1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kommunikation mit Tieren

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von bergfee, 11. März 2006.

  1. bergfee

    bergfee Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    599
    Ort:
    hoch droben in den Nordalpen
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben! Möchte gern von euch hören, ob Ihr Erfahrung mit Telepathie mit Tieren bzw Kommunizieren mit Tieren habt? Wär doch toll, wenn wir eine eigene Rubrik hiefür machen könnten. Ich selbst kann mit ziemlich vielen Tieren gedanklich kommunizieren, wobei es aber nicht um echte Sprache geht, sondern um Gefühle und Bilder. Über eure Antworten würd ich mich freuen! Ich lebe auf einem großen Bio-Bauernhof in den Bergen, habe also reichlich viel Möglichkeiten, mit Tieren zu "sprechen". Liebe Grüße Bergfee
     
  2. speary

    speary Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2005
    Beiträge:
    89
    Ort:
    NRW
    oh ja, ich glaube das gibts :)

    ich selbst habe oft bei hunden das gefühl, sie verstehen mich.. ich habe leider (noch) keinen anderen, aber mit hunden die ich kenne kann ich oft kommunizieren, meistens über "sprechen in gedanken"

    aber auch bei meinen ratten denk ich das manchmal :)
    aber nicht immer...

    in meiner ausbildung letzte woche hatten wir das thema auch, und es wurde gesagt, dass tiere diese gedanken dann mit ihrem astralleib wahrnehmen können.
    das sie z.b. auch merken, wenn man mim auto an nem schlachthof vorbeifährt oder so.

    alles liebe
    speary
     
  3. Katarina

    Katarina Guest

    Liebe Bergfee,

    vor ca. 3 Jahren hatte ich nach der Lektüre eines Buches zu diesem Thema eine Phase, wo ich meinen bürgerlichen job an den Nagel hängen und Tierdolmetscherin werden wollte. Fasziniert hatte mich das ganze immer schon und als ich das erste mal die Bücher von Penelope Smith gelesen hatte, dachte ich "Wow, das geht ja wirklich!". Nun aber wollte ich mich in diesem Bereich ernsthaft betätigen. Meine Schwester hatte sich schief gelacht und mich angefleht, ich möge es erst erlernen, bevor ich meinen Job kündige.
    Nun, lange Rede, kurzer Sinn. Ich habe es bis heute nicht gelernt. Ich liebe Tiere, aber die telepathische Kommunikation mit ihnen habe ich noch nicht hinbekommen. Ich habe viel geübt, aber zuverlässige Ergebnisse gab es bei mir nicht. Andere sind da talentierter, ich weiß. Ich habe eine gute Bekannte, die ist Tierhomöopathin und spricht auch auf diese Weise mit den Tieren. Sehr beeindruckend! Ich aber bin auf die irdische Kommunikation beschränkt; immerhin habe ich meinem Kater jetzt mit dem clickertraining "Sitz" und "Give me five" beigebracht (bzw. er hat mir beigebracht, ihm Clicks und Leckerli zu geben, wenn er sich hinsetzt oder mir die Pfote auf die Hand klatscht) und wir haben dabei sehr viel Spaß miteinander.

    Liebe Grüße

    Katarina
     
  4. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Also ich weiß nicht worauf das zurückzuführen ist, aber ich hab mir sagen lassen, dass mein Hund immer so 15-20 Minuten bevor ich heimkomme, anfängt zu winseln und jaulen...
    Obwohl die Zeiten zu denen ich heimkomme keineswegs immer gleich sind...
    Der Hund weiß das und ich hab keine Ahnung wieso...kann wohl kaum durch geschlossene Wände riechen, und auch nicht den Motor meines Autos erkennen, wenn ich noch an die 10 km weit von daheim entfernt bin (???) ....
     
  5. Katarina

    Katarina Guest

    Wen dieses Thema von der wissenschaftlichen Seit eher interessiert, der lese "Der siebte Sinn der Tiere" von Rupert Sheldrake.

    Katarina :)
     
  6. bergfee

    bergfee Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    599
    Ort:
    hoch droben in den Nordalpen
    Werbung:
    Ich glaube, es braucht einige Zeit, bis das Kommunizieren wirklich gut funktioniert. Man muß völlig abschalten können und nicht im Hinterkopf irgendwelche anderen Allltags-Gedanken ( z.B. Streß, berufliches oder privates Problem usw.) herumschwirren lassen. Man muß es zulassen, dass man auch evtl negative Energie/Gefühle zu spüren bekommt, falls es dem Tier gerade schlecht geht. Dazu sei aber gesagt, dass es wiederum einige Entspannungsmethoden gibt, um negative Energien verschwinden zu lassen. Bei mir ging das auch nicht von heute auf morgen, ich benötigte dazu viele Monate, wenn nicht Jahre. Und es gibt Tiere, die wollen nicht kommunizieren, die wollen ihre Ruhe haben. Das muß man akzeptieren. Liebe Grüße Bergfee
     
  7. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Jedesmal wenn ich Gitarre spiele glauben sämtliche Tiere ich will mit ihnen kommunizieren...und alle Menschen, ich will sie loswerden...*fg* :gitarre: :3puke: :dontknow2
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen