1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Loslassen

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von Polarlicht, 23. Februar 2013.

  1. Polarlicht

    Polarlicht Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2013
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Ein Hallo an Alle,

    habe mir einige Beiträge durchgelesen und stoße immer wieder auf folgendes:

    "Man muß loslassen, damit ein Verstorbener ins Licht gehen kann, bzw. seinen Frieden findet."

    Könnte mir bitte jemand erklären, was damit gemeint ist?

    Wann meint Ihr, daß man jemanden "losgelassen hat"?

    Liebe Grüße :)
     
  2. Palo

    Palo Guest

    Es gibt nichts furchtbares, als jemandem der trauert zu sagen, der Verstorbene finde keinen Frieden.
    Loslassen heißt hier übersetzt, Trauer verarbeitet zu haben.
     
  3. Polarlicht

    Polarlicht Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2013
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Kärnten
    Hi Palo,

    :danke: deine Antwort macht Sinn.

    Ich glaube nur, man kann auch niemanden sagen, daß er seine Trauer "schneller" verarbeiten sollte. Oder das jemand nach der und der Zeit schon so und so weit sein sollte.

    Liebe Grüße :)
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    sich mitfreuen ,und dafür beten ,dass derjenige sein licht gefunden hat und seinen frieden...
    trauer ist zwar verständlich aber egoistisch...:)
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Für mich bedeutet es das Gleiche, wie wenn jemand in jemanden verliebt ist und einfach trotz Zurückweisung nicht aufgeben will.
    Man muss gesunderweise irgendwann der Realität ins Auge sehen, dass der Mensch nicht mehr zurück kommt, sondern dass man ihm in einger Zeit nachfolgen wird.
    Nicht loslassen bedeutet demnach das nicht Akzeptierenwollen eines Verlustes.
     
  6. changji

    changji Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    44
    Werbung:
    Hallo,
    alle Verstorbenen gehen nicht, sondern werden Licht.
    Licht ist hier als Energie zu verstehen.
    Habe also keine Angst, da wir nach dem Sterben und verlassen das Körpers keine Erinnerung mehr haben und es gibt keinen Schmerz mehr.
    Nach dem Tod dauert es noch einige Zeit bis die Energie den Körper verlässt, alle Synapsen (Verknüpfungen) werden aber noch als Körper erfahren.
    Anschliessend denken und fühlen wir als Energie nicht mehr und sind nur noch Energie.
    Das macht natürlich Angst und lässt unsere Egos allerlei Storrys erfinden um die Vergänglichkeit des Körpers oder besser gesagt des Materielen zu verhängen.

    Liebe Grüsse
     
  7. Polarlicht

    Polarlicht Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2013
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Kärnten
    Hi Sternenatemzug

    danke,

    wenn man jemanden geliebten verloren hat, ist es schwer bzw. unmöglich sich mitzufreuen, auch wenn man weiß, daß es dem Verstorbenen gut geht.

    "Trauer ist zwar verständlich aber egoistisch..." :confused:

    Das ist mir unverständlich.

    Liebe Grüße
     
  8. Polarlicht

    Polarlicht Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2013
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Kärnten
    Hi Katze1

    :danke: und liebe Grüße
     
  9. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    klar bin ich bei einem geliebtem menschen traurig wenn er gegangen ist...
    doch er hat jetzt andere probleme und muss sich in der neuen welt zurechtfinden und die alten bindungen machen es der seele nicht leichter sich auf das licht zuzubewegen
    das sind bilder ...ich weiss nicht genau obs so ist...
    und deshalb ist der erlittenne verlust..so zu verarbeiten ,dass man einfach für den gegangene menschen betet
    das ist das beste ,was man in der situation für sich und den verstorbenen tun kann...
    wenn ich ihn gehen lassen kann ...dann hab ich die möglichkeit ...mich wieder auf mein eigenes leben zu besinnen..
    der gegangene mensch ist ja nicht weg...in dem sinne ...nur woanders und wenn du traurig bist ...dann wird ers auch ...deshalb...:)
    denn er spürt ...dass du denkst ,dass es ihn dann nicht mehr gibt für dich
    doch so ist es möglicherweise eben nicht...
     
  10. Polarlicht

    Polarlicht Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2013
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen