1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Lähmung im Schlaf?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Didl, 11. Januar 2015.

  1. Didl

    Didl Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    288
    Werbung:
    Hallo,

    meine Tochter (14) hatte letztens mal einen ganz wirren Traum:

    Und zwar kann sie nicht schlafen. Sie spürt einen schwarzen Schatten obwohl sie nichts sehen kann. Sie dreht sich auf den Bauch weil sie sich fürchtet und dann spürt sie wie etwas auf sie draufliegt.Auf Beine und Schultern.
    Sie kriegt noch mehr angst und verfällt in eine art Schockstarre.nach eine weile schläft sie ein spürt aber ihren Körper wie er "gelähmt" ist. Also sie kann sich nicht rühren!Sie kriegt Panik und möchte unbedingt aufwachen. Ihre Hände kribbeln uns sie möchte mit der Hand zum Lichtschalter (sie dachte er wäre echt) aber das Licht geht nicht an? Sie wusste dann dass es ein Traum ist mit halben Bewußtsein. Sie versucht aufzuwachen, schüttelt ihren Körper und wacht zum glück auch auf indem sie ganz weit die Augen aufreisst.
    Sie hat angst einzuschlafen.
    Übrigens, sie wollte nach mir rufen, konnte es im Traum aber nicht.

    Was könnte das bedeuten?
    War da wirklich jemand im Zimmer?
    Würdet ihr jetzt ausräuchern?
    War das eine Schlafparalyse?

    Danke für eure Deutung
     
  2. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.915
    Eine Reinigungsräucherung kann so oder so nicht schaden.
    Was den Traum angeht, so wage ich da nichts zu deuten. Fakt und Fiktion sind in diesem Alter noch nahe beieinander. Da kann auch was Alpträume verursacht haben, was sie gesehen (TV? Horror-Video o.ä.?), gelesen oder gehört hat. Hak' da doch mal unauffällig nach...

    LG
    Grauer Wolf
     
  3. Didl

    Didl Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    288
    Ja sie liest schon gerne Gruselgeschichten und guckt sich hin und wieder einen Zombiefilm an oder so ähnliches, aber das mit dem schwarzen Schatten habe ich schon mehrmals gehört.
    Sogar mein Mann hatte in jungen Jahren mal eine ähnliche Erscheinung. Allerdings stand diese Figur vor dem Bett:eek:
     
  4. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.915
    Das mit den Schatten habe ich auch schon gehört oder gelesen. Aber erst mal weltliche Ursachen ausschließen.
    Btw., ich weiß nicht so recht, Zombiefilme und vergleichbares sind nicht ohne Grund ab 16 oder 18 freigegeben. Ich mag dieses Genre nicht mal als Erwachener. Eine der wenigen Ausnahmen ist z.B. The Crow, in der es um das Thema Gerechtigkeit geht, nicht um billigen Horror. Aber auch dieser Film ist ausschließlich was für Erwachsene.
    Ich empfehle ernsthaft, da u.U. einen Riegel vorzuschieben (diplomatisch; ich weiß das Verbotenes doppelt attraktiv wird).

    LG
    Grauer Wolf
     
  5. Moewe981

    Moewe981 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2013
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Mh solche Schlafstarren kommen relativ häufig vor, und sind nichts gefährliches. Es ist halt so, das man Mitbekommt, wie das Gehirn den Körper in eine lähmung versetzt (damit nicht jede Bewegung im Traum von den Muskeln übernommen werden ).Ab dem Zeitpunkt wo man gelähmt ist, projeziert man den Traum (bei geöffneten Augen) in den Raum hinein. Ich sah bei mir schon Tauben durchs zimmer fliegen xD. Es kann auch sein, das man wenn man bereits geträumt hat nicht richtig wach wird und halt diese Lähmung verspürt, oder man einige Zeit liegt, und nicht mitbekommt das man bereits in einer Schafstarre ist.
    Meine Erfahrungen mit dem Bewusstseinszustand in der Schlafstarre sind, die, das immer das passiert, was man sich vorstellt, oder wovor man Angst hat. Als kind und Jugendlicher hatte ich damit die Schlimmsten Alpträume, da ich beim Einschlafen dann dinge wie Türengeklapper und gebrüll etc gehört habe, begleitend mit einer gefühlten präsenz von etwas bösem. Irgendwann hatte ich keine Angst mehr, und damit verschwand auch der Horror. Ich konnte es nutzen um z.b. Musik zu hören die ich gerade hören wollte oder z.b. die Klangfarben der Instrumente zu ändern, und es klang so realistisch, als hätte ich einen Kopfhörer in bester Qualität aufgehabt.
    Es scheint so zu sein, als wenn dann das Unterbewusstsein sperrangelweit offen steht, eher etwas interessantes zum herumspielen denke ich, und nichts beängstigendes.

    lG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen