1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

mond trigon uranus?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von libra80, 31. August 2005.

  1. libra80

    libra80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    18
    Ort:
    leipzig
    Werbung:
    hallo liebe foris,

    als erstes will ich mal sagen dass ihr hier echt gute themen besprecht.man kann wirklich viel dazu lernen.weiter so !!!

    vielleicht kann mir jemand von euch bei folgendem weiterhelfen:
    mich interessiert ob zwischen einem mond trigon uranus und venus quadrat neptun eine beziehung besteht?
    eine weitere frage wäre ob ein unaspektierter mars einen menschen in irgendeiner weise agressiv macht?

    danke und liebe grüsse :)
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Libra80, :)

    Uranus im Trigon zum Mond...da kommen das Bedürfnis nach Freiheit und Unabhängigkeit mit den Wunsch nach Nähe, Nestwärme und Zärtlichkeit zusammen. Mit dem Trigon scheint die Fähigkeit gegeben zu sein, mit diesem Thema gut umgehen zu können. Allerdings kann in einem Trigon auch eine gewisse Starre liegen, so das man manche Fehler immer wieder begeht.

    Neptun Quadrat Venus...man lernt sehr viel, besonders das man erwachsen werden soll. Hoffnung und ein Schuss Naivität steckt in diesem Aspekt, durch Täuschung und Enttäuschung lernt man seine eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu erkennen.

    Ein losgelöster Mars kann unter Umständen bei einem Stichwort reagieren und seine Messer wetzen. Je nach Zeichen braucht es dann wieder eine gewisse Zeit, bis der Horoskopinhaber merkt, dass er noch andere Planeten hat. Nachdem der Elefant im Porzellanladen gewütet hat, tut es ihm meistens selbst hinterher sehr leid. Mars losgelöst kann aber auch sehr spezialisiert machen, wie im Kunsthandwerk oder auch in der Forschung. In der Liebe kann Mars losgelöst ein wenig sexistisch rüberkommen, da ist es wichtig bewusst an Gefühlen wie Zärtlichkeit usw. zu arbeiten.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  3. libra80

    libra80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    18
    Ort:
    leipzig
    hallo und danke arnold,das hat mir schon sehr weitergeholfen..mond trigon uranus,das steht doch auch im zusammenhang mit der mutter(mond) und das sie unerwartet und plötzlich etwas machen könnte oder eben unvorhersehbar ist,sehe ich das richtig?
    und wenn nun die sonne unaspektiert ist,zeigt das eine gute oder schlechte beziehung zum vater?
     
  4. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Libra80,

    Der Mond - das liegt auch an den astrologischen Methoden. Bei API steht der Mond für das Kind, aber besonders als Kontaktplanet, da man sich ja immer reflektiert bei einer Begegnung. Ein Mond will lieben und beliebt sein, Saturn steht für die Mutter, da sie schützt, behütet, versorgt, Grenzen setzt...zumindest in den ersten drei bis vier Lebensjahren.

    Eine losgelöste Sonne kann schon einen Vater bedeuten, der nicht immer da oder nicht anwesend war..besonders im achten, neunten und zwölften Haus. Oder, er hat sich emotional um das Kind nicht so gekümmert.

    Liebe Grüße! :)

    Arnold
     
  5. marabu

    marabu Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.092
    Ort:
    rottweil
    wenn es dich beruhig ich habe mars merkur in konjunktion in 3 merkur gleich große schnauze ... a bisserl mehr mußt scho raus lassen .. sonst dappen mer depperln iam nabel rum
    marabu
     
  6. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Hallo Marabu,

    Die meisten Astrologen kennen den Mond als die Mutter und die Sonne als den Vater. Auch
    meine Frau und ich hatten diesen beiden „Lichtern“ diese Rolle zugeordnet. Irgendwie kamen
    wir entsprechend auf diese Fragestellung astrologisch ganz gut zu Recht. Erst 1992 als wir die
    Ausbildung bei API begannen, wurden wir von Bruno Huber mild lächelnd angesehen, da wir
    Von seinem „Familienmodell“ noch keinerlei Ahnungen hatten.

    Bruno Huber hatte in der Vergangenheit anfangs Kopfschütteln bei manchen astrologischen
    Kollegen verschiedener Strömungen verursacht, weil er Saturn im Grunde sehr positive
    Eigenschaften zuschrieb! Die soll jedoch nicht heißen, dass alle Astrologen Saturn als zu
    negativ gesehen hätten. Liz Greene oder Howard Sasportas, Stephen Ajoro usw. sind oder
    waren ebenfalls die letzten 25 – 30 Jahre an der Entwicklung einer seriösen Astrologie
    beteiligt. Auch sie sehen in Saturn ähnliche Eigenschaften wie das API, gehen aber nicht
    als Mutter von ihm aus.

    Ähnlich verhält es sich bei der sehr guten „Schule für Erwachsene“ der bekannten Astrodata,
    welche Saturn und Jupiter als die Erzieherplaneten schlechthin betrachten, was bei dieser
    Aussage absolut nachvollziehbar und richtig ist.

    Es geht zunächst bei der Bedeutung von Planeten immer um die Fragestellung. Schauen
    wir uns die Planetentafel auf den Link an. Wir erkennen die Planeten von links nach rechts
    und von oben nach unten gelesen in ihrer Zuordnung.

    Darauf erkennen wir von links nach rechts gelesen folgende Einteilung:

    Uranus Neptun Pluto
    Saturn Mond Sonne
    Venus Merkur – Jupiter Mars

    Oben von links nach rechts sehen wir Uranus Neptun und Pluto als kollektive Leitbilder
    oder Imagos. Diese drei „geistigen“ Planeten wirken primär kollektiv, man kann mit der
    Mundan – Astrologie die Jahrzehnte zurückdrehen und so die Entwicklung und Themen
    dieser Zeit exakt nachvollziehen.

    Je nach Entwicklungsstand einer Persönlichkeit beginnen diese drei äußersten Planeten
    nach und nach auf menschlicher Ebene bewusst zu wirken. Sie symbolisieren das
    Über – Ich im Menschen, sein Höheres Selbst.

    Die mittlere Planetenreihe bilden die Hauptplaneten Saturn, Mond und Sonne. Durch
    ihre wichtige Bedeutung sind diese orange gezeichnet! Aus astrologisch psychologischer
    Sicht ergibt sich folgende Betrachtungsweise:

    Der Saturn als physisches Ich oder Körper – Ich,
    Der Mond als emotionales Ich oder Gefühls – Ich
    Die Sonne als mentales Ich oder geistiges Ich

    Die untere Tabellenreihe ergibt von links nach rechts Venus, Merkur, Jupiter und Mars.
    Mit diesen Planeten regeln wir unsere körperlichen Bedürfnisse, sowie unsere geistige
    Entwicklung durch Merkur und Jupiter. Mars als Animus und Venus als Anima sind
    für ebenso für unwillkürliche Steuerungen wie Antrieb und Verdauung zuständig.
    Jupiter wird auch mit den Augen des Menschen in Verbindung gebracht. Mit Merkur
    reden, schreiben, hören, atmen wir usw.

    Wir können die Planetentafel auch von oben nach unten in einer Reihe sehen, so
    ergibt sich folgende Ordnung:

    Uranus, Saturn und Venus sind weibliche Planeten und entsprechen dem fixen
    Prinzip – Aspekte ihrer Natur sind blau, also Sextil und Trigon. Ihre Motivationen
    sind Stabilität, Festigung, Bewahrung und Sicherheit.

    Neptun, Mond, Merkur und Jupiter sind neutrale Planeten. Sie entsprechen der
    veränderlichen Motivation von Liebe, Freiheit, Beweglichkeit. Ihre Aspektfarben
    sind grün, also Halbsextil und Quicunx.

    Pluto, Sonne und Mars stellen die männlichen Planeten in der rechten Reihe. Ihre
    Motivation ist kardinal, also Leistung, Durchsetzung und Selbstwerdung. Ihre
    Aspekte entsprechen dem kardinalem Kreuz, also Quadrat und Opposition.

    Zahlreiche Nachforschungen haben ergeben, dass in Hinsicht zur Fragestellung
    in Bezug zu einer Familie sich Saturn als Mutter, die Sonne als Vater und der
    Mond als Kind stimmige Resultate als Antwort hervorbrachten! Allein durch
    die Stellung dieser drei Planeten im Horoskop zueinander, lassen sich viele
    Verhältnisse und Umstände sehr gut nachvollziehen.

    Steht der Mond in einem kardinalen Haus, so wurde auf das Kind ein gewisser
    Leistungsdruck ausgeübt. Leistung wurde mit Liebe belohnt. Der Mond kann
    hier trotzdem ganz gut leben, in kardinalen Häusern ist immer etwas los, da
    lernt man hinzu und hat die notwendigen Kontakte.

    Ein Mond im zehnten Haus bedeutet, dass die Eltern hohe Erwartungen an ihr
    Kind gesetzt haben. Hier fühlt sich der Mond nicht besonders wohl, alle Blicke
    Sind auf ihm gerichtet. Viele junge Stars und Künstler weisen eine solche
    Mondstellung vor. Das Kind sollte es jedenfalls besser haben als seine Eltern,
    diese Variante kommt ebenfalls sehr häufig vor.

    In den fixen Häusern muss sich der Mond an bestehende Regeln von Moral
    und Ethik, sowie auf oft sozial schwierigen Bedingungen anpassen. Das
    lässt ein Kind leiden, weil es seiner inneren veränderlichen Natur widerstrebt!
    Besonders im zweiten Haus können solche schwierigen Prägungen entstehen.
    Später bestraft man den Partner oder sich selbst mit Liebesentzug, sobald ein
    Streit mit dem Partner stattgefunden hat.

    Im fünften Haus findet die Bildung des Individuums statt. Auch hier ist die
    Mondstellung nicht so einfach. Der Mond reflektiert seine Erzieher und
    die Umwelt und leitet dadurch seine Erfahrung zur späteren Entwicklung
    der Persönlichkeit ab. Planeten zeigen uns im fünften Haus immer, wie wir
    unsere Individuation erlebt haben.

    Im veränderlichen Kreuz fühlt sich der Mond sehr wohl, weil es seiner innersten
    Motivation am besten entspricht. Im neunten Haus finden wir oft einen Mond,
    welcher gerne „gescheit daherredet“ und mehr fühlt als zu wissen. Das macht
    auf die Erwachsenen oft einen irritierenden Eindruck, die Kinder wirken hier
    oft sehr reif.

    Im sechsten Haus hat der Mond eine gute Stellung, man ist hier ja dem DC nahe
    und kann hervorragend Kontakte machen. Auch eine Stellung im 12. Haus ist
    für den Mond nicht so schlecht, hier kann man sich reflektieren und sich seinen
    Gefühlen und Träumen hingeben.

    Die Sonne fühlt sich um den MC am wohlsten. Hier hat sie ihre größte Strahlkraft,
    dies spricht von einem starken Selbstbewusstsein. Am DC ist die Sonne mehr
    Du – bezogen, sie misst ihren Selbstwert an der Reaktion ihrer Mitmenschen. Im
    ersten Haus ist sie sehr auf ihre persönlichen Erfolge ausgerichtet, sie ist sich eigentlich
    ihrer Vorgehensweise noch nicht ganz bewusst.

    Trotz dem fühlt sich eine Sonne im kardinalen Kreuz sehr gut, weil es ihrer Wesensnatur
    entspricht. Im vierten Haus ist man gerne im Kollektiv tätig und hat oft öffentliche Ämter
    inne. Im zweiten Haus ist ein Mensch mit seiner Sonne mehr auf seine Sicherheit und
    seine materiellen Werte ausgerichtet,

    Der Saturn wurzelt gerne in den Häusern drei und vier. Hier bildet er eine sichere Basis.
    Saturn in den Häusern neun und zehn, zeigt uns eine erhöhte Verantwortung, man hat
    das Gefühl, dass es ohne einen selbst nicht geht.

    Auf der Begegnungsachse der Häuser eins und sieben kommt ein Saturn würdevoll
    und ernst daher. Im siebten Haus meint man mehr als das Du geben zu müssen, im
    ersten Haus tritt er realitätsbewusst und zweckbezogen auf. Sobald er in seiner Würde
    verletzt wird, zieht Saturn sich beleidigt zurück.

    Wir erkennen in den drei Planeten Sonne, Mond und Saturn unsere Persönlichkeit im
    Horoskop wieder, jedoch so bald wir die Fragestellung auf unserer Kindheit richten,
    erkennen wir die Situation durch diese drei Planeten wieder:

    Die Sonne ist der Vater
    Der Saturn ist die Mutter
    Der Mond ist das Kind

    Manchmal können sich die Rollen von Sonne und Saturn tauschen. Das ist der Fall wenn
    zum Beispiel eine Mutter sehr maskuline, oder der Vater mehr weibliche Züge in sich
    vorweist! Mit der Stellung der drei Planeten in den Häusern verfahren wir nach der
    Fragestellung. Saturn im oberen Raum des Horoskops verrät, dass die Mutter die
    Familie dominiert hat. Oder Saturn im siebten Haus sagt aus, dass die Mutter repräsentierte,
    oder sie hat gesagt: „Sage mir mit wem du verkehrst und ich sage dir wer du bist“.

    Mit Saturn im achten Haus wurde man oft sehr angepasst an die Gesellschaft erzogen. Im neunten Haus sagt man „Ich sage“, im achten Haus „Man sagt“. Mit Saturn im sechsten
    Haus war die Mutter meist berufstätig, im zwölften Haus oft krank, oder sie tat sich schwer
    In der Lebensbewältigung.

    Natürlich können diese drei „Familienplaneten“ im Aspekt zueinander stehen, daraus lassen
    sich weitere Aufschlüsse aus den realen Zuständen einer Familie ziehen. Ein großes Trigon,
    also drei Trigone zueinander von Sonne, Mond und Saturn, spricht für eine harmonische
    Verbindung von Vater, Mutter und Kind. Allerdings ist hier oft eine gewisse Starre, man
    entwickelt sich langsamer weiter – auf Nebenaspekte ist unbedingt zu achten!

    Auch kann ein Lerndreieck oder eine Ambivalentfigur, oder eine Reizfigur mit diesen
    Drei Planeten im Horoskop entstehen! Ein Lerndreieck kann ein Halbsextil, ein Sextil
    und ein Quadrat verbinden, direkt oder retograd laufen. Durch die Räume im Horoskop
    ergeben sich spezifische Entsprechungen zur Bedeutung.

    Liebe Grüße! :)

    Arnold
     
  7. libra80

    libra80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    18
    Ort:
    leipzig
    lieber arnold,
    ich danke dir für deine antworten...das wird wieder eine lange nacht in der ich mich mit der astrologie beschäftigen werde :) bis bald!!! :danke:
     
  8. Feli

    Feli Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    401
    Werbung:
    Hallo Arnold,

    danke für Deinen interessanten Beitrag! :kiss4:

    Gruß
    Feli
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen