1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sigillenmagie

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Tariel, 31. März 2004.

  1. Tariel

    Tariel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Kosmopolitanien
    Werbung:
    Schönen Abend allen Vorwertsstrebenden,

    Hiermit möchte ich einen meiner Meinung nach sehr wichtigen Teil der Magie verständlich darreichen.Gerade für Anfänger der Einweihung,empfehle ich die Sigillenmagie,da sie jeder Kompliziertheit entbehrt und der Erfolg sehr gut nachzuprüfen ist.

    Sie beruht auf symbolische Einpflanzungen in das Bewußtsein.Sie ist eine große Erhöhung der Autosuggestion,die ja mit vielen Wiederholungen aktiviert bleiben muß.Bei der Sigillenmagie wird nur einmal(Außnahmen bestätigen die Regel)eine bestimmte Symbolik in Wort,Bild oder Mantrik ins Unterbewußtsein geladen und gebannt.Diese Symbolik ist eine Komposition des eigenen Geistes.

    Hier möchte ich nun gerne eigene Erfahrungen von Euch hören,in wie weit einige mit dieser einfachen höchst wirksamen Methode praktizieren.Es ist noch positiv zu erwähnen,das die Sigillenmagie keinerlei Vorkenntnisse benötigt und sofort das Beginnen praktiziert werden kann.

    Auch müßte Interresse gezeigt werden,wenn ich Praxis und Theorie dalegen soll,was ich mir sehr gut vorstellen kann.

    Wenn diese Methode hier im Forum schon zu Wort kam,bitte Herr Moderator um kurze Mitteilung.

    Nun zur weiteren Handhabung meiner Arbeit:
    Ich werde ausführlich und verständlich in 2-3 Teilen die Sigillenmagie erklären.
    Da sie auch einige Zeichnungen als Veranschaulichung enthalten ,werde ich diese in Wort erklären zu versuchen,damit es jeder versteht.

    Also,wenn ihr Lust habt,würde ich mich freuen,es müßte aber halt allgemeines Intresse da sein.Wenn ihr wollt,könnt ihr anfangen zu diskutieren.

    Je nach Andrang werde ich morgen abend oder am Freitag mit den Threads beginnen.

    Ich wünsche euch alles Gute und Begeisterung
    Es grüßt euch Tariel
     
  2. Kiah

    Kiah Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    739
    Ort:
    NRW
    Hallo Tariel,

    Sigillenmagie ist mir nicht unbekannt, aber mich würde dennoch deine objektiv/subjektive ;) Sicht dazu interessieren.

    Es ist sicherlich ein schönes Thema.
    Auf welches Werk greifst du bei deinen folgenden Texten zurück?

    Liebe Grüße
    Kiah
     
  3. Morgane

    Morgane Guest

    Bin ganz gespannt darauf was das ist. Möchte gern dazulernen. Kenne bislang Autosuggestion gut.
    Gruß
    Morgane
     
  4. Medi

    Medi Guest

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Wien
    Möchte sehr gerne etwas darüber erfahren und bin schon sehr gespannt darauf.

    Schöne Grüsse aus Wien
     
  5. Tariel

    Tariel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2003
    Beiträge:
    1.373
    Ort:
    Kosmopolitanien
    Guten Abend alle zusammen,

    @Morgane,@Medi,@Kiah,hier die geforderte Quellenangabe,gilt auch für alle Anderen:

    1.Frater V.D. Sigillenmagie in der Praxis (hatte den Hauptanteil)

    Sofort ohne Ausschweife zu Sigillenmagie.

    Die magisch wirksamen Sigillen entstammen aus unserem eigenen
    Unterbewußtsein und in dieses kehren sie nach ihrer "Willensimprägnierung" auch wieder zurück,um dort ihre Arbeit zu verrichten und wirksam zu werden.
    Es ist nicht von Bedeutung,wie die Sigil geschaffen ist(ob künstlerisches Talent oder Gekritzel verwendet wird),wichtig allein ist das
    SELBSTERSCHAFFEN,somit leichter als Katalysator SEINES Wollens wird!

    Die Sigillen entstehen durch Verschmelzung und Stilisierung von Buchstaben.
    Dazu muß zunächst einmal ein Willenssatz formuliert werden. Hier mein Beispiel zur Wortmetode:DIES MEIN WILLE,DAS DIE WARZE DER NASE ELEMINIERT WIRD.(man kann auch Mein Wille ist oder Ich will u.a. verwenden.)Dieser Satz wird in Blockbuchstaben aufgeschrieben. Dann streicht man alle mehrfach vorkommenden Buchstaben durch, so daß jeweils nur einer von ihnen stehenbleibt.Wenn ich nun alles richtig gemacht habe bleiben also stehen:
    DIESMNWLARZT.Aus diesen Buchstaben wird die Sigil konstruiert und es ist durchaus zulässig,daß ein Teil (etwa ein M) auch zugleich umgekehrt als W oder seitwärts als E gedeutet werden kann, diese drei Buchstaben in der Sigil also nicht dreimal einzeln auftreten müssen.

