1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Transzendentale Meditation??

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von luzidius, 18. September 2004.

  1. luzidius

    luzidius Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Geschrieben von luzidius am 15. September 2004 22:17:57:

    hallo alle zusammen
    ich interessiere mich seit längerer zeit für den "spirituellen Weg" und habe verschiedene Bücher zu diesem thema gelesen, darunter auch zwei über die transzendentale meditation(TM).
    Diese technik spricht mich am meisten an,
    aber bevor ich sie lernen wollte,
    würde ich gerne eine Beurteilung einholen.
    naja, und da ihr wahrscheinlich bescheit darüber wisst, habe ich gehofft diese von euch zu erhalten. Für andere tipps bn ich natürlich auch offen, aber in erster linie würde ich gerne wissen ob TM hält was es verspricht.

    schon mal danke im voraus
    luzidius
     
  2. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo luzidus

    Die TM ist eine sehr autoritäre Organisation. Lies mal folgenden Bericht.

    Ausserdem sind die Kurse sehr teuer. Der TM-Grundkurs kostet seit dem 01.08.2002 etwa 2000 Euro (siehe: AGPF.de) Inzwischen wahrscheinlich mehr.

    Schau doch mal lieber bei yogavidya.de vorbei. Tel.: 05234 - 870

    Andere haben vielleicht noch andere Tips.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  3. luzidius

    luzidius Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    3
    Danke für die Antwort
    aber dass der Kurs Teuer ist weiss ich,
    ich habe auch schon viele Kritische Texte wie auch beführwortende Texte gelesen.
    Auch wenn sie autoritär ist, wird man bestimmt nicht lediglich aufgrund der Erlernung der TM in diese Strukturen eingegliedert. dazu gehört sicherlich auch Eigeninitiative.

    Ich habe die Seite der AGPF besucht.
    sie kann mich aber nicht von dem Negativen der TM überzeugen,
    Feng Shui, Ayurveda, Avatar und sogar Dalai Lama, werden als Geld- und Machtsüchtige Sekten dargestellt. Und nach der Art der Textgestaltung ist ganz klar, dass dies eine alles andere als neutrale Gesellschaft ist.
    Sie nennt sich " Aktion für Geistige und Psychische Freiheit " und das heisst für sie, dem Menschen seine Materielle Ausgerichtetheit zu bewahren und jegliche Spirituelle Bewegung als Macht und Geldsüchtig abzustempeln.
    Vor allem gesteht die AGPF den verschiedenen Techniken noch nicht einmal eine Wirksamkeit zu.
    Außerdem frag ich mich auch wieso das Wort Kirche dort kein mal gefällt wird,
    Die nach ihren kriterien zur Sektenidentifiezierung auf Platz eins gehört.
    Wenn man den Berichten der AGPF folgt, ist mann nicht kritisch und vernünftig sondern lässt sich von Hassparolen untolleranter und wahrscheinlich auch Wirtschaftstreuer Stimmen beeinflussen.
     
  4. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo lucidus

    Der Bericht ist von einem ehemaligen TM-Mitglied geschrieben worden, der viele Jahre lang dort Mitglied war. Ich habe das Gefühl, dass er die Wahrheit über Maharishi und die Transzendentale Meditation offen und schonunglos darstellt. Er hat im Grunde genommen genau das bestätigt, was ich von der TM immer schon vermutet habe.

    Ich jedenfalls hätte keine Lust meine Meditationsausbildung in solch einer autoritären Organisation zu machen. Und ich hätte auch keine Lust dafür mindetens 2000 Euro zu bezahlen.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  5. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Maharishi und die Transzendentale Meditation (TM)

    Hier die Zusammenfassung des Berichtes eines ehemaligen Maharishi-Anhängers, der 15 Jahre Mitglied bei der TM war.

    Sein Fazit: In der TM-Bewegung wird die Wahrheit dem Erfolg untergeordnet. Wer sich der TM anschliesst, wird immer tiefer in die autoritären Strukturen hineingezogen und finanziell und psychisch ausgebeutet. Was er vorfand, waren vielfach nicht all die gut gemeinten Ideale, die man nach aussen predigte, sondern Lieblosigkeit, Gleichgültigkeit, Unwahrheit, finanzielle Ausbeutung und organisatorisches Chaos. Maharishi verbietet seinen Mitgliedern sogar sich mit anderen geistigen Lehrern auseinander zu setzen.

    Hier eine kurze Zusammenfassung seines Rückblicks:

    Die TM-Bewegung hat viele ehrgeizige Ziele und propagiert viele zum Teil allgemein anerkannte Ideale. Sie möchte die ganze Welt verändern und - nach den Ideen ihres Gründers und Leiters Maharishi, der von den TM-Anhängern als der neue Messias betrachtet wird - zum Besseren hin umgestalten. Die Menschheit soll durch TM für alle Zeiten von allen Leiden und Problemen befreit werden.

    Nach meinen Erfahrungen steht jedoch die konkrete Wirklichkeit der TM in einem krassen Gegensatz zu diesen humanitären Zielen. Vor allem in den Zentren von Maharishis Organisation ist oft ein erschreckendes Maß an Lieblosigkeit und arrogantem Machtbewußtsein anzutreffen.

    Maharishis Schüler sollen ihre individuelle Persönlichkeit den Zielen der Bewegung unterordnen, sie praktisch aufgeben. Das Wort des Führers bzw. Gurus gilt als Evangelium, an dem nicht zu rütteln ist und dem sich jeder unterordnen sollte. Auf diese Weise wurden in der TM-Bewegung bereits viele zu unmündige Menschen, deren Fähigkeit zu eigenständigem Denken und Fühlen weitgehend verkümmert ist. Sie wurden zu blassen und seelenlosen Funktionären.

    Seine Anhänger verlieren immer mehr die Fähigkeit, in der Unmittelbarkeit des Lebens zu stehen. Sie können die Welt nur noch durch die TM-Brille sehen, nicht so, wie sie wirklich ist. Zu dieser Entfremdung von der Realität des Lebens trägt bei ihnen die aus dem Hinduismus stammende Advaita-Lehre wesentlich bei, die alle Unterschiede zu Bedeutungslosigkeiten zerrinnen läßt. Dementsprechend haben Maharishis Schüler oft große Schwierigkeiten, mit dem Leben außerhalb der TM zurechtzukommen. Sogar schwere nervliche Erkrankungen traten bei TM-Anhängern auf.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  6. luzidius

    luzidius Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2004
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Ich will nicht ausschließen, das die TM eine Autoritäre Organisation ist.
    ich hatte aber auch keineswegs vor dieser Organisation beizutreten oder bewusst in ihr mit zu wirken. Ich will nur die TM erlernen, und das einzige Kriterium bei meiner Entscheidung es zu tun ist die letztliche Wirksamkeit, nicht die Person oder institution die dahinter steht. Ich möchte sie für mich praktizieren, wie es wahrscheinlich auch die meisten TM-Ausübenden tun. Ich muss befor ich sie lernen darf bestimmt nicht unterschreiben, dass ich zeit meines Lebens an die Maharischi-organisation gebunden bin.
    Und so naiv und hilflos werde schon nicht sein,
    als das ich mich in diese institution hineinziehen lassen würde!

    alles gute
    luzidius
     
  7. Dhyana

    Dhyana Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    213
    Ort:
    France
    Hi Luzidius,
    Ich habe die Website von AGPF auch besucht. Meine Einschätzung deckt sich mit Deiner.
    Meditation bedeutet eigentlich, mit der kosmischen Wahrheit in Berührung zu kommen und eins mit ihr werden. Das bedeutet wiederum, wenn richtig ausgeführt, dass während der Meditation die Aufmerksamkeit und das Bewusstsein sich von allen Bindungen der Sozialordnung befreit. Dies wiederum bringt mit sich, dass man sie zu durchschauen beginnt.
    Somit ist klar, dass für das Establishment und die die daran glauben, die Menschen, die sich mit Meditation und Wahrheitssuche befassen, eine gewisse Gefahr bedeuten.
    Daher versuchen Organisationen wie AGPF und andere Sektenforscher die Menschen daran zu hindern, sich vom "Gesellschaftglauben" abzuwenden.

    Jede Meditationsform, die Gegenstandslos ist, keine Versprechen macht, nichts erlangen will und in seiner Grundhaltung Kraft und Ruhe ausstrahlt (ich denke da z.B. an Buddha in der Lotushaltung) ist empfehlenswert. Ich glaube, TM Adepten meditieren auch in dieser Haltung. Kommt dann noch die richtige Atmungsweise dazu, wird die Harmonie mit der kosmischen Ordnung automatisch wieder hergestellt, persönliches Ego und kosmisches Ego werden eins.
    LG Dhyana
     
  8. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Wie Maharishi und seine Anhänger die Öffentlichkeit hinters Licht geführt haben, sieht man beim yogischen Fliegen. Natürlich konnte keiner der TM-Mitglieder fliegen. Es war eher ein Hüpfen, als ein Fliegen, was jeder Sportstudent mit einiger Übung beherrscht. Es zeigt allerdings den Realitätsverlust in der TM an. Ebenso zeigt es, laut Pardon, dass auch Journalisten nicht gegen Realitätsverlust durch Einwirkung von Transzendentaler Meditation gefeit sind. 1978 haben zwei Hamburger Pastoren sogar einen Preis von 10.000 DM für denjenigen ausgesetzt, der die Fähigkeit nachweise, fliegen oder schweben zu können. Bis heute wurde das Geld nicht abgefordert.

    Hier ein kurzer Ausschnitt aus dem Brief Earl Kaplan's, einst Maharishis wichtigster Geldgeber, der Maharishi heute einen Lügner, Betrüger und Gehirnwäscher nennt, der zeigt, mit welchen Versprechungen in der TM gearbeitet wird: "Ich erinnere mich, dass Maharishi 1975 versprach, dass jetzt, wo es all diese Gouverneure (Titel innerhalb der TM) gäbe, Weltfriede herrschen würde. Ich erinnere, dass Maharishi 1977 am Ende der Siddhi-Kurse sagte, dass es lediglich die harten Knoten der Spannung in der Umgebung gewesen seien, die geknackt werden müssen, bevor wir alle fliegen würden."

    Und noch einmal etwas zu den Kursgebühren bei der TM. Besucht jemand die Kurse TM-Grundkurs, TM-Fortgeschrittenentechniken, WKI-Kurs, TM-Sidhi-Kurs so bezahlt er dafür 15.600 Euro. Natürlich ist die TM daran interessiert, dass jeder diese 4 Kurse besucht. Wie es mit den finanziellen Verhältnissen der TM aussieht, zeigt ein Bericht des Spiegel vom 28.10.2002: "Indische Wirtschaftskreise schätzen Maharishis Vermögen auf 10 Milliarden DM."

    Alles Liebe. Gerrit
     
  9. 3Auge

    3Auge Guest

    Jetzt mal ganz davon abgesehen, welche Absichten Maharishi eigentlich hat, die Technik der TM würde mich trotzdem mal interessieren. Gibts insider, die damit rausrücken? Warscheinlich nicht
     
  10. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Werbung:
    Hallo 3Auge

    Die TM-Meditation ist eine Mantra-Meditation. Der Maharishi-Aussteiger Elmar Krumbholz geht in seinem Bericht auch auf die TM-Meditation ein.

    Wenn Du mehr über Meditation bzw. Mantra-Meditation erfahren möchtest, dann schaue lieber hier.

    Alles Liebe. Gerrit
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen