1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Veränderung des Lebens durch moderne Technik

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Lifthrasir, 23. März 2011.

  1. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Werbung:
    Hallo Miteinander,

    Der Titel dieses Threads hätte auch anders lauten können - "Fortschritt gleich Rückschritt?" - "Der moderne Mensch als Sklave der modernen von ihm entwickelten Technik?" --- mir fallen noch viele andere Titel ein, doch beginne ich mit meinen Gedanken dazu...

    ...wenn ich auf mein Leben zurück blicke, stelle ich fest, das sich Einiges durch die Verwendung moderner Technik verändert hat.

    1999 habe ich mein erstes Handy bekommen, ich hatte mich bis dato gegen diese Dinger gewehrt, doch ein Freund hat mir zu Weihnachten geschickter Weise ein Handy geschenkt, damit ich es nicht abweisen konnte und ich für ihn so erreichbar wurde, denn Zuhause war ich selten und somit selten zu erreichen.
    Heute fehlt mir etwas wenn ich mein Handy nicht bei mir habe, es ist für mich zum Kommunikationsweg mit anderen Menschen geworden.

    2005 habe ich bedingt durch einen neuen Job ein Notebook bekommen und somit auch den Zugang zum "world-wide-web" erhalten. Bis dato fand ich es immer belustigend, wenn ich Typen mit aufgeklappten Notebook in dem einen Arm, ein Handy ans Ohr geklemmt und die MC Donald Tüte im anderen Arm - wichtigtuerisch vor den nächsten Laternenpfahl rempelnd sah...
    ...heute finde ich das immer noch lustig, doch ist mir bewusst geworden, wie sehr sich mein Leben seit dem für mich selber verändert hat.

    Ich surfe wie selbstverständlich im Internet. Hänge in Chatrooms rum und schreibe in Foren. Kaufe via Internet ein und bezahle natürlich auch via Online-Banking --- und das von China aus in Deutschland, oder umgekehrt.

    Meine neuste Erungenschaft ist ein Ebook-Reader, mit dem ich jetzt nicht nur in China deutsche Bücher kaufen und dann auch sofort lesen kann, sondern mit dem ich so viele Bücher auf Reisen mitnehmen kann, wie ich will - ohne auf das Gewicht meines Koffers achten zu müssen --- ein Fortschritt für mich.

    Die moderne Technik hat mein Leben gravierend verändert. Handy, Notebook und Co haben mich andere Wege der Kommunikation gelehrt und durch diese Möglichkeiten auch andere Menschen kennen lernen lassen, die ich sonst nie getroffen hätte.
    Aber nicht nur die Menschen, sondern auch die Informationsquellen sind mehr geworden.

    Veränderungen sind nicht nur positiv, sondern auch als negativ zu bewerten. Mein Notebook ist für mich zum Freizeitassistent und Gedächtnis geworden. Ich habe mich von der modernen Technik abhängig gemacht --- was wenn all diese moderne Technik, die mich in meinem Leben begleitet, nicht mehr funktioniert?

    Was früher als Fortschritt der Elektrifizierung durch Beleuchtung, Kühlschränke, E-Herde, Telefon und Fernseher war, ist heute als "selbstverständlich" zu betrachten.
    Was heute als Fortschritt durch Computer, Handy, Internet, Digiframes und Ebook Reader bezeichnet wird, wird Morgen bestimmt auch als "selbstverständlich" betrachtet...

    ...doch wie weit kann der "Fortschritt" noch gehen und für uns ein "Rückschritt" durch Abhängigkeit bedeuten?

    Was denkt Ihr darüber? Welche Gedanken macht Ihr Euch wenn Ihr um Euch schaut, Eure Umgebung und Umwelt betrachtet? In wie weit macht Ihr Euch abhängig von der modernen Technik?
    Und wie löst Ihr Euch von der Abhängigkeit, wenn Ihr Euch lösen wollt?
     
  2. silja

    silja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    3.502
    Es liegt an dir, wie du die moderne Technik einsetzt und ob du dich von ihr beherrschen läßt oder ob du sie beherrschst.
    Als alleinerziehende Mutter ist ein Handy eine große Erweiterung der Freiheit, so konnte ich einkaufen gehen oder mich mit jemandem treffen und war für die Kinder immer erreichbar- wäre ohne Handy so nicht gegangen.

    Computer? Na ja, ein nettes Spielzeug, gibt einem auch die Möglichkeit zu kommunizieren ohne das Haus zu verlassen oder Menschen zu treffen, die man sonst nicht treffen könnte.

    Aber das Wichtigste bleibt doch immer noch der persönliche Kontakt zu Gott, zu Freund, zu Kind und Familie. Die Natur, die Hunde.

    Wenn du genug Zeit in der Natur, am Lagerfeuer, im Gespräch mit Gott und Mensch bist und deine Seele mit den wichtigen Dingen des Lebens somit beschäftigst, so ist die Technik eine unwesentliche Randerscheinung, weiter nichts.
     
  3. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Lagerfeuer, Natur --- das sind Dinge, die können je nach Lage zum Luxus werden...

    ...wichtige Dinge des Lebens? Sind erst einmal alle Lebensnotwenidkeiten um zu überleben. Darüber hinaus ist das, was als lebensnotwendig erscheint Definitionssache und teilweise Luxus...

    ...wenn dann die moderne Technik zur Randerscheinung wird? Entweder kannst du dich ehrlich beglückwünschen noch so unabhängig zu sein --- oder versuch mal den Strom abzuschalten, dann wirst du ehrlich sehen, was dann zur Randerscheinung wird und was nicht --- weiter nichts!

    (ich möchte damit ausdrücken, das wir uns teilweise gar nicht mehr bewusst sind, wo, wie und was durch und mit der moderenen Technik so alles in unserem alltäglichen Leben funktioniert oder funktionierend gestaltet --- klar habe die Menschen im Mittelalter auch leben können, doch bin ich der Meinung, das von uns kaum einer einen Monat unter den Bedingungen überleben würde)
     
  4. silja

    silja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    3.502
    Ehrlich gesagt- ich brauch den Strom und die Technik nicht. Wenn kein Licht mehr angeht, dann geh ich halt mit den Vögeln ins Bett...

    Die Kinder hätten damit größere Probleme- denn die würden erst mal ganz schön auf sich selbst zurück geworfen- aber mit 17 hätte mir das auch noch größere Probleme gemacht.

    Ich brauch den Luxus und die Technik nicht. Ich leb hier auf dem Land, ich hab ein Tipi auf einem eigenen Grund und Boden- wenn ich da bin, gibt es eh kein Strom und keine Technik. Mir wär das lieber, so zu leben- geht aber wegen den Kindern nicht, ich bin verpflichtet, die in die Gesellschaft zu erziehen- die würden mir was erzählen, wenn ich von denen verlangen würde, im Tipi zu leben und ich hab nicht das Recht, jemanden so zu bevormunden.

    Also muss ich warten, bis sie selbständig sind, dann kann ich so leben, wie mir das gefällt. Bis jetzt sind es nur Inseln. Wenn ich jetzt keinen Strom hätte, würde ich wahrscheinlich einfach eine Stunde früher mit den Hunden raus gehen und dafür länger...
     
  5. Nebelwind

    Nebelwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    5.599
    Wenn du die Kälte abziehst, dann hätte ich eine ehrliche Chance, jedoch nur dann. :D
     
  6. silja

    silja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    3.502
    Werbung:
    Das geht, wenn du wirklich genug Holz hast...
     
  7. Nebelwind

    Nebelwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    5.599
    Eines ist jedenfalls klar. Das Hirn der Menschen hat im Miteinander mit der modernen Technik sehr abgenommen. Ich muss eiserner werden, darf nicht lesen, was ich nicht lesen will. :D
     
  8. silja

    silja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2009
    Beiträge:
    3.502
    Denkst du, dass die Leute ohne Technik intelligenter waren oder weniger eisern?
     
  9. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Ich könnte vielleicht auch...

    ...ich weiß wie ich mir einen Bogen und Pfeile zum Jagen bauen kann. Ich kenne so einige Heilkräuter, essbare Pilze (nicht nur Champion) und Wildgemüse.
    Darüber bin ich auch froh...

    ...zurzeit muss ich nicht jagen und Wildgemüse suchen, denn es gibt das alles auch im Supermarkt. Aber das meine ich nicht so ganz --- mir ist die letzten Tage nur bewusst geworden (der Ebook Reader und ein digitaler Fotorahmen waren die Auslöser) das ich mich mehr der modernen Technik zugewendet habe, als noch vor 10 Jahren...

    ...das wäre noch nicht mal soo schlimm, doch was mich hat aufmerksam werden lassen, ist die "Selbstverständlichkeit" mit der ich mich auf diese moderne Technik habe eingelassen.
    Nicht direkt das Benutzen hat mein Leben verändert, sondern das unbewusste Benutzen!

    Da ich mir dessen bewusst geworden bin, möchte ich jetzt hier darüber diskutieren --- es ist mir wichtig.

    Manchmal wünsche ich mir von dem ganzen Druck der modernen Technik und Gesellschaft weg zu kommen, so wie Silja es beschreibt --- mit Lagerfeuer in einem Holzhaus an einem See im kanadischen Wald...

    ...klar, ich sitze in China, in wohl einem der größten Industriegebiete, wo Natur und Lagerfeuer Luxus geworden sind. Zurzeit lebe ich so ein Leben und es ist okay --- doch was ich nicht in Ordnung fand, war das ich mir dessen nicht mehr bewusst war...
     
  10. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Werbung:
    zum Teil stimme ich da sogar zu, vielleicht ist es auch so das uns die Technik oft viel abnimmt wodurch wir oberflächlicher werden...ich denke auch das der eine oder andere dem Tempo der Technik nicht folgen kann und will, dazu heute auch viele überreizt sind.
    Aber ich glaube genauso daran das unsere Entwicklung die Technik auch wieder verdrängen wird, nicht das sie verschwindet sondern in Zukunft unbemerkt und nur hilfreich arbeiten wird was ja eigentlich Sinn sein sollte.
    Es ist ja zunehmend zu beobachten wie nur noch ein Teil irgendwelchen Trends am E-Spielzeugmarkt noch folgt, der andere hingegen es schon hinter sich lässt und nur gezielt verwendet...
    Man nehme z.b das Handy, während die einen halt noch damit herumspielen sind die anderen schon wieder beim telefonieren gelandet... egal was kommt, es hat seine Zeit dann interessiert es keinen mehr....auch eine Art der Entwicklung.
    Erst kam der Mensch, dann fand er die Technik..und sie faszinierte ihn und bestimmte Teil seinen Lebens, doch irgendwann wird sie nur noch im Hintergrund dienen weil der Mensch sich wieder findet.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen