1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sinn der Kornkreise?

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische" wurde erstellt von Solis, 26. Dezember 2012.

  1. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:
    Über den Sinn der Kornkreise ist viel spekuliert worden, auch wer deren Autoren sind - wenn man das überhaupt so sagen kann -, ist unbekannt.
    Ich sah auf einem Foto einmal einen Kornkreis, der eine weibliche Eizelle mit den beiden Polkörperchen, je für Männlich und Weiblich, stilisiert zeigte. Das war ein Bildnis für die Vereinigung der beiden Geschlechter und das, was aus der Vereinigung einmal werden würde. Ich nehme diesen Gedanken zum Anlass, dass die Kornkreise etwas darstellen, was einseitig ist, wie nur ein Geschlecht für sich allein einseitig ist. Wenn nun Unbekannt oder ein Unbekanntes die Kornkreise herstellt, was könnte ihr "gegengeschlechtlicher" Gegenpol sein, der uns fehlt, um einen Sinn zu erkennen und zu erkennen, was einmal daraus werden könnte?

    Ich habe mir dazu schon Gedanken gebildet, aber will diese erst zurückstellen, denn vielleicht hat der eine oder andere Ideen, die meine Gedanken verändern, erweitern oder gar bestätigen. - Wer hat Ideen?
     
  2. Gigant

    Gigant Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2012
    Beiträge:
    825
    Ort:
    Unterwegs
    Danke,

    ja das interessante an Kornkreisen ist ja nicht wie sie hergestellt wurden sondern was sie aussagen.

    Ihre Botschaft ist wunderbar, wäre auch genau so wunderbar wenn sie von der Natur oder einem Mensch oder was auch immer geschaffen wurden, das ist völlig nebensächlich.

    Bei der Sprache der Natur ist es ja auch wichtig was sie uns da gerade sagt und nicht ob die Botschaft nun von einem Stein oder einer Wolke oder sonstwas überbracht wird.

    Ein Ziel ist sicherlich die Vereinigung von männlich, weiblich, kristallin, organisch und lebendig/dynamisch, mehrdimensional als einzigartiges Kunstwerk jeweils, so wie Schneeflocken.

    Liebe Grüsse
     
  3. johsa

    johsa Guest

    Der Sinn der Kornkreise ist wahrscheinlich der gleiche wie der der Form einer Schneeflocke.
    Es ist eben Natur, ein natürliches Muster.

    Es heißt ja, alles in der Welt ist Schwingung. Und diese bildet je nach Art der Schwingung das
    dem entsprechende Muster.

    Ich glaube, daß Kornkreise auch durch Erschütterungen, Schwingungen entstehen.
    Auf dieser Seite sind zwei Videos zu sehen, in denen harmonische Muster aus Sandkörnern
    durch Vibrationen geformt werden.

    Da alles Materielle einen geistigen Ursprung haben soll (laut Neuoffenbarung), ist die wirkliche
    Ursache eine geistige, sprich, im nicht-sichtbaren Bereich. Die Erde entspricht dem Menschen. Also
    müßten die wahren Ursachen im Menschen selbst zu finden sein.
    Das würde bedeuten, wir selbst gestalten die rätselhaften Muster auf der Erde, weil sie unseren
    eigenen Schwingungen entsprechen.

    Da wir nichts davon wissen, geschieht dies unbewußt und das Resultat bleibt uns ein Rätsel.
    Ich hab aber das Gefühl, daß wir das Rätsel bald lösen können.
     
  4. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Niederrhein
  5. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Schönen Dank für die bisherigen anregenden Beiträge!

    Manche Stimmen reden davon, die Kornkreise seien aus menschlicher Hand gewirkt, was mir nun gar nicht aus verschiedenen Gründen zur Überzeugung gelangen will. Niemand kann solche komplexen Muster ohne die Genehmigung eines Bauern erstellen und niemand kann eine solche Exaktheit mal eben nachts, wo die betreffenden Bauern nicht entdecken können, wer da auf ihren Feldern für eine Ertragseinbuße illegalerweise sorgt, herstellen. Dazu gesellt sich noch der Umstand der ungeheuren Menge an Kornkreisen.

    Der Gedanke der "Schwingung" will mir doch vielmehr einleuchten. Aber woher sollten diese kommen? Aus der Natur oder von den Göttern, wenn sie schon nicht von menschlicher Hand hergestellt werden? Vermutlich sind die Kornkreise eine neuzeitliche Kreation. An diesen Gedanken führen mich zweierlei heran: Einmal wird, sofern ich weiß, nichts über Kornkreise der letzten Jahrhunderte berichtet, zum anderen entsprechen die Muster der Kornkreise etwa den neueren mathemathischen fraktalen Mustern, denen das so genannte "Apfelmännchen" am Ende der siebziger Jahre bis zum Anfang der achtziger Jahre Pate stand.

    In der Natur gibt es durchaus eine Beziehung zwischen Ton als Schwingung und Form. Ernst Florens Friedrich Chladni hatte im 18. Jahrhundert Experimente gemacht, bei denen er eine dünne, leicht schwingungsfähige Metallplatte durch das Streifen eines Geigenbogens am Rand der Platte zum Vibirieren gebracht. Auf der Platte wird zuvor ein feiner Sand gleichmäßig gestreut, der das entstehende Muster sichtbar macht.
    Man hat übrigens auch mit dem Medium Wasser solche Experimente gemacht, bei denen Tropfen in eine Schwingung gebracht wurden.
    Über die fraktale Geometrie und die Chladnischen Klangexperimente kann sich im Netz jeder leicht Informationen verschaffen und deren Muster betrachten. Die folgende Seite ist dabei sehr aufschlussreich: http://www.coratanou.de/html/klangfiguren.htm
     
  6. johsa

    johsa Guest

    Werbung:
    Da du gerade das Wasser erwähnst, mir fallen da die Experimente von Masaru Emoto ein.
    Dabei wurde festgestellt, daß die Wassertropfen auch auf Gebete und sogar Texte reagieren und ihre
    Form verändern.
    Bei 'Beschimpfungen' deformieren sie sich und werden häßlich und unregelmäßig. Es reicht z.B. ein
    Etikett mit einem Schimpfwort aufgeklebt auf dem Wasserglas. Und umgedreht bilden sich schöne
    und regelmäßige Kristalle, wenn etwas Liebevolles auf dem Glas aufgedruckt wird.

    Das sind so feine Schwingungen, die kein Meßgerät messen kann. Reine Emotionen. Und sie
    wirken ganz eindeutig auf das Wasser ein.
    Dann könnten Emotionen oder andere feinstoffliche Schwingungen auch genauso gut auf andere
    Bereiche der Materie einwirken.
     
  7. Hexenlehrling

    Hexenlehrling Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2012
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Für mich ist das eine art Kunst
    Und was mann in eine Kunst interpretiert bleibt bei einen selbst ;)

    Und warum manche anderen hergestellt werden...
    aufmerksamkeit der Medien und Geld
    also haben viele gar keinen tieferen Sinn

    Das ist zu mindestens meine Meinung ;)

    L.g Hexenlehrling
     
  8. ersteslebewesen

    ersteslebewesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    4.031
    Ort:
    Erde
    Ja, unser körper besteht zu 70-80 % aus wasser, deshalb sollte man sich auch überlegen, wie man sein "wasser" beeinflusst! :rolleyes:
     
  9. Todeskraut

    Todeskraut Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    632
    Ort:
    Schweiz
    Naja es gibt so komplexe Muster wie das Firefox Logo in Feldern, die garantiert von Menschenhand gemacht sein müssen. Mir ist es ein Rätsel wie sie das hinbekommen haben, da sind fraktalförmige Kornkreise einfacher zu erklären.
    Und der Rest sind eher Bedenken als Beweise gegen eine menschliche Ursache. Wieviele Kreise gibts den pro Jahr? Wieviele davon sind komplex?
    Also auf dem Land ist es nicht so schwer etwas heimlihc zu machen, man kann von einem Bauernhof selten sein ganzes Land überblicken.
     
  10. Solis

    Solis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Werbung:

    Die Experimente von Emoto sind mir von früher noch bekannt. Andere Forscher sind andere Wege gegangen, um die Bildung der Naturformen zu erklären, die aus den verschiedenartigen Schwingungen des Wassers entstanden seien, so befasst sich Theodor Schwenk in seinem Buch "Das sensible Chaos" differenziert mit dem Thema. Er kommt durch seine zuvor ausführlich erklärten Erläuterungen zum Schluss, dass die Gestalt der Qualle nichts anderes sei als eine rein pulsierende Quellbewegung.

    Die Muster und Figuren der Kornkreise sind in der Tat ein künstlerischer Ausdruck, wobei ihre Ähnlichkeit zur fraktalen Geometrie auffallend ist.
    Wer auf dem Gebiet der Kunst Anfänger ist, wird noch nicht in der Lage sein, bestimmte Inhalte in Form und Farbe ausdrücken zu können. Entsprechend wird er in Kunstwerken nicht erkennen können, wie der Künstler zum Beispiel seelische Empfindungen mittels Form und Farbe durch eine meisterhafte Komposition in seinem Bild zum Ausdruck gebracht hat.

    Erst wer sein Auge kompositorisch geschult hat, wird sehend und wird eine willkürliche, chaotische Farbkleckserei wie die von Schimpansen von wirklichen Kunstwerken, die eine gewollte Absicht in sich tragen, unterscheiden können.
    Die Muster der Kornkreise sehen selbst für das ungeübte Auge nicht aus, als ob sie einer Willkür obliegen würden.

    Ich denke, solches zu berücksichtigen ist wichtig, um den Kornkreisen auf die Spur zu kommen. Können jedoch solche Muster, wie sie bei den Kornkreisen vorkommen, durch bloße Naturkräfte entstehen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen