1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Todesursache im Horoskop erkennen?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von wirbelwind, 23. Dezember 2010.

  1. wirbelwind

    wirbelwind Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    130
    Werbung:
    Heute vor vielen Jahren verstarb meine Schwester.

    Ich kannte sie nicht, aber ich hätte sie gerne gekannt.
    Ich wollte mir das Horoskop ansehen, und den Vergleich mit ihrem Todestag.

    Meine Schwester war erst drei, als sie starb.
    Ich sehe, dass Jupiter auf ihrem Aszendenten stand, und Mars auf ihrem Pluto und der Mondknoten auf ihrer Venus, und so weiter und so weiter. Kann es sein, dass sie in diesem jungen Alter ihr Lebensziel schon erreicht hatte, dass sie mit Jupiter am AC stirbt? Als Erweiterung? Ich glaube ich hätte mich wirklich gut mit ihr verstanden, das fühle ich immer schon, aber ich kann es nicht bestätigen. Und jetzt, nachdem ich die Astrologie verwendet habe, bin ich irgendwie noch trauriger, sie nie gekannt zu haben.

    Könnt ihr Krankheiten aus dem Horoskop raussehen, denn meine Schwester hatte eine. Sieht man das irgendwie? Ich würde es so gerne wissen und verstehen, ob ihr früher Tod vielleicht wirklich schon das Ziel ihres Daseins war, oder ob sie sinnlos rausgerissen wurde? Kennt sich hier jemand aus mit solchen Dingen?
     
  2. cosworth84

    cosworth84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    800
    Ort:
    bei der Liebe in mir
    Hy lieber Wirbelwind ,

    ich möchte Dir gerne aus Herzen mein tiefes Mitgefühl aussprechen.

    Nur , eine Seele die erst 3 Jahre auf Erden ist, hat sicher nicht Ihren Lebensweg abgeschlosssen.

    Es gibt wohl Dinge die sich niemand erklären kann.

    Es ist traurig , was alles passiert, aber nichts passiert scheinbar ohne Grund.

    Jeder Erfahrung liegt ein scheinbar ein Geschenk inne.

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Liebe für Weihnachten und eine besinnliche Zeit.

    Alles Liebe , Daniel
     
  3. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo wirbelwind,

    wäre es möglich die daten des Sterbens zu veröffentlichen? Ich denke, dass dann daraus ersichtlich ist, warum sie gestorben ist.

    Es ist möglich, dass sich ihre Aufgabe erst mit dem Tod erfüllen konnte. Es hat einen grund, denke ich auch. Nur wird der wo ganz anders liegen, als wenn wir geradeaus hinschauen. Der Grund könnte mit der Trauer und mit Verlustverarbeitung zu tun haben. Sich von etwas (einem Menschen), den man gerne gehabt hat, gleich wieder zu trennen. Quasi als Prüfung der eigenen Liebesfähigkeit der Angehörigen (Eltern, Geschwister).

    Der Jupi am Asz. heißt für mich, dass sie nicht alleine war, als es soweit war.

    Viele Grüße Pluto
     
  4. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.060
    Hallo Wirbelwind,

    wenn ein Mensch so früh stirbt, dann taucht natürlich die Frage nach dem Warum auf.
    Es tut mir leid, dass du deine kleine Schwester so früh verloren hast aber ich glaube einfach nicht, dass etwas ohne Grund und Zusammenhang geschieht. Nur sind wir leider nicht in der Lage, die Gründe und Zusammenhänge zu erkennen.
    Es ist manchmal schon verblüffend unter welchen astrologischen Konstellationen bestimmte Fragen gestellt werden. Bei dir Wirbelwind, ist Venus Herrscher deines 3.Hauses und steht damit für die Schwester. Zum Zeitpunkt der Frage stand die t-Venus genau auf deinem MC, also dem höchsten Punkt des Horoskops und hat damit gleichzeitig die MC-IC-Achse und den Mond auf dem IC ausgelöst. Die Frage hat sich dir sozusagen aufgedrängt.
    Der Tod ist, wie die Geburt, immer eine höchst individuelle Angelegenheit, deshalb gibt es auch keine bestimmte Konstellation, die dafür heranzuziehen wäre.
    Manchmal ist Jupiter in Todeshoroskopen dominant. Meine Philosophie dazu ist, dass Jupiter immer für Aufstieg und Erweiterung, für das Überschreiten des Horozonts, für Gnade, Zuversicht und Vertrauen steht. Unter diesem glücklichen Geleit ist deine Schwester hinübergangen.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  5. cosworth84

    cosworth84 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    800
    Ort:
    bei der Liebe in mir
    He Leute !

    Hier geht es um eine menschliche Erfahrung und ich denke da kann man noch soviel philosophieren, eine Antwort wird es aus astrologischer Sicht nicht geben.

    Die Seele die das Kind auf die Welt bringen wollte , hatte scheinbar nicht die erforderlichen Voraussetzungen zur Inkarnation.

    Mag überesoterisch klingen , aber die Menschen werden oft vor eine Wahl gestellt !

    Klingt auch hart , aber wenn sich eine Seele entscheidet wieder "zurückzukehren" hat es einen guten Grund.

    LG Daniel
     
  6. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.195
    Werbung:
    Hallo Daniel,

    das klingt für mich total unlogisch. Wenn die Kleine 3 Jahre alt war, war sie ja bereits inkarniert.
    Eine Seele kann sich allerhöchstens vor ihrer Geburt entscheiden, welche Erfahrungen sie machen möchte und dennoch wird sie auch dann immer das bleiben, was sie ist. Und vielleicht kann sie sich auch gar nicht entscheiden, sondern ihre vorherigen Leben haben entschieden mit welchen anderen Seelen noch eine Rechnung zu begleichen ist im Sinne von Karma. Was natürlich alles reine Glaubenssache ist.

    Und darum glaube zumindest ich sehr wohl, dass auch eine Seele mit 3 Jahren bereits ihren Lebensweg oder anders ausgedrückt den Sinn ihres Daseins abgeschlossen oder nochmal anders ausgedrückt ihre karmische Aufgabe erfüllt haben kann. Wenn ein Mensch so jung stirbt, löst das einen Transformationsprozess bei den Hinterbliebenen aus, welcher dann ja völlig umsonst wäre, wenn das Leben und der Tod dieses kleinen Menschen eh völlig sinnlos gewesen wäre.
    Welchen Sinn man für sich selbst darin finden mag und ob man überhaupt einen Sinn finden mag oder nicht, ist eine ganz persönliche Entscheidung und auch wieder Glaubenssache.

    Da für mich kein Leben sinnlos ist und der Tod nunmal zum Leben gehört, kann zumindest für mich auch kein Tod sinnlos sein. Eine Seele kann sich im Körper und im Leben entscheiden, wann und ob sie zu Gott zurückkehrt, aber wann sie dann den Körper verlassen darf, das entscheidet immer noch Gott allein. Meine Ansicht.

    _________________________________________

    Hallo wirbelwind,

    auch von mir mein aufrichtiges Mitgefühl.
    Ich kann mir vorstellen, dass dich dieses Thema sehr berührt. Du als Nachfolgende (sofern ich das richtig aus deinem Test herauslese) dürftest auch die direkten Folgen des Ganzen zu spüren bekommen haben. Die Sorge deiner Mutter, dass ihr dieses Schicksal ein weiteres Mal erspart bleiben mag und allen weiteren Gedanken und Gefühlen, die eine solche Tragik im Leben eines Menschen auslösen mag. Darauf mag vielleicht auch der MK auf der Venus hindeuten, welche ja unter anderem auch für die Schwester(n) steht.

    Jedenfalls denke ich nicht, dass das Leben und der Tod deiner Schwester sinnlos war. Was Jupiter am AC angeht, sehe ich das ebenso wie Pluto und Gabi.
    Jeder Verstorbene lebt weiter in den Erinnerungen derer, die ihn geliebt haben, ob diese ihn nun kannten oder nicht. Vielleicht kann man das mit einem unsichtbaren Band vergleichen, auch wenn man denjenigen nicht kannte, weiß man trotzdem, dass er und seine Geschichte auch zu einem selbst gehört.
    Was man im Herzen trägt kann man nicht verlieren.

    "Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen wenn wir gehen."

    Alles Liebe
    Stern
     
  7. chanda

    chanda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2005
    Beiträge:
    847
    Ort:
    München
    Hallo Ihr,

    ich glaube auch, dass es einen Sinn gehabt haben muss. Ich habe mal gelesen, dass sich manche Seelen nur einzig inkarnieren, um den Angehörigen die schmerzliche Erfahrung des Trauerns zu bringen, weil diese Erfahrung eine der wichtigsten des Lebens ist. Loslassen muss geübt werden. Insofern kann der Weggang des Kindes ein reiner Liebesdienst gewesen sein.

    Ist mir schon klar, dass das unheimlich hart klingt und die meisten nicht glauben wollen, dass es sowas gibt. Ich habe auch viele Jahre gebraucht, um es so sehen zu können. Aber wenn man sich ganz sicher ist, dass wir hier nur "zu Besuch" sind und dass wir uns alle nach dem Tod wiedersehen, wird sowieso vieles leichter zu ertragen.
     
  8. Guten Tag chanda,

    [...] sehe ich genauso, loslassen fällt auch mir schwer.

    Frohe Weihnachten

    Martin
     
  9. simone73

    simone73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2010
    Beiträge:
    25
    :confused:
     
  10. azira

    azira Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    587
    Ort:
    lBaden wuertemberg
    Werbung:
    @Simone

    Muessen wir das jetzt verstehen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen