1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ist er wirklich irgendwo da draußen?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Babyy, 5. August 2013.

  1. Babyy

    Babyy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    772
    Ort:
    Wohin meine Beine mich tragen
    Werbung:
    Ich hab einen Mann kennen gelernt. Einzigartig, phänomenal. Er hat mir den Boden weggezogen, den Himmel geöffnet. Seit gut 2 Monaten, ständig Kontakt, unzählige Unternehmungen. Und heute, plötzlich, ohne Vorwarnung kam der Bruch. Nicht genügend Emotion von seiner Seite.

    Wir sind so gleich. Gleiche Weltanschauung, gleicher Humor, gleiche Interessen, gleiches Gedankengut. Wenns einem von uns schlecht ging, kam plötzlich die Nachricht "was ist passiert?" obwohl der Andere nicht mal wusste, was der eine an diesem Tag gemacht hatte. Ich dachte, da ist mehr.

    Und jetzt, versteh ich es nicht. Was ist passiert, dass dieser Kontakt plötzlich beendet wird? Einfach so. Mit der Begründung es wäre nicht genügend Emotion da? Ich versteh es nicht. Ich hab geglaubt, wir wären mehr als das. Wir wären seelenverwandt.

    Ich frage mich, ist er irgendwo da draußen? Gibt es Seelenverwandtschadt? Und war das eine, oder hab ich mich verrannt??
     
  2. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Hallo Babyy

    Die wahrscheinlichste Variante ist wohl, dass du eben extrem verliebt warst, was dann dazu geführt hat, dass du alles so gesehen hast wie du es sehen wolltest und nicht wie es war.

    Aus dem was du da geschrieben hast kann ich noch nicht unbedingt erkennen, dass da eine telepathische Verbindung war. Wobei eine telepathische Verbindung keine Seelenverwandtschaft konstituiert. An Seelenverwandtschaft glaube ich allerdings auch nicht so, dass da noch etwas anderes existiert als Liebe. Gibt jedoch Liebe mit telepathischer Resonanz.

    Ansonsten gibt es natürlich noch andere schräge Gründe auf Abstand zu gehen, als den Mangel an Emotionen, wie Beziehungsängstlichkeit usw. Aber irgendwo würde man sich damit wohl was vormachen, wenn man sich Gründe ausdenkt warum der andere so handelt, obwohl er was anderes gesagt hat.

    LG PsiSnake
     
  3. Verra

    Verra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    900
    Ort:
    In the Clouds
    Ich sehe das zum Teil so wie PsiSnake, wobei ich schon an so etwas wie Seelenverwandtschaft glaube. Allerdings hat das nichts mit der verklärt romantischen Vorstellung zu tun, die oftmals existiert.

    Ich kann auch nicht ganz aus deiner Beschreibung herauslesen, ob da eine energetische Verbindung besteht. Dazu gehört mehr als auf einer Wellenlänge zu sein. Hast du ihn richtig gespürt, also im Herzchakra, hattest du Träume, Visionen etc.?

    Es gibt bestimmt eine Menge Gründe, warum er sich zurückgezogen haben könnte. Wenn da eine Verbindung besteht, dann ist es meistens mit Lernaufgaben verbunden und er zeigt das gängige Muster für den männlichen SP. Aber das ist reine Spekulation, weil es genau so gut sein kann, dass es sich um eine starke Verliebtheit handelt.
     
  4. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    11.387
    die Menschen unserer Zeit werden es akzeptieren müssen,daß die Thematik aufgrund ihrer Lernschwächen und Illusionierungen, Ent-Täuschung lautet.
    erst dann kann eine neue Basis geschaffen werden,wo ein anderes Beziehungsgefüge entsteht bzw. Begegnung klarer betrachtet wird.
     
  5. Samariter

    Samariter Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    45
    Weißt du das der Bruch ein Anatomischer Teil des Gehirnes ist?

    Anders gesagt es gibt einen Teil im Gehirn der Bruch heißt, und dass genau macht er.

    Folglich gibt es keine These, die sich als These aufrecht erhält, egal ob sie in der Bibel
    steht, später auf unserem Grabstein, oder ob eine These auf die Haut tätowiert ist.

    Deswegen sind die Ausarbeitung einer gewissenhaften Ethik und das Überprüfen der Moral höher geordnet, von unten aber für den Neophyten oder Adepten irrelevant.

    Innerhalb der Thesen beschützt uns das Sternbild Sagitaurus, innerhalb der Ethik und Moral das Sternbild Taurus.

    Wir brauchen Thesen wie wir Ziele erreichen, wir brauchen Moral und Ethik damit unsere Ziele sei es in der Partnerschaft, bezüglich Moneten, und innerhalb unseres Ruhm und Ehre keiner zu schaden kommt.

    Auch wenn es Beziehung gibt und der Geist die Materie erreicht, auch wenn der Geist so gläubig ist und das feurige Fleisch nutzt, es wird immer zum Bruch kommen, auch zu Gott, weil es Anatomisch so vorgesehen ist, und deswegen sind wir glücklicher, wenn wir an nichts anhaften oder sich psychologisch auf etwas stützen.

     
  6. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.094
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Nur dass von jenen Esoterikern, oder besser gesagt Spionen das Wissen um den Bruch
    verwendet wird mit psychologischer Gewalt mit dem Ego als Mittler anderen jede Energie auszuschalten um ihrer eigenen Logik gemäß den Gottesplan zu ermöglichen.

    Sozusagen als Manifest für den menschlichen Instinkt gen Gott. Das ist das Rezept zum Höhlenmenschen, die Verdammung des Intellekt, die Verglorifizierung des Unbewussten.

    Wenn dieses Halleluja die Esoterik ist, was Sie da sagen, dann ist ja das Ausprobieren die Partnerseele zu finden, eine potenzielle Verbesserung, wenn es dann auch noch ein Gott ist, das alle physische Schöpfung missfällt.

    Das Baby hat die Schädeldecke noch nicht geschlossen und empfängt direkt die kosmische Energie, die so notwendig ist die Aufgaben und Pflichten auf Erden ohne Leid auszuführen.

    Namastcare
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2013
  7. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.872
    Ort:
    An der Nordsee
    Für mich eine grausige Vorstellung mit einem Mann liiert zu sein, der mir "gleich" ist.
    Der Spruch dass Gegensätze sich anziehen hat schon was. Ein Mann der mir "gleicht" langweilt mich über kurz oder lang, und ihm wird es mit Sicherheit nicht anders gehen.

    Ein bisschen Spannung und Geheimnis sollte eine Beziehung schon haben, vor allem nach erst 2 Monaten.
    Mich selbst kenne ich gut genug, ich brauche keinen Partner, der wie ich ist, halt nur in einem anderem Geschlecht.

    R.
     
  8. Asaglia

    Asaglia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.909
    Ort:
    Imladris
    sehe ich auch so, aber andererseits könnt ich auch nicht mit einem mann,
    der überhaupt keine interessen mit mir teilt und wirklich das
    gegenteil von mir wäre.ich finde die chemie muss schon passen.


    @babyy: vielleicht warst du dadurch auch eher ein kumpeltyp für ihn? vielleicht entfernt er sich nun, weil er merkt, dass du mehr möchtest?
     
  9. flori776

    flori776 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    948
    Ort:
    salzburg
    seelenverwandtschaft gibt es sicher, schließt aber eine beziehung aus.
    bei einer liebesbeziehung müssen unterschiede da sein, damit sich beide ergänzen können, sonst funktioniert es nicht.
    mfg
     
  10. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Zitat:seelenverwandtschaft gibt es sicher, schließt aber eine beziehung aus.

    Dass das so sein soll liegt bloß daran, dass die Leute meist erst anfangen etwas "Seelenverwandtschaft" zu nennen, wenn es nicht so funktioniert wie derjenige sich das wünscht.

    Zitat:bei einer liebesbeziehung müssen unterschiede da sein, damit sich beide ergänzen können, sonst funktioniert es nicht.

    Und die Begründung? Ich weiß nicht, gerade bei Heterosexuellen ist das doch eher unwahrscheinlich. Eine Frau die genauso drauf ist wie ein Mann und umgekehrt? Glaube ich fast nicht. Wobei ich zugebe, dass es sowieso schwierig ist so wie ich zu sein, was jetzt nicht in jeder Hinsicht Selbstbeweihräucherung ist :D.

    Meine Überlegungen dazu:

    Ich denke, dass Inkompatibilität wesentlich eher ein Problem ist als Ähnlichkeit. Wobei man sicherlich auch durch bestimmte Gegensätze angezogen wird. Da wäre es aber gut, wenn sich das ergänzt und nicht abstößt. Zum Beispiel mag es manchmal Sinn machen, wenn eine extrovertierte Person in einer introvertierten Person Ruhe (und eventuell Tiefe) findet, während es umgekehrt für den Introvertierten sinnvoll sein kann, dass die extrovertierte Person Distanz überbrückt. Kann aber auch passieren, dass die Beiden voneinander genervt sind :D. Inkompatibilität in jeder Hinsicht ist zum Beispiel, wenn der eine Partner ausschließlich auf harten Sex steht, während der andere nur zärtliche Erotik mag.

    LG PsiSnake
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen