1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Persönliches über Engel erfahren

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Caramella, 7. Juli 2008.

  1. Caramella

    Caramella Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Hier
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich möchte euch gerne etwas fragen und euere Meinungen dazu lesen.

    Ich interessiere mich für Engel aber nicht nur in dem Rahmen, dass ich mit ihnen in Kontakt treten möchte, um ihre Hilfe und Untertützung zu bekommen. Ich möchte gerne deren "Persönlichkeiten" kennen lernen, mit anderen Worten, deren "Individualität".
    Dazu gehören für mich: Der Weg den ein Engel gegangen ist, kennen lernen; erfahren, was er ganz gern hat und was ihm weniger behagt und warum. Ich bin mir sehr wohl bewusst, dass ich mit meinen menschlichen Worten nur sehr unzureichend erfassen kann, was genau ich wissen will, weil Bezeichnungen, wie gern mögen und weniger behagen rein menschlich sind und nicht richtig auf Engel passen.
    Eigentlich mögen sie alles und sie tun auch alles. Diese starke Diskrepanz zwischen Behagen und Unbehagen bei der Erledigung einer Sache gibt es bei ihnen vermutlich nicht, denn sie haben ja keine Ängste und Blockaden wie wir. Dennoch gibt es, so habe ich bisher erfahren, Unterschiede. Ein Engel liebt alles, aber manches liebt er dennoch noch mehr als anderes. Ich gebe ein Beispiel:

    Ich habe mal Raphael durch ein Channel-Medium gefragt, was er gerne mag und er meinte Kunst. Da habe ich gefragt: Welche Kunst, und er meinte natürlich: Jede Kunst. Ich habe aber nachgehakt und gefragt: Was denn am allerliebsten? Und dann kam die Antwort, dass es Naturbilder sind mit weichen, runden ineinander fließenden Formen mit inhaltlicher und dimensionaler Tiefe und einer ganz bestimmten Farbgebung. Naturbilder mögen alle Engel - das heißt die Differenzierung ist feiner als bei uns, wo der eine gerne kocht und der andere gerne Fussball schaut. Da muss man achtsamer sein, dennoch kann man aber diese Unterschiede zur Kenntnis nehmen und zusammen setzen zu einem Puzzle, aus dem man die "Individualität" des Engels zusammen setzen kann. Jetzt krieg ich ein grinsen rein, aber ja so ist es hihi.


    Sie alle sind Energien, ein Teil von Gott, also - wie wir alle, eins, aber andererseits durch das was sie tun mögen oder etwas weniger gern haben, auch unterschiedlich. Diese "persönlichen" Unterschiede möchte ich an ihnen gerne kennen lernen. Wenn ich erfahre, was der eine gern hat, dann mag ich es sehr, ihm diese Freude zu bereiten. Gerne würde ich auch deren Wege kennen lernen? Wie sind sie geworden, was tun sie und in welcher Art?

    Mit anderen Worten: Ich möchte gerne deren Wesen kennen lernen. Schwer in menschlichen Worten zu beschreiben, deswegen habe ich bestimmte Worte in Anführungsstrichen gesetzt. Es waren die passendsten, die die menschliche Sprache hergibt.

    Nun meine Frage an euch: Hat einer von euch auch schon mal dieses Bedürfnis verspürt? Oder habt ihr noch nie darüber nachgedacht, solcherlei Dinge von Engeln erfahren zu wollen? Ich finde es toll, dass sie mir helfen, mich zu erfahren, gerne möchte ich aber auch sie erfahren. Sie erfahren sich durch mich und ich durch sie.

    Liebe Grüsse
    Caramella
     
  2. Ciceros

    Ciceros Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    Hallo Caramella,

    ja da hast du schon Recht, auch Engel haben Dinge die sie halt besonders gerne mögen ;)

    Aber verrenne dich da nicht in etwas. Es ist schön dass du den Engeln eine Freude bereiten willst, aber in erster Linie geht es um Dich. Du bist hier um zu lernen, um Erfahrungen zu sammeln, um deine Aufgaben zu machen. Wenn Du genau dies tust bereitest du Deinen Engel die größte Freude :)
     
  3. Caramella

    Caramella Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Hier
    Hi Ciceros,

    ja du hast zweifelsohne Recht, aber meinst du nicht, dass wir die Engel einwenig zu stark auf das Helfen und Für-uns-da-sein reduzieren? Sie sind doch viel mehr als die Summe ihrer Hilfestellungen und Anregungen. Ich finde den Umstand sehr interessant, dass es so viele Menschen gibt, die sich für Engel interessieren und sie als Gottesbotschafter und Helfer gerne kennen lernen möchten, aber überhaupt nicht den Wunsch verspüren, deren Wesen kennen zu lernen, so wie man das Bedürfnis hat, einen anderen Menschen kennen zu lernen - ihn gewissermaßen als Freund zu betrachten, der einem nicht nur gibt, sondern dem man auch mehr geben kann als bloß die eigene Entwicklung (was wie du schon richtig bemerkt hast ja auch schon viel ist).
    Ich mag es gerne Engel auch mal persönliche Fragen zu stellen, also Fragen, die vor allem sie betreffen. Wenn zum Beispiel einer mir erklärt, dass er noch nicht in die Materialität gegangen ist und mich dann fragt, wie es denn so sei und ob er das selbst auch machen soll, dann ist mir das so viel wert - genau so viel wert, wie wenn er mir beisteht, um meine Blockaden zu lösen.

    Eigenartig, dass wirklich niemand diesen Wunsch zu verspüren scheint...

    Liebe Grüsse

    Caramella
     
  4. Ciceros

    Ciceros Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    oh das ist nicht richtig, ich lerne die Engel immer näher kennen und freue mich neues nicht nur von ihnen sondern auch über sie zu erfahren.

    Aber schau du bist hier um Deine Aufgaben zu erfüllen. Diese hast du gemeinsam mit Deinen geistigen Führern und Engeln ausgewählt. Du kennst die Engel eigentlich, so wie jeder sie kennt. Nur vergessen wir das leider mit unserer Inkarnation. Daher reduzieren wir die Hilfe der Engel keinesfalls, indem wir ihre Hilfe dankbar annehmen - denke nicht in sturen menschlichen Maßstäben.

    Du hast sehr viel Mut bewiesen indem du hier bist - es ist nicht leicht auf der Erde. Die Engel wissen dass und wollen helfen so gut sie können, das ist ein großer Wunsch von Ihnen. Deine Aufgabe ist schwer also nimm die Hilfe ruhig ohne an ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Ja du möchtest Ihnen Danken und ihnen etwas zurück geben - das kann ich gut verstehen. Aber die Engel sind für Dich hier damit du weiter kommst, und was kannst du ihnen größeres schenken, als ihnen zu zeigen dass ihre Arbeit früchte trägt ;)

    wenn du dich künstlerisch berufen fühlst, dann mach es einfach. Zeichne Engelbilder, mach Skulpturen, aber es sollte dein Herz erfreuen und "nicht nur" sein weil du dankbar bist. Wenn du deinem Herzen folgst machst du auch deine Engel glücklich :)
     
  5. Caramella

    Caramella Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Hier
    Hi Ciceros,

    ja du hast recht. Ich habe gestern genau über dieses Thema mit einer Freundin geredet und genau das festgestellt: Sie sagen mir eigentlich ohne Unterhalt, wer und was sie sind, ich erkenne es in meiner Inkarnation einfach nur noch nicht, aber eigentlich weiß ich es. Und natürlich nehme ich deren Hilfe ohne schlechtes Gewissen an :).

    Ich erzähl dir ne kleine Geschichte, die ich von ihr erfahren habe und die ich einfach super fand :D. Sie verdeutlicht, was ich eigentlich möchte, aber auch dass du vollkommen Recht hast grins:

    Du kennst doch die 7 Wirtschaftsweisen, ne? Stell dir vor die Weisen, das sind Engel hihi. Also, da gibt es nur 7 Weisen auf der einen Seite aber ungefähr 6 Mrd. Kinder, die diese Weisen gerne kennen lernen möchten. Jedes Kind würde gerne einmal mindestens einen dieser Weisen treffen. Eines dieser Kinder schreibt, so wie viele andere, einem der Weisen einen hingebungsvollen Brief, in dem es schreibt, dass es ihn unbedingt kennen lernen möchte. Irgendwann kommt ein liebevoll geschriebener Brief zurück, indem der betreffende Weise das Kind lobt und ihm sagt, dass die sieben Weisen dazu da seien, das die Welt zu verbessern - das Kind freut sich. Was es aber nicht weiß ist, dass dieser Brief nicht von dem Weisen beantwortet wurde (der müsste ja tag und nacht schreiben), sondern von einer seiner zig Sekretärinnen. Was hat das Kind also von seinem liebevollen Brief? Hat er den Weisen kennen gelernt?

    Meine Freundin fragte mich: Caramella, was möchtest du denn an dem/den Weisen kennen lernen? Das Amt, das sie ausführen oder die Person, die in diesem Amt sitzt? Und ich sagte: Ich möchte gerne die Person kennen lernen, die in diesem Amt sitzt. Ich möchte gerne erfahren, wie diese Person in dieses Amt hinein gekommen ist, welche Handlungen es vollzogen hat um dort hin zu gelangen, ich möchte den Weg dieser Person in dieses Amt hinein kennen lernen.
    Und sie antwortete mir: Dann musst du dich selbst in die Ebene eines Wirtschaftsweisen erheben, damit du dann irgendwann mit jenem Weisen, der dich am meisten interessiert einen Kaffee trinken gehen und ihn währenddessen nach seiner Geschichte fragen kannst, während du ihm deine erzählst. Und ich sagte nur WOW! Das ist natürlich nicht einfach. Ich als einfacher Mensch ein Wirtschaftsweise werden? Huii!

    So ...nun bin ich selbst ein Wirtschaftsweise geworden und habe mit einem dieser Weisen Kaffee getrunken und mich mit ihm unterhalten und diesen näher kennen gelernt. Dieses Amt wurde aber im Lauf der Jahre von mehreren Personen nacheinander bekleidet --- so kenne ich also nicht Chamuel, sondern nur den Chamuel dieser Amtszeit. Was muss ich tun, damit ich Chamuel als Entität kennen lerne? Also sämtliche Generationen von Wirtschaftsweisen, die je dieses eine Amt des 5. Wirtschaftsweisen je bekleidet haben?

    Stell dir Chamuel als eine Energie vor. Jeder Mensch hat sie und jeder Mensch kann sie aufrufen, es ist die Energie, die im Herzchakra wohnt. Einerseits hat Chamuel ganz bestimmte Eigenschaften (jene der Liebe), die jeder Mensch wieder erkennt, andererseits äußert sich Chamuels Energie in jedem Menschen (je nach Charakter und Blockaden dieses Menschen) anders. Wenn wir es also so sehen wollen, dann gibt es auf dieser Erde 6. Mrd. verschiedene und gleiche Chamuels. All diese Chamuels ergeben zusammmen die Entität des 5 Wirtschaftsweisen Chamuel. Chamuel erfährt sich durch uns und wir durch ihn. Er besitzt den konstanten Kern seiner liebenden Eigenschaften und dann eine wahnsinnige große Anzahl an variablen Eigenschaften, die ständig durch die wachsenden und sich verändernden Erfahrungen der Menschen variieren - sich also ständig verändern. Chamuel den 5. Wirtschaftsweisen kennen zu lernen, das ist für mich als Mensch mit dem Verstand absolut nicht möglich. Noch weniger die Tatsache, dass das Amt des 5. Wirtschaftsweisen von Generationen von Chamuels bekleidet worden ist grins :D

    Ich muss erst mich selbst erkennen, denn damit beginne ich immer größere Zusammenhänge zu erkennen, dann kann ich selbst ein Wirtschaftsweise werden und mit Chamuel aus einer Amtszeit reden...dann kann ich recherchieren was die Chamuels davor getan haben und irgendwann so bete ich zu Gott erfahre ich etwas über die alles überragende Entität Chamuel...also wirklich alles, was Chamuel nur jemals umfasst hat umfasst und umfassen wird. Dann nur dann werde ich Chamuel wirklich kennen gelernt haben.

    Wenn ich also weiß, dass Raphael gerne so und so geartete Bilder mag, dann mag die nicht der ganze Raphael sondern einer unter 6 Mrd. :D

    Ich lasse die Thematik jetzt einfach los, denn ich erkenne, dass ich sie nicht erfassen kann. Meine Sehnsucht ist gut und richtig, aber ich erkenne nun die Dimension dessen, was ich möchte, und die ist einfach zu groß für mein kleines Menschenhirn. Mein Herz wird es wissen und irgendwann werde ich mir mit Hilfe Gottes dessen bewusst. Bis dahin lasse ich es bei dem bewenden, was du sagst: einfach dankbar die Hilfe der Engel annehmen.

    Liebe Grüsse
    Caramella
     
  6. Ciceros

    Ciceros Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    Werbung:
    Hallo Caramella,
    danke für diese interessante Geschichte :)
    Es ist alles sehr einfach, nur der menschliche Verstand kann das einfach nicht erfassen, also versuche es nicht. Du wirst es erkennen, fühlen, das wissen wird einfach irgendwann da sein - worte können das nicht mal ansatzweise beschreiben.
    Es geht kein Wissen, keine Erfahrung verloren, alles wird "gespeichert" und ist auch abrufbar. Um das zu erkennen und zu lernen, sollten wir unsere Aufgaben erfüllen. Weißt du denn wie viele Caramellas es gibt? ;)
     
  7. Caramella

    Caramella Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Hier
    Hi Ciceros,

    es gibt ganz bestimmt viele Caramellas hihi...und ja du hast recht eigentlich ist alles abgespeichert. Meine Sehnsucht danach, es zu erfahren ist sehr groß - und was kommt dem am nächsten, als Erklärungen für dieses Gefühl zu suchen und überall herum zu fragen, ob es noch andere Menschen gibt, die dasselbe oder ähnliches fühlen wie ich.

    Wenn du dich hier umschaust, dann bist du der Einzige, der sich an diesem Gespräch beteiligt hat. Ich finde es immer wieder interessant aber gleichzeitig für mich persönlich einwenig traurig, zu sehen, dass es so wenige Menschen zu geben scheint, die sich danach sehnen. Aber wer weiß, vielleicht sehnt sich jeder danach nur, dass jeder das Ganze von einem anderen Blickwinkel aus angeht und daher in anderen Worten ausdrückt als ich. Ich komme dennoch nicht umhin, mich mit meiner Sehnsucht etwas einsam zu fühlen. Die meisten Leute interessiert es, zu wissen, wer ihr Schutzengel sei, wie er heißt oder ob das, was sie gerade gesehen haben, ein Engel oder vielleicht nur eine Luftspiegelung sei, wie man mit ihnen in Kontakt tritt usw. Es sind wieder kehrende Sachen, die immer die wieder kehrend große Resonanz haben, aber wenn ich mit etwas anderem komme, etwas ungewohntem, das eben nicht in diese Riga reinpasst, dann fühlt sich niemand angesprochen -- was ich sehr schade finde.

    Kennst du es auch, wenn du manche Dinge sagst oder tust und erstaunt feststellst, dass sie einfach ungehört verhallen. Ganz viele Menschen mögen da um dich herum sein, alle mit der Absicht, dir zuzuhören und dennoch verhallt es einfach. Ich glaube, Dinge, die wir nicht begreifen verhallen einfach. Ich könnte also wer weiß was für Geheimnisse des Universums ausplaudern, wenn sie nicht nachvollzogen werden können, wenn man einfach dafür nicht bereit ist, dann verhallt es. Unglaublich nicht wahr? Allen Menschen passiert das, ich schließe mich nicht aus - ich finde es nur so spannend. So viele Menschen wünschen sich, in der Bahn einem Erdenengel zu begegnen und beklagen sich warum keine da sind, ohne zu erkennen, dass es so viele sind, sie diese aber einfach nicht erkennen.

    Liebe Grüsse
    Caramella
     
  8. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    auf deine grundfrage zu kommen,sicher wollen wir menschen alles mögliche von den engeln wissen ,aber das ,was du wissen willst ,ist unwahrscheinlich zu erfahren. vielleicht kannst du deinen schutzengel fragen,aber ich denk nicht, dass er dir dies alles beantworten wird,denn meiner meinung nach sind die frage zu "menschlich"*lächel*.vielleicht war auch deshalb die resonanz auf deine frage gering,da wir menschen das kaum beantworten können.liebe grüsse
     
  9. Ciceros

    Ciceros Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2007
    Beiträge:
    874
    Hallo Caramella,
    viele sind einfach nicht so weit. Sie beginnen zu fühlen, hey da ist ja noch was und freuen sich darüber. Schon das ist ein sehr großer Schritt, von der Einsamkeit in der scheinbaren Finsternis zu erkennen, hey da ist ja ein Licht! Da müssen sich die Augen erstmal dran gewöhnen dass bei dieser ganzen Finsternis tatsächlich ein Licht da ist ;) Und wenn man sich dann langsam an dieses scheinbar unglaublich helle Licht gewöhnt hat erkennt man mehr und mehr :)

    Gehe Schritt für Schritt Caramella und versuche dich nicht gleich mitten rein zu stürzen. Ja deine Sehnsucht ist groß, aber lass dir Zeit, gewöhne dich ans Licht und du wirst mehr und mehr erkennen. Du wirst Konkuren erkennen, du wirst Einzelheiten und Zusammenhänge erkennen und sehen wie wunderbar alles zusammen harmoniert. Aber gehe von Schritt A zu B zu C und versuche nicht gleich von B zu N zu springen;)
     
  10. Caramella

    Caramella Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Hier
    Werbung:
    Hi Ciceros,

    ja ich bin das sehr enthusiastisch und schier von unbremsbarer Geschwindigkeit. Ich will immer alles schnell und sofort - du hast echt recht ich muss etwas geduldiger werden und ich gelobe Besserung :)

    Liebe Grüsse
    Caramella
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen