1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pluto's Geheimnis

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Saturnreturn, 11. April 2011.

  1. Saturnreturn

    Saturnreturn Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Suedtirol; das ist in Westeuropa ;-)
    Werbung:
    Was glaubt ihr ist Plutos Geheimnis?

    Bildhaft-psychanalitisch gesprochen.

    Hab mal eine interessante Erfahrung mit dem plutonischen gemacht, vor nicht allzu langer Zeit hier - ein mahnendes Sinnbild.

    Zudem steht meine Sonne im Konjunktion, auf zirka 7 Grad, zu Pluto.
     
  2. Freigeist2012

    Freigeist2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.539
    moin

    Bildhaft Psychoanalytsich gesrpochen, nein, sondern salopp gesagt, ob Pluto allein ein geheimniss hat? vielleicht hütet er es nur, weil Pluto = oft Schwarz -Weiss und das Geheiniss dann die mitte ist, die weiche stelle.

    Sonne Pluto mit sehr weitem Orbis allein sagt da noch sehr wenig über deinen Bezug zu dieser Person aus, oder wolltest nur bisl Frsut vermitteln? Doch durchaus möglich das dunkle triebe bei dieser Konstellation ans licht geraten, eben Licht und Dunkelheit auf verschiedenen Bühnen in der selben Rolle.

    Liebe Grüße

    Freischnauze
     
  3. Stille10

    Stille10 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2011
    Beiträge:
    125
    pluto holt immer die seelen verstorbener tiere zu den besitzern zurück um die leute verrückt zu machen und dadurch finden die tiere auch keine ruhe.
    die planetenzyklen sind schuld für all unsere abhängigkeiten.

    lg

    Mahik
     
  4. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo Saturnreturn,

    Geheimnisse gibt es ja nicht, die macht man. Wenn wir jemandem Wissen vorenthalten, das er benötigt, schwups, schon gibt es ein Geheimnis.

    Dieses Verhalten wird psychodingens dem Pluto zugeordnet (warum weiß ich nicht - ich denke, es ist einfach Charaktersache, ob man sich so verhält oder nicht).

    Pluto steht für die manipulativen Machenschaften im Hintergrund. Es wird mit Wissen gearbeitet, dass andere nicht haben und im negativen Fall "gegen" diese eingesetzt.

    Pluto-Energien müssen aber nicht schlecht sein, tiefgründiges Wissen kann auch "für", also zum Wohle anderer Menschen, eingesetzt werden.

    Wenn Du von Geheimnissen sprichst, dann stellen sich die Fragen, was tun, mit diesen Geheimnissen? Warum weiß ausgerechnet ich dieses Geheimnis? Woher habe ich es? etc....

    Es ist eine freie Entscheidung, wie mit Geheimnissen, die nunmal oft zufällig entstehen oder erkannt werden, umgegangen wird.

    Pluto symbolisiert aber sicherlich nicht die Verpflichtung, Geheimnisse zu hüten - wozu auch? Wissen wird größer und besser wenn man es teilt.

    Gutes Beispiel derzeit: Früher war diese ganze Nuklearsache höchstes Staatsgeheimnis, jeder tüftelte vor sich hin und wollte der Beste sein. Heute ist es wichtiger denn je, dass die Experten sich austauschen, um den Gau gemeinsam zu besänftigen. Hätten die sich alle mal nur etwas früher ausgetauscht und nicht ihre aus Gewinnsucht gebunkerten Geheimnisse für sich behalten.

    Wäre, hätte, wenn - Pluto steht symbolisch letztendlich auch für das, was wir unterlassen haben, weil wir glaubten, ein Geheimnis gehört uns und wenn wir es für uns behalten, dann sind wir der King. Dumm nur, dass Adel verpflichtet - wenn nämlich die Verpflichtung da ist, dann kommt der Katzenjammer.

    Liebe Grüße
     
  5. Brigdet

    Brigdet Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    1.036
    Hm … ich weiß nicht, ob Pluto ein Geheimnis hat … :)
    Pluto ist ja kein persönlicher Planet und wenn wir mit unseren persönlichen (bewussten) Planeten, wie der Sonne, dem Merkur oder dem Mars agieren und Pluto im Schlepptau haben (durch Aspektverbindungen bspw.), dann passiert oft etwas ganz Anderes als wir eigentlich wollten. Warum?
    Erinnern wir uns daran, dass Pluto die höhere Oktave des Mars ist.
    Wenn wir also aktiv werden (Mars) passiert nicht nur das, was wir glauben, was passieren sollte, also innerhalb unserer persönlichen, bewussten Vorstellungskraft, sondern wir sind eingebunden in etwas viel Größeres, was uns aber nicht bewusst nicht.

    Ich habe mal gelesen, dass Pluto die Seele ist und hatte ein „inneres Echo“. Dann fing ich aber an zu überlegen, Pluto die Seele …hm? Würde man da nicht eher an Neptun denken? Aber wenn Neptun die Auflösung, das All-Eins ist, kann es ja nicht die Seele sein, denn in der Seele sind ja auch sehr persönliche Erfahrungen gespeichert.

    Also doch wirklich Pluto? Was verstehen wir denn unter Seele?

    Wenn also „Seele“ wirklich bedeutet, dass in ihr alle gemachten Erfahrungen, Gefühle und geistigen Vorgänge gespeichert sind und sie unabhängig vom physischen Körper ist, könnte es doch passen, das Pluto die Seele symbolisiert?

    Denn wenn es stimmt, dass wir viele hunderte Mal als Mensch inkarnieren, und alle (unbewussten) Erinnerungen an diese Inkarnationen in uns sind, dann sind wir doch bei weitem nicht so begrenzt, wie wir es im Hier und Jetzt glauben, zu sein?

    Ich persönlich gehe davon aus, dass wir je nach Anzahl unserer Inkarnationen, früher oder später alles waren, sowohl Opfer, als auch Täter, sowohl Ketzer als auch Heilige, Krieger als auch Nonne, und so weiter.
    All diese gemachten Inkarnationserfahrungen müssten sich ja konsequenterweise auch irgendwo im Horoskop wieder finden. Nun wissen wir ja alle, dass bis auf ganz wenige Ausnahmen, keiner von uns bewusst an diese Erfahrungen rankommt, also scheiden alle persönlichen Planeten (die aus meiner Sicht hauptsächlich für die jetzige Inkarnation von Bedeutung sind) als Signifikator dafür aus.

    Wenn Pluto also wirklich unsere „Seele“ wäre, würde das aus meiner Sicht vieles erklären.

    Wenn im Pluto wirklich alle unserer gemachten Erfahrungen, Gefühle etc. gespeichert sind, erklärt das zum Einen, warum wir an Pluto so schwer rankommen (eben weil unbewusst), zum Anderen aber auch unsere Ängste. Wer kennt sie nicht, diese unklaren Ängste, die man nicht greifen kann? Diese Ängste sind nicht Saturn, Saturn ist viel greifbarer, realer und vom Bewusstsein her viel leichter zu erfassen, als ein Pluto.

    Warum wird über Pluto immer so viel „Negatives“ berichtet, warum haben so viele Menschen Angst vor Pluto-Transiten, warum berichten so viele über extrem heftige, schmerzliche Erfahrungen unter Pluto-Transiten? Warum wird Pluto mit Macht/Ohnmacht gleichgesetzt?
    Warum wird so oft von der „dunklen“ Seite im Zusammenhang mit Pluto gesprochen?

    Was wäre, wenn wir im Laufe der vielen Inkarnationen bspw. wirklich auch selbst mal Mörder waren? Wäre das nicht etwas, was uns heute Angst macht, was wir mit unserem jetzigen Bewusstsein nicht sehen wollen, mit unserem heutigen Denken nicht vereinbaren können? Hier und jetzt haben wir andere Ambitionen, andere Ziele. Heute würden wir keinen Menschen töten, ja wir verurteilen das sogar zutiefst und schwingen uns gar als Richter auf.

    Was würde das also mit uns heute machen, wenn unser Bewusstsein sagt, ich bin ein guter Mensch … unsere Seele (Pluto) aber weiß, dass es auch andere Inkarnationen gab, in denen wir genau das getan haben, was wir heute so verurteilen? Was würde dieser Widerspruch für uns heute bedeuten?

    Ist es denn letztendlich nicht unsere Seele, die entscheidet, dass wir, warum wir jetzt und unter welchen Bedingungen wir inkarnieren? Ist es letztendlich nicht allein nur unsere Seele, die weiß, wer wir sind, warum wir hier sind und was wir alles im Gepäck haben? Aber wer hat schon den bewussten Zugang zu seiner Seele, wer versteht schon, was sie uns heute sagen, was sie erfahren, was sie lernen will?

    Wenn also Pluto unsere Seele mit all ihren Erfahrungen und Facetten ist, wäre das nicht eine Erklärung dafür, warum wir Pluto (unbewusst) so fürchten, warum wir uns von Pluto so oft manipuliert fühlen, warum wir genau fühlen (wissen), wie viel Macht Pluto besitzt … uns aber der bewusste Zugang dazu fehlt?

    Ist das vielleicht das Geheimnis von Pluto?
     
  6. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Werbung:
    Hallo Brigdet, :)

    Deine Gedankengänge zu Pluto und Seele sind auch sehr interessant!

    Pluto steht ja auch für das kollektive Unterbewusstsein, für generationsübergreifende Themen, die unbewusst und irgendwann auch bewusst weitergetragen und modifiziert werden.

    Ich denke, dass er den großen Speicher vergangener Generationen (oder Inkarnationen wenn man daran glaubt) und deren Muster symbolisiert.

    Liebe Grüße
     
  7. urany

    urany Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2008
    Beiträge:
    11.110
  8. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Pluto ermöglicht uns tiefe (tiefste) Erfahrungen. Wir kommen um ihn nicht herum, denn seine Kraft ist sehr stark. Sie berührt uns, auch wenn wir es nicht wollen. Ganz besonders Auslösungen wie Transite oder Direktionen machen uns leidenschaftlich, wecken leidenschaftliche Gefühle, die wir nicht haben wollen. Er fragt nicht, wir bekommen sie trotzdem.

    Nun haben wir die Möglichkeit sie zu akzeptieren (wenn manchmal auch widerwillig) oder zu versuchen ihnen aus dem Weg zu gehen. Aber das wäre ähnlich wie bei dem Unglück in Japan. Nicht betroffenene können ausweichen, aber Betroffene können sich mit ihrem Schicksal abfinden und das Beste draus machen, oder nicht.

    Deshalb ermöglicht der Pluto Transformation, denn nach seiner Begegnung sind wir anders als vorher. Dies betrifft auch Begegnungen (Synastrie,...)

    Wenn einem das Leben manchmal lasch vorkommt und er sich nach Abwechslung sehnt, und dann Pluto kommt, wäre derjenige froh nie so einen Wunsch geäußert zu haben.

    Nun zu dir:
    wo stehen Sonne und Pluto genau? Läuft der Pluto zur sonne oder die Sonne zum Pluto?
    Bei ersterem hättest du mit ca. 7 Jahren eine lebenswichtige Erfahrung gemacht, es ging um Leben und Tod, und das hat mit deinem Vater oder seinen Verwandten zu tun gehabt.
    Bei zweiterem kommt es darauf an wo Pluto steht, denn er wurde von der Sonne beleuchtet, stand also wegen ihr ganz im Zentrum der Aufmerksamkeit, aber nur kur, weil die Sonne recht schnell läuft.

    Pluto :)
     
  9. Saturnreturn

    Saturnreturn Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Suedtirol; das ist in Westeuropa ;-)
    Ja, wirklich interessante Überlegungen, Brigdet.

    Frage an alle:
    Pluto wird ja oft als Planet der "Transformation" gesehen.
    Ich verstehe diese Definition nicht ganz; ist hier mehr persönliche Transformation gemeint, oder Transformation des eigenen Umfeldes, oder gar der Gesellschaft? (durch Ausübung von Macht).
    Wenn die persönliche Transformation gemeint ist, ist Pluto ja in dieser Hinsicht dem Uranus ähnlich.
    Sind die verändernden Energien von letzterem schwächer als jene von Pluto, steht Pluto für konstantere, längeranhaltendere, tiefere Transformation?
     
  10. Sebastian999

    Sebastian999 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Werbung:
    Also mein Geburts-Pluto steht auch auf meiner Radix-Sonne und seitdem er mein erstes Haus transitiert ist irgendwie "Schluß mit Lustig" gewesen. Er kam durch eine andere dominante Familien-Clan-Person in mein Leben und hat dermaßen mein "Ich" unterminiert, dass ich seither in einem Zwiespalt lebe. Es ist irgendwie unmöglich die geschehenen Umwälzungen wieder zurückzudrehen, doch so richtig einlassen kann ich mich auch nicht. Das fühlt sich so an als müsste ich "JA" zum Bösen sagen und da Sträube ich mich vor. Daher mal Abwarten was es bringen soll. Und Meditieren kann ich seither auch nicht mehr so wie früher. Dieser Pluto hat sich förmlich in meine Chakren "eingefressen", so fühlte es sich an. War jedenfalls ziemlich heftig und ich hoffe nochmal dass es irgendwann gut ausgehen wird, oder dass ic aktiv was dran ändern kann. Fühle mich der Situation doch schon ziemlich ohnmächtig ausgeliefert. :wut1: :schmoll:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen