1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mexiko, -das Schwein ist schuld

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Haydi, 25. April 2009.

  1. Haydi

    Haydi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Hallo zusammen

    Ich bin schon seit einiger Zeit hier und lese mir gerne eure Beiträge.

    Als ich heute in den Nachrichten so nebenbei hörte das in Mexiko eine Epidemie ausgebrochen ist, -bis jetzt 62 Tote, hatte ich als ersten gedanken, meine Neugierigen fragen über die Folgen der Epidemie Asrtorogisch zu erweitern.

    Währe es möglich, so rein aus Neugier, das das der Beginn für eine Bedeutende Wandel, wovon ich so viel in den Astrologie Foren las, ist?

    Habt Ihr lust, Astrologisch, ein Blick darauf zu werfen und eure Gedanken freien lauf zu geben?
    Genaueres über Uhrzeit weiß ich leider nicht. Aber viele landen bereits aus Mexiko in Deutschland. Der Virus soll von Mensch zu Mensch übergehen.



    Viele grüße aus Berlin (nähe Flughafen :trost: )
    haydi
     
  2. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Bevor man astrologisch drangeht, wie wäre es mit:

    Damit und damit.

    Interessant ist auch, dass man nur um die Winterzeit von der "Vogelgrippe" hört.

    Ist es schlußendlich die Angst bzw. wenn überhaupt der Virus, der da wirkt.

    Dilbert
     
  3. Haydi

    Haydi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Berlin
    Hallo Dilbert

    Toll, danke. Ich bilde mir meine Meinung und antworte Dir gerne später.

    Interessant währe es doch trotzdem, mal diesen am Neumond Tag enstandene Virus Ausbruch, Astrologisch festzuhalten.

    Keine sorge, ich bin noch NICHT Hysterisch


    Wünsche euch ebendso schönen Sonntag
    Haydi
     
  4. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.312
    Ort:
    D-Südpfalz
    Ich vermute mal, dass schon lange auf eine Pandemie gewartet wird. Alle 27,5 Jahre soll eine sein, die Letzte 1977. Also ist diese überfällig. Darum SARS, Vogelgrippe und nun Schweinegrippe.

    Ob die 27,5 Jahre auf Saturn hinweist, da bin ich vorsichtig. Auf wieviel Zahlenmaterial dieser Schnitt besteht, ist mir nicht bekannt. 1919 war die spanische Grippe. Ich sehe da keine konstante Regel.

    Oh, wenn es das Volk betrifft, spielt der Mond eine Rolle. Doch erst kommt bei einem Virus die Ansteckung, dann der Ausbruch und dann erst kann es tötlich sein. Da muß man vom 24.4. einiges zurückrechnen.

    Wieviel Tote es bei einer "normalen" Grippe gibt, bekommt man ja selten mit!

    Auch wenn der Vergleich etwas hinkt: Wir haben in D ungefähr 7 000 Verkehrstote im Jahre. Das entspricht ca 20 am Tag und 140 in der Woche. Also die Presse mit ihren Zahlen sind mit Vorsicht zu geniesen.

    Weil ein Virus schleichend agiert, spielt auch Neptun eine Rolle. Meist ist die Lunge betroffen. Das spricht für Merkur. Ebenso dockt sich ein Virus nach dem Schlüssel-Schloss-Prinzip an. Einne Entsprechung, wie Information wirkt. Auch das spricht für Merkur.

    Mundan-Astrologie ist nicht meine Stärke. Neumond, spricht für ein Neubeginn, Geltungsdauer ein Monat. (ggf korrigieren)

    Zum Schluß noch ein Spruch von einem Apotheker: Eine Grippe dauert mit Medikamente 14 Tage, ohne 2 Wochen.

    Dilbert
     
  5. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo

    für mich ist es die Jupiter/Neptun/Chiron Konjunktion.
    Astrologie kann manchmal so einfach sein. Es ist intuitiv schon einleuchtend, indem man bei Virus, Luft an einen unheimlichen Nebel (Gas) denkt, der sich ausbreitet , und an Fische oder wenn man so will Jupiter/Neptun , die beide doch irgendwie genau an Viren einerseits erinnern und Ausbreitung andererseits. Ju/Ne sind ja Herrscher/Mitherrscher des Fische.

    Die Herleitung ist aber nicht so einfach:
    Meiner Meinung nach geht es auch erheblich um die Übertragung von Schwein, sonstigem Getier und Mensch untereinander, womit sich ein neuer Virus gebildet hat, eben jener der jetzt grassiert.
    Und dass der Virus übertragbar ist auf den Mensch.
    Chiron bildet hier die Superlative. Dieser neue Virus ist eine superbe Kreuzung zwischen verschiedenen Erregern und Chiron zeigt sich einmal mehr als Brückenbauer auf der einen, bislang gütigerweise noch nicht extrem als fehlendes Mittel, um der Sache Herr zu werden.
    Allerdings redet man darüber, die 24 Millionen Stadt Mexiko abzuriegeln, was Chiron dann in einem weiteren Aspekt auch als solch einen Faktor zeigt, wo ein Fluss, also ein Reisefluss zB aufgehoben wird - nur nebenbei gesagt: Faktoren drücken sich nicht nur einseitig polar aus, sondern können in verschiedener Hinsicht duale Entsprechungen zeitgleich aufbieten. Dazu zählt auch, dass Jupiter/Neptun nicht nur für die Ausbreitung an der Luft sorgen, sondern auch für die Mutationsrate des Virus stehen könnte. Unterstützt noch durch Chiron, nämlich bessere Mutationen gefunden zu haben.

    Ich habe noch eine These allgemein zur Mundanastrologie :
    Umso mehr ich mich mit Mundanastrologie beschäftige, die im gewissen Rahmen leichter ist als Geburts-Radixastrologie, da man ja im NACHHINEIN schaut, desto weniger bin ich geneigt typische Konstellationen anzunehmen. Es kann jedes Mal vermutlich etwas anderes sein.

    Allerdings und natürlich mag es einige typische Planetenkombinationen geben, die für die nötige Wucht und Konsequenz sorgen, dass bestimmte Dinge wie ein Virus um sich schlagen können. Bei einem GrippeVirus scheint dies Jupiter/Neptun zu sein.

    ##SARS##
    http://de.wikipedia.org/wiki/Schweres_Akutes_Atemwegssyndrom
    Schaut man sich SARS an (November 2002 und März-Mai 2003) ist es Jupiter-Neptun Opposition, wobei man festhalten muss, dass im November 2002 diese Opposition 8° gross und separativ war. Da wurde SARS das erste Mal offensichtlich.

    Als im Mai 2003 statistisch die meisten Erkrankungen festgehalten wurden, war die Opposition 2° genau, applikativ.

    ##H5N1##
    http://de.wikipedia.org/wiki/Verbre...f.C3.BCr_Mensch-zu-Mensch-.C3.9Cberg.C3.A4nge

    Die Erkrankung im Juli/August 2004 lässt keine bedeutenden Jupiter/Neptun Kontakte erkennen. Ein 4° grosses Quinkunx, aber separativ , ist vielleicht denkbar, aber bald findet man ein 10° grosses Trigon und Aspekte der 30° Ordnung sind dann fast beliebig zu finden. Und dann nichtssagend. Es würde zumindest auffallen, dass es harte Spannuungsaspekte sind, zu denen man auch das Quinkunx noch leicht zählen kann.

    Im Mai 2006 erkrankten einige Menschen in Indonesien, Ausgangspunkt war eine Frau, die seit April erkrankt war. Im April war Jupiter/Neptun im separativen Quadrat mit 2° Orbis.
    Im Mai und Juni setzte sich die Infektion innerhalb des Dorfes vor, und zu der Zeit kam ein Spiegelpunkt innerhalb 2° Orbis verstärkend hinzu.
    Und:
    Der Übergang der Infektion vom zehnjährigen Jungen auf den zuletzt gestorbenen Bruder der zunächst erkrankten Frau wurde von der WHO Mitte Juni 2006 als erster wirklich gesicherter Fall einer Mensch-zu-Mensch-Übertragung ausgewiesen.[43] Dies ist somit zugleich der erste dokumentierte Verdachtsfall einer Kettenübertragung von der zunächst erkrankten Frau zu dem Kind (ihrem Neffen) und dann zum Vater des Kindes (ihrem Bruder).[44]
    Mitte Juni war der Spiegelpunkt 0.7° exakt. Allerdings separativ, vielleicht spielt das sogar eine gewisse Rolle inkl. Rückläufigkeit, kann aber auch ohne Bedeutung sein.

    Wie dem auch sei, es fällt auch Sonne/Neptun auf. Da kommt dann etwas an dem Tag ans Licht der Öffentlichkeit.

    Wenn es also um Mutationen geht, wer weiss, vielleicht spielt auch Chiron eine Rolle, da er auch diese Brücken bilden kann. Brücken von Mensch zu Tier und umgekehrt. Da wird eine Lücke gefunden. Auch fehlende Vorsicht fällt darunter, der Virus findet ein Einfalltor. Genauso gut rennen jetzt alle mit Mundschutz rum, da erweist sich Chiron wieder als: "ein (richtiges) Mittel gefunden zu haben" um etwas abzuwenden , jenes Einfalltor, das druch Jupiter/Neptun geschaffen wird...

    Jupiter/Neptun
    können vielleicht auch anders ausgelöst werden, zB durch weitere Aspekte Pluto, Uranus... usw. auch durch Querverweise über andere Planeten.

    Grüße
    Stefan
     
  6. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Zündet in den nächsten Tagen und Wochen mal Räucherstäbchen an, ihr werdet merken, wie intensiv die Dinger dank Ju/Ne wirken, aber auch wegen Chiron noch weiteren Eingang ins Gemüt finden, wenn man zB die falschen gewählt hat, die einem nicht so zusagen, oder aber die richtigen.
     
  7. Haydi

    Haydi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Berlin
    Ja, ja, immer die verschlüsselten Nachrichten :cry3: :schmoll: :confused: :geist: :angel2: :romeo:

    Danke für eure Beiträge, sind ganz tolle Bescheibungen auf einem Blick. Damit können viele etwas anfangen, glaube ich.

    Bis bald dann
    Haydi
     
  8. Nightbird

    Nightbird Guest

    Wäre es möglich, dass es solche Beiträge sind, die mich ganz ziemlich sehr an so manchen Dingen zweifeln lassen?

    ;)
     
  9. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Zündet in den nächsten Tagen und Wochen mal Räucherstäbchen an, ihr werdet merken, wie intensiv die Dinger dank Ju/Ne wirken, aber auch wegen Chiron noch weiteren Eingang ins Gemüt finden, wenn man zB die falschen gewählt hat, die einem nicht so zusagen, oder aber die richtigen.


    Ähm, was ist daran verschlüsselt oder habe ich den Witz nicht verstanden? Oder hast du einen Witz gesehen, den es nicht gab?
    Dieser Absatz ist klar geschrieben. Ohne Hintergedanken. Ich frag mich grad, was das jetzt sollte.
    Nochmal:
    Chiron sorgt dafür, dass man besonders merkt, wenn der Rauch des Räucherstäbchen jetzt nicht so gut "riecht", sprich: wenn er nicht für die eigene Befindlichkeit so gut geeignet ist, und umgekehrt merkt man es besonders, wenn ein Räucherstäbchen gut passt und wirkt.

    Zum Ironisieren und nihilisieren (das Wort rührt an "Nihilismus") über unbedeutende Beiträge lädt so ein Beitrag von mir natürlich ein. Klaro, aber trotzdem: ick nix raffen über Sinn davon.
     
  10. Haydi

    Haydi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Erwartest Du von mir dazu ein Komentar?
    Nicht zweifeln, mußt ja nicht jeder lesen, überles es doch. Ich mach das andauernd wenn ich etwas nicht verstehe. Bleiben wir beim Thema.
    Nimmt doch eher den Virus auseinander -- >> :wut1:

    Also, wirklich. :kiss4:

    Ganz viele Grüße aus Berlin
    Haydi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen