1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vipassana Seminar

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Stefan75, 21. April 2012.

  1. Stefan75

    Stefan75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo!
    Ich hätte eine Frage an alle die bereits eine Vipassana Meditation gemacht haben. Ich werde im Herbst an einer Meditation teilnehmen habe jedoch noch keine Erfahrungen auf diesem Gebiet & es ist mir bis jetzt fast unmöglich zumindest eine halbe Stunde in dieser Stellung zu ruhen.
    Ist der Schneidersitz od. Yogasitz vorgeschrieben oder kann man jede Sitzhaltung einnehmen die man möchte? Was würdet Ihr empfehlen? Was muss ich sitztechnisch mitnehmen. Vor 10 Tage Schweigen habe ich keine Angst - vorm Sitzen unter Schmerzen schon ein bisschen.
    Vielen Dank für Eure Tipps!
    viele Grüße
    Stefan
     
  2. Reinhold

    Reinhold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.567
    Warum willst du dir das antun?????
     
  3. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Weil es letztlich gut tut!

    @Stefan

    Frag doch mal beim Veranstalter nach!
     
  4. Yudhamanyu

    Yudhamanyu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2012
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Bayern
    Wenn du ernsthaftes Interesse daran hast, an dem Vipassana-Seminar teilzunehmen, kann ich dir nur empfehlen, es auch zu tun.
    Ich habe selbst verschiedene Vipassana-Kurse mitgemacht, und es gab für mich auch Erfahrungen mit körperlichen Schmerzen, aber die sind ein Teil der Übung. Man sitzt täglich sehr lange (einen Plan mit dem Tagesablauf wirst du wohl schon haben), ich meine aber mich erinnern zu können, daß für Leute mit Sitzproblemen auch Stühle angeboten wurden. Es wurde nicht eine bestimmte Sitzhaltung vorgeschrieben, alle gängigen Haltungen waren erlaubt. Kissen und Matten waren vorhanden, brauchten wir also nicht mitnehmen.
     
  5. bebe11

    bebe11 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2007
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Hallo Stefan,

    Ich bin erst vor wenigen Tagen von einem 10-Tages-Kurs zurückgekommen und kann Dir ganz frisch von meinen Erfahrungen berichten:

    Für die Meditation ist eine sitzende, aufrechte Haltung notwendig, die im Einzelfall auch ein Stuhl sein kann. Trotzdem ist es, so wie ich es verstehe, empfehlenswert, eine möglichst bequeme Haltung auf dem Boden zu wählen, da, wie bereits erwähnt wurde, auch der etwaige Schmerz zum Teil der Meditation wird. Kissen etc. waren vorhanden, wenn Du Dir selber nichts mitnimmst, musst Du aber damit vorlieb nehmen, was da ist.

    In den ersten drei Tagen, während man sich noch an das Sitzen gewöhnt, darf man jederzeit seine Position wechseln. Für den verbleibenden Kurs gibt es drei festgelegte Stunden pro Tag, in denen man man entschlossen ist, sich nicht zu bewegen. Wenn es aber einmal nötig sein sollte, beisst Dir auch keiner den Kopf ab.

    Also alles halb so schlimm:)

    Ich wünsche Dir eine bereichernde Zeit!
     
  6. Stefan75

    Stefan75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Vielen Dank für Eure netten Infos! Habt Ihr für Euch viel mitnehmen können?
    ein schönes Wochenende und viele Grüße!
     
  7. Nuss

    Nuss Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2009
    Beiträge:
    3.834
    Ort:
    wien
    das sitzen is schon hart
    bei mir haben sich die schmerzen in derart absurde höhen zugespitzt, dass ich innerlich teilweise begonnen hab wie ein verrückter zu lachen.
    interessant war, dass die schmerzen, ich glaub es war tag 7, dann ganz plötzlich mehr oder weniger verschwanden, wie auf knopfdruck.

    vipassanaschüler sind die elite oida!
    zumindest glaubns das:D

    aber ich fands geil.
    mal 10 tage nix reden müssen.

    und das essen war ´super.

    wie genial eine tasse heisses wasser schmecken kann, nach lang anhaltender tortur ist auch erstaunlich.
     
  8. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    Du kannst die Sitzposition immer wieder ändern und deinen Sitz suchen. Das ist eine individuelle Sache, welcher Sitz zu deiner Physiognomie passt.
    ERst ab dem 4. Tag sollte man versuchen, 3 Sitzungen täglich 1 Stunde durchzusitzen. Aber auch das ist kein "Muss".
    Du kannst während der Meditation die Beine verändern, du kannst aufstehen und du kannst auch rausgehen, um spazieren zu gehen.

    Also: Ganz ruhig und locker bleiben !!! :)

    10 Tage Schweigen hat noch niemandem geschadet. 10 Tage Schweigen ist wunderbar ! :) ...und sehr förderlich für die innere Stille und Meditation. (Falls Fragen sind, kannst du den Betreuer oder Lehrer fragen.)
     
  9. Stefan75

    Stefan75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    5
    Vielen Dank für die netten (Energeia) und überaus lustigen (Nuss) Infos!!! Es ist immer das Unbekannte was einerseits reizt aber andererseits auch gefürchtet wird.
    Nuss - durftest Du die Position nicht wechseln oder wolltest Du es einfach nur wissen?????
     
  10. Stefan75

    Stefan75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2012
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Durftest Du oder wolltest Du nicht wechseln???????????
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen