1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ungezieferjagd

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Indianerin, 19. September 2013.

  1. Indianerin

    Indianerin Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2012
    Beiträge:
    513
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Hallo meine lieben!

    Hatte heute einen Traum, der mich sehr verwirrt hat und der mir nicht mehr aus dem KOpf geht:

    Ich bin in einem alten Haus, es ist ein Bungalow. Es ist dort alles sehr verwachsen, draußen eher ein sehr natürliches, verwachsenes Flair.

    In dem Haus ist eine alte Frau, sie hat weißes Haar und sieht für mich aus wie eine Hexe. Sie ist jedoch nicht böse, zumindest macht sie auf mich nicht diesen Eindruck.
    Sie verlässt das Haus und bittet mich in der Zwischenzeit auf ihr Kind aufzupassen.

    Dann ein klarer Schnitt: Ich sehe einen Mann in einem Krampus/Perchten Kostüm. Ich möchte nicht, das er mir zu nahe kommt, lasse es dennoch zu. Er meint, er hat schon lange ein Auge auf mich geworfen und beginnt mich anzufassen, was ich nciht möchte, doch ich währe mich auch nicht.

    Dan ist dieser Mann mit mir in dem Haus. Ich sehe eine große Spinne (die allerdings nur 4 beine hat) die auf mich zukommt und bekomme Panik. Sie geht mir mind. bis zu den Knien.
    Ich möchte das Tier erschlagen, doch das Kind hält mich auf. Es ist deren Haustier und die Spinne ist nett.
    Ich habe dennoch Angst vor dem Tier und mir ist unwohl.

    Als nächstes beginnen Maden uns zu befallen. Wir müssen uns währen, sie erschlagen und uns irgendwie retten.
    Die Spinne scheint anfänglich auf unserer Seite zu sein, jedoch wird sie dann verletzt. 3 Beine sind abgebrochen und sie kann sich nicht mehr fortbewegen.
    Dann kriechen lauter kleine Spinnen aus ihr heraus. Ich bekomme Panik, weil die Tiere überall sind. Sie klettern auf mich, ich kann mich nicht währen....

    Dann wache ich auf.

    Kann mir irgendjemand sagen was dieser eigenartige Traum zu bedeuten hat?

    Alles Liebe
    Indianerin!
     
  2. johsa

    johsa Guest

    Was für eine ungewöhnliche Situation gibt es derzeit in deinem Leben?
    Was beunruhigt dich? Wovon fühlst du dich belästigt, genervt?
     
  3. Indianerin

    Indianerin Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2012
    Beiträge:
    513
    Ort:
    Niederösterreich
    Ungewöhnlich? Nur das ich schwanger bin.
    Es ist aber ein absolutes Wunschkind und ich bin überglücklich mit der Schwangerschaft.

    Belastend: Hm, ich stecke grad direkt im Umzug, es hat alles noch nicht seinen Platz den er haben soll.... Ich lebe im Moment zwischen "Kisten und Schachteln" wie man so schön sagt.
    Das ist auch eine Situation, die mri und meinem Partner grad sehr zu schaffen macht.

    Denkst du, dieser heftige Traum, hängt mit dem Umzug zusammen?
     
  4. johsa

    johsa Guest

    Ich glaube schon.
    In deinem Traum steckt aber auch eine sehr glückverheißende Botschaft.
    Doch du siehst nur Sorgen und Belastungen - Ungeziefer.
    Du bist auf Abwehr programmiert.

    Deswegen fragte ich nach dem, was dich zZ nervt.

    Der Krampus, der schon immer ein Auge auf dich geworfen hat, ist der, der die Geschenke bringt
    zu Weihnachten. Weihnachten ist die Geburt Jesu. Jesus ist die Liebe, das Licht und die Wahrheit.

    Laß es zu, daß er dich 'berührt' in deinem Innersten. Du hast nichts zu befürchten.
    Eine große Sorge - die große Spinne - belastet dich. Aber sie ist harmlos, das Kind sagt es dir.
    Aus der großen Sorge machst du dann noch viele kleine (die vielen kleinen Spinnen).

    Das wird wohl der Umzug sein und die Belastung, die du dadurch empfindest.
    Das sollte man aber nicht so wichtig nehmen, es ist ja nur vorübergehend.

    Wahrscheinlich verdrängen diese doch eher unbedeutenden Sorgen, die mit dem Umzug in
    Verbindung stehen, dein Glück über die Schwangerschaft.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. September 2013
  5. Indianerin

    Indianerin Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2012
    Beiträge:
    513
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    LIebe Sidala!

    :danke: für diese wunderbare Erläuterung. Das erleichtert ungemein!

    Alles Liebe
    Indianerin!
     

Diese Seite empfehlen