1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seelenverwandtschaft/Dualseele

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Marieke, 25. Juli 2009.

  1. Marieke

    Marieke Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    39
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Ich bin neu hier und wende mich an euch, da ich mit meinem derzeitigen Problem eigentlich mit niemandem aus meinem Bekannten-und Freundeskreis sprechen kann.
    Vor einem dreiviertel Jahr lernte ich einen Mann kennen, von dem ich glaube, dass er mit mir seelisch verwandt ist. In dem ersten Gespräch, das wir führten sprachen wir sofort über persönliche Dinge und ich dachte noch, dass ich das Gefühl hätte ihn schon ewig zu kennen. Ich habe damals noch nicht an Seelenverwandtschaft geglaubt und wusste auch nichts darüber. Unsere Anziehung war so stark, dass bald klar war, dass wir nicht nur gute, bzw. beste Freunde werden würden. Es sind seine Augen. So etwas ist mir nie passiert und ich habe so etwas nie für möglich gehalten. Ich sehe mich in ihm. Obwohl wir unterschiedliche Geschichten haben, ist bei uns so vieles gleich. Wir denken und fühlen gleich.
    Wir haben dieselben Ängste und Hoffnungen. Es ist ein unbeschreiblich überwältigendes und schönes Gefühl. Ich habe mich noch nie so aufgehoben wie bei ihm gefühlt.
    Schön und gut--die Sache hat nur einen gewaltigen Haken. Wir sind beide eigentlich vergeben und führen nun seit 3 Monaten 2 Beziehungen. Ich bin mir einfach unsicher, ob wir für ein gemeinsames Leben bestimmt sind. Da sind so viele Spannungen, eben wegen dieser seltsamen Situation, zwischen uns. Kann man irgendwie rausfinden, ob der Seelenpartner auch der Partner fürs Leben sein soll? Wir haben uns beide fest vorgenommen unsere Partner nicht zu verletzen. Wir haben beide Angst. Würden am liebsten auf der Stelle heiraten. Wie verrückt, er ist für mich der erste und einzige Mann, der das immer wieder zur Sprache bringt.
    Seelenpartner sollen doch eigentlich nur etwas von einander lernen und sich gegenseitig durchs Leben führen oder? Unsere körperliche Anziehung ist aber enorm....
    Vielleicht kann mir ja irgendein netter Mensch hier helfen. Ich bin im Moment so traurig und ausgelaugt, weil so ein Geheimnis sehr anstrengend sein kann.
    Ich bin für jeden Ratschlag und jeden Blickwinkel dankbar!!!
    Grüße, Marieke

    PS: Übrigens weiß ich wie moralisch verwerflich unser Verhalten ist. Ihr könnt mir aber glauben, dass außer uns beiden selbst eignetlich niemand leidet.
     
  2. Etceterah

    Etceterah Guest

    Vielleicht ist es keine Seelenverwandschaft, sondern einfach (nur) Liebe.
     
  3. Marieke

    Marieke Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    39
    Hallo Eceterah,
    Danke für Deine Antwort!
    Das ist natürlich möglich, fühlt sich aber nicht so an. Ich war ja auch schon einige Male verliebt, aber solche Gefühle hatte ich nie. Er übrigens auch nicht.
    Es wirkt auch nicht so, als wäre es ein großer Zufall gewesen, dass wir uns (auch ausgerechnet jetzt) begegnet sind.
    Aber ich schließe nicht aus, dass ich bloß wahnsinnig verliebt bin und versuche irgendwas hineinzudeuten ;-)
     
  4. Andri

    Andri Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    220
    Ja er ist deine Dualseele, ihr seid in dieser Inkarnation miteinander verabredet. Ihr werde zusammen kommen. Ihr braucht beide Geduld, Demut, und Glauben, überlast es eueren geistigen Führern. Wie und wann sie euch zusammen führen. Last es einfach nur geschehen. Und nehmt dieses Geschenk dankbar an. Vergesst euch nicht bei Gott zu bedanken für dieses Wundervolles Geschenk.

    Andri
     
  5. 1Emilia1

    1Emilia1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    2.689
    Ort:
    Im Wald der Feen
    Hallo du liebe,

    Zum ersten.... hier ist nichts verwerflich!! Ihr teilt das gleiche Gefühl und sucht nach klarheiten!! Also sowas nennt man LEBEN... und so ist nunmal das LEBEN!!!

    Eine Frage....

    Was sagt dir dein Herz?? In welche Richtung fühlst du?? Willst du diesen Mann??

    Was *WILLST* du???

    Das was du willst, kannst du auch umsetzen.. du alleine entscheidest was für dich wichtig ist.....

    Ängste?? Ängste sind einfach gesagt nur Umwege!! Umwege in sachen Gefühle!!

    Ergründe genau deine Gefühle...

    Und zum anderen.. wäre es schlimmer eine Last ewig mit sich zu tragen oder doch die Entscheidung zu treffen, dies Last abzunehmen??

    wenn du diesen Mann aus den tiefsten Herzen willst... dann mach doch reinen Tisch...

    Du willst deinen jetzigen Partner nicht verletzen.. aber ehrlich: Tust du ihm nicht mehr weh wenn du das so weiter machst...

    Klare entscheidungen treffen!! In Liebe!! ....

    Aber du musst wirklich wissen was du willst!! Wo dein Herz schlägt... nimm mal alles um dich rum weg.. gehe in dich und schau wirklich mal danach was du für dich empfindest!!... Wichtig bist grad nur *DU*
    Nur so findest du klarheiten!!

    Alles liebe emilia :)
     
  6. Etceterah

    Etceterah Guest

    Werbung:
    Ich weiß, ich kenne diese "Zufälle" sehr gut :)
    Aber ich weiß auch, dass die Liebe zu jedem Mann eine andere ist.

    Ich wünsch euch viel Glück, vielleicht könnt ihr eure Liebe irgendwann frei ausleben, wenn ihr beide das wollt.
     
  7. Diddi

    Diddi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Köln
    Liebe Marieke,

    das ist eine tiefe Wahrheit, die du hier selbst ausgesprochen hast.

    Durch die Augen sprechen die Seelen miteinander,
    und man sollte ihnen dazu ruhig jede Menge Zeit geben,
    soviel wie möglich, ganz bewusst.

    Immer wenn sich zwei Menschen auf diese Weise begegnen,
    wenn sie spüren, dass ein altes Band der Liebe sie verbindet,
    das sie selbst schon vor langer, langer Zeit geknüpft haben,
    immer dann haben diese Menschen sich auf einer tieferen Ebene entschlossen,
    den Weg nach Hause anzutreten.

    Wir hatten vergessen, woher wir wirklich kamen, wer wir wirklich sind,
    deshalb ist es nicht ganz leicht, sich an zu Hause zu erinnern,
    doch mit dem Blick in die Augen dieses Menschen beginnt die Erinnerung.

    Was ich euch mitgeben möchte auf euren Weg:
    Macht möglichst keine Pläne, auch wenn euer Verstand es gern möchte.
    Von dem Moment einer solchen Begegnung an beginnt ein ganz eigener Plan
    zu wirken, ein himmlischer Plan, den ihr selbst mit erschaffen habt,
    vor dieser Lebenszeit, der jedoch eurem menschlichen Ich weitgehend verborgen ist.

    Jeder Plan eures Verstandes würde dem himmlischen Plan mit ziemlicher Sicherheit
    in die Quere kommen, und genau das ist es, was Schmerz erzeugt.

    Gebt ihr euch jedoch einfach dem Leben hin, nehmt ihr als Geschenk an,
    was es euch gibt, und lasst los, was es euch nicht geben kann,
    dann werdet ihr in Leichtigkeit und mit Freude vorangehen können.

    Liebt den Moment, denn genau dieser Augenblick ist das Leben.

    Alles Liebe, Diddi :)
     
  8. fiorella

    fiorella Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    105
    Hallo Diddi!
    Dein Beitrag hat mich sehr berührt, vielen Dank! :umarmen:
     
  9. Marieke

    Marieke Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    39
    Danke ihr Lieben, ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie erleichternd allein das Brechen des Schweigens ist. Ich wüsste nicht wem ich diese Geschichte erzählen soll, mal abgesehen davon, dass leider viele Menschen solche Gedanken nicht nachvollziehen können oder wollen. Ich bin sehr dankbar, dass ich hier so offen sprechen kann!:danke:

    @Eceterah: Ich bin wirklich jemand von der misstrauischen Seite ;-) In der Regel muss man mit nem ganzen Zaun winken, damit ich ein Zeichen erkenne;-) Was diesen Mann angeht, fühle ich einfach, dass da etwas ist, das uns verbindet. Schon lange und sehr intensiv. Ich kann mich nicht wirklich dagegen wehren. Es wird im Gegenteil immer stärker.

    Habt ihr auch schon mal dieses unglaublich heftige Gefühl im Bauch, in Solar-Plexus Gegend gehabt? Dort habe ich heftige Attaken, wenn ich ihn ansehe oder nur an ihn denke, oder auch, wenn ich spüre, dass er gerade verletzt ist. Das hatte ich noch nie.

    @Emilia:Danke für Deine aufrichtigen und hilfreichen Worte. Ich versuche schon länger über diese Fragen nachzudenken. Wen ich will und was ich vom Leben will. Ich bin voller Zweifel und weiß nicht wem und worauf ich trauen kann. Auch übrigens etwas, was ich mit ihm teile. Wenn wir zusammen sind sind diese Gefühle meistens vollkommen verschwunden--oder aber doppelt so stark vorhanden. Aber ich werde weiter versuchen rauszufinden, was ich will, da auf Dauer gesehen, diese Situation wirklich anstrengend ist.
    Ich liebe diesen Mann über alles. Aber irgendwie erscheint mir diese Art von Liebe nicht sehr vernünftig...

    @Diddi:Das klingt so schön und trifft genau das, was ich fühle und anstrebe. Ich tue mein Bestes und hoffe auch das Beste. Ich glaube tatsächlich, dass es für mich an der Zeit ist Vertrauen zu lernen. Das ist schon längst überfällig und die größte Belastung in meinem Leben. (Bin durch einen schweren Autounfall vor 5 Jahren immer noch traumatisiert, mein Leben hat sich sehr verändert, aber seit dem versuche ich ständig diesen Glauben in das Leben, die Liebe und v.a. die Hoffnung wiederzufinden) Ich werde nicht aufgeben und halte euch hier mal auf dem Laufenden.

    Es ist nur so seltsam wie wunderbar und wie erschütternd diese Erfahrungen gleichzeitig sein können. Es ist nicht alles nur harmonisch. Aber er hat gestern beispielsweise auch gesagt (und ich glaube, er weiß nichts über Seelenverwandtschaft und ähnliches), dass er glaubt, dass es einen Sinn gibt, warum wir uns getroffen haben, weil wir uns gegenseitig helfen und gut tun und voneinander lernen sollen...

    @Andri: Vielleicht hast du recht. Ich hab mich bisher schwer getan mit der Dualseele, weil ich dachte, wenn sich Dualseelen finden ist alles nur noch toll und wunderbar. Bei uns ist vieles zwar auch unfassbar schön, aber es ist auch schwierig. Wir vertragen nicht immer den Blick in den Spiegel, da wir beide mit unserem Selbst hadern. Ich dachte Dualseelen sind sich nicht so sehr ähnlich, sondern komplettieren sich eher durch ihre Gegensätzlichkeit?
     
  10. Etceterah

    Etceterah Guest

    Werbung:
    Brauchst dich net rechtfertigen, ist schon ok und.....

    ja, auch das kenne ich :)

    Alles Gute! :blume:
     

Diese Seite empfehlen