1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Pluto im Steinbock

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von marabu, 9. Juli 2005.

  1. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    Werbung:
    Hallo
    in zwei Jahren geht Pluto in den Steinbock, hat Jemand schon Überlegungen zur Deutung?
    gruß
     
    Merkur-Uranus gefällt das.
  2. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Transformation und Umwandlung von alten Verkrustungen........

    Sterben einer veralterten Realitätsvorstellung..........

    Radikale Veränderungen des Verantwortungsgefühls.....

    usw.


    Oder auch, durch Leid und Schmerz zu konsequentem Arbeiten an sich selbst um Klarheit und Reinheit zu erhalten......

    (Da wird´s bei mir Zeit für Diät und Gymnastik und konsequenten Sport.........hab´s im 1. Haus...)


    Alles Liebe von Goldklang!:firedevil:jump4: :jump5: :blume:
     
  3. Merkur-Uranus

    Merkur-Uranus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Berlin
    he hallo.

    nach der grenzenlosen expansion des schützen ist es nur folgerichtig, dass ein ordnendes prinzip die zügel in die hand nimmt.
    das glücksversprechen des schützen ist nunmal so nicht einzulösen.
    vieles passierte ja auf dem rücken der natur - als scheinbarstes beispiel sei der ölverbrauch genannt, da wird zu leichtsinnig damit umgegangen.

    pluto in steinbock wird doch hoffentlich die notwendige kurskorrektur vornehmen. und da beides keine "leichte" zeichen sind, kann es schon passieren, dass es auf durchaus heftige art und weise passiert - die steigenden ölpreise geben einen guten vorgeschmack auf den übergang.

    auch unsere vorstellung von reichtum und luxus werden sich vielleicht ändern müssen. steinbock gibt sich mit einem trockenen brot und einem harten bett zufrieden (wenn es sein muss!).
    ein beispiel: wer einen computer sein eigen nennt und einen hochschulabschluss dazu, gehört zu den 3% der menschheit, die diesen luxus erfahren dürfen. 3%!!! das ist sozusagen die elite der elite.
    aber so nehmen wir das gar nicht wahr. es wird vielmehr als selbstverständlich angenommen. wir verschwenden unsere zeit und energie damit, unsere 3% immer behaglicher und komfortabler zu gestalten.

    das wir aber auch eine verantwortung tragen - den restlichen 97% der welt gegenüber, dämmert uns erst langsam.
    steinbock verlangt die verantwortung der materiellen welt gegenüber und skorpion besitzt den überlebenswillen es umzusetzen.

    ob es heftig wird, oder ob die tranformation sanft und angenehm geschieht liegt also auch bei uns, bei jedem einzelnen und bei jeder gesellschaft:
    weigern wir uns, weigere ich mich, alte verkrustete handlungsmuster aufzugeben, werde ich die harte lektion zu spüren bekommen.
    gehe ich den folgerichtigen weg habe ich rückenwind.

    liebe grüße,

    Joachim :)
     
  4. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    Hallo
    Ich sehe es ein wenig deftiger, nehmen wir Pluto saturn als Analogie, dann ergibt sich : schwarzer Freitag, Aktiencrash, Bürgerkrieg usw-
    setzen wir Steinbock = Staat, dann transformation der Nationalstaaten.
    Für das persönliche- ich bin Steinbock- bin ich noch nicht festgelegt.
    gruß
     
  5. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Könnte sich auch in Form eines Vulkanausbruchs äussern......

    Wenn man bei dieser Planetenstellung an Mutter Erde denkt!

    Alles Liebe von Goldi!
     
  6. Merkur-Uranus

    Merkur-Uranus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    hallo marabu.

    es ist ein typisches merkmal unseres kulturpessimismus die katasrophe solange zu erwarten, bis sie schließlich eintritt :rolleyes:

    alles liebe,

    Joachim
     
  7. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Wenn du einen Reinigungsprozess als Katastrophe bezeichnen willst?

    Alles Liebe von Goldi!
     
  8. Felicia 2

    Felicia 2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    1.114
    Ort:
    Steiermark
    Hallo......

    Pluto-Steinbock


    .Loslassen von dem Zwang sich ständig beweisen zu müssen.
    .Loslassen perfekt sein zu müssen
    .Losslassen von Karierezwang und Machtstreben
    .nicht versuchen sein Schicksal gewaltsam ändern zu wollen.
    .oder auch umgekehrt Ausdauer entwickeln,
    .lernen belastbarer zu sein.
    .auch Meinungen der anderen gelten lassen.
    .verantwortlich mit dem Geld der anderen umgehen.
    .sich nicht ständig unterdrücken lassen.

    Vielleicht war etwas dabei?

    Alles liebe Helga :)
     
  9. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    pluto in den zeichen ist ja überhaupt ein sehr interessanter beobachtungsgegenstand: 1938 ist er in den Löwen eingetreten, nochmal zurückgependelt und mitte juli 1939 wieder neu eingetreten. sechs wochen später begann der 2. weltkrieg - und die menschen, die in ihm verheizt wurden, hatten mehrheitlich pluto im krebs in ihren geburtshoroskopen: ein idealer nährboden für nationale ideologien und für tief empfundene fürchterliche glaubenssätze und bereitschaften zum schrecklichen. pluto im löwen - eine lange periode, die bis 1957 anhielt - brachte zuerst den heißen und dann den kalten krieg, die transformation der "königtümer", eine neue aufteilung der welt.

    pluto in jungfrau begann mit den römischen verträgen (gründung der ewg), mit der integration. in diese pluto-jungfrau-periode fiel die zeit der prinzipiellen kritik mit propheten wie marcuse, mit der 68er-bewegung, aber auch der beginn des ökologischen denkens und verantwortens.

    Ab 1972 pluto in der waage - da hatte es die kernkraft schwer, zumindest in europa: am ganzen kontinent bürgerbewegungen gegen AKWs, die konfrontation der plutonischen energie mit ausgleichen wollender "gegengewalt" oder einer "ausgewogenen" volksabstimmung wie in österreich mit einer knappen mehrheit gegen das bereits fertiggestellte AKW zwentendorf.

    1983 tritt pluto in sein eigenes zeichen skorpion ein. ein literarischer "zufall", dass george orwell seinen roman der totalitären manipulation mit "1984" betitelte!? jedenfalls wirft dieser pluto die scheinbar fest gefügten blöcke der ideologien kräftig durcheinander und beendet den kommunistischen ostblock, bringt "die wende" mit allen folgeschmerzen einer solchen tansformation.
    anfang 1995 treten pluto in den schützen ein und etliche neue länder der EU bei. expansion ist ein thema dieser periode, der kapitalismus nimmt globale züge an, unternehmen fusionieren zu giganten, die macht der ideologen wird durch die macht der geldvermehrer abgelöst. zugleich erhebt sich der religiös maskierte fundamentalismus mit einer ebenfalls globalisierten expansion des terrors.

    und ab ende 2008 pluto in steinbock... deutungsansätze? nun, in den zeichendurchgängen vorher hat pluto nie wirklich neues eingebracht, sondern jeweils das zum kochen gebracht, wofür die zutaten bereits in früheren perioden angerichtet waren. es ist ja auch nicht innovation, sondern transformation sein thema. wenn wir dafür die gnadenlose expansion der pluto-schütze-periode als basis nehmen und wenn wir glück haben, dann kann realismus platz greifen ... was 1974, in der pluto-waage-periode, bereits als unverbindliche idee angeklungen war, die "grenzen des wachstums", wie sie der club of rome markiert hatte, könnte anerkannte realität werden. ob und wo die transformation darin besteht, uns diese grenzen aufzuzwingen oder ob und wo es gelingt, neue, nüchtern strukturierte und realitätskonforme konzepte zu realisieren, werden wir sehen.

    alles liebe, jake
     
    marabu gefällt das.
  10. gerry

    gerry Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Das Zeichen des Steinbocks symbolisiert Konzentration, oder drastischer formuliert, Implosion. Pluto, das Schwarze Gold, steht (auch) für fossile Brennstoffe. Der Anstieg des Ölpreises ist sicherlich schon ein Vorgeschmack, aber mit einer Kurskorrektur (der Ölpreise nach unten) hingegen, wie aller Rohstoffe allgemein (inklusive Getreide), ist nicht mehr zu rechnen. Öl (Pluto) wird im Zeichen des Mangels (Steinbock) stehen und damit sollten die Preise nach oben ziehen. Es mag auch seltsam anmuten, daß die strategischen Ölreserven der USA ständig steigen - also jene Reserven, die NICHT für den Welthandel bestimmt sind. Wie diese (jemals) eingesetzt werden - wer weiß...Aus charttechnischer Sicht kann sich etwas ähnliches aufbauen wie im Aktienmarkt zwischen 1998 und 2000, als die Nasdaq-Indizes sich verdreifachten.

    In der Phase, als Pluto im Schützen stand, wurde einerseits grenzenlos expandiert, sowohl im Unternehmens- als auch im Privatbereich. Aktienkäufe auf Kredit werden unter dem herrlichen Decknamen "Tilgungsträger" getätigt: Hypothekardarlehen werden nicht mit Annuitäten abgestattet, sondern langfristig und endfällig aufgenommen. Denn NATÜRLICH ZAHLEN wir die Schulden NICHT ZURÜCK, sondern INVESTIEREN lieber in eine Lebensversicherung oder gar in Aktienfonds und ZAHLEN die Schulden MIT DEM GEWINN DIESER INVESTMENTS zurück. Für diejenigen, denen das noch immer zuwenig war, müßte das Darlehen in einer Fremdwährung laufen, Schweizer Franken- und Yen-Kredite kosten weniger Zinsen - auch diese Zinsdifferenz legen wir natürlich sofort an...

    Freunde, so kanns ja nicht weitergehen. Wenn wir sowohl im Privat- als auch im Firmenbereich derartige Konstrukte (bilanzverlängernd) einsetzen, weil wir von der expansiven Schützekraft spekulativen Zuwachs erwarten, wird uns Steinbock die Grenzen der Realität aufzeigen und gegebenfalls bilanzverkürzend wirken:

    1. Hält der "Tilgungsträger", was uns die Bank/der Vermögensberater versprochen hat? Wirft er wirklich 6% p.a. ab - denn nur dann hat der Kreditnehmer einen Vorteil gegenüber der Annuitätenzahlung beim klassischen Darlehen mit 15-20 Jahren Laufzeit! Meine Meinung dazu: mehr als 5% p.a. sind (bis 2020) nicht drinnen, aktuelle Tilgungsträgerdepots sind zum Teil derzeit weit davon entfernt. Die Mär von der Aktie als das beste Investment wird wohl ebenfalls zu überprüfen sein

    2. Bleibt die lockere, expansive (Schütze) Geldpolitik auf lange Sicht bestehen? Ich schrieb schon an anderer Stelle, daß die Zinsen meiner Meinung nach hier und jetzt ein Tief formieren, auch in Europa und in Japan und eine straffere, restriktive Geldpolitik (Steinbock) das Thema der Zukunft wird. Der Realzins, derzeit negativ, wird steigen, alles, was REAL ist, wird steigen....Nur wenn der Preis des Geldes, DER ZINS, STEIGT - dann muß der Tilgungsträger noch mehr erwirtschaften. Das eventuell vorhandene Fremdwährungsrisiko kann dann die Situation nochmals verschärfen.

    Diese Realitätsprüfung werden nicht viele Hypothekarkunden (auf weltweiter Basis) überstehen, Immobilienpreise werden bestenfalls stagnieren, alles was mit Heim=Krebs zu tun hat, der Mangel auf diesem Sektor (Saturn in Krebs) geht zu Ende und damit auch die Immobilienhausse. 3 Millionen Dollar (!) für ein 4-Zimmer-Appartment an der East Side ist ja nicht mehr normal (+30% in einem einzigen Quartal!). Aus demographischer Sicht jedenfalls utopisch und erinnert an das Japan 1990.

    Das Zweitauto, der Drittcomputer und das Vierthandy sind wohl auch so uferlos gewachsene Statussymbole, die einer Korrektur bedürfen.

    Einen Crash a la 1929 oder 1987 sehe ich allerdings nicht, Aktien als SUBSTANZWERTE werden unter Berücksichtigung der Inflation (real) sich am besten halten, zumindest ab 2008 (2006 und 2007 werden jedoch in der Tat etwas schwierig für Aktionäre).

    Die EU hat einen Ost/West-Konflikt, ähnlich wie die USA einen Nord-/Süd-Konflikt hatten, der in den Sezessionskriegen kulminierte. Nun muß es in Europa zwar nicht zu einem Krieg kommen, aber es bedarf einer machtvollen Person a la Abraham Lincoln in Europa, Ost und West zu vereinen - für eine Konzentration auf diese Aufgabe ist Pluto in Steinbock wiederum eine günstige Ausgangslage. Auch Saturn im Löwen kann schon ab Juli 2005 begünstigend wirken, eine solche Führungspersönlichkeit zu finden.

    Transformation der Macht - kann auch heißen, daß der Westen (USA, Europa) in seiner politischen und wirtschaftlichen Bedeutung zurückgeht und der Ostern an Bedeutung gewinnt - nicht "unschuldig" an den steigenden Ölpreisen sind ja auch die asiatischen Staaten, deren Wirtschaftswachstum das abendländische deutlich übertrifft

    Saturn im Löwen - das ist auch Mangel an Gold. Mal sehen, ob die Preise in den nächsten 2-3 Jahren kräftig anziehen; REALES GELD ist Geld, das durch Gold gedeckt ist (könnte auch Pluto in Steinbock sein). Wobei die ewige Frage offenbleibt, was denn Realität überhaupt ist, wer sie definiert, wie der Mensch sie wahrnimmt, wie viele Realitäten es gibt auf all den schier unendlichen Ebenen des menschlichen Seins, sowohl indivduell als auch kollektiv...aber das ist wieder eine andere Geschichte.

    Alles Liebe
    Gerry
     
    marabu gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen