1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Männer,die immer nur Kumpel sein dürfen

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von chocolade, 14. Januar 2013.

  1. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Werbung:
    Wenn ein Mann sich darüber beklagt,dass er nicht mehr haben darf als nur Freundschaft irritiert mich das irgendwie,versteht das jemand ?

    Was für eine Art Mann ist das also und wo liegt sein Problem ?

    Eine unterbewusste Feindseligkeit gegenüber Frauen vielleicht.
    Vielleicht legt er zuviel Wert auf körperliche Triebbefriedigung und die Frauen spüren dass sie eher benutzt werden als dass es zu gegenseitiger Erfüllung kommen kann.

    Rätsel über Rätsel,die ich wohl nie verstehen werde.:tomate:
     
  2. narayana

    narayana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2013
    Beiträge:
    8
    ............vielleicht hat er gar kein Problem sondern nur Freude an der Sexualität?
     
  3. HeiligerGeist

    HeiligerGeist Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    400
    Ich glaube Frauen denken da nicht wesentlich anders.

    Aber eins wirkt sicher negativ auf die Frauen: "Wenn ein Mann sich beklagt [...]" :lachen:
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.875
    Ort:
    An der Nordsee
    Evt. sind es einfach nur ganz normale Menschen, die auf der Suche nach einer Beziehung sind, nach Liebe, Wärme, Geborgenheit und auch nach Sex, der nunmal dazu gehört. Männer legen meist nicht allzu viel Wert auf "weibliche Kumpel", die finden sie eher unter ihren Geschlechtsgenossen.

    Eigenartig finde ich eher deine Formulierungen, und ich frage mich, ob ihnen vielleicht "eine unbewusste Feindseligkeit Männern gegenüber" zugrunde liegt.

    R.
     
  5. PPMc

    PPMc Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2011
    Beiträge:
    2.329
    Ort:
    Terra
    Na, wenn er sich darüber beklagt, ist das auch irritierend. Er sollte ihr stattdessen einfach die Adresse einer Begleitagentur geben wo sie sich einen Kumpel mieten kann wenn sie sonst keinen findet. Man braucht sich ja nicht ausnutzen lassen wenn man sich doch was ganz anderes wünscht.

    Wohl eher, dass er zu verständnisvoll, zu rücksichtsvoll, zu "lieb" ist - oder zu wenig begierig, zu respektvoll - oder die kleinen Verlogenheiten nicht drauf hat die zum Verführungs-Spiel gehören - oder dass er Frauen als Menschen wahrnimmt, die also nicht zu verführen sind sondern bewusst entscheiden könnten was sie wollen.
     
  6. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.569
    Werbung:
    Hi,

    ich kann nur sagen, mir ist noch kein selbstbewusster und psychisch gesunder Mann begegnet, der sich so verhalten hätte, chocolade.

    Diese Art Männer, die Du beschreibst, hatten in irgend einer Art und Weise Probleme mit sich oder der Art, wie sie Frauen wahrnehmen.

    LG
    Any
     
  7. Sati

    Sati Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2013
    Beiträge:
    124
    Ort:
    BY
    Bei der Formulierung "darf nicht" wäre ich auch äußerst irritiert... :D

    Unbewusste Feindseligkeit, glaub ich jetzt primär nicht, eher Ohnmachtsgefühl und Angst vor Zurückweisung.

    Lässt sich jetzt aus zweiter Hand und nur anhand einer Formulierung schwer beurteilen, ob das ein ehrliches Offenbaren persönlicher Hilflosigkeit ist oder eine Mitgefühlsmasche, die zu dem ersehnten (Mitleids)Sex führen soll. Gibt’s beides.
     
  8. Valhalla

    Valhalla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2012
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Walhall
    Hallo,

    du meinst den Kumpel Typ für Frauen? Nun so einer war ich, besonders im alter von 17 - 27 ca. ich habe mich jedoch nicht darüber beklagt, zu mir kamen ständig Frauen die mir Ihre Probleme offenbarten oder mit denen auch einfach nur so Sympathie entstand.

    Warum das so war, weis ich nicht.

    Vielleicht weil ich weniger an Sexueller Interaktion interessiert war als man es oft erwartete oder von mir annahm.

    dass führt dann schnell zu gerüchten, impotent, a-sexuel, oder schwul, viele meinten auch ich wäre der Antifrauen typ schlechthin.
    Denn ich wurde schon oft gefragt; und haste sie schon gefickt? Nö!

    So drastisch würde ich das zwar selbst nicht bezeichnen, aber es gibt ja auch viele A Sexuelle die sich aufgrund der Sexuellen askese, denunzierungen gefallen lassen müssen.
    Tatsächlich verliebe ich mich auch eher auf Geistiger als auf Körperlicher ebene.
    Im Klartext ist mir die reine Fleischeslust zu oberflächlig genau wie diese Person des anderen geschlecht es beschreibt.

    http://www.spiegel.de/panorama/asexualitaet-wenn-menschen-keine-lust-auf-sex-haben-a-854038.html

    psychische probleme sind bei mir vorhanden in form von einer postraumatischen belastungsstörung, aber ich wüsste nicht was dass damit zu tun haben sollte.


    MfG
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2013
  9. Sati

    Sati Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2013
    Beiträge:
    124
    Ort:
    BY
    Coole Antwort, Valhalla! :)
     
  10. Valhalla

    Valhalla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2012
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Walhall
    Werbung:
    danke, lediglich meine persönliche erfahrung mit dem thema.
     

Diese Seite empfehlen