    Wichtig ist, daß die Sigil zum Schluß so "schlicht" wie möglich ist, und daß man (und sei es mit einiger Mühe) die Buchstaben wiedererkennen könnte, wenn man wollte.Man sollte sich also durchaus Mühe geben, es so gut wie möglich zu machen,das Unterbewußtsein arbeitet die ganze Zeit mit.Also Willenssatz und Zeichnen unter Aufbietung äußerster Konzentration.

    Nun wird die Sigil fixiert.Man malt sie auf einen Pergament,einen Spiegel,an der Wand,auf Papier oder im Sand.Und nach ihrer Verinnerlichung wird sie vernichtet.Also verbrannt,verwischt im Sand u.a.

    Die Sigil soll mit ihrer Bedeutung ins Unbewußte eingepflanzt werden; ist dies geschehen, soll das Bewußte sie wieder vergessen, damit das Unbewußte den Befehl ungehindert ausführen kann.

    Ist die Sigil geschaffen, wird sie durch Einpflanzen in die Psyche aktiviert.(Vieleicht nun für einige mit Komplexen etwas substil).Die Sigil muß spasmisch verinnerlicht werden.Bestes geeignet ist dabei die Selbstbefriedigung*wow*!
    (Ist schon eine Art der Sexualmagie,wie ich das sehe).Nur darf man dabei keine erotischen Gedanken haben(das funktioniert,vieleicht anstrengend).Beim Orgasmus dann wird die Sigil durch Ansehen ins Unterbewußtsein geladen.Weil
    bei diesen Zeitpunkt die Gedankenleere herrscht und durch Ekstase der Weg ins Unbewußte frei ist.Ein mächtiger wirkungsvoller Vorgang,wie ich meine.Man kann auch durch Übermüdung des Körpers und einige andere orthodoxen Methoden die Sigil laden,dann nochmal nachfragen,gilt auch für weiteres.Gibt sonst ein Roman.

    Noch zu erwähnen ist,das der Willenssatz positiv und in Befehlsform gehalten wird,wie bei der Autosuggestion.Also kein NEIN oder Nicht(Ausnahmen bestätigen aber auch hier die Regel).

    Zum Schluß wird nicht mehr an den Erfolg und das Vorhaben gedacht.Übung und Wille ist hier gefragt.Sich ablenken,sofort Sport treiben,Sex,wenn man noch die Ausdauer dafür hat,ein spannendes Buch lesen,Krimi schauen,jeder wird am besten wissen,wie er sich ablenken kann.Aufkommende Gedanken sofort ernergisch beiseite schieben.(Gedankenkontrolle).Ich mache gar nichts,ich schalte einfach ab,mache Dinge,die ich sonst auch mache und denke einfach nicht dran,weil ich weiß,das es anders nicht geht.

    Ich sprach hier nur die Wortmethode an und möchte es auch erstmal dabei belassen.Es gibt noch die Mantrikmethode,deren Willenssatz genauso aber als Mantram monoton und immer schneller werdend gesprochen wird.Und es gibt noch die Bildmethode,die sich Bilder bedient.Auch Planetensigillen,mit dem man Wesensheiten ruft,aber dieses belasse ich hiermit.

    Noch etwas.Die Sigil wird in einem Kreis,Dreieck oder Quadrat hineingezeichnet.(Hatte ich vergessen).

    Nun das ganze besser veranschaulicht:

    1. Der Willenssatz wird formuliert und in Blockbuchstaben aufgeschrieben.

    2. Doppelte und mehrfache Buchstaben werden eliminiert, so daß jeder Buchstabe nur einmal stehenbleibt.

    3. Sämtliche Buchstaben des gesamten Satzes werden sofort zu einer Gesamtsigil zusammengefaßt.

    oder auch: Einzelsigillen einzelner Satzteile werden zu einer Gesamtsigil zusammengefaßt und diese wird vereinfacht/stilisiert.


    4. Nun die Ladung ins Unterbewußsein(keine Energieaufladung sondern wie das speichern auf einer Festplatte)durch z.B.wie beschrieben sexual.

    5. Das Bannen
    Danach wird die Sigil gebannt.Die Bannung besteht darin, daß man unbändig lacht (es kann ruhig etwas verkrampft sein,und sofort an etwas völlig anderes denken).

    So,das wärs im Großen und Ganzen erst einmal.

    Liebe Grüße Tariel
     
  6. Kiah

    Kiah Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    739
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo Tariel,

    danke ersteinmal für die ausführliche Beschreibung. Es war schön, die Anleitung noch einmal zu lesen, denn mit der Zeit automatisiert sich einiges.

    Doch beim Lesen hatte ich die ganze Zeit den Ausdruck "Self-fulfilling prophecy" im Kopf.
    Letztendlich arbeitet die Sigillenmagie mit dieser Technik, nur dass sie Sigillen benützt um den Wunsch ins Unterbewusstsein zu laden. Ein Ziel wird formuliert, visualisiert und realisiert sich schließlich.

    Der schwierigste Part wird sicherlich das gewollte Vergessen sein, eine Handlung, die normalerweise unbewusst abläuft. Man ist gezwungen, seine Gedanken zu kontrollieren und auf etwas vollkommen anderes zu lenken, als das, was man anstrebt.

    So, jetzt bin ich mal gespannt, was die anderen schreiben!

    Liebe Grüße
    Kiah
     
  7. SilentAngel

    SilentAngel Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Wien ;o)
    ohne jetzt jemandem auf die zehen treten zu wollen, oder auch dies zu schmälern.

    aber ist das nicht unheimlich mühsam?

    im prinzip ist das ja nix anderes als fokusieren und konzentrieren.

    oder verseh ich da was falsch?


    so what neugierig,verständnisloses Silent :engel:
     
  8. mina73

    mina73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    961
    Ort:
    schweiz
    jemandem auf die zehen treten zu wollen: targiel, ist das nicht werbung, was du hier betreibst? du bist der/die erste, der/die hier mit den erfahrungen aufwartet...

    palimm palimm: bitteschön, was darfs sein? pommes mit senf?
     
  9. mina73

    mina73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    961
    Ort:
    schweiz
    man dir lassen, tariel, du hast dir redlich mühe gegeben. :escape:
     
  10. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    korrektorin mina, targiel heißt tariel... nein, es ist nicht werbung, und er ist nicht der erste... es ist (und er zitiert ja auch quellen) ein uraltes magisches verfahren.

    und, kiah, es hat (fast) nix mit self fulfilling prophecies zu tun. die sigillen-magie ist ein bewusst vorgenommener prozess, bei SSP werden bilder aus vorhersagen oder befürchtungen unbewusst in die wirklichkeit erschaffenden schichten des tiefenselbst eingepflanzt.

    es geht aber IMHO an die gleichen wurzeln: in der astrologie ist es pluto bzw. das 8. haus bzw. skorpion - was uns als wirklichkeit begegnet, ist das, was wir per resonanz als spielraum unserer wirklichkeitserfahrung zulassen bzw. erschaffen. das lässt sich nicht mit so läppischen spielchen wie positivem denken steuern - diese tiefenschichten unserer wirk - lichkeit bildenden resonanzen sind in der regel unserem bewusstsein nicht zugänglich (daher ja auch dieses plutonische motiv des ausgeliefert-seins an mächte).

    wenn es durch verschiedene techniken - sigillen-magie ist eine davon - gelingt, diese tiefenschichten zu aktivieren, dann tut sich was... wenn es gelingt, sich vom vordergründigen einkrampfen in einen wunsch zu lösen und es wirklich zu einem absichtslosen, selbstvergessenen teil unserer resonanzschichten zu machen. wei wu wei.

    vorsicht ist anzuraten. diese steuerung aus unserem tiefenselbst hat ja an sich mit sehr gesunden selbstregulierungs-mechanismen zu tun - allerdings auch mit krank machenden (wobei auch krankheit ein weg ist, nicht wahr?). und dort einzugreifen kann auch viel durcheinanderbringen...

    abgesehen von sigillen-magie gibt es auch sehr vordergründig erscheinende ganzheitliche wege, an das tiefenselbst zu rühren, ohne mit dem bewusstsein dran herumzuzupfen... die wie magie erscheinenden, "wunderbaren" wendungen von systemischen aufstellungen haben zum beispiel m.E. oft damit zu tun, dass das "wissende, aber unbewusste feld" der aufstellungsrunde unmittelbar an das tiefenselbst des aufstellenden rührt und dass parallel zum bewusst wahrgenommenen geschehen hier heilsames wie unbemerkt geschieht. hellinger spricht ja immer wieder davon, dass aufstellungen einfach wirken... wirk - lichkeit strukturieren und verändern.

    danke für den impuls, tariel!

    alles liebe, jake
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen