1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Endlich Rauchfrei

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von SilberFisch, 6. Juni 2005.

  1. SilberFisch

    SilberFisch Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    208
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hallo Liebes forum, nach mehreren versuchen alle dieses jahr habe ich es geschafft mit dem Rauchen aufzuhören :) Es war als festes ziel für dieses jahr programmiert und nu habe ich es endgültig geschafft und bin sehr froh drüber weil es mir ein gutes gewissen gegen meine gesundheit macht.

    Wenn es hier auch andere gibt die vor kurzen aufgehört haben oder aufhören wollen würde ich liebend gerne mit euch erfahrungen austauschen und gegenseitiges motivieren.

    LG

    Cobayaschi
     
  2. Ellith

    Ellith Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Mödling
    Hallo!

    Ich möchte auch aufhören.
    Naja... "möchte"- das ist ein dehnbarer Begriff. Sagen wir einfach mal: Ich muss aufhören und will mich jetzt selbst davon überzeugen daß ich es auch wirklich möchte.

    Ich bin süchtig- das ist mal klar. Und da belüge ich mich auch nicht selbst, ich weiß das es so ist und leugnen bringt nichts.

    Ich habe immer gesagt: "Wenn ich mal schwanger bin höre ich sofort auf."
    Im Oktober/November war ich schwanger und ich habe nicht aufgehört. Ja, ich habe es sofort von etwa 30 Zigaretten auf 3-5 am Tag reduziert, aber das war nicht das was ich wolle und glaub mir: das schlechte Gewissen das ich dabei hatte war nicht schön. Trotzdem habe ich es nicht ganz geschafft.
    Seit der FG rauche ich noch mehr als vorher. Ich bin jetzt bei etwa 40 Zigaretten am Tag.

    Also, wie hast du das geschafft? War es alleine der Wille oder hattest du Hilfsmittel? Pflaster oder Bachblüten?
    Erzähl mal wie es war... mich interessiert vor allem wie lange das ganze dauert. Wann ist die schlimmste Zeit vorbei?
     
  3. Reinfried

    Reinfried Guest

    Schönen guten Morgen!

    Ich habe auch vor zweieinhalb Monaten damit aufgehört (zweimal bin ich dabei "umgefallen", es waren meine typischen "Wutzigaretten" *schäm*, aber ich hab danach sofort wieder auf Nichtraucher umgeschalten!), ich muss ehrlich gestehen, dass es mir noch immer schwer fällt.

    Besonders in Situationen, in denen ich mich ärgere. Oder ich hab seitdem zugenommen und nun darf ich auch nicht mehr essen *schnüff*

    Also, von mir ein Tipp: Wenn Du aufhörst, liebe Ellith, dann rechne mit ein paar Pfund mehr auf der Waage bzw. mach nicht den Fehler wie ich, nur Kalorienbomben als "Ersatz" zu Dir zu nehmen.....

    Aber für eine Schwangerschaft ist das natürlich toll, wenn Du Nichtraucher bist, Dein Baby kann dann in einem gesunden, "cleanen" Körper aufwachsen..... Ich finde das super, wenn Du das für Dein Kind machen willst!

    Ich hab Bachblüten genommen, Cherry Plum, Walnut als Basis. Aber wenn Du hier im Forum mit der Suchfunktion arbeitest, findest Du ein paar Threads mit "heißen Tipps" zum Thema Nikotin.

    Cobayashi, ich würde auch gerne von Dir lesen, wie es Dir so ergangen ist....!

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  4. Ellith

    Ellith Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Mödling
    Hallo!

    Ich rechne sowieso damit daß ich zunehmen werde, aber wenn ich dann schwanger bin fällt es eh nicht soooo arg auf. *g*
    Da werde ich eben drauf achten müssen daß ich immer genug Karotten und sowas zu Hause habe an dem ich herummümmeln kann.

    Wenn ich weniger rauche habe ich auch immer das Problem daß ich nicht weiß was ich mit meinen Händen machen soll- habt ihr da Tips wie ich das umgehen kann?

    Ich habe gelesen daß das meiste Nikotin nach etwa 12 Stunden aus dem Körper draußen ist. Aber bis alles draußen ist dauert es halt Jahre, deswegen denke (oder hoffe) ich nicht, daß das Baby in einem cleanen Körper wächst.
    Das "hoffe" bezieht sich darauf daß ich nicht so lang warten will.

    Bachblüten hol ich mir auf jeden Fall. Kann ich in ärgeren Situationen dann auch Rescue nehmen oder sind die dafür zu extrem?

    Danke für den Tip, ich werd gleich mal das Forum durchsuchen.
     
  5. Maud

    Maud Guest

    Halo Zusammen

    ich kann euch nur kratuliren es ist ein wansiniger gewin nicht mehr zu rauchen. Ein gewinn an Freihet und natürlich auch Gesundheit.
    Den Finanziele Aspeckt kan mann auch nicht auser acht lassen.
    Jetzt währe interesant wen ihr auch erzälen würdet, wie genau ir es geschaft habt Rauchfrei zu werden.
    Ich denke das es für andere auch hilfreich währe,
    darüber zu Lesen. Ich zum beispiel habe mir lange Jahre eingebildet, ich könnte die Zigarete einfach so weg legen.
    Biss ich eines besseren belährt wurde, da habe ich vielleicht dum aus der wäsche gekukt.Es gab keine art die ich nicht versucht hätte. Und nur eine einzige hatt geholfen. Einfach weglegen und den inneren Schweinehund bekämfen. Dan war für mich eine große hilfe, die Liste die ich mir erstelt habe. In dem ich mir aufschrieb die Gründe dafür und die Gründe dagegen, die natürlich überwiegt haben.
    Sowas wie späht Nacht zu nächsten Automaten zu laufen, das letzte Kleingeld rein zu werfen und es komm keine packung raus.Und es giebt keine Möglichkeit an Zigareten zu kommen, Stunden nicht einschlafen zu könne weil mann glaubt rauchen zu müssen.
    Das war nur ein Beispiel, wie wir alle wissen könnte ma damit eine ganze weile fortsetzen. Jedenfals kratuliere ich jedem einzelnen der es geschaft hatt sich davon zu befreien.

    Alles Liebe Maud
     
  6. Reinfried

    Reinfried Guest

    Werbung:
    Jaaaa, liebe Maud, das kenne ich gut, diese Hysterie, wenn ich keine Zigaretten mehr hatte. Es war schrecklich. Ich bin nach zweieinhalb Monaten noch immer am Kämpfen gegen meine Sucht.

    Ich weiß auch nicht, WARUM man raucht. Wenn ich mir DAS je beantworten hätte können, hätte ich wahrscheinlich nie rauchen müssen.

    @all: Könnt Ihr mir vielleicht sagen, WARUM Ihr raucht? bzw. warum Ihr rauchen habt müssen? Wäre mir auch jetzt noch eine große Hilfe....

    Alles Liebe
    Reinfriede
     
  7. Ellith

    Ellith Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Mödling
    Da muss ich dich leider enttäuschen, mir fällt kein guter Grund ein.
    Das einzige was ich dazu sagen kann ist: Sucht und Blödheit. :confused:
     
  8. Maud

    Maud Guest

    Halo Reinfriede

    Ich fange an Ich weis noch genau den Tag, auch wen es schon eine Ewigkeit her ist Ich war 18, es war ein Sontag, wir waren drei Freundinen.
    Ich konte mich unter einen angeblich wichtigen Vorwand, aus der wohnung entfernen.Und Traf mich mit Freundinen, und wel wir es so interesannt fanden. Und erwachsen sein wollte besogten wir uns von unserem letzten Taschengeld das wir zusammen legten Zigaretten. Ic war Zara leander in meiner Vorstelung die in irgend einem Film in einer szehne nerwös an ihrer Zigarete zog.Wir sasen im Bayreuther Haubtbahnhof im Kaffe und kamen uns irre Interesant und erwachsen vor. Das Gefühl war so erheben das mann es immer wieder haben wollte, und es natürlich so oft es ging wiederholte.
    Das war mein enistig für 40 Jahre meines Lebens.

    Alles Liebe
     
  9. SilberFisch

    SilberFisch Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    208
    Ort:
    München
    Hallo Guten Morgen, also ich möchte ich euch mal erzählen warum ich aufgehört habe und meine erfahrungen wärend dieser phase. Bei mir war es nähmlich so das in den letzten jahren viel schief gelaufen ist sehr viel schief aber gott sei dank nur in materiellen dingen. So da habe ich neulich mal drüber nachgedacht und zu mir gesagt "Naja hauptsache gesund" !! und plötzlich hat es bei mir klick gemacht, ich habe auf die zigarette geschaut und plötzlich habe ich es mit der angst zu tun gehabt das ich evtl krank werde und wer weiss was für schaden schon entstanden ist in immerhin 20 jahren raucherei ? So diese spirale hat sich wochenlang bei mir weitergedreht für einige wochen ich konnte nicht schlafen ich habe alpträume gehabt und ich habe mir eingebildet das ich jung sterbe und meine familie ins unglück stürze meine lebensziele nicht erreichen kann und so weiter und so weiter, ok vielleicht war das alles unberechtigt aber ich wollte das nicht so einfach hinnehmen ohne das ich etwas gegen diese angst unternehmen und somit als logische folge gehört der glimstengel von mein leben verschwunden. Ich bin absolut überzeugt davon das ich es wirklich nicht mehr brauche und natürlich ist es nicht einfach dich gegen die spielchen deines verstandes stand zu halten aber ich habe diese totschlag argumente wo ich die oberhand behalten kann. Ich brauch es wirklich nicht mehr und ich bin überzeugt das ich es durchziehe.


    LG

    Cobayaschi
     
  10. evy52

    evy52 Guest

    Werbung:
    ....und habe keinerlei Probleme!

    Gott allein weiß, wieso?

    Ich habe immer geraucht - zwar mit den Schwangerschafts - und Stillpausen - und habe aber danach immer wieder begonnen!
    Ich habe nie viel geraucht, das muss ich dazu sagen - und auch nicht täglich - aber im letzten Jahr und überhaupt die letzten Wochen, in denen ich mit der Pflege meiner Oma ziemlich belastet war, kam ich bereits auf oftmals sogar 60! Zigaretten!
    Wenn ich nachts aufstehen musste, um Oma zu wickeln oder sonstwie zu betreuen, konnte ich nicht mehr einschlafen und hab mich an den PC gesetzt - dabei hab ich oft in ein paar Stunden eine ganze Packung geraucht!!!
    Zuletzt ist es mir aber schon so schlecht gegangen - ich konnte nicht mehr durchatmen - hab das Fenster aufgerisen und um Luft gerungen - so habe ich zu beten angefangen (das heisst - das tu ich sowieso) - habe meinen Schutzengel gebeten, er möge mir helfen, von dieser Geisel loszukommen!
    Wie es halt so ist mit der Hilfe der Engel - die kommt ja oft unverhofft und anders als man denkt - hatte ich gerade wiedermal kein Auto zu Hause und auch keine Zigaretten!
    Ich muss ein wenig ausholen - ich wohne in einem Gebiet, von dem ich ohne Fahrzeug nicht wegkomm - weil es ziemlich weit abgelegen ist - und da wir nur ein Auto haben, muss ich, wenn ich es brauche, meinen Mann zur Arbeit bringen - um vier Uhr morgens - aber an diesem Morgen war Oma so angesch...., dass ich nicht wegkonnte und musste den ganzen Tag ohne Zigaretten auskommen.....
    Und siehe da! - es hat mir nichts ausgemacht!
    Nächsten Tag kam meine Tochter zu Besuch und ich dachte, aha - sie könnte m ir Zigaretten mitbringen - doch halt! nein! ich hab es gestern einen ganzen Tag ohne ausgehalten - ich kann es heute auch.....
    Das war am 19.April und bis heute habe ich keine Zigarette mehr geraucht...
    Was aber noch komischer ist und worüber auch alle anderen sehr verwundert sind - ich habe KEINERLEI Entzugserscheinungen und es stört mich auch kein bisschen, wenn andere in meiner Gegewart rauchen!
    Ich schwör euch! Es ist die reine Wahrheit und ich bin selber mehr als verwundert - nur - ich glaube an meinen Schutzengel, dass er mir diese Kraft und das Durchhaltevermögen geschickt hat!
    Ich danke ihm von ganzem Herzen dafür - aber - ich trau mich jetzt nicht, ihn auch noch um die Kraft für das Abnehmen zu bitten - vielleicht ist das zuviel auf einmal verlangt und unverschämt, - eventuell etwas später!?

    Ich wünsche euch allen, die ihr ebenfalls in dieser Lage steckt, viel Kraft und Durchhaltevermögen!
    Ihr schafft das auch!!!

    Alles Gute
    evy :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen