1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Partnerhoroskop: jupiter- quadrat- saturn, jupiter- trigon- saturn, jupiter-konjunktion-sonne :( ??

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Sonnenschimmer, 20. Mai 2015.

  1. Sonnenschimmer

    Sonnenschimmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    384
    Werbung:
    Hallo liebe Astroforis..
    Vorab: ich befasse mich erst seit kurzem mit astrologie, also bitte versucht es doch möglichst einfach zu erklären, wenn ihr mir antworten möchtet.

    Mein Expartner und ich durchleben seitdem wir uns kennen ein intensives auf und ab miteinander. So intensiv positiv es ist, so schnell kann es auch umschlagen in negatives und wechselt sich wie in einer on- off- beziehung leider seitdem schon 3 mal ab. Wir beide wollen eigentlich eine harmonische beziehung und kein drama, aber immer wieder hatte ich das gefühl, dass wir uns gegenseitig leider oft genau in der größten wunde des anderen wiederfinden, obwohl wir das beide nicht möchten. Auch aus diesem grund ( nicht ausschließlich) hat mich unser partnerhoroskop interessiert. Ich weiß nicht sehr viel über astrologie, aber das was ich hier erkenne ist eine abwechselnde reihenfolge von positiven wie negativen partnerkriterien, wenn ich das denn richtig verstehe?

    Aber ich frage mich nun einfach.... Ist es deswegen nun zum scheitern verurteilt? Oder gibt es eine möglichkeit zueinander zu finden und auch beieinander bleiben zu können? Wir leiden beide sehr darunter, wir mögen uns wirklich sehr und unsere verbindung ist deutlich spürbar für uns, aber irgendwie weiß ich einfach nich weiter und wir sind kurz davor aufzugeben, bzw aktuell nicht zusammen:( seit einigen wochen.

    Falls jmd einen ratschlag hat bitte ich sehr darum ihn mir mitzuteilen..
    Vielen dank, falls jemand antwortet.


    Falls wichtig, hier noch die weiteren aspektdaten:
    -jupiter konjunktion sonne:)
    - mond konjunktion sonne:)
    -saturn konjunktion uranus

    - uranus quadrat sonne
    -saturn quadrat merkur
    -merkur quadrat mars
    - neptun quadrat jupiter
    -mc quadrat jupiter
    - mond quadrat saturn:(
    -jupiter quadrat saturn :(
    -merkur quadrat pluto
    -mars quadrat mondknoten

    -mondknoten trigon mond
    -mc trigon merkur
    - venus trigon venus :)
    -mars trigon mars :)
    - saturn trigon jupiter :)
    -mondknoten trigon saturn
    -sonne trigon uranus
    -mondknoten trigon uranus
    -merkur trigon mondknoten
    -jupiter trigon mc

    -Neptun sextil merkur
    -mond sextil mars
    -Pluto sextil neptun
    -Mars sextil pluto
    -Jupiter sextil ascendent
    -Mond sextil ascendent

    -Sonne opposition merkur
    -Merkur opposition venus
    -Ascendent opposition jupiter
    -Venus opposition mondknoten

    .. Hoffe das war jetzt richtig, dass ich das hier aufgeführt habe. Falls es unwichtig ist, könnt ihr es ja einfach ignorieren.
     
  2. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    Bayern
    Hallo Sonnenschimmer,
    vielleicht helfen ja ein paar übersichtliche Darstellungen. Gehen wir mal weg von der Astrologie und wenden und ein wenig der Psychologie zu. Hier gilt es doch die eigenen und die fremden Bedürfnisse zu befriedigen. Jeder sollte sich in der Gegenwart des andere zufrieden und wohl fühlen.
    Nehmen wir mal den Schützen (Jupiter) Ich unterstelle den Weltenbummler, den Edlen oder den Missionar
    Der Weltenbummler nutzt Aktionen, die Reaktionen beim Partner hervorrufen, wie beispielsweise bei der Stiervenus das Bedürfnis auf Eigenraum und Abgrenzung; bei Saturn das Bedürfnis nach eigenen Zielen; bei Mond das Bedürfnis nach Geborgenheit; und bei Neptun das Bedürfnis nach Ruhe.
    Als nächstes Beispiel mag Wassermann (Uranus) herhalten. Hier unterstelle ich die Distanz, den Rebell oder den Excentrischen
    Auch hier gibt es uranische Aktionen des Distanzierten, die Gegenreaktionen beim Partner hervorrufen, als da wären: den Eigenwert der Stiervenus, das Kommunikationsbedürfnis des Merkur, das Gefühlsleben des Mondes, das Bedürfnis nach Nähe des Mondes. Oder die Aktionen des Rebellen, der das Bedürfnis beim Partner nach Durchsetzung des Mars, die Geborgenheit des Mondes, die Harmonie der Waagevenus und das Bedürfnis nach Ruhe des Neptun attakiert.

    Verstehst Du, was ich damit sagen will? In jeder Partnerschaft gilt es die Bedürfnisse des Anderen zu erkennen und in dem Maße zu befriedigen, dass auch er sich gut fühlen kann.
    Und so kommt es zu den daraus resultierenden "Auf" und "Abs". Mir scheint, also ob da noch erhebliches Potential brach liegt. Da hilft nur Kommunikation und Verständnis für den anderen. Die Grundvoraussetzung ist jedoch, sich selbst zu kennen. Erst dann können wir unsere eigenen Botschaften oder Aktionen steuern und an den Reaktionen des anderen erkennen, ob das eigene Verhalten mit den Wünschen des anderen übereinstimmt oder nicht. Nun kommt es zur Wertschätzung und Akzeptanz. Da klappt oder es klappt nicht. Entweder es passt zusammen oder es führt halt zur logischen Konsequenz und das heißt Trennung.

    Denk mal darüber nach und reflektiere Deine eigene Anschauung, Einstellung, Deine eigenen Wünsche und Träume und mache Dir Gedanken darüber, inwiefern Deine Bedürfnisse erfüllt werden oder werden können.
    Danach kannst Du Dir ja Gedanken über die Anschauung, Einstellung, Bedürfnisse usw. des Partners machen und auf der gleichen Seite reflektieren, inwieweit Du Willens und in der Lage bist, diese Bedürfnisse auf Dauer (nicht nur rational) zu befriedigen.

    Ich hoffe, das hat Dir ein wenig geholfen. lg Gelbfink
     
    sibel gefällt das.
  3. Sonnenschimmer

    Sonnenschimmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    384
    Vielen Dank gelbfink.
    Verstehe ich total. Allerdings habe ich den Eindruck, wenn ich sein Bedürfnis befriedige, muss ich mit meinem dafür bezahlen :-( ?!
    Schwierig hier, ich versuche es mit dem knackigsten, aktuellen Bsp.:
    Er will sich aktuell nicht festlegen bzgl. unserer Beziehung, aber unsere Verbindung andererseits nicht verlieren.
    Ich hingegen wünsche mir genau diese Festlegung sehr, möchte unsere Verbindung ebenso nicht verlieren..
    Akzeptiere ich nun seinen Wunsch/ sein Bedürfnis nach Unabhängigkeit und gehe darauf ein, mache ich mich selbst unglücklich.. Dafür hätte ich aber eine Verbindung zu ihm. Beachte ich mein eigenes Bedürfnis nach Sicherheit und meinen Wunsch nach (mehr) Nähe zu ihm und akzeptiere sein Verhalten deswegen nicht, um meine eignen Bedürfnisse zu beachten, verliere ich diese Verbindung, da er aktuell zu mehr nicht bereit ist.
    Das Bedürfnis des Einen scheint die Angst des Anderen:-(.. Mein Bedürfnis ist Sicherheit, seins Unabhängigkeit. Meine Angst ist seine Unabhängigkeit und seine Angst wohl von meiner Sicherheit dedrückt zu werden. Und dabei mögen wir uns so sehr! Es ist wie verknotet..
    Hoffe es ist einigermaßen verständlich.

    Ich bin aktuell fast verzweifelt:-(
    Es fühlt(e) sich an, als wäre da SO viel Potenzial! Aber statt es zu packen gibt dieses auf und ab!
    Wir haben uns an unseren wundesten und tiefsten Punkten berührt seitdem wir uns kennen. Einerseits ergibt das eine tiefe Verbindung und andererseits so viel Schmerz! Sprüche wie " Hak`ihn ab, er ist ein Idiot, wenn er dich nicht will" hilft gerade nciht, da ich weiß, dass das nicht die Wahrheit ist. Und ich sehe gerade keinen Wald vor lauter Bäumen.

    Dachte vielleicht hilft mir das hier..
     
  4. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    Bayern
    Genau dieses Beispiel ist ja exemplarisch :)
    Er will sich nicht festlegen - hört sich uranisch an, liebt die Freiheit, sozusagen eine ganz lange Leine ohne Verpflichtungen eingehen zu müssen - dann wäre sein Bedürfnis befriedigt
    Du möchtest Dich festlegen damit hast Du das Bedürfnis des Saturn befriedigt -

    Wie ich das so sehe, passen genau diese beiden Komponenten nicht richtig zusammen. Wo kann der Kompromiss liegen?
    siehst Du und genau das funktioniert auf Dauer nicht. Denn unglücklich sein führt unweigerlich in eine Kompensation und schlimmstenfalls in eine Somatisierung.
    Diese führt Dich nicht wirklich weiter. Vielmehr gilt es für Dich selbst etwas zu erkennen, Deine eigenen Anlagen in den Vordergrund zu stellen und den Augenmerk darauf zu legen, dass auch Du zu Deiner Erfüllung und Befriedigung kommst. Wenn Dir das bewusst wird, kannst Du selbst was erkennen und erst das ist das Ergebnis, von dem Du selbst am besten profitierst. Dann kannst Du autonom entscheiden und wirst Dich sicher auch sehr wohl dabei fühlen. Lass den Schmerz zu, auch er wird vergehen wie eine Wunde, die langsam heilt. Spätestens in einer anderen Partnerschaft wirst Du genau von diesen gemachten Erfahrungen profitieren.
    Nutze die Zeit für Dich und Deine Interessen, tue das, was Du gerne tust und genieße die schönen Dinge und sorge erst mal für Dich allein.
    lg Gelbfink
     
    Sonnenschimmer gefällt das.
  5. Sonnenschimmer

    Sonnenschimmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    384
    Ja, es ist uranisch.. Sonne Quadrat Uranus :/

    Ich habe stark an mir selbst gearbeitet und mir versucht so viel es geht bewußt zu machen über mich selbst. Ich glaube auch, dass es mir gelungen ist.. Aber hier stecke ich gerade sehr fest :-(

    Wisst ihr denn, ob es überhaupt gut gehen könnte unter diesem Saturn -Quadrat-Jupiter-Aspekt??
    Hat das schon mal jemand erlebt bei einem Paar? Also diesen Aspekt und ein dennoch glückliches Paar?

    In der Literatur ist es immer nur als sehr schwierig beschrieben. Wenn ich wüßte, dass jede Mühe unter diesem Aspekt Energieverschwendung wäre, würde mir die Trennung (die wir bisher nicht schaffen) vielleicht leichter fallen.
    :(
     
  6. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    liebe Sonnenschein, eines kann ich Dir versichern, Saturn Aspekte und Mars Aspekte sind immer schwierig und bedürfen sehr viel Kommunikation. Die Erfahrungen mit Neptun mußt Du wirklich selbst machen. lg GElbfink
     
  7. Sonnenschimmer

    Sonnenschimmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    384
    Danke gelbfink...

    Jetzt habe ich die ganze zeit überlegt was bzgl. Neptun zu beachten ist.
    Da ich mich ja erst seit einigen Wochen dazu einlese musste ich nachlesen und das ängstigt mich jetzt etwas :/

    Er besitzt einen mond- neptun ( wenn ich das richtig verstehe, da sein mond in fische), jupiter- neptun ( jupiter in fische), ich eine sonne- neptun ( sonne in fische) und sein neptun in haus 4, meiner in 12. Und wenn ich das jetzt richtig verstehe kann das eine suchtneigung zueinander bedeuten?? :/ bitte nicht....!
    Wenn ja, dann wüsste ich auch endlich wieso ich da nicht hinter steige was mit uns passiert hier.. Auf und ab, ambivalent, zugeneigt-abgewiesen ( seinerseits)..


    Wenn noch jmd etwas dazu sagen will oder kann, oder mir von erfahrungen berichten möchte,- sehr gern. Würde mich freuen..
     
  8. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    Bayern
    Hallo Sonnenschimmer,
    ich denke dies ist vollständig unbegründet.
    Ich habe nur auf diesen Satz geantwortet. Hier gilt es was für Dich zu erkennen! Es soll nicht von außen ein Argument kommen, dass Dir die Verantwortung abnimmt oder Dich in irgendeiner Weise beeinflusst. Warum soll Dir die Trennung leicht fallen? Auch Kummer und Schmerzen gehören zum Leben dazu. Wichtig ist doch in erster Linie, dass die gemachten Erfahrungen zur Weiterentwicklung beitragen.
    in meinem Thread "
    der psychologische Astrologe als Coach und Begleiter"
    http://esoterikforum.at/threads/der-psychologische-astrologe-als-coach-und-begleiter.203607/
    habe ich zu Neptun geschrieben:

    "Neptun als Aufdeckung von Hintergründen und als Finden von Alternativen zu erleben".
    Warum ist die Unterscheidung zwischen Aufbauphase von der Abbauphase so wichtig? Für einen psychologischen Astrologen ist es desillusionierend, einen Menschen in der Aufbauphase von Dingen zu erzählen, die der Klient noch nicht erfassen kann. „Vergessen Sie die Frau, die Sie kennengelernt haben, diese Liebe ist eine Illusion!“ Wenn der Betreffende sich in der Neptunkompensation befindet, braucht er dringend diese Illusion. Er muss da durch. Er braucht noch zwingend diese Enttäuschung, um sich weiterentwickeln zu können, vor allem um die wahren Qualitäten von Neptun zu entdecken – nämlich die herkömmliche Bewusstseinshaltung aufzulösen und Hintergründe zu erfassen. Das ist auch der wesentliche Grund, warum ich mich heute grundsätzlich von jeder Zukunftsprognose distanziere.

    Es hilft nichts, wenn ein Dritter etwas sieht oder Empfehlungen gibt, was dem Horoskopeigner aktuell noch nicht klar ist, er muss seine Erfahrungen selbst machen. Ich will damit sagen, es ist vollkommen egal, wo
    er irgend etwas stehen hat, es geht nur um Dich, nur um Dich allein. Du hast die Anlagen und die Möglichkeiten aufzudecken, über Dich selbst etwas zu erfahren. Es ist müßig, in seinem Horoskop rum zu deuten, ihn wirst Du nicht ändern - niemals - .
    Vielleicht noch ein letzter Tip: nimm eine Liste, reflektiere die Vergangenheit, schreibe die schönen Seiten auf und die Seiten, die Dich belasten oder Dir die Energie entziehen. Mach das realistisch und möglichst objektiv, wenn Dir das gelingt. Sieh Dir dann das Ergebnis an und treffe selbst eine Entscheidung. In diesem Sinne schöne Pfingsten und viel Erfolg
    liebe Grüße Gelbfink
     
    Sonnenschimmer gefällt das.
  9. Sonnenschimmer

    Sonnenschimmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    384
    Vielen dank!!! Das war super.. Also natürlich schwierig, aber danke. Dirauch schöne Pfingsten! Lg
     
  10. Faye

    Faye Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Eppstein im Taunus
    Werbung:
    Hallo du Sonnenschimmer,
    auch wenn ich noch nicht super erfahren mit der Deutung von Partnerhoroskopen habe, würde ich gern einmal bei euch schauen - wenn du magst. Allerdings würde ich sehr viel lieber eure genauen Geburtsdaten bzw. eure Horoskopzeichnungen haben anstelle der aufgelisteten Aspekte. Die sagen mir so nicht so viel. Wenn ich auf ein Horoskop mi all seinen Symbolen schauen, wird mir auf bewußter und inturitver Ebene sehr vieles zugänglich und ich würde erst einmal versuchen, einen Eindruck von dir und einen Eindruck von ihm auf astrologiscer Ebene zu bekommen anstatt sofort die Verbindung anzuschauen.

    Grundsätzlich stimme ich jenen Astrologen zu, die sagen, dass es eine falsche oder richtige, schlechte oder gute Partnerwahl nicht gibt, sondern dass es einen Grund gibt, warum es zwei Menschen zueinander zieht. Diese zwei Menschen wollen sich miteinander entfalten, gerade durch die Bereicherung und Ergänzung des Anderen oder aber gerade auch durch die Reibung. Ohne Spannungen keine Erotik und kein Ansporn, die eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Daher glaube ich, dass im Prinzip jede Beziehung eine Chance hat. Wenn die Reibung durch Gegensätze sehr groß ist, bedeutet das sehr viel Beziehungsarbeit, Heilungsarbeit an den eigenen frühen Wunden und Größe, die immer wieder bereit ist, das eigene Ego nicht wichtiger zu nehmen als die Lektion, die es gerade anzuschauen gilt. Ich denke, dass ist die Wahl, die es zu treffen gilt, nicht die Wahl, ob er der Richtige für dich ist, sondern ob du bereit bist, die mit ihm verbundenen persönlichen Lernerfahrungen anzunehmen und ob Freud und Leid für dich in einer annehmbaren Waage liegt.

    Ich würde noch gern prinzipiell etwas zu den Begriffen Unabhängigkeit und Verbindlichkeit sagen, die mit Uranus und Saturn verbunden werden, bevor ich eure Horoskope kenne, da hier schon etwas darüber geschrieben wurde. Ich denke, es ist wichtig sich anzuschauen, was man denn selbst alles so unter den Begriffen versteht und was der Andere denn wirklich darunter versteht. Wer ist schon wirklich unabhängig? Niemand. Und wer kann sich schon 100% auf Dauer festlegen? Niemand. Beides ist ein Lebensgefühl im Moment, das jeweils seine Berechtigung hat. Jeder möchte seine Individualität in der Partnerschaft spüren dürfen und jeder möchte sich Liebe und Verbundenheit mit dem Anderen fühlen, denke ich doch. Aber oft geschieht es in Beziehungen, dass dieses Sowohl-als-auch ein Tauziehen zwischen scheinbaren Gegensätzen wird, und einer steht ganz weit auf der einen Seite und der andere ganz weit auf der anderen Seite und es scheint durch Worte oder Verhalten so, als wolle man etwas ganz Unterschiedliches. Es hat mit früherem Schmerz zu tun, dass einer den eher festhaltenden Part einnimmt und einer eher den distanzierten, scheinbar überlegenen - beide wollen nicht verletzt und verlassen werden, und einer versucht jene Strategie und der andere die entgegengesetzte. Wenn du gerade der Part bist, der gern eine verbindlichere Beziehung eingehen möchte, dann freue dich über deine Bereitschaft, dich einzulassen, aber lasse dennoch die Offenheit für Entwicklung zu, die in jeder Beziehung ja idealerweise da ist. Wie will er seine Unabhängigkeit leben? Würde dich die Art und Weise sehr verletzen (freie Liebe z.B.)? Oder geht es um kleinere Unverbindlichkeiten, die für dich eigentlich im Grunde annehmbar sein könnten, aber eine Unsicherheit oder frühe Verletztheit in dir wünscht sich ein klares deutliches sicheres Statement für dich und er sagt oder zeigt es nicht, obwohl dir sein Interesse klar ist? Jedenfalls geht es bei allen Strategien darum, Schmerz zu vermeiden und alle Strategien müssen scheitern. Denn wenn wir uns auf Beziehungen einlassen, lassen wir uns auch auf möglichen Schmerz ein, auf Aktivierung alter Schmerzen, auf neue Schmerzen, für dich hat es ja schon angefangen. Nutze diese Zeit, schaue es dir an, fühle es, achte auf dich, nimm dich deiner Ängste und Schmerzen an, versuch sie zu verstehen, ihre Geschichte und Bedürfnisse, ganz unabhängig von ihm und was mit euch noch passieren mag, sondern in Achtsamkeit und Selbstliebe mit dir, dann hat eure Beziehung nämlich schon Früchte getragen.
    Alles Liebe
    Faye
     
    Nadida gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen