1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Opfer psychischer Hypnose und Hilfe erbeten ... sie meinen die Hilfe kommt von selbst

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Ampusia, 18. Dezember 2009.

  1. Ampusia

    Ampusia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.117
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    BITTE BITTE HELFEN SIE MIR MIT UNTERSTÜTZTEN SIE MICH; ICH BIN NUR EINE HILFLOSE FRAU; BEI DER DAS SCHON SO OFT UNBEWUSST ANGEWENDET WURDE!
    DAMIT DASS ENDLICH EIN ENDE HABEN KANN! BITTE!

    Als man sich dass erste Mal gegen mich psychisch verbrochen hat, und ich
    mir dies ganz bewusst war, dass war in meiner Oberstufengymnasienzeit. Ganz bestimmt. Seitdem können Menschen dass mit mir machen!

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Ich bin dieses Jahr im Juni 2009, bewusst dass zweite Mal Opfer von Einsatz hypnotischer Kraft geworden.

    Ich ersuche ganz dringend um Hilfe. Bzw. ich möchte Strafanzeige gegen diese Personen erstatten.
    Ich bin Opfer einer türkische Religionssekte geworden und möchte nun diese Gruppe anzeigen.

    Ich bin in letztes Jahr im Mai 2008 in 1120 Wien in meine eigene Wohnung umgezogen.
    Dort haben mich auch gleich mehrere Türken angesprochen und sich versucht mit mir anzufreunden.
    Danach habe ich sie kennengelernt und sie haben mich zu ihren immer wiederkehrenden Privatwohnungstreffen mitgenommen,
    ich bin 3-4 mal mitgegangen. Sie haben zu Gott gebetet sich vereint und miteinander religiöse Aktivitäten ausgeführt.

    Dieses Jahr bin ich dann um Hilfe erbeten worden.
    Ich solle einer Türkin die Probleme hätte in Englisch einfach nur Nachhilfe geben.
    Diese Türkin war eine Maturantin und hat mir erzählt, dass sie in Buchhaltung und in Mathematik einen Fünfer bereits hat.
    Was mir nebenbei aufgefallen ist, ist dass eine der türkische religiösen Hocas (Priester) ständig mit einer Tik-Tak Uhr rumgelaufen ist,
    und gemeint ist, sie sammelt für ihnen Sohn der keine Ehefrau bislang finden konnte, weil er immer wieder abgelehnt
    worden ist, göttliche Kräfte.
    Sie hat jede türkische islam religiöse Familie um Gebete erbeten und sie einfach mit ihrer Tik-Tak Uhr mitgezogen in ihre psychische Schleife.

    In ihre Wohnung durfte ich auch gehen. Ich weiß nicht, ob sie der Hauptstrafttäter ist, oder die andere Frau im schwarzen Schleier.

    Auf jedem Fall kann ich nur eines hinzufügen, sie haben mich gebeten, diesem türkische Mädchen zu helfen. Aber nur in Englisch!!!

    Dass Mädchen, dass Nachhilfe von mir genommen hat, hat alle 3 Prüfungen geschafft, obwohl sie dazwischen, da bin ich mir ganz
    sicher nicht für Buchhaltung und Mathematik gelernt hat.

    Als ich dann andere Parteien fragte, warum sie sich bei mir nicht bedankt, sie hat doch jetzt 3 Prüfungen geschafft, obwohl sie von mir
    nur Englisch Nachhilfe bekommen hat, kam eine solche Antwort.
    Im NAMEN ALLAHS HABE DIESES MÄDCHEN HILFE BEKOMMEN. Bevor dieses Mädchen mit mir in Verbindung gesetzt wurde hieß es auch immer wieder
    im Namen Allah werde hilfe zu kommen.

    Gut und schön ich habe nichts dagegen, solange mein Körper und meine Seele in Ruhe gelassen wird.
    Dem ist aber nicht so, es ist immer wieder so, als wäre mein psychische Zustand woanders hinversetzt und
    diese führt in meiner psychischen Bearbeitung in Buchhaltung und Mathematik nicht nur auch in Englisch seitdem Juni 2009 zu beeinträchtigung.

    Im Namen Allahs setzen sie die psychische Tik Tak Uhr ein und holen sich gewaltsam, psychische Kräfte ohne Einwilligung meinerseits.

    Ich möchte gegen diese Verbrecher STRAFANZEIGE erstatten.

    Dieses Mädchen sei eines von denjenige die zu Gott beten und deswegen muss ich ihr aber nicht meine psychischen Bewusstseinszustände schenken!!!!

    Dieses Verbrechen wurde bei mir 2005 erstmals wieder begangen, aber damals war ich mir nicht bewusst, dass bei mir gezielt Hypnose durch eine türkische islamische Sekte
    eingesetzt worden ist.


    Der psychische Zustand bleibt bei dem dem nicht stehen.
    Ich werde von körperlichen Erscheinungen begleitet, wie dass mich psychisch etwas dann über Zeit sexuell belästigt. Womöglich einer der Hypnotisanten,
    die zwangsweise meinen psychischen Zustand unter Beeinträchtigung hält.

    Denn wie heißt es so schön bei denen: IM Namen ALLAHS IST DIE HILFE GEKOMMEN. Wobei ich seitdem unter einer psychischen Beeinträchtigung und körperlichen Gebrechen leide.

    Wie kann ich hier vorgehen? Ich habe gehört, dass ist strafbar.

    Bitte helfen sie mir!

    Als dass 2005 mit mir gemacht worden ist, waren meine psychischen Kräfte (Wissen) weg und mir wurden die Arme und Beine psychisch gewaltsam gebrochen.
    Und mein angereichertes Wissen war auch für diese Zeit weg.
    Jetzt ist es so dass diese Hypnose mit psychisch sexueller Gewalt gegen mich eingesetzt wurde.

    Bitte helfen sie mir! Ich weiß nicht was ich tun soll. Denn es geschah ja in dieser türkisch-islamischen Sektengruppen im Namen Allahs.
    Dass sie sich daneben strafbar machen ist denen egal, denn es geschieht ja im Namen Allahs.

    Zuerst haben wir uns in der Wohnung der Tik Tak Uhr tragenden Frau getroffen.
    Sie sind sich ganz sicher im Namen Allahs, ich werde dem Mädchen erfolgreich helfen.
    Was sie da eigentlich gegen mich einsetzen habe ich nicht gewusst.
    Auf jedem Fall hatte ich nur 1 einziges Sitzen mit diesem Mädchen.
    Danach nie wieder und sie hat diese Prüfungen in 2 Wochen geschafft.
    Dass kann nicht sein, wenn sie 2 Fünfer oder gar 4 Fünfer gehabt hat.
    Und ich bin seit jeher so richtig beeinträchtigt. Immer wieder habe ich
    das Gefühl ich setze in einem Raum höre zu und schreibe aber, danach ist mein
    Bewusstseinszustand woanders hinversetzt.

    Und seitdem sind körperliche Erscheinungen auch dabei.
    Ich werde die ganze Zeit von etwas psychisch belästigt oder in
    den Zustand versetzt, dass mich etwas anals und vaginisch belästigt.
    Also ich werde zwangsweise in dem psychischen Bewusstseinzsutand noch immer gehalten,
    und werde gewaltsam, damit dieser Zustand auch hält, psychisch sexuell belästigt.
    Im Namen Allah geschieht ja alles!


    Liebe Grüsse

    Eure Ampusia :zauberer1
     
  2. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Hört sich an , als ob Du noch mal Glück gehabt hast...


    Am besten du gehst sofort zum Psychiater und zeigst die Leute an
    , danach ab zur Polizei und untersuchen lassen ob alles in Ordnung
    bei Dir ist..und dann vielleicht noch zu einem Uhrmacher damit der
    was gegen den Tick macht..sicher ist sicher...
     
  3. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.896
    Ort:
    An der Nordsee
    Von wem ist denn dieser Brief? Sicher nicht von dir, denn du siezt hier ja sonst auch keinen.

    R.
     
  4. Ampusia

    Ampusia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.117
    Ort:
    Österreich


    Leute, es ist mir ernst, wenn die mich da unter sowieso halten .... wie sie das bezeichnen ... unter Allahs macht oder kraft .... ist dass noch immer Einsatz psychischer Kräfte gegen mich ... und dass ist ein Verbrechen gegen mich und Freiheitsberaubung:zauberer1


    Hypnose als Straftat
    Die Strafbarkeit antisozialer Suggestionen
    Von Rechtsanwalt Michael Gerke, Ratingen

    Durch Hypnose[1] wird das Bewusstsein derart modifiziert, dass der Proband nur den Suggestionen[2] des Hypnotiseurs folgt. Wird der Hypnotisierte durch Suggestionen zu antisozialen Handlungen missbraucht,[3] hängt die strafrechtliche Relevanz von der juristischen Bewertung der Bewusstseinsveränderung ab. Dies bereitet besondere Schwierigkeiten, da in der Medizin bzw. Psychoanalyse das Bewusstsein Gegenstand der Untersuchungen ist, während im Strafrecht der Schwerpunkt auf der Willensentschließung bzw. Willensbildung liegt.

    1. Teil: Strafbare Handlungen an Hypnotisierten
    I. Körperverletzung gem. § 223 Abs. 1 StGB
    Bereits durch das Einleiten der Hypnose kann der Hypnotiseur den Tatbestand der Körperverletzung erfüllen. Es wird hier also nur die Frage untersucht, ob die Hypnotisierung selbst eine Körperverletzung ist. Davon wären die Fälle zu unterscheiden, in denen der Hypnotiseur den speziellen Zustand der Wehrlosigkeit des Opfers während der Hypnose ausnutzt, um es zu misshandeln.

    1) Körperliche Misshandlung
    Von den beiden Tatmodalitäten der körperlichen Misshandlung – die nicht nur unerhebliche Beeinträchtigung entweder des körperlichen Wohlbefindens oder der körperlichen Unversehrtheit[4] – kommt bei der Hypnose nur die Beeinträchtigung des körperlichen Wohlbefindens infrage, da sie durch Worte und beruhigende, gleichförmige Bewegungen eingeleitet wird, sodass es am erforderlichen Körperlichkeitsbezug fehlt.[5] Im Unterschied zur körperlichen Unversehrtheit kommt es beim Wohlbefinden auf eine Beeinträchtigung des subjektiven Empfindens des Verletzten an.[6] Allerdings muss jede Misshandlung körperlich sein, weswegen eine bloße psychische Misshandlung den Tatbestand nicht erfüllt. Notwendige Voraussetzung ist, dass das Opfer in einen pathologischen, somatisch objektivierbaren Zustand versetzt wurde.[7] Die Einleitung einer Hypnose führt zu keiner pathologischen Veränderung des Opfers. Im Zustand der Hypnose sind sowohl die Ansprechbarkeit des Unbewussten als auch die Konzentration auf eine bestimmte Sache stark erhöht. Die Kritikfähigkeit des Bewusstseins ist im gleichen Maße reduziert. Dadurch können bestimmte Phänomene verstärkt oder überhaupt erst wahrgenommen werden. [8] Die Wahrnehmung ist eingeengt, und die Konzentration des Bewusstseins ist auf eine bestimmte Sache gerichtet. Dieser spezielle Bewusstseinszustand entspricht aber nicht einem pathologischen Zustand. Zu einem anderen Ergebnis kann man freilich dann kommen, wenn die Versetzung in die Hypnose fehlerhaft war und das Opfer unter einem schweren Schock leidet. [9]



    S. 374 Heft 8/2009

    2) Gesundheitsbeschädigung
    Eine Gesundheitsbeschädigung liegt bei einer positiven Abgrenzung dann nicht vor, wenn alle menschlichen Organe in normaler Weise ihre Funktionen ausüben.[10] Durch die Hypnose folgt der Körper des Hypnotisierten nicht mehr seinem eigenen Bewusstsein. Er gehorcht vielmehr der Suggestion des Hypnotiseurs.[11] Die Tätigkeit des Gehirns des Hypnotisierten und auch seiner Glieder ist der normalen Bestimmbarkeit entzogen. Allerdings liegt eine Gesundheitsbeschädigung bei einer bloßen psychischen Beeinträchtigung grundsätzlich nicht vor.[12] Eine Ausnahme besteht nur dann, wenn durch die psychische Beeinträchtigung der Körper in einen krankhaften Zustand (somatologischer Krankheitsbegriff), z. B. nervlicher Art, versetzt wird.[13] In der medizinischen Literatur finden sich überwiegend zwei Ansätze, über die Entstehung von Hypnose.

    a) Physische Ursachen
    Ein Ansatz geht von körperlichen Ursachen aus, weswegen er Hypnose als ein rein physiologisches Phänomen versteht. Hypnose ist das Ergebnis von spezifischer und unspezifischer Aktivität verschiedener Regionen des Gehirns. Genannt werden die Bereiche der Exzitation (Erregung), Inhibition (Hemmung) und die Tätigkeit des allgemeinen Weckzentrums (formatio reticularis).[14] Dieser Ansicht nach führt e ine Hypnose zu einer Störung der normalen körperlichen Funktionen. Die Tätigkeit des Gehirns des Hypnotisierten und auch seiner Glieder ist der normalen Bestimmung entzogen. Nach Iwan Petrowitsch Pawlow war die Hypnose ein "partieller Schlaf", ein Zustand zwischen dem Wachzustand und dem Schlaf.[15]

    b) Psychologische Ursachen
    Ein anderer Ansatz stellt die psychologischen Ursachen in den Mittelpunkt seiner Untersuchungen. Psychologisch fundierte Theorien sehen die Hypnose mehr als Ergebnis eines komplexen Rollenspiels zwischen Hypnotiseur und Probanden, als kognitiv - behaviorales Verhalten oder als kognitiv- sozialpsychologische Reaktion.[16] Das hypnotische Verhalten wird beim kognitiv-behavioralen Ansatz auf imaginative Fähigkeiten und selektive Aufmerksamkeit zurückgeführt. Hierzu wendet der Hypnotisand verschiedene kognitive Strategien an. Hypnose basiert beim kognitiv-sozialpsychologischen Ansatz auf verschiedenen sozialpsychologischen Faktoren, u. a. muss der Proband gewillt sein, eine "gute Versuchsperson" zu sein.[17]

    c) Juristische Auslegung
    In der juristischen Literatur finden sich nur wenige Quellen, die sich mit der Hypnose befassen. Es scheint aber so, als ob der Zustand der Hypnose als eine tief greifende, nicht krankhafte Bewusstseinsstörung verstanden wird.[18] Betrachtet man diese Aussage zusammen mit dem Ansatz, der auf die psychologischen Ursachen der Hypnose abstellt, so liegt weder eine psychische Beeinträchtigung noch ein dadurch verursachter krankhafter Zustand vor. Einzig die Wahrnehmung und das Bewusstsein sind verändert. Eine Hypnose führt nicht zu einer Störung der normalen körperlichen Funktionen.

    II. Aussetzung gem. § 221 Abs. 1 Nr. 1 StGB
    Verlässt der Hypnotiseur sein Opfer, ohne die Hypnose aufzulösen, ist an eine Strafbarkeit wegen Aussetzung gem. § 221 StGB zu denken. Von den beiden Tathandlungen des § 221 StGB hat der Hypnotiseur sein Opfer in eine hilflose Lage versetzt. Auf eine Veränderung des Aufenthaltsortes kommt es nach der Neufassung nicht mehr an. [19] Durch die Hypnose wirkt der Täter derart auf sein Opfer ein, dass es auf die Reize der Umwelt nicht mehr reagieren kann und nur noch auf die Suggestionen fixiert ist. Das Opfer kann sich selbst nicht mehr helfen, weswegen der Hypnotiseur es seinem Schicksal überlässt, wenn er die Hypnose nicht auflösen würde.

    Die hilflose Lage des hypnotisierten Opfers lässt sich zwar auf ein Verhalten des Täters zurückführen, als Folge des Versetzens muss aber eine konkrete Gefahr des Todes oder einer schweren Gesundheitsbeschädigung für das Opfer wahrscheinlich sein.[20] Das ist vom Einzelfall abhängig und Tatfrage. Bleibt das hypnotisierte Opfer auf einer stark befahrenen Straße zurück oder im Winter bei Schneefall auf einer Bank, würde sich seine Lage verschlechtern. Eine weitere Verschlechterung seiner Lage droht ihm aber dann nicht, wenn der Hypnotiseur sein Opfer im hypnotisierten Zustand in einer sicheren Umgebung zurücklässt. Allein aus der Hypnose lässt sich eine schwere Gesundheitsbeschädigung nicht ableiten. Es müssen noch weitere, hypnosefremde Umstände hinzutreten.

    III. Freiheitsberaubung gem. § 239 Abs. 1 StGB
    Geschütztes Rechtsgut des § 239 StGB ist die persönliche Bewegungsfreiheit.[21] Damit wird nicht nur die Verwirklichung des auf einer Ortsveränderung gerichteten Wil-
     
  5. Ampusia

    Ampusia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.117
    Ort:
    Österreich
    Und wenn mein psychischer Bewusstseinzustand hypnotisiert ist, und ich zwangsweise wem psychisch helfen muss...
    ich schreibe ganz normal, aber mein Bewusstsein zeichnet dann nicht auf was ich mache, sondern hilft jemand anderem ... während ich dasitze und körperliche Schmerzen habe ... etwas greift mich anal oder vaginal an .... und ich meine das ernst ...

    2005 war es so ... dass mir unter Beeinträchtigung meines Bewusstseins ... meine Arme und Beine psychisch gebrochen wurden ... ich fühle dass körperlich so als würden mir meine Arme und Beine wirklich so gebrochen werden .... das ist kein Scherz .... dass passiert ernsthaft ... und ich muss mich zwangsweise transferieren lassen ... weil freiwillig gebe ich meine Psyche sicherlich nicht her!!!! ... diesmal machte dass eine türkische Religionssekte mit mir
     
  6. Renate8

    Renate8 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    984
    Werbung:
    Liebe Ampusia,
    du bist ja in Österreicht und deshalb denke ich, dass du dich zuerst hierher wenden sollst.
    http://hilfe.wien.gv.at/content/de/10/InstitutionDetail.do?it_1=2098230&senseid=258

    Vielleicht haben sie einen Rechtsanwalt, der auf Sekten spezialisiert ist. Aber nicht nur deswegen, wichtig ist, dass sie über alle Sekten und deren Vorgehen informiert sind.
    Danke, dass du das hierher geschrieben hast. Hier sind viele, die gerade solche Infos brauchen.

    Ich würde sagen, dass diese "Gemeinschaft" ein zu großes Gegner für dich ist. Du kannst an Rechtsanwaltkosten alles verlieren. Ich warne dich davon, damit gehst du auch selbst immer ein Stückchen mehr kaput. Rechtsanwälte können solche Sachverhalte viele Jahre hin und her schieben und nichts außer Kosten wird erreicht, wenn ein psychiatrischer Gutachten schlecht für dich ausfällt. Sich überhaupt in eine Sekte zu begeben, ohne das vorher Warnglocken klingeln, ist gerade so ein Indiz für den Gutachter, dass gegen dich spricht.

    Dann muss du dir auch in Klarem sein, dass du eine Hypnose gar nicht nachweisen kannst.

    Und womöglich da gegen eine ganze andere Religion und v.a. die Mentalität vorgehst. Lass es sein, das ist ein guter Rat.

    und lass DIR helfen. Wenn das eine Hypnose war (das psychische lassen wir weg, weil das eh klar ist; wird in der Nomenklatur nicht gebraucht), dann würde dir natrürlich ambesten eine Hypnosebehandlung helfen, weil das ein Eingrif in das Unbewusste ist. Selbstverständlich nicht gerade bei einem muslemisch Kulturangehörigen.
    In einer Hypnosesitzung kann festgestellt werden, was nicht stimmt, seit wann nicht stimmt und ein guter Therapeut kann das auch beseitigen können - aber das gilt auch nicht als Beweis, weil wenn du glaubst, dass es im Sommer 2009 oder 2005 etwas prägendes geschach, du warst aber schon vorher so geprägt, dann kannst du dir mit deinem Glauben im Weg stehen und wirst gar nicht erreichen.
    Zumindest für eine Hypnosesitzung muss du dich frei machen von deinem Glauben und es zulassen, dass die Ursachen, welche auch immer, sich von selbst zeigen. Zwangstherapie gibt es auch nicht, du muss mit arbeiten oder so bleiben. Was heißt das "ich gebe meine Psyche nicht her". Es geht eben um die Verarbeitung der Anteile, die nicht okay sind.

    Ich wünsche dir alles Gute! :trost:
     
  7. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    *g*

    hallo ampusia, länger nichts von dir gelesen :D
     
  8. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.896
    Ort:
    An der Nordsee
    Es geht dabei um dich????
    Du sprichst die User mit "Sehr geehrte Damen und Herren" an und schreibst dann "Liebe Grüsse Eure Ampusia" drunter????

    Okay ........ Das ist mir ne Nummer zu hoch - das Ganze
    Wenn was dran ist, und du Beweise hast für irgendwelche Manipulationen, dann zeig "sie" an, wenn nicht, dann beschäftige dich mal mit diesem Thema http://de.wikipedia.org/wiki/Paranoia

    R.
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Hallo Ampusia,

    suche Dir einen erfahrenen Enthypnotiseur, der sich mit Sektenfragen auskennt. Der Link oben scheint mir für die Suche geeignet zu sein.
    Oder Du gehst zum Psychologen, auch die können teilweise bei solchen Dingen helfen.

    Ziel sollte es sein, dass Du einen guten Schutz vor solchen Manipulationen bekommst.
     
  10. Renate8

    Renate8 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    984
    Werbung:
    Ich sehe mich mit "Sehr geehrten Damen und Herren" sehr wohl angesprochen ;), oder für wem sind diese Ausdrücke reserviert? Und in ihrer Hilflosigkeit spricht sie gleichzeitig auch noch diese Menschen an, die keine registrierte User sind und sich evtl. nur deshalb irgendwann anmelden werden.
    Daran würde ich mich nicht so stören.

    Es kann aber durchaus sein, dass sie mal unter Hypnose (oder unter sonstigen Drogen) mißbraucht worden ist, wäre auch nicht die erste. Das unangenehme Gefühl bleibt. Kann sein, dass wenn sie sich geistig öffnet, das gerade dann auch mehr zum Ausdruck kommt. Klar ist dann auch, dass das Vertrauen zu Menschen dann auch gestört ist, - zu irgendwelchen Gestalten oder wie sie sie nennt, die ihre Nähe suchen. Das kann alles zusammen wirken. Eine Dame ist mir bekannt, die seit einer Hypnose bei einem s.g. Magier Schatten im äußeren Augenblickwinkel sieht.
    Oder, man braucht ihr das nur einzureden, damit sie sich einer solchen Zeremonie aussetzt. Die Laien sprechen dann von Sexualenergie und die anderen Laien glauben das auch...

    Ich würde da nicht gleich mit Psychopharmaka ran gehen. Das wäre gerade der gegensätzlicher Extrem (Freiheitsberaubung). Eine kompetente Hypnosetherapeutin (nicht ein Mann), könnte vielleicht helfen. Man muss nur eine finden, die der Aufgabe gewachsen ist. Wird auch nicht so einfach sein.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen