1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gefühlschaos

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von traumreisende, 30. März 2009.

  1. traumreisende

    traumreisende Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo!

    Ich hab vor einigen Tagen etwas erlebt, was mir immer noch schwer zu schaffen macht. Ich habe vor einiger Zeit einen Mann im Internet kennen gelernt, mit dem ich einige Monate wunderschöne Emails schrieb. Wir inspirierten uns gegenseitig und hatten so viele Gemeinsamkeiten, dass es wirklich erstaunlich war. Wir dachten beide, dass wir Seelenverwandte sind, und dass da etwas Wundervolles, möglicherweise die Liebe auf uns wartet. Letzte Woche kam dann endlich das große Treffen, auf das wir beide schon gespannt gewartet hatten. Als ich ihn sah, war da jedoch nichts. Ich fand ihn zwar sehr sympathisch und lieb, aber ich fühlte mich nicht angezogen von ihm. Ich dachte mir, ok, vielleicht liegt es daran, dass er nicht der Typ Mann ist, in den ich mich sonst immer verliebe (meistens unglücklich) und dachte mir, dass ich erst mal abwarten muss. Wir trafen uns dann einige Male, und ich dachte zwischendrin auch immer, dass da bei mir leise Gefühle aufkommen, besonders in Situationen, die ich romantisch fand. Das war aber immer schnell wieder vorbei, und am Ende des Treffens war ich mir dann immer sicher, dass ich nicht verliebt bin. Ihm erging es leider umgekehrt, denn er verliebte sich in mich und war richtig happy.

    Als die Zeichen eindeutig waren, und er mir auch seine Empfindungen offenbarte, musste ich ihm sagen, dass meine Gefühle für ihn leider nur freundschaftlich sind. Er war daraufhin sehr enttäuscht, was ja normal ist, aber daraufhin bekam ich eine regelrechte Smsflut mit Inhalten wie, dass ich diese große Chance nicht einfach so wegschmeißen darf, dass ich seine Traumfrau wäre, und dass ich gar nicht wissen kann, dass ich nichts für ihn empfinde, wenn ich ihn noch nicht geküsst habe. Diese Sms waren so belastend für mich, dass ich Atemnot bekam und ein intensives Angstgefühl im Herzbereich, das mich richtig runterzog. Ich wollte mich noch mal mit ihm treffen um darüber zu reden, war sogar bereit, einen Kuss zuzulassen, damit wir Klarheit haben, aber er wollte nicht reden. Nach diesen vielen fast schon bedrängenden Sms hatte ich dann auch erstmal genug und war mir sehr sicher, dass das mit ihm niemals gegangen wäre. Ich war danach auch sehr klar im Kopf, erkannte, dass wir uns wohl einfach zu ähnlich waren, und deswegen bei mir keine Anziehung entstanden war, da der Gegensatz fehlte. Meine Familie und Freunde unterstützen mich auch und fingen mich auf, und ich war eigentlich im Reinen mit meiner Entscheidung, mich nicht auf etwas mit ihm einzulassen, es also nicht zu probieren.
    Aber am nächsten Tag kamen mir dann plötzlich Zweifel, ob er nicht doch recht hat. Er schien so sicher, und ich begann dann darüber nachzudenken, ob ich nicht doch Gefühle für ihn bekommen hätte, hätte ich ihn geküsst oder seine Hand gehalten!? Vor allem mochte mich noch nie ein Mann so sehr, und ich hab jetzt total Angst, dass ich tatsächlich die große Chance auf die Liebe in meinem Leben weggeworfen habe.
    Ich hatte aber schon während des Emailverkehrs manchmal das Gefühl, dass das nicht alles sein kann, dass ich noch nicht das Gefühl habe, bei dem Mann, mit dem ich zusammenbleiben will, angekommen zu sein (hatte auch Träume in diese Richtung). Dies bestätigte sich dann auch in der Realität, aber jetzt zweifle ich daran, ob ich vielleicht zu vorschnell gehandelt habe (was er so sieht), und ob sich nicht vielleicht doch Gefühle entwickelt hätten, wäre etwas mehr Zeit vergangen? Als er da war, spürte ich aber keine körperliche Anziehung zu ihm. In gewissen Momenten stellte ich es mir zwar schön vor, würden wir uns jetzt nahe kommen, aber sobald die entsprechende Situation vorüber war, war diese Stimmung wieder weg, und ich wollte überhaupt nicht mehr.
    Ich bin jetzt etwas verwirrt und denke darüber nach, ob ich mich jetzt einfach von ihm beeinflussen ließ, ob ich Angst vor der Liebe habe und deswegen nichts für ihn empfunden habe oder ob etwas ganz anderes läuft, was ich nicht verstehe. Ich habe mir auch schon die Karten gelegt (was ich nicht richtig kann), die aber immer was total Positives gezeigt haben, z.B. kamen dort fast immer die 2 Kelche vor. Ich nehme zwar nicht wirklich an, dass mir in diesem emotionalen Zustand die Karten zuverlässig die Dinge wie sie wirklich sind zeigen, aber verunsichern tut mich das trotzdem sehr, weil es meinem Gefühl widerspricht. Mein Gefühl sagte nämlich nein, ich bin nicht verliebt, aber jetzt nach diesem Wochenende sind da plötzlich Gefühle, die ich nicht zuordnen kann. Ich spüre plötzlich Zuneigung zu ihm und hab Verlustgefühle. Mir ist es auch schade um unsere Freundschaft. Aber ich frage mich, woher diese Gefühle jetzt kommen!? War ich doch verliebt, ohne es zu merken oder zuzulassen? Aber ich war mir danach ziemlich sicher, dass mir diese Begegnung etwas anderes bringen sollte, als eine Partnerschaft, und dass ich eher erkennen sollte, dass eben perfekte Voraussetzungen nicht reichen, um sich zu verlieben.
    Wieso vermisse ich ihn plötzlich? Spielt sich das alles in meiner Fantasie ab? Meine Schwester meint, ich habe mich von seiner Meinung beeinflussen lassen. Kann das sein? Ich überlege jetzt auch die ganze Zeit, ob ich mich bei ihm melden soll, oder nicht.
    Hat wer von euch schon mal was Ähnliches erlebt?
    Kann es sein, dass sich einer in den anderen richtig verliebt und sich sicher ist, dass das der Partner fürs Leben sein könnte, während der andere keine Anziehung spürt? Ich verstehe das mit der Liebe glaub ich nicht. Ich frage mich auch die ganze Zeit, ob ich da nicht DIE wertvolle Chance auf eine erfüllende Liebe vergeben habe? Er sagt jedenfalls, dass ja, und dass wir ein riesen Potenzial gehabt hätten. Es muss doch aber auf allen Ebenen, körperlich, geistig und seelisch stimmen, oder? Schließlich fand er mich auch auf allen Ebenen toll. Ich will meinen Freund doch auch rundum toll und begehrenswert finden!
    Bitte verzeiht mir meine Verwirrung. Ich wollte das einfach mal alles aufschreiben und loswerden.
    So, ich glaube ich komme jetzt zum Ende und lenke mich irgendwie ab!

    Vielen Dank fürs Lesen und ganz liebe Grüße an euch,
    traumreisende
     
  2. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Liebe Traumreisende,

    kann es sein, dass Du eventuell eine zu große Erwartungshaltung schon bei der ersten Begegnung an den Tag gelegt hast? Kann es sein, dass Du Dir in Deiner Vorstellung beim E-Mail senden ein Bild von ihm gemacht hast, dass ihm gar nicht ähnlich ist? Kann es sein, dass Du Dir von der Liebe ebenfalls ein Bild gemacht hast, wie sie sein sollte?
    Auf der anderen Seite hast Du Deine Gefühle und die lügen nicht...wenn da von Deiner Seite gar nichts ist und die Chemie absolut nicht stimmt, haben Deine Gefühle vielleicht recht.
    Es kann aber auch sein, dass Du für die bedingunslose Liebe noch nicht bereit bist, da Du bestimmte Verhaltensmuster noch nicht ablegen konntest, möglich wäre es.
    Warum jetzt Verlustangst? Hm, wenn er Dir sagt, dass jetzt keine Freundschaft mehr möglich ist, aufgrund Deiner Ablehnung ihm gegenüber, ist seine Liebe auch nicht unbedingt echt. Denn, schon aus Liebe zu Dir, würde er Deine Nähe suchen, egal ob nur in Freundschaft oder aus Liebe...
    Liebe ist alles nur hat sie nichts mit dem Ego zu tun, kein Besitzdenken, keine Eifersucht, keine Pflicht, keine Verletztung, keine Aufregung über Kleinigkeiten, sie ist aber auch nicht die Selbstaufgabe...sie ist da oder sie wächst...erst wenn Du sie tatsächlich erlebt hast, wirst Du wissen was sie ist...

    Versuche Dir die Fragen so genau, wie irgendmöglich zu beantworten...
    Ich wünsche Dir den Engel, der Erkenntnis...
    Orion7
     
  3. armagoddon

    armagoddon Guest

    hi traumreisende,

    was spricht denn dagegen, diese beziehung zunächst auf der freundschaftsebene zu belassen?

    du sagst, du magst, er sagt er liebt. das tatsächliche potential kann ja nur weitere interaktion offenbaren, ein sinnieren über hätte und wäre bringt nicht viel ausser zerrissenheit.

    du hattest erwartet, nach dem, was sich im email verkehr so abzeichnete, dass du dich tatsächlich verlieben würdest. ist aber nicht eindeutig passiert. so what? der erste peinliche moment dürfte überwunden sein, toll, dass du dir deine eigene erwartung, also verliebtsein nicht einfach übergestülpt hast, sondern ganz bei dir geblieben bist. der jetzt entstandene druck ist nur ne mini-phase und vor allem selbst kreiert. die fronten sind doch geklärt, jetzt kanns weitergehen, wenn ihr wollt bzw. könnt. findet das doch erstmal raus.

    so oder so, nur das beste euch! :)
     
  4. traumreisende

    traumreisende Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Wien
    Vielen Dank euch beiden für eure Antwort!:)

    @orion7
    Erwartungen hatte ich sicher, nur habe ich auch mit der weniger erfreulicheren Variante gerechnet, es war also keine riesige Überraschung und Enttäuschung für mich, dass ich mich nicht verliebt habe. Es war schon so, dass er etwas anders war, als ich ihn mir vorgestellt hatte, aber das ist glaube ich nur normal, denn in der Realität kommt ja noch das allerwichtigste, die Ausstrahlung, dazu und die war schon sehr anders, als ich sie mir vorgestellt hatte.
    Du hast recht, meine Gefühle haben sicher nicht gelogen, und denen sollte ich jetzt auch vertrauen!
    Hm, also bedinungslos lieben kann ich leider noch nicht. Dazu muss ich wohl noch viel lernen, um dazu in der Lage zu sein! Ich stimme dir zu, dass wahre, bedingungslose Liebe nichs mit dem Ego zu tun hat und ich glaube, dass er mich auch nicht ausschließlich als Mensch, als Freund mochte, sondern eher in mir eine potenzielle Partnerin gesehen hat, und mir deswegen so viel Aufmerksamkeit gegeben hat, ich weiß es nicht. Das hat jetzt zum Schluss jedenfalls so gewirkt. Liebe fühlt sich aber sicher anders an, und ich bin auch froh, dass das so ist!

    @armagoddon
    Freundschaft ist glaube ich, jedenfalls zur Zeit, nicht möglich, da er ja momentan mehr will als das. Ich bin jetzt wieder etwas klarer im Kopf, und glaube, dass das Ganze wirklich nur eine "Mini-Phase" war, wie du sie bezeichnet hast!:) Meine Gefühle haben bei unserer Begegnung ja eh eindeutig zu mir gesprochen, und nach allem was da war ist es schwierig Freunde zu sein. Er hat sich ja auch nicht mehr gemeldet seitdem. Es ist wahrscheinlich besser so, und ich fühle mich jetzt auch irgendwie befreit! Das wäre auch nicht gesund gewesen, besonders nicht nach dieser schon ziemlich heftigen Reaktion von ihm.

    Ganz liebe Grüße,
    traumreisende
     
  5. Mantodea

    Mantodea Guest

    Hallo Traumreise,
    Es könnte sein,dass er recht hat,denn das Verliebtheitsgefühl allein bestimmt nicht ob es eine Liebe wird,oder DIE Liebe..
    lass Dich vom Herzen treiben und nicht vom Kopf der sagt,dass die Verliebtheit fehlte.....
    Du hattest ein beklenmendes Gefühl bei all seinen sms,
    also gubt es etwas zu lösen,das Gefühl gehört Dir und sagt etwas aus und was genau das ist wirst Du herausfinden wenn ihr euch näher kennenlernt,
    Du kannst ja klare Grenzen setzen was körperliche Nähe und Küsse u.s.w. angeht,soetwas braucht Zeit zum Zulassen und diese Zeit musst du Dir nehmen und wenn Du dann nie das Bedürfniss hast,dann ist es so ....
    aber es kann etwas wachsen und auch das braucht Zeit und in der heutigen Instant-Gesellschaft muss immer alles so schnell gehen und das überfordert schlussendlich nur....
     
  6. traumreisende

    traumreisende Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Liebe vittela!

    Hm, genau das war meine Angst heute und in den letzten Tagen; dass er recht haben könnte und ich eine große Chance vergebe. Aber diese Sms waren nicht ohne, glaub mir. Ich spürte dabei eine Energie, die mich in Atemnot versetzte. Das kann doch nicht normal sein? Für mich gehört Verliebtheit schon dazu, wenn ich eine Beziehung eingehe, zumindest muss ich mich körperlich angezogen fühlen von einem Mann, damit etwas wachsen kann, ansonsten ist es für mich eben nur auf platonischer Ebene.
    Wieso genau glaubst du, dass er recht hat und mein beklemmendes Gefühl bei den Sms etwas, das es für mich zu klären gibt?
    Wenn mein Gefühl nicht eindeutig Ja sagt, dann kann auch etwas nicht ganz so passen. Und ich konnte mir auch nicht vorstellen, dass er jetzt der Richtige ist, nicht als ich mit ihm zusammen war. Die Gefühle kamen erst danach, 2 Tage nachdem ich ihn das letzte Mal gesehen hatte und wo das alles nicht mehr so präsent war. Im Nachhinein betrachtet glaube ich eher, dass sich da wieder meine Fantasie, das Bild, das ich vor der Begegnung von ihm hatte, eingeschaltet hat und ich mich an das, was ich in den Emails gefühlt hatte, erinnert habe und das vermisst habe. Ich glaube, das ist das Wahrscheinlichste.

    Glg, traumreisende
     
  7. Mantodea

    Mantodea Guest

    Naja,verpassen kannst du nicht wirklich etwas,denn wenn Du etwas lernen darfst,dann werden Dir einfach andere Gelegenheiten geboten mit jemand anderem ,man darf auf jeden Fall auch mal nein sagen..:)

    Was ist "normal" für Dich..?

    solche Sachen können auch wachsen.....denn die erste Verliebtheit wird eh vergehen,die hält nie und dass muss sie ja auch nicht,da Liebe schlussendlich eine Entscheidung ist...

    Weil Du ihm begegnet bist und er in Dir heftige Emotionen ausgelöst hat...
    Jeder Mensch der Dir begegnet ist nicht einfach zufällig da,es gibt immer ertwas zu lernen und das Ziel allen lernens ist immer die Liebe,Nächstenliebe und Bedingungslose Liebe,das ist der Weg und er führt über ganz viele Situaionen und Menschen.....

    gefühle...?...Du baust auf Gefühle...?...


    Jeder ist immer genau der Richtige,fragt sich nur wofür und wie lange...

    Nun,das beweist ja eigentlich nur,dass wenn Du ihn siehst und mit Deinen 5 Sinnen wahrnimmst,er Dich weniger interessiert und im Internet und auf Distanz ist es besser,weil in der Distanz eine tiefere Ebene angespochen wird,die weniger oberflächlch ist...
     
  8. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Vitella,

    :confused: warum sollte sie das nicht? Das ist doch das Beste was man machen kann in solchen Situationen.

    @Traumreisende, du hast dich bis jetzt schon genug von deinem Verstand verwirren lassen, also schieb den besser mal beiseite und hör auf deine Intuition.

    Ich muss allerdings auch sagen, dass du wahrscheinlich mit einer riesen Erwartungshaltung an die Sache rangegangen bist, und dir irgendein Programm auferlegt hast, was du glaubst, erfüllen zu müssen.
    Ausserdem hab ich das Gefühl, dass du ein bestimmtes Bild hast, was du glaubst, dass der andere von dir hat, und du dich unbewusst nach diesem Bild verhältst, um beim anderen sozusagen einen guten Eindruck zu machen. Kann das sein?
    Deine Schilderungen kommen mir selbst nämlich ziemlich bekannt vor. :rolleyes:

    Grüsse :)
     
  9. traumreisende

    traumreisende Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    342
    Ort:
    Wien
    @vittella

    Nun ja, es ist für mich nicht normal, wenn ich über den ganzen Tag verteilt Sms bekomme, indem mir jemand einreden will, dass ich nicht bescheid weiß über meine Gefühle, dass ich einen großen Fehler mache, und dass ich von jemandem die große Liebe sein soll, der mich grad mal einpaar Stunden persönlich kennt! Würdest du dich da etwa nicht bedrängt fühlen?

    Ja, ich gebe dir recht, dass ich aus alldem etwas lernen sollte, hab ich auch, sehr viel sogar und dafür bin ich ihm auch wirklich dankbar!

    Natürlich können solche Sachen wachsen, aber unter diesen Voraussetzungen, wenn mich der andere schon als "Die potenziell Richtige" sieht, ich mir aber absolut unsicher bin und eindeutig keine sexuelle Anziehung spüre, dann hab ich keine so große Lust darauf, es mal zu probieren, vor allem deswegen nicht, weil er so große Erwartungen hat und ich es nicht richtig finden würde, ihn, wenn nichts bei mir entsteht, noch mehr zu verletzen!

    Also wenn ich nicht auf Gefühle bauen kann, auf was dann? Da hat ja schließlich auch meine Intuition zu mir gesprochen, auch über ein Gefühl. Klar kann man sich nicht ausschließlich auf Verliebtheitsgefühle verlassen, aber ganz auf sie verzichten würde ich nicht wollen. Da muss schon etwas da sein. Man kann sich nicht auf jemanden einlassen, für den man nichts empfindet. Das finde ich persönlich unehrlich dem anderen gegenüber.

    Ich würde mich nun wirklich nicht als oberflächlichen Menschen bezeichnen. Du bist nicht in meiner Situation gewesen! Nur weil ich ihn mit meinen 5 Sinnen wahrgenommen habe und ihn "weniger interessant" gefunden habe, als in den Emails, bin ich noch nicht oberflächlich! Ich habe ja mit ihm geredet, habe viel in mich hineingespürt, aber habe in der Realität feststellen müssen, dass seine Ausstrahlung in der Realität nicht ident war mit seiner Ausstrahlung beim Schreiben und auch dem Foto, das ich von ihm hatte. Wenn mich die Ausstrahlung eines Menschen nicht auf diese besondere Weise anspricht, dann hat das sicher einen Grund. Ja, beim Emailschreiben wird eine andere Ebene angesprochen, aber wie man sich nicht nur auf die 5 Sinne verlassen sollte, sollte man sich auch nicht nur auf diese eine Ebene verlassen, somal ja mein 6. Sinn auch nicht gesagt hat, ja, das passt mit diesem Mann hundertprozentig, es war eher das Gegenteil davon, nur wollte ich nicht darauf hören, weil ich Liebe erwartet hatte! Es muss sich auf allen Ebenen richtig anfühlen, und beim Email schreiben ist es darüber hinaus schon so, dass man sich sehr leicht in seiner Fantasie ein Bild von jemandem kreieren kann, das es so nicht gibt. Das hat er ja sicher auch nicht anders gemacht, denn perfekt bin ich ganz sicher nicht! Distanz und Realität sind was ganz Unterschiedliches. Und die Realität gewinnt in solchen Fällen immer, weil man letztendlich nicht auf Distanz zusammen ist, sondern im wirklichen Leben!

    Liebe Annie!
    Dankeschön, ich versuch eh ganz stark auf meine Intuition zu hören, nur mein Verstand hat mich eben sehr verwirrt, ebenso wie meine wechselnden Gefühle. Wenn ich aber klaren Verstand und Intuition zusammen verbinde, dann leuchtet mir eh alles logisch ein. Es war eben nur die Unsicherheit in mir, ob ich eh richtig gehandelt hatte!
    Du hast recht, ich bin mit einer sehr, sehr großen Erwartungshaltung an die ganze Sache herangegangen, ebenso wie er auch. Ich habe mir aber trotzdem im Hinterkopf behalten, dass wir möglicherweise auch nur Freunde bleiben würden, bin also nicht vollkommen abgehoben und ich war auch nicht furchtbar enttäuscht, als ich merkte, dass bei mir keine Anziehung da war. Es war ok, und ich versuchte auch, offen zu sein, um alles möglich sein zu lassen. Es passierte dann aber eben leider doch nichts bei mir, was dann auch nicht schlimm für mich war. Es war nun mal so. Dass wir beide die Erwartung hatten, dass es die große Liebe sein muss, war vor dem Treffen schon so, eben aufgrund der verblüffenden Ähnlichkeiten in unserer Persönlichkeit, Interessen, den schönen Austausch zwischen uns usw. Ich habe dann aber daraus gelernt, dass das nicht ausreicht, wenn die Ausstrahlung für mich nicht auf diese Weise interessant ist (denn gemocht habe ich ihn ja, er war mir sympathisch, aber eben nur auf platonischer Ebene) und auch mein inneres Gefühl, meine innere Stimme und auch mein Unterbewusstsein mir kein stimmiges Gefühl bei der Sache geben. Ich hatte ja vorher schon Ahnungen, dass es kein Märchen werden würde, wie wir uns das erträumt hatten (da hatten wir uns beide in was hineingesteigert). Es war eben nur blöd, dass für ihn das Märchen wahrzuwerden schien, für mich aber eindeutig nicht. Ich glaube mittlerweile nicht mehr, dass ich es einfach nur hätte zulassen müssen (weswegen ich so unsicher war, ob ich alles richtig entschieden hatte), denn so verkehrt kann mein Gefühl, meine Intuition doch nicht gewesen sein, dass sie mir eine Unwahrheit erzählt hätte!? Ich glaube auch nicht, dass ich so eine große Angst vor der Liebe habe, dass meine Gefühle mir da etwas vollkommen verkehrtes erzählen. Das kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Dann wäre ich vermutlich auch nicht jemandem begegnet, der eine Liebesbeziehung so fordert, sondern jemandem, der mir Zeit lässt und mir erstmal genug Raum gibt, um mich an ihn heranzutasten.

    Puh, das war jetzt ein ganzs schön langer Text.:)

    Ganz liebe Grüße,
    traumreisende
     
  10. Jtofing

    Jtofing Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    892
    Werbung:
    ganz klar: dein 1. Eindruck (Intuition) ist immer der richtige: du bist nicht in ihn verliebt. Belasse es dabei!
     

Diese Seite empfehlen