1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Konjunktionen in verschiedenen Zeichen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Annastern, 28. Juni 2009.

  1. Annastern

    Annastern Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    604
    Werbung:
    Meine Lieben,

    ich habe eine Frage an Euch: wie deutet ihr Konjunktionen, die sich an den Zeichengrenzen abspielen, sprich die daran beteiligten Planeten befinden sich in zwei verschiedenen Zeichen?
    Ich stelle mir das sehr anstrengend vor. Wie einen permanenten Spagat.
    Im aktuellen Fall eines Freundes geht es um eine Venus/Mars Konjunktion, was ja an sich schon nicht sooo einfach ist. Die Venus ist in den Zwillingen, der Mars im Krebs.
    Ein sehr starker Widerspruch: wenn man ihn kennt, merkt man, dass er tatsächlich immer hin und her pendelt zwischen seiner Zwillings Venus, die ihn sehr geistreich und witzig, schnell und kommunikativ macht und seinem Krebsmars, der ihm eine introvertierte Note gibt, gekoppelt mit gehörigen Schwierigkeiten, sich durchzusetzen.

    Ich würd mich auch freuen, von anderen über Konjunktionen anderer Planeten in verschiedenen Zeichen zu hören!!!

    Lieben Gruss,

    Anna
     
  2. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Hallo Anna!

    Ich sehe da kein wirklich großes Problem - es sind zwei Horoskop-Elemente, deren Zusammenwirken im Leben auszumachen ist. Das ist in der Deutung m.E. auch nicht grundsätzlich leichter oder schwerer, wenn die beiden in einem Zeichen stehen ... es ist nur anders zu deuten. Zwillings-Venus mit Zwillings-Mars ... die Lust zu flirten und die Neigung, mit dem Luftgewehr zu schießen. Krebs-Venus und Krebs-Mars - Begegnung gleich mal als potenzielle Familiengründung betrachten und sensibel für seelische Verletzungen sein. Krebs-Venus und Zwillings-Mars: Begegnung als potenzielle Familiengründung betrachten und zugleich doch eher mit dem Luftgewehr schießen. Zwillings-Venus und Krebs-Mars: die Lust zu flirten und die Sensibilität für seelische Verletzungen. Das sind natürlich nur angespitzte Beispiele, um zu demonstrieren, dass es im Prinzip immer ums gleiche Verfahren geht, das durch die Zeichen im Hintergrund nicht wesentlich beeinflusst wird. Zu modifizieren ist das dann durch Herrscherbeziehungen, weitere Aspekte etc. ... Fleisch und Blut kriegt so eine Konstellation ja erst durch das Gesamtbild, das den "Zeichensprung" dann erst recht relativiert.

    Spannend wäre es eher schon, wenn sich die Konjunktion über eine Häusergrenze erstreckt - aber auch da würde gelten, dass ein Planet in der Nähe einer Häuserspitze eh schon in dieses Haus hineinzudeuten ist, erst recht dann, wenn er eh schon von einem im Haus befindlichen angezogen wird.

    Alles Liebe,
    Jake
     
  3. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Annastern,

    an sich ist eine Konjunktion in verschiedenen Zeichen immer etwas leichter zu nehmen, als wenn das Zeichen zusätzlich für die Verbindung beider Planeten sorgt.

    Nehmen wir mal eine Konjunktion innerhalb eines Zeichens:
    Selbst wenn innerhalb eines Zeichen zwei Planeten einer am Ende des Zeichens und einer am Anfang stehen, ist das als eine leichte Konjunktion deutbar und merklich. Das wäre fast 30° auseinander, aber das Zeichen verbindet alles miteinander.

    Aber wenn die Zeichengrenze zwischen der Konjunktion steht, dann ist in jedem Fall die Konjunktion schon erheblich schwächer und wenn du zusätzlich bedenkst, dass zwei benachbarte Zeichen in der Qualität des Halbsextils auseinander stehen, dürfte insgesamt die Auseinandersetzung zweier schwieriger Planeten sogar etwas leichter sein.

    Das kann auch nur 1° auseinander sein. Aber eine 1-2° genaue Konjunktion wirkt natürlich vom ASPEKT her gesehen durchaus stark. Ab 6° wird das viel subtiler ( es sei denn es ist der Mond, den merkt man noch etwas stärker bei 7°).

    Grüße
    Stefan
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.720
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom,

    "konjunktionen" über zeichen grenzen sind aus der sicht der klassische astrologie unvirksam und werden nicht als konjuktion angesehen. ich finde da sgaz logisch, weil die planeten in verschiedenen elenten sind.

    shimon
     
  5. Xchen

    Xchen Guest

    Hallo Anna,

    ich schließe mich Jake`s Meinung an. Anstrengend? Mitunter, aber eine Radix ist doch Spiegelbild der Möglichkeiten und Grenzen, also nolens volens berücksichtige dies bei der Deutung einer Konjunktion zwischen zwei Zeichen.

    Notabene: ich gehe noch weiter, und deute nicht eingeschlossene Zeichen In Häusern mit - hat mich die Erfahrung mit Terminastrologie gelehrt.
     
  6. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    Werbung:
    ich habe auch einen ''zeichenuebergreifenden'' aspekt, wenn man so will;
    alldings eine opposition. mene sonne ist ende widder, der uranus anfang
    skorpion. orbis sind 3 1/2 grad.
     
  7. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Werbung:
    Hallo Annastern
    Um deine Frage zu beantworten betrachten wir doch erst einmal die Frage der Energieversorgung von Planeten in einem Zeichen.

    Wir können davon ausgehen, dass ein Planet bei etwa 12 - 15 Grad die stärkste Zeichenenergie erhält. An den Zeichenenden (Übergang auf das nächste oder vorhergehende Zeichen) ist die Versorgung am geringsten. Aber an diesen Zeichengrenzen passiert etwas ganz anderes. Und was da passiert, erfordert eine etwas eingehendere Betrachtung, die ich hier (ich gehe mal davon aus, dass wir uns in einem esoterischen Forum befinden) gerne aus meiner spirituellen Sicht darlegen möchte:

    Ich gehe davon aus, dass es sich beim Horoskop eines jeden Menschen um eine kosmische 12-teilige Blume handelt. Der innere Kreis stellt den Seelenkern des Menschen dar und bei jedem der 12 Zeichen können wir ein kosmisches Blütenblatt annehmen. Die Ränder dieser Blütenblätter sind nun die Zeichengrenzen und energetisch werden die an diesen Grenzen befindlichen Planeten (0-Grad-Planeten) mit spiritueller Seelenenergie versorgt. Den Orb können wir mit etwa 1-2 º annehmen, je nach persönlicher spiritueller Entwicklung auch mit 2-3 Grad.

    0-Grad-Planeten werden je nach persönlicher Entwicklung mit spiritueller Energie versorgt. Sie sind nach innen gerichtet.

    Bei Konjunktionen in diesen Bereichen gehe ich davon aus, dass es sich bei den beteiligten Planeten, die ich auch als innere Personen anspreche, um compañeros (innere Seelengeschwister) handelt.
    Wenn wir weiter davon ausgehen, dass wir im Aussen stets mit denjenigen Personen Bekanntschaft schliessen, für die wir im Inneren bereit sind, so ist es nur noch ein kleiner Schritt, die entsprechenden äusseren Personen als Seelengeschwister anzusprechen.

    Wir treffen im Aussen stets diejenigen Menschen, für die wir im Inneren bereit sind

    Liebe Annastern, du hast von einer Venus-Mars Konjunktion in Zwillinge-Krebs gesprochen. Leider hast du nicht gesagt, ob Venus Morgen-(vor der Sonne) oder Abendstern ist (nach der Sonne).
    Bei Venus-Morgenstern halte ich es für eine Wunschvorstellung von Liebesbeziehung zwischen Seelengeschwistern, die im Aussen durchaus ihren Ausdruck finden könnte. Bei Venus-Abenstern weist diese Konjunktion auf eine Seelenverbindung zwischen selbständigen, sich ihres Eigenwertes bewussten Partnern hin.

    Bleibt noch die Frage zu beantworten, welche Seelenenergie sich mit Zwillinge-Krebs verbindet. Merkur, der geflügelte Götterbote, trifft auf das weiblich-Göttliche in uns. Beide gemeinsam senden eine fürsorglich-tröstende Energie aus. Bei Venus Morgenstern wird diese Energie als ein wunderschönes Für- und Miteinander erlebt. Bei Venus-Abendstern empfinden wir sie als das liebevolle Eingehen auf die Wünsche und Vorstellungen des Seelenpartners / der Seelenpartnerin.
    L.G. von ELi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen