1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie bestimmt man die wichtigen Transite

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Zwielicht, 27. November 2005.

  1. Zwielicht

    Zwielicht Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    235
    Werbung:
    Ich habe jetzt mit der Testversion von Vision folgende Transite ermittelt.
    Allerdings kann ich leider noch nicht so richtig entscheiden welche davon wirklich für mich von Bedeutung sind.
    Bei astro.com stand bei meinen wichtigen Transiten z.B. Saturn Trigon Neptun, Pluto Sextil MC die konnte ich allerdings nicht bei mir in der Zeichnung entdecken.:dontknow:
    Kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen. :guru: Die folgenden Transite habe ich jetzt mal bei mir rausgezogen, allerdings ohne die Mondaspekte.

    Sonne Trigon Merkur
    Sonne Opp. Venus
    Sonne Opp. Mars
    Sonne Opp. Saturn
    Sonne konj. Uranus
    Merkur Sextil Pluto
    Venus Quadrat Sonne
    Venus Konj. Mond
    Venus Quadrat Uranus
    Mars Trigon Jupiter
    Jupiter Sextil Jupiter
    Uranus Quadrat Mars
    Uranus Sextil Jupiter
    Uranus Quadrat Neptun
    Neptun Sextil Sonne
    Neptun Trigon Uranus

    :danke:
    Grüßle Zwielicht
     
  2. Felicia 2

    Felicia 2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    1.114
    Ort:
    Steiermark
    Hallo Zwielicht,

    vergleiche die Transite mit deinen Geburtsradix.
    z.B. als ersten Transit hast du Sonne Trigon Merkur angegeben, da schaust du ob Sonne - Merkur in deine Geburtsradix auch einen Aspekt bildet egal welchen.
    Ich habe gelernt Manche Aspekte farblich mit einen Textmarker zu kennzeichnen. Ich nehme für Jupiter Transite Gelb, für Neptun blau, für Uranus grün und für Pluto orange.

    Ein Transit hat drei oder fünf Auslösungen, dass heißt Transit scheint in deiner Transitliste drei oder fünf mal auf. Solltest du im Programm die Auslösungen nicht bearbeiten können dann ist es hilfreich wenn du die eine Transiteliste vom Jahr davor und vom Jahr danach ausdruchst.
    Ich Nummerire dann die Transite , so weiß ich welcher Auslöser es ist.

    Mit den Farben und der Nummerrierung ist es für mich übersichtlicher.

    viel Spass und lieben Gruss Helga :)
     
    gerry gefällt das.
  3. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Zwielicht.

    Also ich hatte eigentlich, als ich hier den Thread über die Transite gelesen hatte den gleichen Gedanken wie Helga.
    Das mit den Farben ist sehr gut. Der genauste zulaufende Aspekt wirkt wohl am stärksten. Wenn die Planeten wieder auseinanderlaufen, dann nimmt die Wirkung wohl ab.

    Viele Grüße

    Jonas
     
  4. Chimba

    Chimba Guest

    Hallo Zwielicht :)

    grundsätzlich sagt man, ein Transit kann nichts auslösen, was nicht schon in deinem Geburtsradix angelegt ist.
    Soll heißen, nur, wenn ein Aspekt auf irgendeine Art und Weise bereits in deinem Geburtshoroskop vorkommt, ist bzw kann er auch im Transit wirksam werden.

    Ob das wirklich so ist, müsstest Du beobachten und Dir dein eigenes Bild machen. Bin mir da immer nicht so sicher, aber Prognosen sind ja sowieso immer so eine Sache.

    Weiters ist es interessant, zu unterscheiden, ob es sich um einen Transit eines Langsamläufers oder eines Schnellläufers handelt.

    Sonne Opp Saturn dauert einen Tag, mit ein bißchen Orbis von mir aus gerne 5 Tage. Saturn Opp Sonne kann sich, wenn es heiß hergeht, auch über viele, viele Monate ziehen.

    Entsprechend ist letzterer für Dich ein entsprechend bedeutender Tranist, während ersterer im Grunde zu vernachlässigen ist bzw bestenfalls eine Tagesbefindlichkeit anzeigt.

    Transite von Langsamläufern zu Langsamläufern zB Neptun Trigon Uranus finde ich auch etwas schwierig zuzuordnen -- werden sie doch schon im Radix als "Generationsaspekte" nicht so persönlich gedeutet.

    liebe Grüße,
    chimba
     
  5. Chimba

    Chimba Guest

    Das kann unter Umständen damit zusammenhängen, daß diese Planeten (beide Langsamläufer) direkt- und rückläufig sind. Wenn dein Astroprogramm zB einen Orbis von max 5 Grad nimmt, und die jeweiligen Planeten gerade aus diesem Orbis rausgewandert sind, aber wieder hineinwandern werden, dann siehst Du es jetzt zwar nicht. Aber der Transit gilt während der gesamten Direkt- und Rückläufigkeitsperiode als "wirksam".

    Mal so als Idee.

    lg, chimba
     
  6. Felicia 2

    Felicia 2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    1.114
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Lieber Jonas,

    rosa für Saturn hatte ich vergessen.
    Nachdem wie ich es gelernt habe müßte ich deine Ausage etwas erweitern.
    Die stärke des Transites hängt vom Aspekt im Geburtsradix ab, je enger der Orbis desto stärker die Wirkung und wie oft das Thema im Horoskop angezeigt ist wir hatten es schon mal erwähnt unter Häuserherrscher, kannst dich noch erinnern.

    Transite von langsam Läufer sind immer spürbar auch wenn sie keinen Aspekt im Radix haben nur deutlich geringer.

    Es hängt vom jeweiligen Planeten ab wann der Transit spürbar ist.

    @chimba die Altersprogression zeigt auch oft Aspekte die im G-Radix noch nicht vorhanden waren oder auch umgekehrt, da erlebt man etwas und findet nicht´s in den Transiten, jedoch findet es man in der Altersprogression oder mit dem Alterspunkt der Huberschule.

    alles liebe Helga :)
     
  7. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Helga.

    Also muss man noch schauen, welcher Aspekt im Radix am genausten ist. Und wenn dieser Aspekt auch bei den Transitaspekten den genausten bildet, dann kann man sich schon ziemlich sicher sein, das diese Planeten irgend wieder etwas zu erzählen haben?

    Viele Grüße

    Jonas
     
  8. Zwielicht

    Zwielicht Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    235
    Ja, hmm OK jetzt wird die Sache etwas klarer.
    Kurz gesagt das was im Radix ist kommt sicher und was nicht kann sein,
    muss aber nicht. :)
    Spass beiseite aber im Prinzip läuft es so.
    Was ich bei manchen Deutungen gesehen habe sind auch noch Prozentangaben. Ich bin davon ausgegangen, dass diese Konstellationen dann im Radix nicht relevant sind, oder täusch ich mich da? Wie kann ich dass in meinem Radix dann feststellen? Wenn der eine oder andere Planet zu meinem Geburtstag rückläufig war und wie kann man dann sagen zu wieviel Prozent?

    Danke allen für die schnelle ANtwort.
    Gruß Zwielicht
     
  9. Zwielicht

    Zwielicht Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    235
    Sorry war zu schnell jetzt bleibt nur noch die Frage zu welchem Anteil die
    rückläufigen Planeten zu bemessen sind.

    Planet Zeichen Grad Haus Bewegung

    Sonne Widder 17°36'26 11 direkt
    Mond Steinbock 21°40'20 08 direkt
    Merkur Widder 05°42'45 11 rückläufig
    Venus Zwillinge 03°22'25 12 direkt
    Mars Zwillinge 07°15'56 12 direkt
    Jupiter Steinbock 07°50'13 07 direkt
    Saturn Zwillinge 03°24'21 12 direkt
    Uranus Waage 16°14'04 05 rückläufig
    Neptun Schütze 04°59'49 06 rückläufig
    Pluto Waage 00°14'55 05 rückläufig
    Mondkn.(w) Wasserman 01°54'05 08/9 direkt
     
  10. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    hi zwielicht!

    zunächst mal sind transite nichts anderes als die aktuelle zeitqualität, die so etwas wie einen realisierungs-kontext für deine im horoskop abgebildeten anlagen abgeben. wie chimba schon sagte: primär einmal werden sich vor allem jene transite bemerkbar machen, die eine entsprechende resonanz im radix haben (wenn man klavier spielen möchte, geht das auf einem klavier besser als auf einer geige). das muss nicht der gleiche aspekt sein ... wenn du merkur-sextil-saturn im radix hast, reagierst du sensitiv auf alle saturn-transite über merkur und/oder saturn. ebenso ist es mit transiten der planeten über "sich selbst".

    die anderen, die keine entsprechung im radix haben, sind aber trotzdem über ihren beitrag zur aktuellen zeitqualität im bild, nur halt eben weniger spezifisch. wenn ein pluto über deinen AC geht, wird das mit ziemlicher wahrscheinlichkeit spürbar ... aber unvergleichlich spürbarer würde es werden, wenn du z.b. im radix schon etwa ein trigon pluto-AC hättest oder auch eine pluto-mars-verbindung und dergl. mehr.

    das in prozente zu fassen, halte ich für reichlich fragwürdig - es sind ja auch keine konkreten ereignisprognosen möglich, was ein bestimmter transit konkret bringen wird. wenn du eine bestimmte konstellation, die im radix angelegt ist, schon gut entwickelt hast, wird ein entsprechender transit bei dieser guten entwicklung ansetzen. wenn du ungelöstes rumschleppst, kann der transit anklopfen und auf lösung drängen... wie will jemand, ohne dich gut zu kennen, wissen, wie du welche anlagenkomplexe in dein leben integriert hast?

    meines erachtens die beste schule für den umgang mit transiten ist der rückblick: schau einfach mal, wie du in der vergangenheit bestimmte transite erlebt hast, dann bekommst du ein gefühl dafür, wie sich bei DIR der eine oder andere transit anfühlt.

    alles liebe,
    jake
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen