1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Stundenastrologie

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Santos, 12. Mai 2019.

  1. Lillus2310

    Lillus2310 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2019
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Hallo @Santos , lieben Dank das du dir die Mühe für mich gemacht hast.

    Das trifft es so ziemlich auf den Punkt. Seit August ist zwar komplett Funkstille zwischen uns, aber ich wüsste jede Interaktion von mir die meine beharrliche Art und Weise zu Tage bringt, würde ihn bedrängen. Wir sehen uns ab und an zufällig, in den Momenten ist das nicht so. Da fragt er mich merkwürdigerweise auch immer ob wir uns drücken wollen und steht mit offenen Armen da.

    In welchen Zeitraum wird das denn geschehen?

    LG Lillus
     
  2. Santos

    Santos Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2019
    Beiträge:
    390
    Die Zeitberechnung ist sehr schwierig, kann in ein- oder zwei Monaten eintreffen. Diese Angabe ist ohne Gewähr.
     
  3. Lillus2310

    Lillus2310 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2019
    Beiträge:
    25
    Ok, ok. Immer hin ein Richtwert.

    Selbstverständlich. :)
    Schönen Abend noch und danke nochmal.
     
  4. Santos

    Santos Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2019
    Beiträge:
    390
    Umfrage

    Hallo @Gabi0405, @flimm, @Red Eireen, @Grey, @himmelreich @cazimi, und alle Interessierten

    Wie seht ihr die Sache mit den Zeiten für ein Stundenhoroskop?
    Klar ist, wenn ich oder ihr eine direkte Frage bekommt, dass dann die Zeit genommen wird, wo ihr (ich) die Frage verstanden habt.

    Aber hier im Forum, was ist zu empfehlen? Soll der Fragende die Zeit, wo er die Frage sich gestellt hat angeben?
    Sollen wir auf diesen Zeitpunkt eingehen?
    Soll jeder eine eigene Zeit nehmen, was zu so unterschiedlichen Deutungen führen kann, dass es unglaubwürdig wird?
    Können wir einen gemeinsamen Nenner finden?

    Eure Meinung ist gefragt.

    Viele Grüsse Santos
     
    Opalregen und flimm gefällt das.
  5. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    21.029

    hallo santos,
    ich schaue immer wer denn schon geantwortet hat und nehme dann das Radix, wenn ich deute.
    Deswegen ist es mir immer lieb, wenn das Radix gezeigt wird, da kann ich dann (nach)schauen,

    es ist aber nicht gewiss, das bei entsprechend unterschiedlichen Zeiten unbedingt unterschiedliche Deutungen bei raus kommen.

    vielleicht sollten wir das mal probieren, das jeder seine Zeit des Verständnisses nimmt und dann seine Zeit, wer weiss was da zutage treten kann.

    ich bin für Experimente immer offen :)
     
  6. cazimi

    cazimi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    193
    Werbung:
    Hallo Santos,

    Kann sich der Fragende denn wirklich immer an den Zeitpunkt der Frage erinnern? Natürlich gibt es Fälle, wo dem so ist.

    Ich persönlich würde grundsätzlich bevorzugen, dass der Deuter, als Fragezeitpunkt die Uhrzeit nimmt, zu welcher er die Frage verstanden hat.

    Danke für diesen Beitrag.

    Grüsse
    Cazimi
     
  7. himmelreich

    himmelreich Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2009
    Beiträge:
    609
    @Santos
    Ich nehme meist den Zeitpunkt wann die Frage hier eingestellt wurde, bzw. wenn es eine Grafik dazu gibt, eben die.
    Und wie @flimm bereits erwähnt hat, sind wir oft schon mit verschiedenen Zeiten und Orten zum gleichen Ergebnis gekommen.
    LG himmelreich
     
    Opalregen gefällt das.
  8. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    13.436
    Hallo Santos,

    es ist auf jeden Fall ein schwieriges Feld.

    Mona Riegger (Moderne Stundenastrologie) empfielt, dass stets der Ort, an dem sich derjenige aufhält der gefragt wird, als Bezugsort fürs Stundenhoroskop gilt.
    Es heißt aber auch, dass derjenige der in der Lage ist zu deuten, und die Frage zuerst liest und versteht, dessen Grafik gilt.
    Nun wohnen wir ja alle an unterschiedlichen Ort und verwenden zum Teil unterschiedliche Haussysteme und unterscheiden uns in Bezug auf rein klassische oder moderne Herangehensweise.
    Bisher habe ich fast immer ein eigenes Chart erstellt, sobald ich die Frage verstanden habe. Gleichzeitig habe ich auch gerne auf die schon erstellten Charts geschaut inwieweit deutungstechnisch eine Übereinstimmung besteht. Das Ergebnis war ja oft identisch, trotz unterschiedlicher Horoskope.
    Ich bin ziemlich unsicher, welches Stundenhoroskop nun eine echte Aussagekraft hat - das Erste, wenn es sich um mehrere Deuter handelt oder das selbst erstelle Stundenhoroskop, denn letztlich ist das selbst erstellte Horoskop ja irgendwie schon Teil oder zumindest der Beginn des eigenen Deutungsvorgangs, wozu ja auch der Zeitpunkt des Lesens und Verstehens der Frage gehört.

    lg
    Gabi
     
  9. Santos

    Santos Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2019
    Beiträge:
    390
    Hallo zusammen
    Das empfehlen alle Deuter, sowohl die Modernen, wie auch die Klassiker und ich denke, dass das grundsätzlich für jede direkt an den Deuter gestellte Frage gelten muss.
    Das habe ich auch schon so erlebt. Frawley sagt, dass auch wenn einige verschiedene Horoskope zu ein und derselben Frage gestellt werden, wird dass der Kosmos Wege finden wird dieselbe Antwort zu geben.
    Deswegen schlage ich vor, wie auch @flimm schon vorgeschlagen hat, dass wir mal eine Frage gemeinsam mit eigenen Horoskopen deuten und dann vergleichen.
    Jetzt müssen wir nur mal jemanden finden, der uns eine ernsthafte Frage vorlegen will.

    Gruss Santos
     
    Opalregen und Gabi0405 gefällt das.
  10. Santos

    Santos Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2019
    Beiträge:
    390
    Werbung:
    Hallo zusammen, @Gabi0405, @flimm, @Red Eireen, @Grey, @himmelreich @cazimi

    Ich schlage folgende Strategie vor!
    Jemand, der/die sich beteiligen will und eine ernsthafte Frage hat, gibt zunächst bekannt, wann er/sie die
    Frage ins Forum stellen wird. Z B. am X. 15.00 Uhr. Gleichzeitig gibet er/sie dann seine/ihre Zeit an, wo er/sie sich die Frage gestellt hat.

    Die Deuter haben dann die Möglichkeit zu verschiedenen Zeiten ein eigenes Horoskop zu erstellen und auszuwerten. Gemeinsam können wir dann die Unterschiede feststellen.
    Eure Meinung ist gefragt.

    Grüsse Santos
     
    Opalregen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden