1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Paradoxe Religion

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Quargelbrot, 4. Oktober 2011.

  1. Quargelbrot

    Quargelbrot Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    1.121
    Ort:
    Wien, Wien nur Du allein!
    Werbung:
    Erklärt mir, liebe Gotteskinder:

    .) warum erfuhren gerade Menschen aus der Bronzezeit soviele "göttliche" Erlebnisse?
    In dieser Zeit wussten die Menschen eigentlich noch gar nichts und konnten nichts erklären.

    .) weshalb folgen Millionen Menschen nach wie vor diesen uralten und vom Laufe der Zeit schon längst überholten Dingen?

    .) warum brauchen religiöse Menschen jemanden, der für alles geradesteht, was sie selbst verbocken?
    Jemanden, der sie "beschützt"? Wovor eigentlich? Vor dem Leben?

    .) aus welchem Grund akzeptieren streng religiöse Menschen keine anderen Glaubensrichtungen, nein, bekämpfen sie sogar oft?

    .) wieso soll ein einzelner Mensch, der von anderen gewählt wurde - sprich, der Papst - unfehlbar sein?

    .) warum bilden sich religiöse Menschen ein, dass Moral und Anstand von ihren Göttern bzw. Idolen (Jesus als Beispiel) erfunden wurden?
    Haben die Menschen davor mehr Mord und Totschlag praktiziert?

    .) weshalb hören religiöse Menschen gar nicht zu, wenn man sachlich mit ihnen diskutiert?

    Oh, da würden sich noch soviele Fragen auftun...
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    mit beginn der religion #
    will sagen auch parallel der sprache
    ging entwicklungsgeschichtlich wohl der volle quantensprung los
    wann det genau war weiss ich nicht
    aber mit aufkommen der sprache konnte man sich viel genauer über alles #was man so sah, seine gedanken machen und hat das dann ja wohl auch getan
    und wenn man sieht wie hoch der himmel ist #
    ja da will man schon mal nicht so ganz alleine sein
    und gott mit uns #dass wir uns auf erden auch noch vertragen und verstehen
    trotz sprache:)
     
  3. Quargelbrot

    Quargelbrot Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    1.121
    Ort:
    Wien, Wien nur Du allein!
    Das beantwortet nur zum Teil gerade den ersten Punkt meiner Fragen.
    Deshalb nochmal: Wieso noch immer der kritiklose Rückhalt an Geschichten aus der Bronzezeit?
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    ne schau dir das forum an
    kritiklos ist da gar nichts mehr #da ist was ich so sehe kein stein auf dem anderm geblieben:umarmen::)
    und doch schaut man sich diese texte wieder an
    und liest von ewigen wahrheiten #aber diesmal anders nicht kritiklos
    eher so
    dass ich mir selbst die rosinen rauspicke
    und mir sein licht selber anschaue
    ohne sekundärliteratur oder von unfehlbaren menschen kommentiert
    ne ich einfacher mensch mit ner pumpe die fühlen kann
    weiss dann
    ich bin nicht alleine
    und das ist gut so #da ist quargelbrot zb #der macht sich auch so komische gedanken und das find ich schön dann:zauberer1
     
  5. Quargelbrot

    Quargelbrot Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    1.121
    Ort:
    Wien, Wien nur Du allein!
    Es tut mir leid, aber die einzigen Gedanken, die ich mir mache, sind die, dass die Menschheit scheinbar seit tausenden von Jahren keine Weiterentwicklung erfährt und einfach auf der Stelle tritt.
     
  6. Night-bird

    Night-bird Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Jenseits von Eden
    Werbung:
     
  7. ironie

    ironie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2011
    Beiträge:
    123
    Das hängt alles damit zusammen das die Menschen völlig unbewusst auf diesem Planeten rumtrampeln und die wenigsten bereit sind Selbstverantwortung zu übernehmen. Deswegen Glauben die meisten es bräuchte Hierachien und deswegen halten sie an Vergangenem fest da es sich ja angeblich bewährt hat. Das dem nicht so ist wird nicht so gerne angesehen und auch das es Zeit wird Vergangenes fallenzulassen und andere Wege zu beschreiten in dem zum Beispiel Selbstvernatwortung übernommen wird davor haben die meisten Angst. Angst vor sich selber.:rolleyes:
     
  8. Sadivila

    Sadivila Guest

    Warum reden wir nicht mit unseren Kindern darüber?
     
  9. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Quargelbrot,

    wie kommst Du darauf, daß die damaligen Menschen nichts wußten? Immerhin bestanden zu dieser Zeit bereits Hochkulturen in verschiedenen Regionen in der damals bekannten Welt (Sumerer, Ägypter usw.). Die Menschen waren damals nicht dümmer, sondern lebten unter anderen Voraussetzungen.

    Wie das Essen und Trinken gehört auch das Bedürfnis zur Spiritualität zu unseren menschlichen Grundbedürfnissen. Mit ihr haben wir seit der Morgenröte der Menschheit begonnen die Welt bildhafte Weise zu verstehen und hat uns zu dem gemacht, was wir heute sind. Diese Erfolgsstrategie hatte sich über Jahrtausende bewährt und somit ist dieses Bedürfnis auch zu einem genetischen Erbe geworden, das wir in uns tragen.

    Die Menschen können sich dem Bedürfnis zur Spiritualität nicht entziehen. Wie auch beim Essen und Trinken können sie lediglich diese Bedürfnisse auf unterschiedliche Weise nachgehen. Diese Dinge spielen sich außerhalb der Ratio auf der emotionalen Ebene ab, zu der wir keinen Zugriff haben.

    Auch die Geistwesen und Götter haben deshalb diesen Ursprung in der fernen Vergangenheit der Menschheit. In archaischen Zeiten mußten wir erfahren, daß wir Kräften ausgesetzt waren, welche wir nicht verstehen und beherrschen konnten.

    Sie mußten auch erfahren, daß unsere natürlichen Feinde aus der Tierwelt uns an Kraft und Schnelligkeit weit überlegen waren und wir nur in einer Gemeinschaft überleben konnten.

    Es ist logisch, daß die Stärke einer Gemeinschaft von den Fähigkeiten der einzelnen Mitglieder abhängig ist. Diese Erkenntnis ist tief in uns verwurzelt, so daß wir unbewußt die einzelnen Fähigkeiten einer Gemeinschaft auf uns selbst übertragen und das bekannte Wir-Gefühl produziert wird.

    Einzelne starke Persönlichkeiten in einer solchen Gemeinschaft signalisieren uns also Geborgenheit, Schutz und Stärke und je größer deren Potential ist, je größer wird auch unsere eigene Zuversicht zu diesen Werten.

    Wenn ich also mich einem Wesen anschließe, welches außerhalb unserer realen Welt existiert und über Kräfte verfügt, die jenseits der menschlichen Fähigkeiten liegen – wird auch verständlich, warum in unserem Unterbewußtsein ein entsprechendes Wir-Gefühl generiert wird.

    Aus diesem Gefühl heraus entsteht in unserem Unterbewußtsein auch immer das Empfinden einer Gesellschaft, die uns zu umgibt. Gesellschaft ist jedoch auch nur ein abstrakter Gedanke und nicht faßbar, sondern transzendent. Aus der Summe dieser Gefühle und Emotionen entstehen diese Geistwesen aus der Bildersprache unserer Seele und berühren uns deshalb auf besondere Weise. Wer sich also mit solchen Wesen umgibt, findet darin einen ganz realen Nutzen – auch im normalen Alltag.

    Letztlich noch einen Gedanken zur Intoleranz: Diese ist vorwiegend in den Buchreligionen mit ihrem geschriebenen Wort begründet. "Es steht geschrieben ...", ist einverhängnisvoller Satz, denn damit soll eine alleingültige Gesetzmäßigkeit postuliert werden. Dazu gehören aber auch die Eiferer der sogenannten Atheisten, die sich auch auf das geschrieben Wort und dessen gesetzmäßiger Wahrheit beziehen.

    Nicht ohne Grund verkörpern Bücher in unseren Träumen diesen Gedanken der unumstößlichen Wahrheit. Dabei nützt uns aber nicht die rationale Erkenntnis, daß sich auch Bücher irren können und es auch außerhalb dieses Buches eine andere Wahrheit geben kann.


    Merlin :zauberer2
     
  10. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.204
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Werbung:
    Die Menschen der Bronzezeit erfuhren nicht mehr göttliche Erlebnisse als wir auch - aber die Menschen damals waren aufmerksamer und erkannten diese - im Gegensatz zu den Menschen heute

    Von welchen Dingen sprichst Du? Es gibt eine Wahrheit - und die altert nicht - sie wird immer gültig sein.

    So Du von Jesus sprichst, dann irrst Du! Jesus steht für gar nichts gerade, was die Menschen verbocken.

    Was die Menschen falsch machen, müssen sie, meist in einem nachfolgenden Leben, selbst in Ordnung bringen.

    Jesus Christus hat das bereinigt, was die Menschen, als sie noch Engel waren, lange bevor es Materie gab - wissentlich falsch gemacht haben und zum Rauswurf führte.

    Du sprichst hier nicht von streng religiösen Menschen sondern von Fanatikern, und ein Fanatiker ist nie religiös!

    Der Papst ist natürlich nicht unfehlbar. Dieses Dogma, das übrigens wenig älter als 100 Jahre ist, wurde eingeführt, um Christus loszuwerden. Zwar ist der Papst - wie sie sagen - Stellvertreter Christi, durch die Unfehlbarkeit jedoch benötigt man Christus gar nicht mehr und spricht jetzt auf Augenhöhe mit Gott!

    Man stelle sich diese schamlose Ueberheblichkeit mal vor!

    Ja, haben sie!

    Religiöse Menschen hören immer zu, wenn sachlich diskutiert wird. Vielleicht jedoch ist es nicht ganz sachlich oder sie sind nicht religiös.

    lg
    Syrius
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen