1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Toilettenträume

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Malina, 22. September 2013.

  1. Malina

    Malina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2013
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo ich bin neu hier.

    Bin weiblich, 23 Jahre alt.

    Träumte in den letzten Wochen immer wieder von Toiletten, und zwar auf verschiedene Art und Weise, und kann es mir nicht erklären. Vor allem finde ich in Traumbüchern nicht wirklich etwas dazu.

    Einmal, da war ich schwanger und musste unbedingt pinkeln, mein Freund hat dann eine Toilette gefunden, und als ich rein ging, war da eine Frau, die mich in ein Gespräch verwickelte, und mich einfach nicht pinkeln ließ. Sie schien zu einer Christlichen Mission zu gehören. Sie fragte mich, wie lange es noch bis zur Geburt dauern würde, ich sagte fünf Tage. Dann fragte sie mich, ob ich Damen- oder Herrentoiletten besser finde. Ich sagte, dass ich noch nie einen Unterschied feststellen konnte. Sie war dadurch richtig beleidigt, meinte die für Damen seien eindeutig besser… ich bin dann raus ohne mich erleichtert zu haben.

    Dann war da ein Traum bei dem ich Schwimmen wollte, und in der Umkleidekabine war. Danach, also bevor ich duschen gegangen bin, noch auf die Toilette. Ich war fertig und wollte spülen, aber als ich drauf drückte kam kaum Wasser. Ich habe in den Spülkasten rein gesehen, und es lag ein schön gearbeitetes Schwert darin. Ich nahm es an mich, weil es mich irgendwie faszinierte, und ich das Gefühl hatte, dass es dort von jemandem versteckt wurde, damit ich es finde. Ich war stolz auf dieses Schwert/Säbel. Im Traum hatte ich noch den Gedanken, dass ich es nur noch anzuschärfen brauche. Als ich raus ging, fragten mich alle, woher ich dieses Schwert habe und bewunderten es. Ich ging nicht zum Schwimmen, sondern ging im Badeanzug und dem Schwert zu Fuß nach Hause. Es war winterlich kalt, was mir allerdings nichts ausmachte.

    Vor einiger Zeit träumte ich, ich wäre auf einer Toilette, und habe immer daneben uriniert. Die Kloschüssel war aber auch so tief in den Boden eingelassen, dass ich das Gefühl hatte ich befände mich draußen und versuchte auf den Boden zu pinkeln. Ein Freund saß gegenüber von mir in der Hocke, und ich wollte ihn nicht treffen. Aber es schien ihm nichts auszumachen, dass er fast schon in meinem Urin stand. Er lachte darüber und riß Witze, über die wir beide lachten. Wir redeten dann über etwas sehr ernstes, irgendeinen Gerichtsprozess. Ich war in seiner Nähe sehr entspannt, und fühlte es auch beim Urinieren. Weil das ganze immer wieder Schubweise kam. Wie ein Orgasmus.

    Neulich war ich in einem Theater, oder Museum. Ich arbeitete dort, und musste auf die Toilette. Als ich die Kabinen sah, verging es mir sofort wieder. Sie sahen sehr modern aus, erinnerten an Umkleidekabinen und man konnte denjenigen, der auf der Schüssel saß bis zur Brust unter der Tür sehen. Also die Türen waren extrem hoch angebracht. Auch wenn man nie das Gesicht desjenigen sah der gerade in der Kabine saß, so sah man den ganzen Unterleib und ich wollte das nicht. Als ich raus bin, traf ich dort einen Bekannten, der mich versucht hat wieder hineinzudrängen, er war unfreundlich und grob zu mir, was ich vor allem von ihm nicht erwartet hatte. Dann kamen noch andere, die mich zwingen wollten, aber ich verließ das Gebäude, bevor sie mir etwas tun konnten.

    Dann war da noch ein Traum, bei dem sich das Badezimmer auf einem Balkon befand. Und ich das Gefühl hatte, dass mich jeder beobachten könnte. Allerdings lagen im Waschbecken, Badewanne und WC Blumen (rote Rosen) drin.

    Kann mir jemand helfen?
     
  2. hm.. ich versuch es mal..

    Was tut man den am Klo? man entledigt sich der Notdurft, um es genau zu definieren, man entledigt sich allen, was nicht verdaubar ist.

    Könnte zb. heissen, das dich irgendwas bedrückt, was unverdaulich ist, u. du am Besten los werden solltest.

    Könnte aber auch wenig geistige Bedeutung haben. Ich träume zb. immer vom Klo, wenn ich wirklich muss, und dann wach ich meistens auf...
    So gesehen könnte es diese natürliche Sache sein, oder ev. eine Krankheit im Verdauungstrakt anzeigen (was ich weniger glaube, aber möglich is es..)
     
  3. Malina

    Malina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2013
    Beiträge:
    4
    Daran dachte ich auch bereits, kann ich aber ausschließen. Habe auch keine Probleme mit der Blase oder sonstigem.

    Normalerweise träume ich nie von Toiletten. In diesen Träumen ging es oft nur nebenbei ums Urinieren.
     
  4. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.475
    Hm, Themen könnten sein: Scham, Sexuelles, Offenheit, Vertrauen usw.
     
  5. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    ich seh das so,dass ist ein sicherungs systems deines körpers.du musst in wirklichkeit,aber damit es nicht ins bett geht,kommen solche träume.ich kenn das von mir, denn irgendwann ist der drang so stark,dass du munter wirst,dann aber schnell*lach*.
     
  6. johsa

    johsa Guest

    Werbung:
    Aufs Klo gehen entspricht unserem Wunsch nach Entspannung.
    Wenn es beim Klogang im Traum nicht so recht klappt, dann bedeutet das, daß real keine wirkliche
    Entspannung erreicht werden kann.

    Das Schwert, das du gefunden hast, steht für Wahrheit, eine 'einschneidende' Erkenntnis.
    Daß du es an dich genommen und damit nach Hause gegangen bist, ist ein sehr gutes Zeichen.
    Das heißt, du wirst sehr bald wissen, was dich behindert und was du tun kannst/mußt.
     
  7. ashes

    ashes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2009
    Beiträge:
    3.272
    Ort:
    BinD
    Ich denke, daß es darum geht, verarbeitete Dinge loszulassen.
    Wann gehst Du denn aufs Klo? Wenn das von dir in Form von Nahrung Aufgenommene von deinem Körper verstoffwechselt wurde. Den Rest gibst Du ab... so in etwa...
     
  8. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    ja entspannung ,das ist ja gut ,aber was passiert,wenn man sich,obwohl die blase meldet,ich möchte was loslassen,man sich im bett entspannt,das ist nicht wirklich gut.deshalb denk ich ,dass das eben der warnfaktor im traum verpackt,ist.
     
  9. Malina

    Malina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2013
    Beiträge:
    4
    Hallo, danke für die Anregungen, aber wie bereits erwähnt denke ich nicht, dass es tatsächlich etwas mit dem Vorgang des Ausscheidens an sich zu tun hat, weil ich wie gesagt keine Probleme damit habe. Weder unterdrücke ich etwas, noch meldet sich irgendein Körperbedürfnis im Traum.

    Was sidala sagt, kann ich schon eher nachvollziehen. Ich hatte dieses Jahr Probleme mit dem Herzen, es waren wochenlang andauernde stechende Schmerzen, die wegen Zeit- und Prüfungsstress aufgetaucht sind. Ich konnte mich manchmal überhaupt nicht bewegen, der Arzt meinte es wäre nichts auffälliges zu erkennen. Ich habe dann angefangen zu schwimmen, seit dem ist es weg. Ich denke mal, der Traum hat tatsächlich etwas damit zu tun, weil ich angefangen habe selbst dagegen anzukämpfen und deshalb das Schwert als Symbol auftaucht.

    Aber mit den anderen kann ich immer noch nicht viel anfangen.
     
  10. Malina

    Malina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2013
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    So, der Traum hat sich aufgelöst, ich habe eine „Nervöse Blase“ und muss nun Beckenbodenübungen machen, um das wieder in den Griff zu bekommen. Außerdem noch eine Gebärmuttersenkung, ausgelöst durch chronischen Husten…

    Ich wollte nicht glauben, dass mich die Träume auf ein tatsächlich vorhandenes physisches Problem aufmerksam machten. Aber naja, nun sehe ich, seit ich das herausgefunden habe keine solchen Träume mehr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2013
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. klamunkel
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    6.918

Diese Seite empfehlen