1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Reiki und Buddha

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von cellomar, 20. August 2004.

  1. cellomar

    cellomar Guest

    Werbung:
    Hallo Leute, ich bin neu hier und wollte mit Euch meine Erlebnisse zur Usui-Reiki-Ferneinweihung zum 1. Grad teilen. Ich kann euch sagen, es war wirklich sehr außergewöhnlich. Ich hätte nicht mit so einer schöner Erfahrung gerechnet.
    Zunächst geschah nichts besonderes. Ich beobachtete die Tauben draußen auf den Dächern und dachte schon daran, dass eventuell gar nichts passieren würde. Nach vielleicht 15 Minuten, meine Aufmerksamkeit war durch meditative Musik schon etwas eingeschlummert, hatte ich eine merkwürdige Vision. Auf dem Körper des Messing-Buddhas, den ich auf dem Tisch vor mir platziert hatte, zeichnete sich ein Herz ab. Ich dachte zunächst, es handele sich um eine Einbildung oder um eine zufällige, vom Qualm der hinter dem Buddha glühenden Räucherstäbchen erzeugten Erscheinung. Ich spürte aber sogleich eine erste Kribbelwelle meinen Körper durchfluten. Wow. Was dann passierte konnte ich jedoch keineswegs mehr als Einbildung abtun. Der Kopf des Buddhas begann aufzuleuchten! Ich konnte es nicht fassen. Etwa im Abstand von 5 Sekunden begann der Buddha-Kopf und später die ganze Statue in grünem Licht zu erstrahlen. Das Phänomen war besonders deutlich bei leicht geschlossenen Augen sichtbar, wenn die Konturen des Buddhas im Gegenlicht des Fensters völlig abgeschattet waren. Durch das Aufleuchten wurden seine Gesichtszüge deutlich erkennbar. Der Buddha pulsierte wie ein Glühwürmchen. Jedes Aufleuchten war von einem Energieschwall, der in meinen Körper eindrang, begleitet. Ich spürte überall ein starkes Kribbeln. Diese Energie war sehr sanft und angenehm. Ich wagte es, mich von meinem Sitz zu erheben und den Buddha in meine Hände zu nehmen. Ich blinzelte wieder und der Kopf begann erneut aufzuleuchten und grünes Licht auszusenden, dass auf meiner Haut dieses wellenartige Kribbeln auslöste. Es war ein phantastisches Gefühl. Ich war so ergriffen, dass ich vor Freude weinen musste. Ich stellte den Buddha wieder auf den Tisch zurück. Nach einer Weile hörte das Pulsieren des Buddhas plötzlich auf. Die CD war auch zu Ende, es waren also ca. 70 Min. vergangen. Ich drückte erneut auf "Play" und entzündete ein neues Räucherstäbchen. Ich strengte mich an und blinzelte was das Zeug hielt, um das Licht wiederzusehen. Aber es kam nicht mehr. Statt dessen sah ich ganz kurz einige kleine Funken oder Sternchen um den Kopf des Buddhas herumwirbeln und spürte sogleich ein Kribbeln in meiner eigenen Kopfhaut. Vielleicht wurde der Reiki-Kanal zu diesem Zeitpunkt geschlossen? Der Buddha erstrahlte danach mit einer hellen Aura. Nach etwa 90 Minuten wurde ich von einer sanften Müdigkeit erfasst und ich ließ mich entspannt aufs Bett fallen, wo umgehend die Traumwelt von mir Besitz ergriff.

    Ich muss dazu sagen, ich bin kein praktizierender Buddhist. Allerdings ist Buddha schon ein Vorbild für mich. Die Figur habe ich jedenfalls vor 2 Jahren in Bangkok gekauft, weil sie eine angenehme Ruhe ausgestrahlt hatte. In meiner Wohnung habe ich einen kleinen Altar eingerichtet und den Buddha mit Dingen umgeben, die ihm gefallen würden. Seit heute hat der Buddha eine neue Bedeutung für mich. Durch ihn habe ich die Reiki-Energie wahrgenommen. Werde ich den Buddha wieder leuchten sehen? Oder war das ein einmaliges Phänomen? Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Reiki und Buddha gemacht? Ich bin sehr gespannt und guter Dinge.

    Liebe Grüße, Marcell
     
  2. headcrash

    headcrash Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    195
    Ort:
    wr. neustadt
    hi cellomar !

    schöne vision, die du da hattest. ich möchte gleich vorausschicken, dass ich die buddhistische religion ganz sympathisch finde, aber ansonsten nix damit am hut habe.

    was ich eigentlich sagen möchte, ist:
    reiki und religion haben nichts miteinander gemein. auch wenn durch legenden versucht wurde, usui in einen katholischen mönch zu 'wandeln' - es gibt da keinen religiösen bezug.

    und das ist ja das schöne am reiki, dass es für alle da ist:
    für den erz-katholiken genauso wie für den atheisten.

    natürlich werden in der auseinandersetzung mit reiki so qualitäten wie liebe, herzlichkeit und mitgefühl empfunden. wie diese empfindungen 'eingefärbt' also interpretiert werden, hängt vom jeweiligen menschen und seinem background ab.

    du sagst selbt, buddha sei ein vorbild für dich. schön. und wenn reki für dich eine bedeutung hat, die sich mit den qualitäten des buddha deckt, dann ist das deine wahrheit - nicht mehr und nicht weniger.

    aber bitte versuch nicht, buddhismus und reiki zu vermischen oder miteinander zu verknüpfen. es ist schlimm genug, dass manche offiziöse stellen reikianer als sektenmitglieder denunzieren.

    ich hoffe du verstehst, was ich meine.

    greetings,
    headcrash
     
  3. geris

    geris Guest

    Hallo, Marcell,
    ich bin jetzt erst auf deinen Bericht gestoßen und sehe, dass du kaum Resonanz gefunden hast. Sicher gibt es wenig Leute, die Reiki und Buddha verknüpfen. Ich auch nicht. Ich will dir aber ein feedback geben, weil mir deine Schilderung so gut gefallen hat. Ich würde das Erlebnis nicht verkopfen udn zerpflücken. Du hast das große Glück, ein überaus sensitiver und anscheinend medialer Typ zu sein. Das ist doch grundsätzlich ein wunderbares Geschenk, denn es erschließt dir Bereiche, die das Leben bereichern. Und ehrliche Zuneigung und Hinwendung zu Buddha kann nichts Verkehrtes sein. Reiki ist da nach meiner Erfahrung eín schlüpfriges Gebiet, was man aber nicht verallgemeinern kann. Also ist doch nur wichtig, und das gilt für jeden! - sorgfältig die Geister (Menschen) zu prüfen, denen man Zutritt verschafft. Das ist eigentlich alles. Schwer genug. Aber Buddha - der ist ganz bestimmt super! Liebe Grüße, Geris
     
  4. Naomi

    Naomi Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2002
    Beiträge:
    53
    Hallo Marcel,
    Deinen Beitrag habe ich leider erst heute gefunden, das ist für mich sehr schade, denn er gefällt mir sehr gut. :danke:
    Ich finde auch gewissen Paralellen, denn ich bekam Anfang August eine Ferneinweihung in Tera Mai Reiki. Im Gegensatz zu den realen Einweihungen für Reiki 1 und 2 war dies ein wunderbares Erlebnis mit viel Ruhe, Gelassenheit und Frieden.
    Aber ich kann nicht jedem dazu raten, denn es bedeutet schon Verantwortung für sich selbst zu übernehmen.
    Herzliche Grüße
    Naomi
     
  5. Saturnia

    Saturnia Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Werbung:
    Hallo Marcel,

    sehr schön was du während deiner Einweihung erlebt hast. Diese Erlebniss, wird dich sicher immer begleiten.

    Im Grunde genommen zeigen uns solche Erfahrungen auf, auf welchen Weg wir uns begeben "sollten".

    Vielleicht ist ja der Weg und die Lehre Buddhas dein Weg?!

    Ja, Dr. Usui war kein katholike aber ein buddhistischer Mönch. Es ringen sich immer viele Geschichten um ihn aber es gibt eine Gruppe Menschen die schon seit Jahren nach der wahren Geschichte forschen....

    Wer mag, kann es auf meiner HP nachlesen.

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen