Wenn du dich dem nicht wiedersetzt, das heißt willentlich dich dazu entscheidest......
    diesen Teil meiner Persönlichkeit lasse ich durch meinen gesunden Menschenverstand in mir wachsen....
    das heißt neue Gedanken, die dir ein noch wunderbares freiheitliches Leben ermöglichen, sie schaffen dir deine Zukunft.
    Dadurch wird dein Selbstbewusstsein gestärkt.

    Und jetzt noch einmal..... und hier lasse das Wort "NICHT" weg,

    "Vielleicht schaffe ich diese TK?

    Natürlich schaffst du es, denn es ist im Grunde ein gesunder Prozess, der da in dir abläuft.

    Liebe Grüße catwomen
     
    bodhi_ und Karenina-65 gefällt das.
  8. Karenina-65

    Karenina-65 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2015
    Beiträge:
    177
    Ort:
    Göttingen
    Werbung:
    Danke, Catwoman, für deinen Kommentar ! SEHR gut hast du das getroffen ! OKay, ich werde "meine Frau - stehen " und die TK durchhalten,trotz Widrigkeiten.....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen