1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Rezept für Müsli

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von ginko, 11. August 2007.

  1. ginko

    ginko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben!

    Bin auf der Suche nach einem guten und unkomplizierten Rezept für ein Müsli, auch mit Früchten oder Nüsse, (da ich es Morgens essen möchte und immer in "Zeitnot" bin)!!

    Diese Fertigmischungen möchte ich nicht nehmen da ich der Meinung bin wegen dem Zucker und so, dass es nicht unbedingt gesund ist.

    Würde mich freuen über Rezepte und Zubereitungsart.

    Vielen lieben Dank im Voraus.

    Gruss und schönen Tag

    Ginko
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    ich bin weit über alle Grenzen für unkomplizierte Rezepte bekannt :winken5:

    Man nehme:
    1/2 Menge Joghut, 1/2 Menge Milch und gebe Haferflocken rein. (5 Minuten Arbeit) Es soll ein wenig in de Flüssigkeit stehen, weil es aufgesaugt wird.
    Über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen - oder zumindest einige Zeit stehen lassen, bis die Haferflocken halbwegs weich sind.
    In der Früh Festigkeit prüfen und eventuell noch etwas Milch dazu geben.
    Obst reinschneiden.
    Bananen, Äpfel, Marillen, Nüsse ..... mampfi mampfi

    Du kannst auch das Obst bereits am Abend untermischen, nur mußt du darauf achten, dass es von Haferflocken bedeckt ist, damit es nicht braun wird.

    Fertig.

    Mahlzeit.
     
  3. Dienstag

    Dienstag Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Ostfriesland
    Sollte dir wirklich früh Müsli weiterhelfen, was ich nicht empfehle. Getreide wird erst nach 16 Uhr gut verdaut. Haferflocken mit einem geriebenen Apfel rate ich dir,die muss man nicht mahlen, kann man einweichen. Als Alternative ist jedes andere Obst möglich, doch nur eine Sorte pro Frühstück. Wird mit Öl, kaltgeprestes Raps oder Sesamöl, oder Sahne "abgeschmeckt". Gut ist wenn du sofort dannach laufen musst, zur Arbeit oder so. :liebe1:

    Und weh du sagst ich bin ein Öko.:weihna1
     
  4. ginko

    ginko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Würde mir nie erlauben dich öko zu nennen, laaach, aber soweit mir bekannt ist, sind haferflocken ja auch aus getreide, worin liegt dann der unterschied zwischen müsli und haferflocken???

    Oder was wäre eine alternative deiner meinung nach??

    Liebe grüsse
    ginko



     
  5. ginko

    ginko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Wien
    Hallo Indigomädchen!

    Danke dir mal für deinen vorschlag, klingt sehr lecker, und haferflocken sind ok, aber es gibt andere "flocken" auch wie ich mich schon umgesehen habe, dinkel-, roggen, oder so 5 sorten flocken. Weiss nun nicht welche da am besten oder verdaulich gut sind??

    Liebe grüsse
    ginko



     
  6. sanshine

    sanshine Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    33
    Werbung:
    Hu-da du ja sicher nicht innerhalb weniger Zeit zum Müslifriedhof werden willst()-probier doch einfach die Sorte an Getreide die dir am Besten schmeckt.!
    Da ein Müsli sehr nahrhaft ist und vieiele Inhaltsstoffe hat braucht es gewisse Zusätze wie ÖL N I C H T.Mit Fruchtsaft,der ja auch Zusätze hat,oder Quark,Jogu,Milch,Früchte,Konfitüre oder Honig wirst du sicher einen individuellen Geschmack finden.-nur so nebenbei,weil etwas eitel ja immer dazu gehört;
    Wer viel MÜSLI ist, der hat weniger bis eben gar kein Kopfweh mehr-da der Kopf eben mitverdaut.
    Essentielle Aminosäuren sind nun Hauptbestandteil der Ernährungskette -doch kann der Körper nur bedingt darauf reagieren,d.h. er muß einige davon zugeführt bekommen da er sie ausscheidet und nicht selbst bilden kann:Vitamine immer bis 12UHR am Vormittag aufnehmen:sonst verliert der körper den Überschuß und Aminosäuren immer morgens damit sie auch aufgenommen und verwertet werden.:stickout2
     
  7. opti

    opti Guest

    Ich wollte noch einmal auf den Punkt eingehen, den Dienstag bereits erwähnte, und zwar meine ich die Äpfel im Müsli:

    Ein Müsli sollte daher niemals saure Früchte enthalten. Dazu zählen auch Äpfel!

    Der Magen sollte wieder absolut leer sein, was je nach der verzehrten Mahlzeit zwischen 30 Minuten und 6 Stunden dauern kann, bis man zum Beispiel nach einem Getreidegericht saures Obst oder fruchtsäurereiche Säfte zu sich nehmen kann. Viel gesünder ist es, saures Obst früh morgens zu essen, eine gewisse Zeit zu warten und erst dann Brot oder ein Getreidemüsli zu sich zu nehmen. Ein morgendlicher Obstsaft hat nach ungefähr 30 Minuten den Magen wieder verlassen. Nach zwei Äpfeln und ein oder zwei Bananen sollte man hingegen schon 45 Minuten warten. Isst man dazu jedoch auch Nüsse oder Ölsamen, kann sich die Wartezeit zur nächsten Mahlzeit je nach der verzehrten Menge bereits auf zwei bis vier Stunden ausdehnen, da die fett- und eiweißreichen Nüsse und Ölsamen wesentlich länger im Magen liegen als das Obst für sich allein.

    Darmpilze durch Getreide oder Gemüse mit sauren Früchten

    ginko: Es gibt Öko-Vollkorn-Früchte-Müsli's, aus kontrolliert ökologischen Landbau die ohne Zuckerzusatz sind.

    Zutaten: Vollkorn-Haferflocken, Trockenfruchtmischung (30%) aus Sultaninen, Feigen (ha, und dann ist doch Apfel dabei), Dattelstücken, Bananenchips (Bananen, Rohrrohzucker - auf der Packung steht aber ohne Zuckerzusatz, Kokosöl), Aprikosen-, Birnenstückchen, Vollkorn-Weizenflocken, Haselnusskerne, Sonnenblumenkerne, Cornflakes, Apfeldicksaft.

    Kann Spuren von Milcherzeugnissen, Soja, Sesam, Mandeln, Erdnüssen und sonstigen Nüssen enthalten. 500 Gramm etwa 2 Euro, schmeckt hervorragend.
     
  8. Dienstag

    Dienstag Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Ostfriesland
    Ach da gibts ein paar Möglichkeiten, du kannst Frischkornbrei ansetzen .. dafür kannst du Roggen Weizen Gerste Hafer Dingel Hirse Mehl .. benutzen, immer nur eine Sorte. Das Müsli ist meist mit gerockneten Früchten, die zählen als Zucker, ist also nicht zu empfehlen. :liebe1:

    Mit den Sauren Sachen hat Opti ja schon erwähnt.
     
  9. Dienstag

    Dienstag Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Ostfriesland
    Das sind gute Angegungen, doch ich frage ob du dir mit dem Öl ganz sicher bist. Es ist vielleicht nicht zwingend notwendig, doch mit Zusätzen wie Salatblätter, die man auch süß essen kann, ist es vielleicht doch gut.

    Oder verhindert die Kombination mit Öl irgendetwas? Sicher ist das der Körper jede Menge davon braucht.
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Zeitnot - Haferflocken bekommst du wirklich in jedem Supermarkt. Die anderen Flocken mußt du dir ein einem Bioladen oder Drogeriemarkt besorgen. Und da gibt es die und dort jene.

    Du kannst auch Leinsamen oder Sesam reinmischen - tut dem Darm sicher gut.
    Manchen schmeckt Honig oder Fruchtsaft statt Milch. (Mir nicht)

    Wenn du die Verträglichkeit wissen willst, dann google die Blutgruppendiät und schau bei deiner nach. Ganz einfach.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen