1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Mann.....Astrralreise vergessen!!!

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Feuertänzer, 26. Juli 2010.

  1. Feuertänzer

    Feuertänzer Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    176
    Ort:
    im Bundesland Salzburg/ Pinzgau
    Werbung:
    Hallo Astralreisen - Fans

    Mann ich könnte mir in den Hintern beissen, das werde ich auch das nächste mal mit meinen Astralkörper machen :D
    Also ich hatte heute einen Traum in dem ich in einem Gebäude umher gewandert bin und mir kam es so vor als ob die Personen die ich getroffen hatte alle sehr freundlich waren und auf einmal wurde ich im Traum wach(bewußt) und ich dachte gleich, ich könnte jetzt auch *Astral* zu werden. Als ich über meine Situation nachdachte, spürte ich 2x ein brummen und vibrieren und ich war mir sicher das dies ein Zeichen ist, dass eine gewünschte Situation schon passiert ist, sprich: ich schon in meinen Astralkörper war, ich war so erstaunt über die Situation das ich sofort wieder in mein Bett also physischen Körper zurückgeschnellt worden bin und ich dann wach war.
    Da ich zZ. eine Sommerkrippe habe war ich zu erschöpft um aufzustehen und das Erlebnis aufzuschreiben.

    Seit über 2 Monaten warte ich auf ein Astralerlebnis und dann verpasse ich den Beginn und bin zu müde um das Erlebte das ich beim aufwachen ja noch wußte aufzuschreiben....

    Dies war meine 3. Astralreise in gut 6 Monaten seit ich begonnen habe bewußt Astralreisen zu induzieren und ich hab festgestellt das ich wenigstens nicht mehr erschrecke wenn ich im Astralkörper wechsle, dieses Mal war ich nur erstaunt über die Situation und das genügt um wieder in den phy. Körper zurück geworfen zu werden. Aber ich glaube um die Situation für mich zu nützen werde ich noch öfters unerwartet zurück schnellen ohne richtig gereist zu sein. Beim 2.x ist es mir schon gelungen von meinen Schlafzimmer ins Wohnzimmer zu schweben. Heute bin ich auch schon gereist, aber als es mir bewußt wurde habe ich`s schon übersehen.

    Naja, es wird schon......ich freue mich nach über 2 monatigern Wartezeit endlich wieder einmal bewußt in den Astralzustand gekommen zu sein:)

    Ach ja für die Statistik: 3 Astralreisen in 6 Monaten,
    2x aus einen Traum in den Astralkörper gewechselt
    1x bewußt am Morgen induziert

    alle 3 Erlebnisse in den Morgenstunden zw 4:00 und 7:00
    heute denke ich war es zw. 4:00 - 5:00 Uhr


    Feuertänzer
     
  2. Starborn

    Starborn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2010
    Beiträge:
    296
    Herzlichen Glückwunsch, dass Du es geschafft hast! Ich bin noch am üben aber ich schaffe das auch bald das weiß ich!

    LG Starborn
     
  3. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Das steigert sich noch.

    Du solltest in jedem Fall ein Traumtagebuch oder zur not nur ein reines Astralreisentagebuch führen, in dem du direkt nach dem wach werden zuallererst deine Erlebnisse einträgst. Das Traumtagebuch ist aber empfehlenswerter, da du so übst, deine erinnerungen zu behalten.
     
  4. Feuertänzer

    Feuertänzer Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    176
    Ort:
    im Bundesland Salzburg/ Pinzgau
    Ja danke, das mit dem Traumbuch habe ich ungefähr 4 Wochen nach meiner damaligen letzten Astralerlebnis begonnen, weil ich das Gefühl habe das ich leichter aus einen Traum in den Astralzustand komme.
    Ich hab mich auch mit den luziden Träumen viel beschäftigt und auch da schon erste Erfolge zu verbuchen.
    Was mir besonders Spass macht ist, das ich jetzt viel mehr Lebenszeit konsumieren kann Aufgrund der steigenten Klarheit und Intensität der Träume.
    Ich muß auch noch hinzufügen das man schon nur durch normale Träume wunderbare Dinge erlebt, durch hin und wieder einen (teilweise) luzidem Traum (wobei ich da auch noch am Anfang stehe) noch bessere Erlebnisse habe und was ganz wichtig, man verliert mit der Zeit die Angst vor schlechten Träumen, weil man unbewußt (bewußt) die Situation zu Analysieren beginnt und man durch teilweises luzidem Handeln die Sache zu steuern beginnt oder man bei schlimmen Situationen die nicht zu meistern sind dann viel leichter erwacht und wieder Einschläft mit dem Vorhaben was neues und angenehmeres zu Träumen.

    Was noch Optimal ist, man lernt zu Unterscheiden:
    Ich hatte vor kurzen einen Traum, wo ich wem die Haustüre aufgemacht habe und genau in diesen Moment einen schwäche Anfall im Traum hatte. Ich dachte noch (schon halb bewußt) das ich jetzt sicher nicht Ohnmächtig werde und das ich mich schützen müsse und ich dazu in meinen Astralkörper wechseln sollte. Das passierte dann auch und mein Astralkörper entfernte sich von meinen physischen Körper, auch das Gefühl war ein anderes als bei einem Astralerlebnis und so merkte ich im Traum schon das ich nur Träume Astral zu sein.

    Mein erstes luzide Abenteuer hatte ich indem ich am Meeresgrund war und ich nicht auftauchen konnte und ich schon im Traum daran dachte das ich sterben müsse wenn ich nicht bald zu frischer Luft kommen würde und dann nahm ich notgetrungen einen tiefen Zug und ich hatte echt bewußt erwartet Wasser in mich rein zu saugen statt Luft, aber ich konnte auf einmal Atmen und ab da wußte ich das ich wieder nach oben kam, ich habe es leider zu spät bemerkt das ich gerade schon luzide war und den Traum schon steuere und zu meinen ersten luzidem Abenteuer machen konnte und erwachte nachdem ich in Sicherheit war.

    Auch bin ich schon geflogen wo ich aber im nachhinein wußte das dies *nur* ein normaler Traum war, aber aufgrund der Klarheit ein absolutes Traum-Abenteuer war wo ich sogar den Wind gespürt hatte.

    Aber das wichtigste an der Sache ist das ich im nachhinein den Unterschied genau merke zwischen Traum - luzidem Traum und Astralerlebnis

    Was auch in der Nacht so alles passiert, es ist seit meinen beginn dies bewußt zu erleben ein absolute wertvolle zusätzliche Lebenszeit das aus vielen Abenteuern besteht die ich im Wachzustand nie erleben würde

    lg Feuertänzer
     
  5. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Schwächeanfall in der Tür? Das kenn ich. Wenn die originalwelttür geschlossen ist, dann durchquerst du dort einen festen Gegenstand. Und Astralreisende (Inklc. mir) haben in solchen Situationen oft schwächeanfälle. Gern wird die Szenerie nach so einem dann traumartiger bis zu nem vollständigen (außerkörperlich stattfindenden) traum.

    Schwächeanfälle in Träumen sind hinweise darauf, dass man grade außerkörperlich ist. In Träumen fehlen körperliche empfindungen (Ohne, dass diese grad auch mit dem realkörper passieren) völlig (Schmerz, Kälte, Hitze, Geschmack, Fallen, Wind, Nässe,...).
     
  6. Feuertänzer

    Feuertänzer Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2010
    Beiträge:
    176
    Ort:
    im Bundesland Salzburg/ Pinzgau
    Werbung:
    Tja, ich habe die letzten Monate so viel an Information mittels Bücher in mich reingeschaufelt und weis noch so wenig von diesen Erlebnisse und deren Wirkung und Bedeutung und Merkmale und möchte mich mal für die wertvollen Informationen deinerseits bedanken ......
    und ich werde mehr lernen den das sind so wunderbare Erlebnisse:)
     

Diese Seite empfehlen