1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Probleme in einer neuen Beziehung

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von HolyDuck, 26. September 2006.

  1. HolyDuck

    HolyDuck Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    143
    Werbung:
    Hallo Leute,

    ich habe ein scheinbar großes Problem. Seit ca. zwei Monaten bin ich mit einem neuen Mädchen zusammen. Und es ist so, dass ich hinter vielem schon selbst gekommen bin. Aber ich brauche Rat von außen, erfahrene Leute. Denn das Thema Liebe ist doch komplizierter, als ich dachte. Und weicht STARK ab, vom eigenen, gefestigten Bild.

    Meine Freundin hatte vor mir noch keinen Freund und sie ist fast 18. Ich mit 21 habe schon mehrere Beziehungen gehabt. Sie ist Widder, ich Skorpion, Meine eigene Art war es bisher immer, "Besitzergreifend" zu werden. Mit einer ungeheuren Intensität zu lieben und EINS werden zu wollen, mit der Person, die ich liebe.
    Und ständig einer "Traumwelt" hinterherzurennen, die es aber nicht gibt, durch die FAKTEN eben, die es nunmal gibt. Ich sage ihr manchmal überschwenglich, wie viel sie mir bedeutet. Und sie sagt hin und wieder "Es überfordert mich."
    Meine Logik sagte mir: "Wenn sie es auch so empfindet, müsste es doch GUT sein, wenn ichs ihr auch dann oft sage."

    Aber so ist es nicht. Ich konnte zuvor nicht begreifen, wie das alles sein kann. Sie sagt, "ich werfe nicht andauernd mit Emotionen um mich und kann auch mal alleine sein." Wenn wir nachts gemeinsam schlafen, kann sie kaum einschlafen. Sie sagt "Ich ertrage noch die starke Nähe nicht und dein Atem am Ohr irritiert mich."

    Bei mir ist es genau andersrum! Ich liebe ihren Atem. Und ich fühlte mich oft dann nicht gebraucht. Als ich nun immer wieder darauf und auf andere Vorkommnisse anspielte und wie ein Idiot "beleidigt" spielte, so wurde ihr es zuviel. Es war hin und wieder ein "Krampf". Und ich will einfach nur wirklich begreifen, was da in ihr vor geht.

    Ich glaube ich missachte in Beziehungen immer die Gesetze der Liebe und des "sich entwickelns". Ich glaube ich ziehe sie mit, und laufe dabei viel zu schnell für sie.

    Nun ist es so weit gekommen, dass sie Abstand will und ich selbst kaum aushalte, sie nicht zu sehen. Ich hoffe dass sie mir eine neue Chance gibt. Manchmal sagte sie, ich sei ihr zu oft tiefsinnig und müsste alles immer hinterfragen. Sie hat damit Recht und ich muss ihr nächstes Wochenende einen "neuen" präsentieren, der begriffen hat, dass die Momente viel wichtiger sind, mit ihr zusammen zu sein. Ich muss mehr das Gute sehen und nicht andauernd "auf der Lauer" sein, was nicht in meine vorstellung einer "innigen Beziehung" passt.

    Wisst ihr mehr? :-(
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo David,

    Widder Asc Skorpion ist eine sehr starke freiheitsliebende Persönlichkeit. Nur König und Königin können miteinander. Was bist denn du?

    Alles Liebe
    Indigomädchen
     
  3. HolyDuck

    HolyDuck Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    143
    Ich weiß nicht, was ich bin. Weiß nur "Skorpion" und sie Widder.

    Genau, sie sagte auch, dass sie Freiheit braucht und keine Einengung. Dass Eifersucht Gift für sie ist. Denn "wenn man weiß dass man sich vertraut reicht das."
    Und ich MUSS lernen das zu akzeptieren, denn ich kann sie nicht verlassen und will sie einfach!! Also gehe ich auf sie ein. Nur ist das ein bisschen schwer nun rückgängig zu machen, was bereits war.
     
  4. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    Hallo,
    es kann durchaus sein, dass sie Angst hat. Wenn sie vorher noch keine Beziehung hatte, dann fühlt sie sich womöglich tatsächlich überfordert. Versuche ihr ein wenig mehr Zeit zu geben.

    Aber allzu lange solltest du das auch nicht tun, denn sonst verfällst du womöglich in eine Art "Akzeptanz" und passt dich ihr an, nur um mit ihr zusammen zu sein. Das wäre auch nicht gut. Aber ein wenig Zeit würde ich ihr schon noch geben, vielleicht braucht sie die einfach.

    LG
    mimi
     
  5. Maud

    Maud Guest

    Du bist für deine freundin eine Bedrohung, weil du so bist wie du bist. Sie droht in deiner Gegenwart zu ersticken, es ist eine sache so die Liebe zu empfinen und eine andere ist dich Bezihung. Beides muss im gleichklng sein bei beiden Personen, man muss sich miteinander wolfühlen sonst zerbricht die Liebe wieder.

    L.G. Maud
     
  6. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Werbung:
    Hallo David,

    ich verstehe nicht ganz, aus welchen Gründen du dieses Thema bei "Familienaufstellungen" gepostet hast?

    Mir fällt auch auf, dass dein Blick sehr auf sie (den anderen) gerichtet ist und fast überhaupt nicht auf dich selbst.

    Ich frage mich, warum bist du "auf der Lauer". Mit wem hast du solch schlechten Erfahrungen gemacht, dass du dich in die Beobachterposition begeben hast.


    Wie weit willst du dich verbiegen? Ist es das ein anderer Mensch wert, sich selbst aufzugeben? Entweder nimmt sie dich, so wie du bist, oder nicht.

    Liebe Grüße pluto
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Ihr Skorpion-Männer seid eine eigene Rasse, wenn ich das mal so sagen darf. Eine Beziehung kann nur auf Basis Vertrauen, gegenseitigem Respekt und Ehrlichkeit funktionieren.

    Skorpionmänner sind eifersüchtig und besitzergreifend aber auch freiheitsliebend (eigene Erfahrung). :nudelwalk Ich hör schon die Rufe von "Pauschalurteil" usw.

    Widderfrauen muss man zähmen, so wie der Kleine Prinz es getan hat. Mach bitte nicht den Fehler, jemanden darstellen zu wollen, der du nicht bist! Das ist sicher der Anfang vom Ende. Versuch´s mal beim nächsten Treffen mit einer Rose zur Begrüßung.

    Enge sie nicht ein, so wie du nicht eingeengt sein willst.

    Alles Liebe
    Indigomädchen
     
  8. HolyDuck

    HolyDuck Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    143
    Ich habe ja icht vor mich wirklich zu verbiegen. Letzendlich bin und bleibe ich, so wie ich bin. Ich sehe eben, dass ich daraus lernen kann, dass "besitzergreifend", und "alles in die eigenen Vorstellung passen muss"... schlecht und destruktiv waren. Dass ich lernen kann, auch mit etwas anderem klarzukommen. Das "Freiheitsliebende" bei anderen Personen zu akzeptieren und die anderen Momente mehr zu sehen, die eigentlich ja DOCH zeigen, dass man einem ja gar nicht egal ist.

    "Binde zwei Vögel zusammen, obwohl sie vier Flügel haben, können sie nicht fliegen."

    Dieser Spruch war die Krönung meiner Einsicht. Ich liebe dieses Mädchen nunmal und gehe somit auch mal sehr gerne und ebenso selbstbewusst Kompromisse ein, weil ich doch sehr viel an ihr schätze. Nur muss ich das nun alles besser handhaben.

    Ich wünschte ich könnte die Uhr zurückdrehen...
     
  9. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Manche Menschen verwechseln Liebe mit besitzen. Ich begehre etwas, und ich will es haben.

    Wer wirklich liebt, kann eines anderen Meinung akzeptieren und ihn so lassen, wie er ist. Mir scheint, dass du die Liebe deiner Eltern (ganz besonders deines Vaters) nicht spürst und sie von einer Frau bekommen möchtest. Evtl. lehnst du ihn sogar rigoros ab.

    Um einen anderen Menschen wirklich lieben zu können, braucht man den gleichgeschlechtlichen Elternteil im Rücken. Erheben wir uns darüber, sind wir anmaßend. Dann wäre es wichtig, sich vor ihm zu verneigen. (Geht natürlich nicht, wenn man "besser, klüger, oder sonstwas ist) als der Vater.

    Liebe Grüße pluto
     
  10. HolyDuck

    HolyDuck Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    143
    Werbung:
    Also, ich führe ein eigenes Leben und wohne nicht bei meinen Eltern. Damit hat das sicher gar nichts zutun.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen