1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Schamanische Reise 2?

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Kuwaona, 20. April 2010.

  1. Kuwaona

    Kuwaona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    129
    Werbung:
    Hallo,

    es gibt zum Thema Schamanismus und dazu, was eine schamanische Reise ist, sicher mehr als eine Wahrheit. Deshalb finde ich es sinnvoll, einmal darüber zu reden, was den eine schamanische Reise ist.

    Meine Meinung dazu schreibe ich in einem extra Beitrag. Das soll hier bewußt nicht mein Thread sein! Nachdem sich an mir das Forum entzündete, fände ich es nur fair hier wieder Raum für das Thema an sich zu schaffen: Schamanimus

    Also, was ist eine schamanische Reise?

    Alles Liebe
    Kuwaona
     
  2. Terrorelf

    Terrorelf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    1.025
    Hi Kuwaona!
    Okay, dann mal meine Definition: eine schamanische Reise ist der klassische "Seelenflug". Der Schamane versetzt sich mit bewußtseinsverändernden Mitteln/Techniken wie Trommeln, Singen, psychoaktiven Substanzen in einen veränderten Bewußtseinszustand. In dieser Trance reist seine Seele in die Welt der Geister, wo sie Rat, Anweisungen und Wissen bekommt. Dann kehrt er wieder zurück in dem "normalen" Bewußtseinszustand und führt das aus, was ihm die Geister gesagt haben.
    `Ne geführte Meditation ist aus meiner Sicht keine schamanische Reise - da gibt der Sprecher vor, was zu erleben ist und nicht die Geister.

    in diesem Sinne,
    Terrorelf
     
  3. SYS41952

    SYS41952 Guest

    http://www.kondor.de/shaman/reise.html
     
  4. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    *fingerheb* Wenn es kein Mindfuck ist, dann ist es vielleicht eine schamanische Reise. Stimmt das?

    ciao, :blume: Delphinium
     
  5. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.689
    Ort:
    Berlin
    mußt du nicht.
    hattest du ja vor fast genau zwei jahren hier schon beschrieben.

    :)
     
  6. Kuwaona

    Kuwaona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    129
    Werbung:
    Hallo,

    für mich ist eine schamanische Reise ein Bewußtseinszustand, der in die Realität der Anderswelt führt. Jeder Mensch ist mit seinem Bewußtsein in der Anderswelt anwesend, wie überhaupt alles, was wir aus der materiellen Welt kennen. Ja, die Anderswelt ist umfasender, als die materielle Welt. Eine Reise in diese Welt bedeutet für mich also nicht, in sie ein zu treten, da man ja bereits dort ist. Es bedeutet sie wahr zu nehmen und daraus natürlich auch aktiv dort tätig zu werden.

    In der Anderswelt tätig zu sein hat für mich eine andere Bedeutung, als Tätig sein in der materiellen Welt. In der Materie verändere ich Zustände. Zerstöre etwas und erschaffe dabei etwas Neues - oder umgekehrt, was eine rein philosophische Frage ist. In der anderswelt findet Veränderung durch veränderte geistige Verbindungen statt. Altes und Neues unterscheid sich nicht in dem was und wie es ist, denn der Geist bleibt der Geist. Und so ist die Tätigkeit in der Anderswelt für mich ein Gestalten der Verbindungen von Geist. Da ist der Geist des Wassers, des Gottes Odin, mein Geist und der des Klienten. Wandeln sich die Beziehungen dieser Geister zueinander in eine harmonische Beziehung, wandelt das auch die materielle Welt in eine harmonischere Variante.

    Andersweltlich gesehen bedarf es nach einer schamanischen Reise nicht unbedingt einer Tätigkeit. Da wir alle unbewußter Teil der anderswelt sind, wird sich der Geist in der Materie umsetzten. Allerdings ist die Verbindung der materiellen Welt zur Anderswelt auch keine Einbahnstraße. So bekommt die Absichtslose Tätigkeit in der Anderswelt erst dann volle manifestierende Kraft, wenn man diesen Wandel zur Harmonie auch auf der materiellen Bewußtseinsebene umsetzt. Das kann durch händische Gestaltung geschehen. Es kann auch bedeuten, seine Geisteshaltung zu wandeln. Sprich, man ändert seine Einstellung zu etwas, verändert Gewohnheiten oder spricht mit seinem Willen eine Wunsch aus.

    Sollten Laien schamanisch reisen? Aus meinem verständnis generell ja. Dabei sollten jedoch zwei Dinge beachtet werden:

    1. Da der Laie sich in der Anderswelt noch nicht so auskennt und auch nicht gewöhnt ist, dort tätig zu sein, sollte der Laie von einem Schamanen begleitet werden.

    2. Da der Laie sich in der Anderswelt noch nicht so auskennt, sollte er die Anderswelt nur zur eigenen spirituellen Reifung besuchen, wenn dies für ihn selbst nötig ist.

    Warum diese beiden Eingrenzungen? Ganz einfach zum Schutz von sich selbst und Dritten. Ohne Begleitung zu reisen ist eine unnötige Gefahr. Und unerfahren an Belangen Anderer Menschen, Wesen oder gar die Mutter erde heilen wollen, ist eine unnötige Gefahr für Andere. Neben den geborenen Schamanen, gibt es auch werdende Schamanen. Es spricht für mich also nichts dagegen, die Anderswelt kennen zu lernen und sich damit zu einem Schamanen zu entwickeln. Ich halte es jedoch für unsinnig und unnötig gefährlich, das ohne erfahrene Begleitung zu tun. Wen ich sage, such dir erst mal eine Schamamen, der dich führt, ist das sicher kein Dogma.

    Schamanen sind geübte Reisende. Schamane bedeutet, im Ursprung der +++ Sprache, "Sehender". Da ist, weil er die Anderswelt eben bewußt sieht, viel über sie weis und dort bewußt tätig werden kann. Das macht ihn natürlich auch zum Sprecher Andersweltliche Wesen und Belange. Er ist jedoch nicht nur Sprecher der Geister und vermittelt so von der Anderswelt zur Menschenwelt. Er ist auch Sprecher der Menschen und Vermittler der Belange seiner Mitmenschen. Wie gesagt, die Verbindung zur Geistwelt ist keine Einbahnsprache. Die Menschheit hat ja auf ihrer materiellen Ebene auch Bedürfnisse, die zur Anderswelt kommuniziert werden wollen. Der Schamane dient so als Mittler zwischen beiden Realitäten um eine Harmonie zwischen diesenRealitäten her zu stellen. Manchmal wird er auch zum Ratgeber, der warnt, wenn ein Vorhaben diese Harmonie stören würde.

    Aus meinem Verständnis bedarf der Schamane nicht unbedingt eines Volkes, das ihn als Schamane in Anspruch nimmt. Er hat schon allein aus sich heraus die Aufgabe, die Harmonie zwischen der Anderswelt dun der materiellen Welt zu pflegen. Er ist ein Bindeglied, das das positives gedeihen der materiellen Welt sicherstellt. Natürlich wäre es unsinnig, wenn die Menschen diesen Vermittler nicht nutzen würden. Deshalb steht der Schamane auch gerne in Dienste seiner Mitmenschen.

    Damit ein Schamane zwischen Mensch und Geistern vermitteln kann, nutzt er eine weitere Gabe. Er kann nämlich nicht nur in die Anderswelt reisen dun von dort eine Information mitbringen. Er hat gelernt, in zwei Realitäten gleichzeitig zu fokussieren. So sitzt er hier in der materiellen Welt dun hört die Frage des Klienten. Und zugleich befindet er sich in einer leichten Trance, die ihn auch die Anderswelt wahrnehmen läßt. Der Schamane kann dann Geister durch sich sprechen lassen und Ratschläge erteilen. Er kann Wesen und Umstände nachempfinden dun zum Ausdruck bringen. Dabei bilden sich also mehrere Bewußtseinspunkte, die auf verschiedene Bewußtseinsebenen fokussieren.

    Fr mein Verständnis ist nicht alles eine schamanische Reise. Eine Reise auf der Bewußtseinsebene des Astralkörpers nenne ich z.B. keine schamanische Reise, weil das nicht die Anderswelt ist. Ich fände es jedoch überzogen, zu behaupten ich wüßte das. Es ist schwer zu unterscheiden, was was ist. Deshalb kann ich nur sagen, das für mich so erfahren habe. Außerdem kenne ich Leute, die sehr intensiv in der Astralwelt unterwegs sind. Und die Erfahrungen unterscheiden sich erheblich.

    Was die geführte Reise anbelangt, die auch gerne geführte Meditation genannt wird, hab ich ebenfalls eine recht persönliche Meinung. Ich meine, das nicht jede geführte Meditation automatisch in die Anderswelt führt. Und wenn sie in die Richtung führt, bedeutet das für mich auch nicht unbedingt, das solch eine Reise in der Anderswelt ankommt. Denn auf dem weg zur Unterwelt ist die Erde das Tor. Man reist durch die Erde hindurch und landet dann nicht etwa in China, sonder tritt in die Unterwelt ein. Genauso ist der Himmel das Tor zur Oberwelt. Man reist durch den Himmel und landet nicht im Weltraum, sondern tritt durch dieses Tor in die Oberwelt ein.

    Wenn jemand noch keine Erfahrung im Reisen hat und dann auch noch mental blockiert ist, kann man ihm helfen leichter in die schamanische Reise rein zu finden. Man kann ihn sozusagen an die Hand nehmen. Was sollte dagegen sprechen? Es ist ja ein begleitender Schamane anwesend. Und es fördert die spirituelle Reifung, wenn man mal zu Gast in der Anderswelt ist. dabei ist dann der Schamane der Türöffner und Motivator. Er weis, was der geführte Klient erlebt, kann ihn schützen und helfend eingreifen. Solch eine geführte schamanische Reise ist eine gute Möglichkeit, jemanden behutsam an eine tiefere Spiritualität hin zu führen.

    Anfangs führte ich soKlienten in die Unterwelt zu ihrem Krafttier. Ich ging nach Schema F vor. Heute nutze ich WOrte nur noch als Händchenhalten. Führen tu ich meine Klienten geistig und still. Was er dabei erlebt, das überlasse ich bewußt den Geistern. Das ist einmal eine Geisteshaltung, die sich wunderbar so frei umsetzt. Zum anderen ist es bewußte Wortwahl, wenn ich z.B. sage "Da ist ein Wesen, das zu dir kommt" anstatt "da ist dein Krafttier. Ein Wesen kann nämlich alles sein - Krafttier, Engel oder was auch immer. Ich bin dabei kein Geist, der Grenzen setzt oder gar bestimmen will, was zu geschehen habe.

    Die geführte schamanische Reise ist eine Möglichkeit, die hauptsächlich als ausbildendes Element dient. Wen es um Heilung geht, reise ich so werde auch ich andersweltlich tätig, und nicht der Klient.

    Die Frage, was eine Schamanische Reise ist beantworte ich kurz so: Sie führt in die schamanische Anderswelt. Und dabei diese Anderswelt ist eine spezielle Weise das Sein als andersweltliche Realität zu erfahren.

    Könnte jemand den BEwußtseinszustand der materiellen Welt erklären? Wir leben in der Materie dun könne doch nur davon sprechen, wie wir es erleben - nicht wie es ist - Schon in kleine Erlebnissen ist unsere Wahrnehmung der Welt alles andrere, als exakt das, was sie wirklich ist. Das wird spätestens dann klar, wenn 3 Leute einen Unfall berichten. Beim einen kam ein grünes Auto von links. Beim nächsten war es rot. DUn beim Dritten stand das grüne Auto bereits. Was geschah wirklich? Witziger Weise geschah in den Gehirnen der Beobachter tatsächlich unterschiedliche Realitäten. Inspiriert durch eine existente Realität, die jedoch keiner exakt zu erleben vermag außer viellicht ein Autist.

    Es gibt keine eine Wahrheit über die Anderswelt. Und es gibt eine Verbindung zwischen dem Geist eines Volkes - seiner Kultur und seinen Göttern - und deren Geistwelt. Wie genau grenzen wir den Bergriff des Schamanismus ab? Und genauso streng oder offen ist auch die Frage zu beantworten, was eine schamanische Reise ist. Da kann ich nur für mich persönlich feststellen, was ich so nenne und was nicht. Eine fehlende spirituelle Gesellschaft um uns herum macht es nicht grade leichter, sich darüber klar aus zu tauschen. Deshalb finde ich es wichtig, das man miteinander und voneinander lernen möchte. Das man offen spricht und sich nicht nur bewußt ist, das seine Erfahrungen persönlich eingefärbt sind. Der Gegenüber hat auch persönliche Erfahrungen, die auch dann richtig sind, wen man selbst sie nicht verstehet oder anderes denkt.

    Die Anderswelt ist groß genug, für uns alle! :)

    Alles Liebe
    Kuwaona
     
  7. Kuwaona

    Kuwaona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    129
    Hallo Delphinium,

     
  8. Kuwaona

    Kuwaona Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    129
    Hallo Lucia,

    hast du auch etwas zum Thema beizutragen? Du könntest, wenn du wolltest.

    Es ist deine Wahl, wie du dich hier einbringst. Es ist deine Sache, mit welcher Motivation du handelst. Du bist frei!

    Alles Liebe
    Kuwaona
     
  9. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Willst du über Schamanische Reisen diskutieren, klugscheißen oder doch nur wieder eine Abhandlung über den Meisterschamanen Jan schreiben? Wenn du hier Weisheiten über Reisen ablassen willst, sollte eines der wesentlichen Probleme, der Mindfuck, doch erwähnt werden, oder?

    ciao, :blume: Delphinium
     
  10. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Werbung:
    Für so Einige ist MindFuck und Schamanismus das Gleiche ;) XD
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen