1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Innere Ruhe

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Searcher, 19. Mai 2004.

  1. Searcher

    Searcher Guest

    Werbung:
    Zuerst mal ein nettes Hallo an alle, da
    ich hier ja neu bin - (mal nicht nur Gast).
    Ich hoffe das Tema innerer Frieden wurde hier nicht schon breit
    getreten. Zumindest ist mir beim Lesen nichts aufgefallen.

    Ich schreibe hier weil ich ein rieseiges Problem habe.
    (Für mich ist es zumindest eines)
    Ich bekamm den Ratschlag von einem Lichtarbeiter, ich muss viel
    ruhiger werden, vorallem solle ich doch meine innere Ruhe finden.
    Das ganze probiere ich schon seit weit üner einem Jahr!!
    Hoffnungslos werden manche meinen.....
    Bei den Gesprächen mit ihm, sagte er mir, dass er mir nicht die Lösung
    für mein(e) Problem(e) sagen kann, da mir das nicht auf Dauer helfen würde.
    Ich muss meinen eigenen Weg finden.
    Das verstehe ich ja auch, was er damit meint, aber wie ich
    das anstellen soll, weis ich noch immer nicht - leider.
    Ich bin zwar schon sehr viel ruhiger geworden, was auch andere bemerken, aber noch immer weit weg vom Ziel.
    Ich muss schon zugeben, als ich damals anfing, gewisse Reaktionen von
    mir zu beobachten, ist mir sehr viel aufgefallen. Diese "neagtiven" Sachen
    konnte ich beheben. Meist kamen sie aus der Kindheit, wo ich halt etwas
    für mich als Kind negatives erlebt hatte, und im jetzt eine sehr, sehr kurze
    "Zündschnurr" hatte!! Ich wurde verbal schon nach sehr kurzer Zeit
    sehr agressiv. Ich habe zwar Leute nicht immer gleich beschicmpft, aber
    meine Ausdrucksweise lies schon sehr zu wünschen übrig....leider!

    Vor kurzem habe ich mich wieder mal auf ein Gespräch mit dem besagten
    Lichtarbeiter getroffen....
    Er meinte ich habe noch sehr viel harte Arbeit vor mir. Ich wäre von meinem
    Ziel ruhig zu werden, um z.B. mit Lichtwesen oder dergleichen in Kontakt
    zu kommen, noch sehr weit weg.
    Da ich das ja selber auch schon bemerkt habe, muss ich mich aber ständig
    fragen wie komme ich zu meinem gewünschten Ziel, einmal eine
    "normale" Ruhe auszustrahlen und mit meinem Unterbewusstsein in Einklang zu
    kommen. Was ich natürlich auch überhaupt nicht bin, hat er gemeint.

    Meine Frage nun nochmal : Könnte mir bitte jemand ein paar
    Tipps geben?
    Schon jetzt einmal ein :danke: das ihr euch überhaupt die Mühe gemacht
    habt, das alles zu lesen.
     
  2. cassiopeia

    cassiopeia Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Nö/ Bgld
    Hallo searcher!

    Hast du es schon mal mit autogenem training versucht. Ist eine Art Tiefenentspannung.
    Volkshochschulen bieten z.b. Kurse an.
    Man kann aber sicher auch woanders Kurse machen, einfach mal im google suchen.

    lg Cassiopeia
     
  3. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Da hast du unter dem richtigen Thema gepostet. Wenn du gerne bisschen ruhiger und ausgeglichener werden möchtest, dann versuch's doch am besten mal mit (entspannender) Meditation. Hat einen ungemein beruhigenden Effekt auf Körper/Geist/Seele, allerdings musst du schon erstmal ein Wöchelchen oder zwei investieren, bevor du einen Effekt bemerkst.

    Ausserdem: ICH MUSS RUHIG WERDEN, ABER SOFORT! - Öh, tut mir leid, aber da hindert dich schon der Gedanke, Ruhe als ZIEL zu verfolgen, daran, innerlich ruhig zu werden. Ruhig werden, das heisst im Einklang sein mit den Dingen, wie sie gerade so um dich herum und in dir sind. Ruhig sein heisst sich zu sagen: Es ist ok, so wie es ist. Dazu gehört beispielsweise auch anzunehmen, dass man leider nicht auf Kommando ruhig werden kann. Schau, genau das hindert dich wohl am allermeisten daran, ruhiger zu werden, dass du unbedingt einen Erfolg sehen willst. Du möchtest unbedingt ein sichtbares Zeichen deines Fortschrittes bezüglich Ruhigwerden sehen, dadurch verkrampfst du dich innerlich so sehr und fixierst du deinen Geist so sehr, dass du dann unmöglich ruhig werden kannst.

    Mach doch mal folgendes: Bevor du zu meditieren beginnst, lässt du so richtig die Sau raus. Dreh irgendeine wilde Musik an und hüpfe wie ein Wahnsinniger rauf und runter. Dabei schreist du (wenn das die Nachbarn erlauben) sinnlose Silben in die Luft. Das machst du einfach für ein paar Minuten. Dann entspannst du dich bewusst und beginnst mit irgendeiner Meditation, die dir passt. Ich kann dir garantieren, dass es dir dann viel leicher fallen wird, innere Ruhe zu finden, weil du zuerst mal die vorhandene Energie bisschen rauslassen kannst. Danach ist ein innerer Ausgleich um einiges einfacher.
     
  4. Searcher

    Searcher Guest

    Danke für eure Antworten!
    Ich werde es einmal so wie ihr meint machen! Zeit habe ich sicher,
    immerhin übe ich mich im "ruhiger werden" schon über 1 Jahr, da
    kommt es auf ein weiteres wohl auch nicht mehr an! :)
     
  5. roli

    roli Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    377
    Hallo Searcher
    Es freut mich, dass Du auf dem Weg zu Dir selbst bist. Der erste Schritt war es, als Du Dir gewahr wurdest, dass Dein Temperament zeitweise aufbrausend ist. Richtig hast Du erkannt, wenn man dieses steuern könnte, man auch innerlich ruhiger wird. Arbeite weiter daran, denn es ist ein Schlüssel um auch in der Meditation Fortschritte zu machen. Natürlich meine ich nicht die Gefühle unterdrücken zu wollen (führt zu grausamen Selbstkasteiungen) noch diese auszuleben. Ueberwinden sollte man sie. Das lernst Du am besten in Deinem Umfeld (Beruf, Freundeskreis etc.) übe es dort, Dein grosses "Ich" zurückzunehmen. Wenn ich Dir denn ein Rat geben dürfte, oder wenn Du weiterhin gewillt bist an Dir zu arbeiten könnte ich Dir die Zwei Bände "Die Lebensschule" von K.O. Schmidt empfehlen. Dort hat es unter anderem auch Anleitungen wie man in die Stille gehen kann.
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Beharrlichkeit und Mut weiterzugehen auf Deinem Wege nach Innen.
    Gruss Roland

    P.S. Bedenke dass Dein göttlicher Kern in Dir ja bereits schon die Eigenschaft der Vollkommenheit in sich trägt. Nur eben muss er erneut Ent-Wickelt werden. Lass die Schalen (Gefühle, Selbstzweifel etc.alles Ueberflüssige) abfallen, und in Dir wird erneut das Licht strahlen.
     
  6. Norbert_

    Norbert_ Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2004
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Was ist das bitte für ein Ratschlag die Gefühle abfallen zu lassen? Da muss ich mich schon sehr wundern. Wenn das nicht wer falsch versteht ;)...

    lg Norbert
     
  7. Norbert_

    Norbert_ Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2004
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Wien
    In der Aufarbeitung meiner Kindheit, bin ich auf meine innere Ruhe gestossen... ohne jemanden, der mir das WIE gezeigt hätte... würde ich aber immer noch rumprobieren und nicht wissen was zu tun ist...

    Dein Lichtarbeiter in Ehren... ich denke aber nicht, dass er dir weiterhilft, in dem er dir nicht ein wenig auf dem Weg zum WIE hilft....

    lg Norbert
     
  8. roli

    roli Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    377
    Hallo Norbert
    Ja das mit den Gefühlen. Es ist aber nicht so einfach zu erklären. Grundsätzlich muss ich aber sagen (gilt jedoch für mich, muss nicht zwangsläufig auch zur allgemeinen Norm erhoben werden), dass Gefühle nicht zu meiner Persönlichkeit gehören. Sie sind stets subjektiv, auch oft davon abhängig oder wir sind wohl auch davon abhängig. Gehe ich nun den Weg nach Innen, und gelingt es mir mich von diesen nicht mehr beeinflussen zu lassen, so stehst du ja darüber. Das heisst aber nicht dass ich gefühlslos bin, aber es offenbart sich eine andere Qualität meines Wesens. Sorry ich finde fast keine Worte für diesen Zustand.
    Hoffe dass ich einige Anregungen geben konnte
    Gruss Roland
     
  9. geronimo

    geronimo Guest

    ... sehr kurze "Zündschnurr" hatte!! ... wieso hatte, ist sie jetzt länger ?

    Wenn du unruhig bist, wird sie auch nicht länger, im Gegenteil. Aber wer soll dir hier helfen können ? Du brauchst einen Arzt - du bist hier total falsch ...
     
  10. Searcher

    Searcher Guest

    Werbung:

    Danke für deine Antwort!
    Sie klingt nicht besonders nett, aber ich respektiere sie .
    Ja - ich hatte eine sehr kurze "Zündschnurr", hast du richtig gelesen! Ich finde
    nicht das noch eine "Zündschnurr" vorhanden ist, war ja auch nur
    eine Erklärung zu meiner Person. Trotzdem will ich viel ruhiger werden.
    Ich brauche einen Arzt? Wozu? Wie kann der mir den helfen, das
    würde ich doch gerne wissen! :rolleyes:
    Das ich hier total falsch bin, glaube ich nicht, immerhin ist ja nur deine
    Meinung so negativ ausgefallen. Vielleicht irre ich mich ja, kann gut
    sein, es könnte aber auch gut sein das du das ganze Thema nicht
    richtig verstanden hast - ohne jetzt bösartig zu klingen.

    Aber trotzdem, vielen Dank das du dir die Mühe gemacht hast eine
    Antwort zu verfassen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen