1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kritik der reinen Vernunft an der Esoterik

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Dadalin, 30. Dezember 2007.

  1. Dadalin

    Dadalin Guest

    Werbung:
    Hallo miteinander,

    meine Behauptung ist, Esoterik ist zu einem materialistischen Verkaufsschlager geworden, der mit Frauen und Männern spielt, die in Ihrem Leben auf Selbstfindung sind und die Antwort im Materialismus suchen, aber nicht in sich selbst.

    Esoterik heißt für mich die Lehre des Inneren. Es geht wie in vielen Auslegern vom ein und denselben Ursprung darum, sich selbst zu finden.
    Es gibt viele Mittel und Wege um sich selbst zu finden.

    1)
    Ein Mittel ist erst einmal absolute Ehrlichkeit.
    Ehrlichkeit im Sinne vom Eingestehen eigener Schwächen.
    Dein Ego besteht aus zerstörerischer und erbauender Energie, die sich in der Persönlichkeit wiederfindet. Es ist ein und diesselbe Medaille, die wir Dualismus getauft haben.
    Es ist nicht einfach den Spiegel der Selbstbetrachtung wirklich zu erkennen.
    Deine Umwelt gibt dir andauernd Feedback über deine eigene Verfassung.
    Ein Forum spiegelt es dir sogar sehr gut wieder.
    Jede Form der Kritik oder des Lobes zeigt dein emotionales Dasein.
    Lob und Kritik sind reiner Dualismus.
    Seine eigenen Stärken und Schwächen zu kennen, zeigt deine Begrenzung.

    2)
    Außerhalb dieser Begrenzung findest du dein wahres Selbst.
    Es ist eine scharfe Beobachtungsauffassung nötig.
    Man sollte seine Gefühle und Gedanken beobachten.
    Sie sind letzten Endes auch der Schlüssel zur Erscheinung deiner Umwelt.
    Meine Erfahrung als passiver Beobachter ist, dass meine Gefühle und Gedanken stets dem Dualismus unterliegen. Sie sind erbauend oder zerstörerisch.

    3)
    Wenn ich mich als Ganzes wahrnehme, dann identifiziere ich mich mit allem was ist und Gefühle und Gedanken lösen sich darin auf.
    Es ist, als würde man einen Scheinwerfer auf diese lenken und sie würden verpuffen. Stille herrscht und wenn diese Stille eintritt, dann erlebe ich das, was viele einen Kunaliniaufstieg nennen. Bei mir erhöht sich der energetische Druck enorm.

    -----------------

    Soweit meine Erfahrung und meine Behauptung.
    Insgeheim sucht doch jeder Mensch nach sich selbst.
    Ich selbst habe ein enormes Problem mit Schriften.
    Auf der einen Seite lese ich das Loslassen von allen weltlichen Dingen,
    auf der anderen Seite erlebe ich, dass es gerade das SEIN in diesen Dingen ist, die es lebenswert machen.
    jede Form von Anleitung führt bei mir zu einer Blockade.
    Daher habe ich angefangen jede Schrift förmlich zu verbrennen.
    Ich erkenne immer zwei Dinge in mir.
    Es gibt Aktionen, die ich mit einer inneren göttlichen Freude mache und es gibt Aktionen, die ich aus reinem Selbstnutzen mache.
    Ich bin beispielsweise in der Lage meine Umwelt wahrhaftig zu verändern, indem ich meine Gedanken durch Suggestion programmiere.

    Dieser Magnetismus ist wohl einer der Gründe, warum jeder Weg individuell ist.
    Viele sind ihren Gedanken und Gefühlen ausgeliefert.
    Sie wünschen dies, sie wünschen das.
    Das was sie wünschen ist aber immer nur reiner Egoismus.
    Sie wollen nicht geben, sie wollen keine Freude mehren.
    Ihre Gedanken und Gefühle sind himmehochjauchzend oder zutode betrübt.

    Dieses Extrem erkenne ich in diesem Forum sehr stark.
    Es spielt gar keine Rolle ob du kritisierst oder ob du lobst.
    Es kommt darauf an ob du im Dasein bist und das Dasein (Gelöstsein von allem) ist eine innere Freude. Wer an das Chakrenkonzept glaubt, spürt diese Freude in seinem Herzchakra. Es ist ein Kitzeln, welches sich über dich ergießt.

    Ich habe im Übrigen sehr viel gelesen. Ich könnte euch beispielsweise ein richtiges Channeling erklären und was für Fähigkeiten wirklich dazu nötig sind.
    Aber obiges Beispiel erklärt doch sehr viel, nicht wahr?

    Wie viele Channels haben sich wirklich selbst erkannt?
    Wie viele von diesen Kanälen ziehen wirklich jene Wesenheit an?
    Wie viele von diesen Kanälen machen dies aus Egoismus oder aus der reinen Freude heraus?

    Ich habe früher selbst Wesenheiten angezogen und als Kanal funktioniert.
    Aber ich wußte nicht, was ich anzog. Glaubt Ihr etwa ein Mensch kann ohne die nötige Reife erkennen, mit was er es zu tun hat.
    Sein Horizont ist nur begrenzt(Egofilter).

    Was und letzten Endes bleibt, sind wir selbst.
    Ich erkenne darum sehr schnell Heuchelei und Aufrichtigkeit.
    Hier gibt es auch sehr viele Menschen, die das Konzept der Liebe/Nächstenliebe verkörpern.
    Konzepte sind Ideen, die zu einem Konstrukt gemacht wurden, welches ständig wiederholt wird. Auch hier gilt es zu erkennen, ob es egoistischer Natur ist oder der reinen Freude entstammt.

    Erleuchtete und Meister erkennt Ihr daran, dass Sie diese Freude ausstrahlen.
    Meister decken all deine Schwächen auf und das heißt, alles was mit deinem Ego zu tun hat. Das halten nicht sehr viele Menschen aus.
    Das Ego ist wie ein Feind aber nur, weil es deine Welt (Horizont) erhalten möchte. Selbstfindung heißt, seine eigenen Grenzen zu erkennen und Sie zu lösen. Das ist kein Gewaltprozess und teure Einweihungen sind dafür nicht nötig.Viel mehr ist es dein Magnetismus, der dich dorthin führen kann.


    Bitte nachfragen bei Unsicherheiten. Niemand kennt die absolute Wahrheit, ich trage nur meinen Teil dazu bei, eben meine Wahrnehmung. ;-)
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom dadalin,

    da die esoterik so alt ist wie das leben selbst und somit auch unsterblich ist ... und da sie auch bisher alle "christliche" und sonstige verunglimpfungen er, - und überlebt hat ... wird sie auch die "kritik der reinen vernunft er, - und (lachend) überleben... ich bin im jahr 2008 (übrigens ein jupiterjahr) ganz zuversichtlich, was das überleben (der esoterik) betrifft... prosit 2008


    shimon1938::clown2:
     
  3. Aimitzu

    Aimitzu Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    282
    meine Behauptung ist, Esoterik ist zu einem materialistischen Verkaufsschlager geworden, der mit Frauen und Männern spielt, die in Ihrem Leben auf Selbstfindung sind und die Antwort im Materialismus suchen, aber nicht in sich selbst.

    Esoterik ist das was jeder einzelne für SICH darraus macht.
    Wenn eine Person sich verblenden möchte und durch Eso Praktiken das Ego nurnoch mehr stärkt , dann stört mich das nicht.

    Ich, du und andere gehen den Weg der für sie scheinbar richtig ist. Was zu guterletzt wirklich richtig ist oder war wird wohl jeder am Ende selbst merken wenn er sich Totärgert (im warsten sinne des Wortes) über die Sinnlosigkeit die er gelebt hat.
     
  4. Biff

    Biff Guest

    tach du !
    da du das was ich selbst so sehe recht sauber und strukturiert schriftlich dagebracht hast und ich ein fauler mensch bin frage ich dich :
    kann ich diesen deinen text bei bedarf unkomerziell an bekannte weitergeben ?
    alles liebe
    der biff
     
  5. Biff

    Biff Guest

    @shimon
    DU LANGWEILST MICH !
    diese meine aussage ist genau so unsinnig deplatziert wie die meisten deiner beträge, aber sie entspricht meiner wahrheit , haha !
     
  6. Dadalin

    Dadalin Guest

    Werbung:
    @Shimon:

    Eine Vorrauschau interessiert mich persönlich nicht.
    Ich lebe jetzt und was gestern war oder morgen ist versuche ich garnicht erst anzuschneiden.

    Aus meinem jetzigen Sein heraus habe ich erfahren, dass auf diesem Planeten absolut nichts von Dauer ist und Ewigkeit ist das mangelnde Einfühlungsvermögen der Erwachten, denn es bindet doch wieder nur den Zeitbegriff ein. Was ist schon eine Ewigkeit? Klären wir dies, kommt jeder zu einem anderen Ergebnis.

    Der Glaube selbst ist eine Erfindung der Menschheit.
    Der ursprüngliche Sinn dahinter bedeutet das SEIN zu erfahren.
    Religion= Zurückführen. Wird dies aber in den Kirchen unserer Zeit gelehrt?
    Die Kirche zerfällt bereits und mit ihr die Religion.
    Die Wissenschaft ist zum neuen Glauben ernannt worden und das Zeitalter des Christentums zum digitalen Zeitalter digitiert.

    Aus der Beobachtung weiß ich, es wiederholen sich energetische Prozesse,
    aber die Formen verändern sich ständig. Dies weiß ich aus der reinen Beobachtung der Jahreszeiten.
    Astrologie sollte neu begriffen werden, finde ich.
    Beobachte das Außen wie dein Inneres und erkenne die wirkenden Kräfte in dir. Wenn man sich nun den Kräften aussetzt wird man zum Opfer jener Kräfte.
    Erkenne die Kräfte in dir als den Ursprung deines Seins und du wirst ein Teil von Ihnen. Du bist der Schöpfer.

    Wenn mir Jemand erzählt, die Sterne wären wohlgesonnen,
    dann ist dies für mich nicht mehr als eine Auswirkung meiner eigenen Energien und die Erzählung über die Sterne eine Beobachtung meines Schöpferdaseins.
    Natürlich nicht aus einer egoistischen Sicht sondern einer ganzheitlichen Perspektive, in der es keine Trennung mehr gibt.

    Außerdem kann ich dir nach Jahren der Transformation sagen, dass ich nichts verändert habe sondern eigentlich nur erkannt habe.

    -->
    Die Esoterik existiert bereits jetzt nicht mehr,
    weil unser digitales Zeitalter schnelle Veränderungen hervorruft.
    In einer Wegwerfkonsumgesellschaft hat garnichts mehr Bestand.
    Ein Trend folgt dem Nächsten.

    Gruß
     
  7. MariaMarmelade

    MariaMarmelade Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    915
    Ort:
    Berlin
    .... - wie wahr!! Deswegen heißt es ja auch in vielen Büchern: "Liebe dich selbst, dann kannst du auch andere lieben" oder "Du bist der, auf den du gewartet hast" - Mich langweilt sowas. Aber viele wollen das hören und deshalb verkauft es sich gut.
    LG
    MM
     
  8. Dadalin

    Dadalin Guest

    Hi MariaMarmelade,

    Die Worte sind ja nicht falsch, Sie entledigen aber oftmals den Menschen seiner Verantwortung gegenüber sich selbst und seinen Mitmenschen.
    Du musst ja NUR dich selbst lieben und annehmen usw..
    es werden FORMELN verkauft. Das führt dann zur Liebe und Lichtfraktion.
    Das sind jene Menschen, die diese Formeln wiederholen, aber diese selbst nicht leben. Es ist als ob Sie sagen würden, "JA ich liebe", aber aufrichtig innerlich fühlen, ICH WÜRDE JA SO GEEERNE LIEBEN. Sie müssten sich aber eingestehen, dass Sie eigentlich noch nicht können. Es ist zumindest das, was Sie dann auch verwirklichen. Sie widersprechen sich also, weil die Blockaden im Leben nach wie vor vorhanden sind.
    Es gibt auch noch die Weltverschwörungstypen, die in allem eine Gefahr sehen und "schlauer" sein wollen. Das heißt, Sie haben das Spiel durchschaut oder meinen dies zumindest. Jeder meint auf seine Weise das Spiel durchschaut zu haben. Tja, das ist nur eine der vielen Fallen im Leben, die uns alles wiederholen lassen.

    Ich war übrigens schon auf beiden Seiten Zuhause.
    Überall wird dir etwas verkauft und wenn du dann den Schlüssel findest,
    dann erkennst du, OH da sind so viele Türen. Du wirfst ihn dann wieder weg und gehst von einer Tür zu anderen. Sie öffnen sich automatisch, wenn die Zeit reif ist. Darum sage ich vielen Beiträgen auch, WAHRHEIT kann man nicht verkaufen noch beschreiben. Du kannst BEWUSSTSEIN einfach nicht in Schriftform verfassen. Ich kann höchstens etwas anregen, der Rest kommt von alleine.
     
  9. MariaMarmelade

    MariaMarmelade Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    915
    Ort:
    Berlin
    Da würde ich nicht so unbedingt zustimmen. Ich habe von vielen Büchern profitiert. Sie haben dazu beigetragen mein Bewusstsein zu erweitern. Also müssen die Schriftsteller doch soetwas wie Bewusstsein in Schriftform gefasst haben. Sonst hätte ich keine AHA-Erlebnisse gehabt. Oft geschieht das 'Bewusstsein in Schriftform fassen' jedoch in Romanform. Da wo wir eigentlich von Fiktion sprechen, kommt bei guten Schriftstellern die Wahrheit rüber.
    Viele Grüße
    MM
     
  10. Dadalin

    Dadalin Guest

    Werbung:
    Hi MariaMarmelade,

    ich denke die Bücher selbst haben nicht dein Bewusstsein erweitert.
    Du selbst hast dein Bewusstsein erweitert, weil die Bücher dazu den Anstoß gegeben haben. Verstehst du den Unterschied?
    Bücher geben dir kein anderes Bewusstsein.
    Sonst würde jeder Mensch nach einer bestimmten Lektüre sofort ein völlig anderer Mensch sein, weil sein Bewusstsein erweitert wurde.

    AHA-Erlebnisse hast du vieleicht beim Lesen, weil dir ein GEDANKE aufblitzt und du eine Verbindung zu früheren Erlebnissen aufgebaut hast.(alte Gedankenketten) AHAAAAAAAA, ich verstehe.

    Wo ich dir aber völlig zustimme ist das Nacherleben, besonders bei Romanen.
    Du kannst Abenteuer erleben und neue Gedanken können in dir geschaffen werden. Diese wiederum können das anziehen, was dein Bewusstsein erweitert. Du wechselst die Qualität deiner Gedanken. Das hängt aber von dir ab, denn die Form der Gedanken bestimmst wiederum auch du selbst. :)
    "Mir gehts heute nicht gut, och ist die Welt blöd..."
    können getauscht werden, "Ich fühle mich nicht so gut, ich werde es sofort ändern und eigentlich war der Tag ja doch gut..."
    Das hängt dann wieder von deinem momentanen Bewusstseinszustand wie auch körperlichen Verfassungszustand ab. Wie bewusst bist du dir wirklich?

    Bewusstsein ist der RAUM, in dem du agierst.
    Es ist das Öffnen deines Wesens. Wir springen gerne von Raum zu Raum und schränken uns selbst ein. Wir gestatten uns nur bestimmte Räume zu betreten und füllen diese mit massenhaften Unsinn.

    Bücher ermöglichen also das Betreten neuer Räume.
    Welchen Raum du dort betrittst, ist aber deine Angelegenheit.
    Niemand betritt den selben Raum.

    Ich kann dir also durch ein Buch nicht wirklich etwas vermitteln,
    dich nicht in das neue Bewusstsein einführen. Es verändert dich nicht, denn nur du selbst kannst etwas verändern.
    Viel mehr kann ich dich vielleicht in eine bestimmte Richtung lenken und eventuell betrittst du deinen Raum, der dich mehr zu dir selbst führt.

    Das wollte ich damit ausdrücken.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen