1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seele versucht den Körper zu verlassen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Swan, 18. Juli 2006.

  1. Swan

    Swan Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    52
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Ich hoffe jemand von euch, kann mir weiterhelfen..

    In letzter Zeit sehr häufig (bzw. ich kann mich an die meisten erinnern) unterschiedliche, schöne und weniger schöne Träume. Gestern Nacht träumte ich, dass ich auf der Flucht vor etwas Unbekanntem bin. Ich fuhr mit einem Jeep wie eine Wilde durch ein bewohntes Gebiet. Als ich merkte, dass ich mit dem Auto nicht weit komme, stieg ich aus und fing an zu laufen. Ich versuchte einen Versteck zu finden, fand aber nichts geeignetes. Ich lief weiter und weiter, befand mich teilweise in den Häusern, auf dem Dach (lächerlich, aber so wars). Plötzlich schreckte ich auf, denn ich spürte wie etwas meine Seele einzusaugen versucht. Eine unglaubliche Kraft. Ich verspürte einen Schmerz im Nierenbereich..einen riesen Druck in den Ohren konnte ich spüren, bis ich schliesslich ganz aufwachte.

    Ich hatte riesen Angst, was war das? Ich hatte Angst, dass ich sterbe..konnte dann auch nicht sofort wieder einschlafen..ich hörte merkwürdiges Gejaule..zuerst hörte es sich wie eine Katze an, später dann eher wie ein Baby, dem was schreckliches zugestossen ist. Ich traute mich nicht ans Fenster zu gehen, um nach zu schauen. Später hatte mich glücklicherweise ein wohliges Gefühl dazu gebracht friedlich einzuschlafen.

    Es ist bereits das dritte Mal, dass mir so was passiert..ich verstehe nicht, was das zu bedeuten soll. Ich weiss nicht, ob das mit den Träumen direkt im Zusammenhang steht..denn an die anderen konnte ich mich nicht erinnern, bei denen meine Seele meinen Körper zu verlassen versuchte..

    Was ist mit mir passiert? Warum will meine Seele meinen Körper verlassen?

    Weiss jemand von euch, was das bedeuten könnte?

    Liebe Grüsse

    Swan
     
  2. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Ich denke nicht, dass deine Seele deinen Körper verlassen will. Sie wird ja eher dazu gezwungen. Gibt es etwas in deinem Leben, vor dem du am liebsten weglaufen würdest? Etwas, was dir deine ganze Seelenenergie raubt?

    Das Gejaule wird eine Katze gewesen sein. Wenn ein Kater rollig ist, dann sitzt er draußen und jault. Das hört sich an, als würde da ein Baby weinen, das Schmerzen hat. Richtig gruselig hört sich das an. Dieses Gejaule kann man auch hören, wenn zwei Katzen um ihr Revier kämpfen. Da geht es mitunter richtig heftig zu. :)

    Ich hoffe, ich konnte dir ein klein wenig weiter helfen. :)

    LG
    Nordluchs
     
  3. Swan

    Swan Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    52
    Lieber Nordluchs

    Danke dir für die Antwort. :danke:

    Hmm ja da gibt es schon was, dass mich so ziemlich beschäftigt..Ich habe Angst vor dem Schicksal..Angst davor alles zu verlieren. Angst verletzt zu werden, denn es wäre nicht das erste Mal, dass mir das geschieht. Ich habe Angst zu leben..Andrerseits habe ich in einem Mitarbeiter einen Seelenverwandten oder so was entdeckt. Zwischen uns herrschen teilweise merkwürdige Agressionen, Sehnsucht, es sind Machtspielchen (kindische Spielchen) die sich jedoch fast unbewusst abspielen, welche nicht mit der Realität wirklich im Zusammenhang stehen. (Mag ich vielleicht auch falsch sehen) Wir sind uns sehr nahe gekommen, konnten jedoch nicht zusammen sein, weil wir in verschiedenen Welten leben. Die äusseren Umstände erlauben es uns nicht. Deshalb haben wir beide beschlossen uns zu distanzieren..aber es macht mir immer wieder zu schaffen..

    Mag sein, dass es der Wunsch ist, aus dieser seelischen Verstrickung auszubrechen..Ich verstehe nur nicht, was ich zu tun habe..
     
  4. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Das passt doch. Wenn man dir deine Seele aus dem Körper zieht, dann verlierst du ja im Grunde alles. Nämlich dein Leben. Das, was dir die Seele aus deinem Körper zieht, ist die Angst.

    Es kann sein, dass du in dem Mitarbeiter dein Spiegelbild siehst. Du siehst in ihm Dinge, die auch in dir selbst sind. Ihm wird es wohl nicht anders gehen.

    Ich denke nicht, es ist die seelische Verstrickung. Es ist eher deine Angst, die du mit dir rumträgst. Mir ging es früher ähnlich. Die Angst die du hast, sind Verhaltensmuster. Diese Verhaltensmuster wurden irgendwann ins Leben gerufen. Diesen Zeitpunkt mußt du finden. Du mußt die Ursache finden und dann beseitigen.

    Du hast Angst vor dem Schicksal. Warum? Du formst doch dein eigenes Schicksal und nur du kannst dein Schicksal ändern. Warum hast du Angst, was zu verlieren? Ist dir das, was du verlieren könntest denn so wichtig? Durch die Angst, dass du etwas verlieren könntest, ziehst du diese Situation an. Du mußt die Angst davor loslassen. Sage dir, wenn ich es verliere, dann soll es so sein. Hab Vertrauen zu deinem Schicksal, zu deinem Leben, zu dir selbst. Angst davor verletzt zu werden. Ja.. diese Angst kenne ich. Aber man kann dich doch nur verletzen, wenn du es zuläßt. Lasse es nicht zu, dass man dich verletzt, dann brauchst du davor auch keine Angst mehr zu haben. Ich weiß. Es ist leichter gesagt, als getan aber es geht. :)

    Ich wünsche dir die Kraft, die du dafür brauchst. :liebe1:

    LG
    Nordluchs
     
  5. Swan

    Swan Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    52
    Salü Nordluchs

    Hmm ja da muss ich wohl ziemlich tief nachgraben..ich weiss, dass ich leider die Erfahrung machen musste, mein Leben nicht immer selbst bestimmen zu klönnen. Ich hatte mich auf das Schicksal verlassen. Ich habe mich einige Male so ziemlich getäuscht, habe verstanden, dass ich sehr viel zugelassen habe..habe immer geglaubt, dass ich mich nicht zur Wehr setzen sollte, da sich doch alle Menschen ihrer Fehler selbst bewusst werden müssen..stimmt, vor Verletzungen habe ich mich immer zu wenig geschützt, habe dadurch schmerzhafte Erfahrungen machen müssen, die gravierenden Einfluss auf mein bisheriges Leben gemacht haben. Daher könnte die Angst kommen..

    Ich danke dir für deine Deutung und den guten Hinweis..Manchmal ist die Antwort bereits da, nur braucht man sie zu erkennen.. :umarmen:

    Danke dir. :blume:

    Liebe Grüsse

    Swan
     
  6. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Werbung:
    Hallo Swan!

    Das, was ich da Fett gedruckt habe, so habe ich früher auch gedacht. Wenn man aber darauf wartet, dass den Menschen ihre Fehler selbst bewußt werden, dann kann man mitunter sehr lange warten. Es gibt Momente, da muß man die Menschen wachstoßen. Ihnen zeigen, was für Fehler sie machen, vorallen Dingen dann, wenn man dadurch selbst verletzt werden könnte. Viele kommen von selbst nicht drauf.

    Ja, das ist wohl wahr. Es muß einem bewußt werden. Dafür war der Traum denn wohl da. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  7. Swan

    Swan Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    52
    Hallo Nordluchs

    Das ist wahr, viele Menschen glauben im Recht zu sein..insbesondere, wenn man sich nicht zur Wehr setzt. Wir müssen wohl diese schmerzhaften Erfahrungen machen, damit wir es begreifen..

    Na ja, Träume sprechen nicht immer in deutlicher Sprache..danke dir, dass du mich auf die Spur gebracht hast..hoffe es gelingt mir, diese Angst zu lösen. Einen Schritt habe ich somit bereits getan.

    Alles Liebe :flower2:

    Swan
     
  8. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Swan!

    Mir fiel, in dem Moment, wo ich deinen Text gelesen habe, dein Avatar Bild auf. Ein schöner Schwan. Warum nennst du dich Swan? War Schwan schon vergeben? Ich habe mal in mein Krafttierbuch nachgeschaut, was der Schwan für eine Botschaft für dich hat. Ich finde es passt so gut, dass ich es hier reinschreiben muß. :)

    Der Schwan bringt die Medizin zur Verwandlung der Seele in ihren ursprünglichen reinen Zustand. Er führt dich in den tiefen Kontakt mit der unsterblichen Seite in dir. Er vermittelt dir Schönheit, Feingefühl, Anmut und Grazie und lehrt dich damit, diese Kräfte in deinem Leben zu entfalten und in den Dingen zu sehen. Er bringt dir bei, wie du dich über dich selbst freuen und dich selbst lieben kannst. Er lehrt dich, der wahren Liebe im Leben zu folgen und an sie zu glauben, wie schwer es auch manchmal sein mag. Er hilft dir bei der Überwindung von Trauer, unerwiderten Gefühlen und Schmerz. Er fordert dich auf zur Meditation, zur Innenschau, damit du zu umfassenderen Sichtweisen, zu deiner spirituellen Natur, zu aufrichtiger Selbstliebe, zu Lebensfreude, zu Vertrauen in deine Intuition- und Gefühlswelt findest. Stück für Stück hilft er dir, das abzustreifen und hinter dir zu lassen, was nicht deiner wahren Natur entspricht, sondern durch deine Umwelt entstanden ist und dein Seelenkleid verschmutzt hat. Wenn die Zeit reif ist und du es nicht mehr erwartest, weil du dich selbst gefunden hast, fällt das Licht dieser Welt auf dich. Dann hast du die Wandlung in dir vollzogen und deine Kraft, deine Schönheit, dein Sein werden vielen den Mut, die Inspiration und die Kraft schenken, sich selbst auf dem Weg nach ihrem Seelenselbst zu machen.

    Ich weiß, du bekommst das hin. Das fühle ich. :liebe1:

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  9. Swan

    Swan Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    52
    Hallo Nordluchs

    Der Name Swan bzw. Schwan, war ein spontaner Gedanke..Unglaublich, dass man schon mit so kleinen Dingen, so viel entdecken kann!! Woher wusstest du, dass es passt??

    Hmm überrascht mich total diese Deutung, es trifft tatsächlich zu!!

    Denn mein Gefühl sagt mir, dass so was mit mir irgendwie geschieht..Ich habe eine schwere Zeit hinter mir, habe auch teilweise damit abschliessen können. Ich habe Entäuschungen in der Liebe erlebt. Dieses Erlebnis hat mich in die tiefsten Tiefen geworfen, selbst dann, als ich dachte, es könnte nicht schlimmer werden, wurde es noch schlimmer. Ich hatte mich verloren und mein Leben fast aufgegeben. Meine Hoffnung erlöst zu werden, war verschwunden. Nur kleine Dinge hielten mich am Leben..ich habe gelernt, Dinge die so selbstverständlich zu sein scheinen als wertvoll zu betrachten, denn sie waren es, die mich hielten..Ich denke die Angst vor dem Schicksal ist noch bei mir geblieben. Mein selbstvertrauen war nie wirklich gross..Selbstliebe war ein Fremdwort.. Erst seit kurzem, habe ich mich angefangen ein wenig mehr zu lieben..dankbar zu sein leben zu dürfen. Ich hatte einen Einblick in die Schönheit der Welt, der Natur und der Menschheit erhalten. Es ist für mich das grösste und wertvollste Geschenk zu erkennen, wie schön und eigentlich auch unschuldig wir Menschen sind..Die Begegnung mit meinem Seelenverwandten hat mir diese Türen geöffnet.

    Nur die Frage, wie geht es weiter, wann kommt der nächste Schicksalsschlag..wie wird es das nächste mal für mich enden, beschäftigt mich und lässt mir keine Ruhe..Denn ich weiss nicht, ob ich das nächste Mal genügend Kraft haben werde, um wieder aufzustehen..

    Du bist unglaublich!! Danke, dass du nachgeschaut hast :danke:

    Alles Liebe

    Swan
     
  10. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Werbung:
    Hallo Swan!

    Spontane Gedanken sind meisten die Gedanken des Unterbewußtseins. Intuition. Warum ich wußte, dass das passt? Nun.. ganz einfach. Zum einen erinnern mich deine Zeilen an mein Leben und zum anderen höre ich, wenn ich deine Zeilen lese, eine gewisse Traurigkeit zwischen den Zeilen. Das Bild sucht man sich ja meistens nicht wahllos. Also hat dieses Bild etwas, was dir gefällt. Und dann ist es auch so, dass ich öfter einfach solche Dinge weis. Das kommt dann von innen. Was mich wundert, dass du dich Swan nennst und nicht Schwan. C + H ergeben in der Numerologie zusammen die 11. Die 11 ist eine Meisterzahl. Eine spirituelle Zahl. Traust du deiner inneren Stimme nicht? S + W + A + N ergeben zusammen die 12 die sich noch zur 3 reduzieren läßt. Die 3 ist der Neubeginn. Du könntest ein neues Leben beginnen (3) mit der Spiritualität (11), aber die läßt du außenvor. Nur so ein Gedanke. Aber vielleicht passt es ja.

    Ja, die Krafttiere sind sehr zuverlässige Helfer. :)

    Im ersten Teil lese ich wieder sehr viel Traurigkeit, aber im zweiten Teil ist auch schon viel Fröhlichkeit drin. Ich kenne diese Gefühle nur zu gut.

    Du darfst nicht auf den nächsten Schicksalsschlag warten, denn dann kommt er. Ganz bestimmt. Hab Vertrauen in dein Leben. Du wirst die Kraft haben. Ganz bestimmt. Du mußt es nur wollen. Kennst du die "Karten der Kraft?" Das ist ein Tierorakel. Das waren die ersten Karten, die ich hatte. Die haben mir enorm weitergeholfen. Tiere sind sehr leicht zu verstehen und sie helfen einem weiter. Nur eins darf man nicht. Aufgeben... sich hängen lassen... das wäre grundverkehrt. Lerne dich selbst kennen und lieben. Finde dich selbst. Dein wahres Ich. Ich habe es geschafft und auch viele andere hier im Forum haben es geschafft und DU schaffst es auch. Da bin ich mir ganz sicher. :liebe1:

    Das habe ich wirklich gerne gemacht. :D

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen