1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seele - Seelenanteile - Seelenfamilie

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von flamenca, 21. Januar 2004.

  1. flamenca

    flamenca Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Baden, Österreich
    Werbung:
    Hallo!
    Mich beschäftigt das Thema Seele sehr! Ich lese auch all möglichen Bücher, aber irgendwie komme ich auf keinen grünen Zweig.
    Da gibt es Bücher mit dem Weltbild Seelenfamilie und dann wieder Bücher nur mit dem Aspekt Seelenanteile, wo diese Seelenanteile für sich wieder reinkarnieren.
    Jetzt lese ich gerade eines, da gibt es menschliche und außerirdische Seelenanteile.

    ?????????????

    Irgendwie gibt es da für mich viele Fragen.
    Nachdem die Seele noch unsterblich ist, wie kann man dann bzw. Seelenanteile verlieren und wie ist das dann mit den hängengebliebenen Seelen, bzw. Seelenanteile.

    Ich versteh nur mehr Bahnhof.

    LG
    Flamenca
     
  2. Amancarkaiel

    Amancarkaiel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Wien
    Hi Flamenca!!

    Erstmals lese ich sehr sehr gerne deine Beiträge zu allen Themen wir dürften ziemlich auf einer Welle schwimmen weil ich immer gleich alles nachfühlen kann was du schreibst.

    So nun das was ich von Seelen durch ein Seminar weiß:

    Jede Seele besteht aus 12 Seelenanteilen die irgendwo versträut sein können - eben auch auf einen anderen Planeten (vielleicht hilft dir das weiter wegen den außerirdischen Seelen) und im Laufe der Zeit kristallisiert sich im Normalfall (kann aber vereinzelt auch ander sein) ein einziger Seelenanteil heraus der weiter macht (kommt um aufzusteigen) und sich eben gezielt mit überirdischen Dingen (Esoterik) beschäftig und dieser nimmt dann am Ende der Zeit auf einen Planeten alle anderen Seelenanteile mit, darf sich aber entscheiden, ob er nicht doch jemanden zurücklassen möchte der aus seinen Aufgaben nichts gelernt hat.

    Klingt ziemlich wirr ist es auch aber laß es einfach eine Weile setzten dann kommt schon für dich die Richtige Lösung.

    Ich hoffe, Dir ein bissichen Licht ins Dunkle gebracht zu haben.
     
  3. flamenca

    flamenca Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Baden, Österreich
    Hallo Amancarkaiel!

    Nett Dich kennen zu lernen!



    Hm, auch eine interessant Anschauung. Aber warum nimmt die Seele nicht alle Seelenanteile mit? Was ist mit denen die zurückbleiben?

    Wenn nur der Teil der auf der Erde reinkarniert, vergißt wer er ist und die Seele sich bewußt ist, das das Karma nur ein Spiel ist und ein multidimensionales Wesen ist, warum wirken dann z.B. Bachblüten auf der Seelenebene. Gibt es mehrere Instanzen von Seele?

    Und dann noch eine Frage, was ist der Unterschied zwischen Seele und höheren Selbst. Also von meinem Gefühl her ist das nicht ganz ident. Aber ich kann es nicht ausdrücken, warum!


    Ach, Fragen über Fragen!

    LG
    Flamenca
     
  4. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Hallo Flamenca

    so kenn ich das mit der Seele.

    Die Seele ist ein ganzes unterteilt in eine fest an den Menschen gebundene Hälfte und eine die sich abspalten kann, durch Schocks, Traumata oder eifnach durch Unterdrückung Teile seiner Selbst. Man kann sie im Leben wieder zurückholen oder man kommt nicht auf diese Ursache und somit vereinigt der Tod die Seelenanteile wieder zu einem Ganzen.

    Wenn jetzt einer durch einen unerwarteten Tod stirb, Unfall, Selbstmord oder so etwas, kann essein, daß die Seele nicht mitbekommen hat, das der Mensch zu dem sie gehört eigentlich schon tot ist und schwirrt zwischen den Ebenen auf dieser Welt noch herum und will erlöst werden.

    Was allerdings über die Inkarnationen verloren gehen kann, sind die Potentiale des Wissens der einzelnen Seele, die dann irgendwo an einem Platz sich zusammenfinden, um wieder zur Seele irgendwann zurückzugelangen. Das kann sein, wenn einer in einem vergangenen Leben karmische Schuld auf sich geladen hat und diese dann abgearbeitet hat, dann kann er diese Potentiale oder einen Teil davon wiedererhalten.

    So hab ich jetzt das Wichtigste in der Kürze rüber gebracht? Fühlt sich so an.

    Für mich ist das höhere Selbst etwas, was aus dem Unbewußten heraus handelt und uns zum Handeln bringt. Die Seele ist noch etwas Höheres und hat mit den Gefühlen zu tun und wird immer wieder auf diese Erde zurückkehren. Das höhere Selbst ist fest mit dem Menschen verbunden.

    Ähmmm... ich hoffe ich hab jetzt rübergebracht, was ich sagen wollte. :confused: :rolleyes:

    Wünsch Dir auf alle Fälle alles Gute. Bis später.

    Romy:winken5:
     
  5. deLeon

    deLeon Guest

    tja... mit der seele ist das schon so eine sache. ich denke, niemand von uns kann wirklich sagen, wieviele teile eine seele hat, woher sie kommt und wohin sie geht...

    die illuminaten z.b. behaupten, dass reinkarnation gegenläufig zum zeitstrom geschieht, d.h. unsere "früheren leben" hätten sich allesamt in der zukunft abgespielt.. eine theorie, die meines erachtens eine menge für sich hat.

    wie auch immer: die arbeit eines schamanen geschieht sowieso ausserhalb irgendeines fassbaren raum-zeit-kontinuums... da kommt man mit logik sowieso meist nicht weit...
     
  6. flamenca

    flamenca Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Baden, Österreich
    Werbung:
    Hallo Romy_hexe!

    Besonders der Teil mit dem höheren Selbst hört sich stimmig an.

    Bezügl. Seele - hier haben wir es schon, 2 verschiedene Ansichten. Einerseits das zu jeder Seele mehrere Seelenanteile gehören, die z.B. durch Schock usw. zwischenzeitlich auch mal verloren gehen können.
    Die andere Ansicht, ist das alle Seelenanteile selbst als Person inkarnieren.
    Ich habe auch schon gelesen, das diese sich dann oft in der Nacht astral besuchen.

    Wobei die 2 Ansichten sind ja nicht umbedingt wiedersprüchlich, wenn man die Seelenanteile als Seelenfamilie bezeichnet.

    Habe auch darüber schon ein Buch gelesen, ( hier besteht so eine Familie aus an die 1000 Mitglieder) allerdings auch schon ein anderes Buch, wo wieder die Seelenmonade beschrieben wird. Auch mit 12 Mitgliedern.
    In dem einen Buch, steht, das man mit seiner eigenen Seelenfamilie meist keine näheren Verbindungen in den Inkarnationen hat, in dem Buch mit der Seelenmonade wiederum, das man sich meistens mit seiner eigenen Seelenmonade seine nächsten Aufgaben stellt und nur wenn da keiner dabei ist, mit dem man die Erfahrung die man braucht machen kann, werden auch aus anderen Monaden Seelen dazu geholt.

    Dann habe ich noch von der Konstellation gelesen, das auch Seelen die nicht menschlich sind, in einem menschlichen Holon inkarnieren. Und menschliche Seele auch in anderen Welten, Erfahrungen holen.

    LG
    Flamenca
     
  7. flamenca

    flamenca Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Baden, Österreich
    Hallo DeLeon!


    Ich befürchte fast das es so ist:

    _______________________________________
    niemand von uns kann wirklich sagen, wieviele teile eine seele hat, woher sie kommt und wohin sie geht...
    _______________________________________

    Aber irgendwie will ich das noch nicht ganz akzeptieren, das man das nicht so genau sagen kann.
    Ich möchte wenigstens auf ein Weltbild kommen, wo ich sagen kann, diese Vorstellung hört sich für mich am stimmigsten an.
    Momentan bin ich noch am Suchen und ich hoffe, das meine Vorgehensweise, die ich normalerweise anwende, wenn ich ein Thema für mich erschließe hier auch funktioniert.
    Nur wie´s aussieht, habe ich mir hier ein ganz schön schwieriges Thema ausgesucht, ...

    Bin also für weitere Sichtweisen und Anschauungen dankbar.

    LG
    Flamenca
     
  8. deLeon

    deLeon Guest

    hallo flamenca,

    mein eigenes modell zur reise der seele ist ein wenig anders als die meisten anderen, die mir aus büchern bekannt geworden sind, und obwohl es nicht ganz leicht zu verstehen ist (weil es die fünfte dimension miteinbezieht), möchte ich es dir nahebringen:

    stell dir einen ozean vor.... einen ozean mit holografischen eigenschaften, ähnlich einem kristall, dem menschlichen gehirn oder eben einem hologramm.
    er ist formlos, und er enthält alles, was jemals war, ist und sein wird. als eine art erinnerung jenseits der zeit, die sich in jedem einzelnen tropfen dieses ozeans wiederfindet.

    versuchen wir diesem ozean einen namen zu geben, würden wir ihn der einfachheit halber GOTT nennen, oder von mir aus auch IHVH, was auf deutsch etwa soviel bedeutet wie "ich bin was ich war was ich sein werde".

    am tag, als du gezeugt wurdest, schufen deine eltern - kraft der magie ihrer sexualität - einen energiekanal, der ihrem zu eins vereinigten sexualzentrum entsprang und in eben diesen ozean mündete. dieser kanal nahm einen einzigen tropfen aus ihm auf und beförderte ihn genau dorthin, wo gerade eben das siegreiche spermium aus dem leib deines vaters mit der eizelle deiner mutter hochzeit feierte...

    dieser tropfen ist das, was du heute deine seele nennst. er enthält das wissen um alles, was ist, was war und was jemals sein wird... das bedeutet letzten endes: du bist gott.
    oder vielmehr, da du eine frau bist und somit den weiblichen aspekt der gottheit verkörperst: du bist die göttin.

    nun, dieser tropfen göttlichkeit enthält zwar die gesamte information, über die auch die gottheit verfügt. da er aber, gemessen an den ausmassen des ozeans, sehr klein ist, erscheint der grösste teil dieser information ausgesprochen unscharf. auch bei hologrammen ist das so: je kleiner das bruchstück der fotoplatte ist, welche das hologramm enthält, desto unschärfer wird das bild (wenngleich immer noch alles "drauf" ist...)

    der mensch verfügt nun tatsächlich über die fähigkeit, jene teile der gesamtinformation, die ihm zu "fehlen" scheinen, (weil er sie ob ihrer unschärfe nicht mehr "lesen" kann), schärfer zu stellen.

    dazu gibt es verschiedene möglichkeiten:
    • reinigung des körpers durch bewusste, urtümliche ernährung
    • reinigung des geistes durch meditation
    • reinigung der sexualität durch ekstase
    • und schliesslich durch schamanische reisen an die gestade des ozeans selbst.
    (diese liste erhebt keinerlei anspruch auf vollständigkeit!)
    je mehr dieser wege du gleichzeitig beschreitest, desto besser wirst du in deiner eigenen seele lesen können. und desto weniger wirst du das schmerzliche gefühl der unvollständigkeit, des getrenntseins vom paradies, in dir fühlen...
     
  9. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Hallo flamenca

    nachdem ich all die nachfolgenden Beiträge gelesen habe, beschleicht mich so leicht das Gefühl, daß die Sache mit den Seelen genau so individuell ist, wie jeder Mensch.

    Es scheint ein Grundmuster vorhanden zu sein, was sich uns nicht in der Vollständigkeit erschließt, da für uns nur begrenzt Dinge warhnehmbar sind.

    Ich denke, erst wenn wir in der Lage sind, die Welt und alles in udn auf dieser Welt zu erfassen und ich meine nicht mit Verstand und Logikg sondern mit Gefühl und Intuition, erst dann werden wir eine Ahnung davon bekommen, wie es sich wirklich mit der Seele verhält.

    Ich wünsch Dir noch viel Spaß auf der Suche nach einem für Dich stimmigen Bild.

    Alles Liebe Romy
     
  10. deLeon

    deLeon Guest

    Werbung:
    darüber schreibt dion fortune, einstige grossmeisterin des ordens zur goldenen dämmerung, sinngemäss: insbesondere wenn die eltern zum zeitpunkt der zeugung spirituell stark verunreinigt sind, v.a. durch alkohol oder drogen, geschieht es, dass ihre energie-spirale (oder der "kanal", wie oben beschrieben) nicht in jenem bereich des ozeans landet, der von inkarnationsreifen menschenseelen bewohnt ist, sondern eben in anderen bezirken... insbesondere komme es häufig vor, dass sich auf diese weise "elementale" inkarnieren (sylphen, nymphen, salamander oder gnome - also elementenwesen). sie zeichnen sich, laut dion fortune, meist durch auffallende "schönheit" aus, gepaart mit einer lebenslangen unbewussten sehnsucht danach, eine "wirkliche seele" zu haben (deren nichtvorhandensein sie schmerzlich wahrnehmen). diese sehnsucht treibe sie dazu, andere, "menschlichere" zeitgenossen von sich abhängig zu machen, meist sexuell, um von ihren seelen trinken zu können...

    für den modernen leser wirkt dieses theorem zumindest ein wenig "politisch unkorrekt", das weiss ich schon. aber ich kann ihm nach eigener erfahrung doch einiges abgewinnen.

    davon bin ich überzeugt. der oben beschriebene "ozean" umfasst nämlich alle welten, alle zeiten, alle dimensionen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen