1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ist man noch bescheiden, wenn man weiss, dass man bescheiden ist?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von kona, 23. Mai 2011.

  1. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    Werbung:
    hallo zusammen! das wäre eigentlich schon meine ganze frage:
    ist man noch bescheiden, wenn man weiss, dass man bescheiden ist?

    grüsse!

    apassionata
     
  2. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Ja, denke schon.
    Du bist bloss dann nicht wirklich bescheiden, wenn deine Bescheidenheit einen größeren Gewinn zum Ziel hat. Für mich bedeutet das nichtmal Verzicht,
    sondern schlicht, dass man nicht soviel für sich selbst beansprucht, weil man eben der Ansicht ist, dass man es nicht braucht.
     
  3. Nebelwind

    Nebelwind Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    5.599
    Meine Ansicht: Solange du es weißt, ja, doch sobald du von der Bescheidenheit hinweisend zeugst, (*Im Gegensatz zu dir bin ich bescheiden*) dann nicht mehr. :)
     
  4. morgenröte

    morgenröte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    1.881
    Ort:
    Wien
    Wenn man weiß dass man bescheiden ist ist das einfach nur bewusste bescheidenheit, ändert aber an der tatsache nichts, würde ich sagen.
    Das mit dem Eigenvorteil würde ich nicht so sehen, es kann nur das Motiv sein. dann ist aber eben die bescheidenheit mit verzicht versehen. Denn Bescheidenheit kann man üben genauso wie manche andere Eigenschaften auch.
     
  5. user2010

    user2010 Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2010
    Beiträge:
    609
    50.000 Euro pro Nacht: Hamburger vermietet Royals diese Insel

    Für die Flitterwochen von Kate und William hat das britische Königshaus eine Insel der Seychellen von dem Hamburger Farhad Vladi gemietet.
    Die gesamte Insel North Island kostet laut Vladi Islands 50.000 Euro - pro Nacht.

    Das nenn ich bescheiden. :confused: Anscheinend gibt es in GB keine Armut im Volk.
     
  6. uRsoCuteluls

    uRsoCuteluls Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2011
    Beiträge:
    26
    Werbung:
    warum denn nicht, bescheidenheit spiegelt sich doch in deinem tun wieder nicht in deinem denken

    lg
     
  7. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Suche nicht an der Wirkung nach der Ursache, niemand wird königlich gesehen wenn er nicht so lebt, und GB braucht halt ihr Märchen für das es fleissig zahlt...ein Königreich wird vom Volk gemacht.
     
  8. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    dem schliesse ich mich gerne an... hier wäre der unterschied nur eben bewusste oder unbewusste bescheidenheit, liebe apassionata.
     
  9. Solunar

    Solunar Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    112
    ..also bewusstes oder unbewusstes Handeln.
    Handelt man gerne getreu dem Motto „ Weniger ist mehr“ wäre die Reduzierung auf das Wesentliche, ein bewußt „bescheidenes“ Handeln auf den Kern einer Sache hin, weil diese Art von Bescheidenheit oft zu einem besseren Ergebnis führt, als die Überfrachtung mit unspezifischem Beiwerk=Minimalismus.
     
  10. tanker

    tanker Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.868
    Werbung:
    Klar,

    wenn man weiß, dass man bescheiden ist, dann ist man es halt wissend, wenn man es nicht weiß, dann ist man es entweder nicht, oder nur mal eben so rein zufällig,

    doch das weiß ja dann der Unwissende eh nicht, aber er weiß dann auch nicht, wann er Unbescheiden in Erscheinung tritt und das dient sicherlich weder ihm noch seinem Nächsten zum Besten!?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen