1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Liebede Güte kultivieren?

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Philosophos, 23. Februar 2010.

  1. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Wie entwickele ich liebende Güte und mache mein Herz weit?
    Ich will das gerne erlenen und jeden Tag für ein paar minuten für mich üben um mehr liebende Güte auszustrahlen und glücklieger zu werden.

    kann mir jemand veraten wie man das macht?
     
  2. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Stichwort: Metta-/Mudita-Meditation (Therevada), Tonglen (tib. Buddhismus).
     
  3. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    einfach lügen
     
  4. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Ist es möglich durch Metta Meditation liebe zu kultivieren in einem selbst, so das man nicht merh auf andere Menschen wie zb eine Frau angewiesen ist, in der hoffnung das diese einem Liebe schenken wird, weil man dieses nicht selber besitzt?

    Denn wenn ich Liebe aus mir selber schöpfen kann brauche ich keien Frau mehr der ich voller tränen nachheulen muss :D
    Dann kann ich aus mir selber heraus glücklig sein und auch anderen Menschen gleich ob Mann oder Frau, freund oder unliebsame Persohn von meiner Liebe und meinem Glück abgeben..

    Das wär genau das was ich brauche!

    In der Vishuddi Magga steht was von Güte,Mitleid,und noch zwei Sachen aber soeine richtig gute Anleitung hab ich noch nicht entdeckt.

    meine Freundin meinte meine Augen würden wie ein Satan aussehen so bösartig.. finde ich jetz nicht unbedingt, aber kann sein das mir einfahc die Liebe im Herzen fehlt weil ich im Leben fast nur von einem Leid ins nächste stolpern musste.. Oder es kommt aus der Zeit wo ich mich mit allen Mittel dazu gezwungen habe die Gedankenstille zu erreichen wobei ich auch lange Zeit tratak übung gemacht habe, das blinzellose Starren auf einen Punkt.

    Ich glaube das es für mich nun die Zeit ist und unerlässlich wichtig ist das ich die Liebe in mri kultiviere, sonst wird es für mich nie höhere Spirituelle Fortschritte geben, wenn meine Meditation kalt und leer bleibt.
     
  5. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.450
    Ort:
    Wien


    Naja, ich hab keine Ahnung, ob das durch Meditation möglich ist. Ein bissl klingt das ja irgendwie wie Selbstbefriedigung. Ich mein, natürlich kann man das auch machen, aber eigentlich ist es ja doch zu zweit viel schöner. - oder?

    Und so ist das denk ich mit der Liebe auch, gut wenn man sich selber viel lieben kann, aber das ersetzt nicht die Liebe eines Partners .....


    :umarmen:
    Frl.Zizipe
     
  6. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    So wie ich das sehe, habe ich vergeblich Liebe oder geliebt werden in anderen Menschen gesucht, ich wurde nun das 6te malenttäuscht und dann wurde mir bewusst das das wohl so nicht möglich ist.
    Ich habe das bedürfnis die Liebe in mir selber zu erzeugen. Nur wenn ich voll Liebe bin kann ich einer Frau davon abgeben, dann ist es vielleicht richtiege Liebe und nicht das gefühl was aus verlust angst und klammern entsteht.

    Menschen kommen man hat eine schöne Zeit und sie gehen und man fühlt sich wieder einsam und allein, das kann es nicht sein.

    Wenn ich aber in mir bereits glücklig und voll Liebe bin kann ich einer Frau davon schenken sie wird sich wohl fühlen, sie hat ihre Freiheit sie wird nciht gehindert zu gehen wenn sie dann doch geht macht es nichts da ich dann auch ohne sie glücklig bin :)

    Sind nicht all die Heiliegen Yogis und dergleichen glücklig voller Liebe und gaben großzügig ab? Soein Zustand muss doch ereichbar sein..

    Auch wenn ich nun nur ein normaler Mensch bin und kein Erleuchteter so kann ich denke ich trotzdem diesem Zustand näher kommen indem ich einfach beginne Liebe anzupflanzen.
     
  7. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    ich hab die Metta Meditation durchgeführt und kam zu folgendem Ergebnis:
    Mich überkam dadurch eine starke Freude von innen heraus, mein Mund fing an leicht zu lächeln, ich wurde irgendwie richtig glücklig. Eine leichtigkeit hat mich eingeholt und frieden.
    Eine sehr schöne Erfahrung die ich von nun an jeden Tag haben möchte. :)

    Ich glaub das is die erste oder Zweite vertiefung Jhana von der bei Buddha die Rede ist.

    Was geschieht noch alles durch metta Meditation, wenn man es längere zeit übt?

    Wird die Freude immer stärker bis zu einer art Extase?
    Oder verändert sich vielleicht der Bewusstseinszustand wenn ich mit geschlossenen Augen in die Tiefe gehe?

    Ich hoffe ich werde nicht depressiv davon, wenn ich soviele Glückshormone verbrauche.

    Welche Meditation baut man auf der Metta auf?
     
  8. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.450
    Ort:
    Wien
    Wie macht man eine Metta Meditation?


    :)
    Frl.Zizipe
     
  9. Philosophos

    Philosophos Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Da gibt es wohl verschiedene Anleitungen.
    Ich hab das inetwa so gemacht:

    zuerst hab ich mich entspannt hingesetzt. Dann hab ich mir selber glück und liebe, Freude gewünscht. Dabei hab ich beim einatmen schwarze Energie vorgestellt wie sie von mir wegfließt und beim ausatmen helle energie wie sie mich mit freude auffüllt. So ungefaihr hab ich das in einer Anleitung gelesen.

    Danach als ich mich gut fühlte hab ich mir eine andere Persohn vorgestellt und die gleiche visualisation bei der Persohn gemacht, und mir dann vorgestellt das die persohn sich immer glückleger fühlte und dessen Gesicht vor freude strahlt. und gesagt mögest auch du glücklig sein usw..

    Danach mit anderen Persohnen wie Eltern usw.
    Danach mit Persohnen die mir schlimmes antaten und auch ihnen glück udn liebe gewünscht und gesehen wie auch diese Glücklig wurden.

    Und danach zum Schluss auf alle Wesen bezogen der gleiche ablauf, hab mir viele Menshcen vorgestellt ihnen glück gewünscht und zugesehen wie bei jedem einatmen das schlechte wegging und sie beim ausatmen das helle Licht und die freude bekamen.

    Und alle geben sie einem auch was von ihrer freude zurück.

    Joa so in etwa hab ich das gemacht udn nun gehts mir richtig gut :)
     
  10. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Werbung:
    Du denkst du kannst nur Liebe geben, wenn du genügend Liebe vorrätig hast?
    Nun ja, glücklichere Kühe geben numal bessere Milch - keine Frage.
    Aber doch stellt sich dahingehend die Frage nach der Motivation!
    Aus der intelektuellen Einsicht heraus lieben zu wollen, weil es
    die Umwelt dringenst nötig hat, halte ich nicht nur für
    Selbstbefriedigung sonden auch für deine solche im
    geistigen Bereich. An sich und für sich selbst.

    Nicht daß ich deinen Willen oder die Einsicht der Notwendigkeit nicht
    schätzen würde, aber die Moral dahinter lässt mich einfach zweifeln.
    Du sagst das du sechsmal hintereinader enttäuscht wurdest.
    Das impliziert doch, daß die Menschen diese Liebe nicht
    verdient hätten, nicht wahr?
    Aber so funktioniert das Ding nicht, meiner Ansicht nach.
    Liebe muß zwingend Bedingungslos sein um sich in ihrer
    wahren Form äussern zu können.

    Meditation? Naja, meinereins kann sich nicht vorstellen daß man Liebe
    durch Meditation erlangen könne, aber es kann durchaus dazu führen,
    die Vorgänge um uns aus einem anderen, gelasseneren Blickwinkel zu
    betrachten. Wenn's auch nicht hilft, so wird's wohl nicht schaden? ;)

    Wie du die Sache schilderst, scheinst du ein recht geordneter Mensch
    zu sein, der Dinge reiflich prüft, bevor er sich darauf einlässt ...

    ... vielleicht wäre es wirklcih hilfreich nochmal die Motivation
    des Vorhabens tiefer zu überdenken? Dazu halte ich die
    Meditation als Werkzeug für mehr als nur geeignet.


    Euer, Liebe als ein Gut das sich beim Teilen vermehrt betrachtender, Ischariot
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen