1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

loslassen???

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von poschlb, 5. März 2009.

  1. poschlb

    poschlb Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    Straubing
    Werbung:
    wann habe ich einen menschen ,losgelassen? schade ich den verstorbenen wen ich ihn nach jahren noch liebe? was sagt das wort loslassen eigentlich?
     
  2. Azura

    Azura Guest

    Hallo,

    es ist sicherlich ok, wenn du einen Verstorbenen noch nach Jahren in deinem Herzen hast.
    Eher kontraproduktiv (für dich und die betreffende Person) ist, demjenigen noch nach Jahren nachzutrauern und nicht dein Leben weiterzuleben.

    lg, Diana
     
  3. Hagall

    Hagall Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    18.333
    Ort:
    Wien-Floridsdorf & Wien-Favoriten
    ich zitier mich zm dem thema mal selber, allerdings nicht aus eitelkeit, sondern aus faulheit :)

    und auch das hab ich schon irgendwo gesagt:
    man ist durchs loslassen keinen nanometer weiter weg von einander als vorher. eher das gegenteil.
     
  4. poschlb

    poschlb Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    Straubing
    es ist doch nicht normal jeden tag an diesen verstorbenen zu denken,oder? nach über 10jahren?
     
  5. Hagall

    Hagall Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    18.333
    Ort:
    Wien-Floridsdorf & Wien-Favoriten
    ich wüsste nicht, warum das abnormal sein sollte. lies mal, was ich oben geschrieben hab.
     
  6. poschlb

    poschlb Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    Straubing
    Werbung:
    danke ,hab gelesen ,frag mich halt zur zeit wieder bin ich normal,warum denke ich jeden tag an diese person? es ist ja alles gut so wie mein leben nun wieder ist.
     
  7. Hagall

    Hagall Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    18.333
    Ort:
    Wien-Floridsdorf & Wien-Favoriten
    wo soll der widerspruch sein?
     
  8. poschlb

    poschlb Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2008
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    Straubing
    ist es für den verstorbenen gut? gute frage?
     
  9. loveforfree

    loveforfree Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2009
    Beiträge:
    927
    Ort:
    München
    Ich denke dass es nichts unnormales ist, sehr oft an jemanden zu denken, den man liebt. Die Liebe verschwindet ja nicht einfach wenn derjenige stirbt.
    Loslassen hat für mich etwas mit Dankbarkeit zu tun. Ich habe in meinem Leben schon einige Male loslassen müssen. Auch wenn es Gott sein Dank nicht jedes Mal Todesfälle waren.
    Sei dankbar für die Liebe die Du AUCH HEUTE noch von demjenigen erhältst. Sei dankbar für die schöne Zeit, für die Gespräche, diese einmalige Erfahrung. Erst wenn Du diese Person gehen lässt, erkennst dass alles gut ist wie es ist, kannst Du loslassen. So lange tiefe Trauer bringt niemanden etwas. Verabschiede Dich.
    Ich hab das auch mal so gemacht.
    Ich hab mich an einen guten Freund, der leider gegangen ist ein letztes und entgültiges Mal verabschieden wollen. Er starb nicht plötzlich, aber viel zu früh, ich konnte mich nicht von ihm verabschieden.
    Ich setzte mich auf mein Sofa, schenkte mir ein Gläschen Wein ein(wir tranken gerne ein Gläschen Wein zusammen und unterhielten uns über Gott und Welt:D) Auch ihm schenkte ich ein Glas ein......ist zwar blöd, aber ich fand es in diesem Moment angebracht. Ich sprach einfach laut das aus, was mir auf dem Herzen lag. Ich redete so, als wär er bei mir. (Nach dem dritten Glas Wein kam mir das nicht einmal mehr so blöd vor:lachen:) Nach so einer Stunde habe ich mich ausgelabert und sagte: "Du, ich wollte Dir danken, für Alles was ich mit Dir erleben durfte. Ich bin so froh jemanden wie Dich kennengelernt zu haben. Ich danke Dir für die vielen schönen Gespräche, das zusammen auf dem Bodenkugeln, den Trost und die lieben Worte die Du mir immer gegeben hast, wenn Du merktest mir gehts nicht so gut.......ich wünsche Dir alles Gute. Du wirst immer ein Teil von mir sein. Leb wohl!"

    Den Tag drauf hat ich zwar nen mords Kater:D aber seit dem wenn ich an ihn denke lächle ich. Ich weine höchstens mal aus Dankbarkeit und Freude diesen Menschen gekannt zu haben, aber nicht mehr aus Trauer. Das sehe ich als loslassen.

    Viel Erfolg

    Alles Liebe Love
     
  10. Hagall

    Hagall Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    18.333
    Ort:
    Wien-Floridsdorf & Wien-Favoriten
    Werbung:
    falls es irgendeine auswirkung hat, dann kommt es vermutlich drauf an, WIE du an die person denkst.

    wenn du einfach liebevoll an die person denkst und darauf vertraust,d ass sie ihren weg macht, kann ich mir nicht vorstellen, dass ihr das in irgendeiner weise schadet.

    wenn du sie gedanklich und emotional total umklammerst, dann vielleicht schon eher. aber das weiß ich nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen