1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

TKZ in zwei oder drei Häusern?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Rijke, 31. Mai 2005.

  1. Rijke

    Rijke Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    109
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    ich bin erst seit kurzem mit der Astrologie beschäftigt und hab direkt eine schwere Frage :guru:

    Wenn in einem Radix ein Sternzeichen, sagen wir der Schütze zu 85% im 2. Haus liegt und der Rest im 3. Haus und am Ende des Schützen der Mond auch im 3. Haus ist, wie deute ich dann das TKZ und den Planten? Gehört der Schütze ins 2. oder ins 3. Haus und beziehe ich den Mond im 3. Haus auf den Schützen oder nicht?

    Da mir das auch schon öfter aufgefallen ist noch eine zweite Frage:

    Stellenweise hab ich gesehen, dass ein TKZ durch drei Häuser geht. Zu welchem Haus gehört er, jetzt mal egal welches TKZ und welche Häuser, deute ich dann im "2." oder im "3." oder sogar noch im "1." Haus???

    Bin mal gespannt, was da jetzt zusammen kommt.

    Und schonmal :danke: für eure Antworten.

    Liebe Grüße
    Rijke
     
  2. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hallo Rijke,

    also ich würd mal jetzt spontan sagen, dass du immer darauf schaust, welches Sternzeichen an der Spitze des jeweiligen Hauses steht. Also wenn das 2te Haus mit Schütze beginnt, ist dein Selbstwertgefühl schützemäßig gefärbt (was genau das bedeutet weiß ich nicht wirklich)... da ist es sozusagen egal, ob der Schütze auch noch mit im dritten Haus steht. Der Beginn zählt.
    Zu deiner zweiten Frage verhält es sich genauso wie mit der ersten, immer auf den Beginn eines Hauses gucken, und welches Sternzeichen da steht. So ist das Haus (der Lebensbereich) dann auch gefärbt.

    Ich weiß nicht ob ich dir einigermaßen helfen konnte. Vielleicht wissen ja andere Foris hier noch mehr.

    Viele Grüße,
    Annie_star :kiss3:
     
  3. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    ein Zeichen mit der Häuserspitze zeitgleich in H2 und H3 steht, dann heißt es in der "Deutung": Herrscher von Haus 2 = Schütze/Jupiter - in Haus 10. Meist stehen dann in den "entsprechenden" Astrobücher schöne lange Beschreibungen, die dann wie folgt Lauten könnten: Vorteile durch den Vater und den Beruf; Ehre, Ansehen, Emporkommen im Leben; die Gunst von Höherstehenden; Bekleidung öffentlicher Ämter, Würden, allgemeine Achtung und Ansehen (aus Alan LEO´s "Astrologische Lehrbücher",- Band 4).........
    Bei sehr kleinen "Häusern" kommt es schon mal vor, das ein Zeichen in zwei Häusern steht. Aber: Das muss hier nicht verwundern. Dies ist nur Ausdruck deiner- oder der anderen Persönlichkeit, die du hier vor dir hast. So wird das 2.Haus mit dem Schütze-Ausdruck und eben auch das 3.Haus mit gleichen "Esprit" begangen,- nur eben in verschiedenen Bereichen.
    Doch: Was durchaus "schlimmer" sein kann, ist, das auch die Häuser 8 + 9 mit einem Zeichen beginnen, wenn diese (vor allem bei Haus 9, welches in diesem Fall mit "Zwillinge" besetzt ist, das eigentlich in H3 zu Hause ist, und in H9 im "eigentlichen Fall" steht (was aber auch nichts Schreickliches bedeuten muss) - und somit im Oppositionshaus ist.
    Das nur mal so zu Erklärung. Alles weitere müsste man anhand des betreffenden HKs deuten/erklären.
    Alles LIEBE
    ALIA
     
  4. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    kommt äußerst, äußerst SELTEN vor, das ein TKZ durch "3" Häuser geht. So kann es dann NUR sein, das es zum 2/3. Haus gehört, eil es im 1.Haus (eingeschlossen)(darin enthalten ist, weil es dann meist erst am Ende des Zeichens vorkommt und somit nicht "gewertet" wird,- weil es IMMER um die Häuserspitze geht.....
    Tja,- und es sind spezielle Bücher (weiß gar nicht mehr, welches meiner Bücher in "dieser" (Herrscher von... in....) Form schreibt. Müsste mal wieder auf die Pirsch gehen, um es herauszufinden.
    LEO ist es nicht,- wobei mir auffällt, das er immer noch wahnsinnig gut beschrieben hat. Tja,- die ALTEN waren immer noch die BESTEN-GRIHN.
    Alles LIEBE
    ALIA
     
  5. Rijke

    Rijke Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    109
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo Annie_Star, hallo Alia,

    wow, das ist ja phantastisch. Wie ihr das so schreibt hört es sich richtig logisch an. :kiss3: Also ist immer das TKZ einflussgebend für ein Haus, in dem das jeweilige Haus beginnt. Hab das bisher mit der "Spitze eines Hauses" nicht verstanden, dacht immer die liegt doch in der Mitte :wut2: :escape: aber jetzt ist mir alles klar. Zumindest was dieses Thema angeht.

    Dann kann ich auch davon ausgehen, dass der Mond am Ende des Schützen im 3. Haus keinen Einfluss hat aufs 2. Haus, nur weil er im Schützen steht. Uff. Ich muss noch viel lernen.

    Ganz ganz lieben :danke: :kiss4: für eure Erklärung.

    Was mich jetzt noch interessieren würde, wären Bücher über Astrologie, die mir das erklären. Fachlich gut, aber nicht hochgeschraubt, dass man es als Laie nicht versteht. Ein einziges hab ich jetzt, aber alle Fragen klären sich nicht damit, es ist das "Kreative Astrologie" Grundlagen von Markus Jehle. Damit hab ich jetzt jedenfalls angefangen. :morgen:

    Nochmals lieben Dank und Namaste

    Rijke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen