1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Merkwürdige Geschichte

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von ayin, 22. Mai 2004.

  1. ayin

    ayin Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2003
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Habe da eine merkwürdige Geschichte vernommen und frage mal nach Rat.

    Drei Freundinenn von mir haben folgendes geschildert. Eine, ich nenne sie A, war vor 10 Jhdtern mit einem Hexenmeister verheiratet. Sie hat sich damals von ihm getrennt und versuchte den Hexenmeister danach mit einer Freundin B zu vernichten. Dazu hatten sie einen Zaubertrank gemixt und in einem blauen Fläschchen getan. Freundin B war mit Freund C verheiratet.
    Jedoch der Vergiftungsversuch scheiterte, da der HExenmeister das Fläschchen fand und ihn einer Höhle versteckte und von einem Monster bewachen liess. A und B versuchten das Fläschen wieder sich anzueigenen, schafften es aber nicht, trotz der später nachkommenden Hilfe durch C.
    Freundin B wurde vom Hexenmeister verbrannt, was damals mit A und C weiter geschah ist unbekannt.

    Soviel zur Vorgeschichte.

    Heute schaut das so aus:

    Die drei Freunde A, B und C leben heute wieder und haben eine weitere Freundin D. Der HExenmeister scheint immer noch als geistiges Wesen zu existieren und versucht seine ehemalige Frau A zurückzugewinnen. Jedoch ist A daran nicht interessiert. A und B versuchen daher nach wie vor den HExenmeister endgültig zu vernichten. Und die neue Freundin D ist die einzige, die A und B retten kann um deren Vorhaben zu erfüllen.
    Der HExenmeister versetzt sich hin und wieder in das Bewusstsein von A und B, dadurch geht eine gewisse KRaft vom Hexenmeister auf sie über.
    A und B wollen aber mit dem HExenmeister nichts mehr zu tun haben.


    Das ganze erscheint mir sehr merkwürdig, und ich wollte mal eure Meinung dazu hören.
    Ich kenne zwar den Generationenfluch aus den Psalmen, aber soetwas ist mir neu.

    Also bin ich mal gespannt, was ihr dazu sagen könnt.

    blessed be,
    ayin
     
  2. prettywoman

    prettywoman Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    21
    Ort:
    bei FFM
    hmm...schwere frage!!ich würde so vorgehen:
    als erstes soll sich A mal fragen ob jeder teil in ihr wirklich nichts mehr mit dem hexenmeister zutun haben will. dann gibt es 2 möglichkeiten. findet sien heraus dass da noch etwas ist,was sie daran hindert ihn"loszulassen" muüsste sie es genauer hinterfragen. möchte sie jedoch auf allen eben dass er von ihr weicht gibt es mehrere möglichkeiten:
    1.sie bittet darum, dass er sie in ruhe lassen soll. danach aber dem wunsch keine bedeutung mehr geben sonst klappts nicht
    2. sie geht in die stille und stelt sich eine violette flamme vor und wie diese ihn und alles in ihem leben reinigt und somit von ihr weichen kann...

    funktioniert das nicht müsste sie sich mal fragen was se daraus zu lernen hat. es kann nämlich sein dass sie durch ihn eine art prüfung zu bestehen hat, und das über mehrere leben mit sich herum trägt. das würde auch erklären warum er nicht von ihr weicht. viel glück noch!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen