1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich brauche bitte Hilfe

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Leala, 8. März 2007.

  1. Leala

    Leala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    es geht um eine Sigille.
    Kurze Erklärung: Mein Sohn ist jetzt leider bereits das zweite Mal durch die praktische Fahrprüfung gefallen... Und zwar, weil er wahnsinnige Prüfungspanik hat, wirklich PANIK und nicht "nur" Angst!
    Schon bevor er in das Auto steigt, kriegt er vor lauter Panik seine Beine nicht unter Kontrolle, die zittern nicht nur, sondern flattern regelrecht und zwar derart stark, das er die Pedale auch nicht richtig bedienen kann... Dazu kommt, das sein Kopf total zugeht ( so seine eigene Beschreibung) !
    Wie könnte bzw. sollte der Wortlaut in einer Sigille lauten, damit er das nächste Mal die Prüfung schafft und seinen Führerschein bekommt?
    Es gibt, wie ich hier lesen kann, doch Menschen hier, die wirklich Ahnung von Sigillen haben und wie man sie "richtig" herstellt.
    Ich selbst habe bereits Erfahrung mit der positiven Wirkung einer Sigille gemacht und würde nun gerne für meinen Sohn eine "herstellen"..

    Vielen lieben Dank für Eure Hilfe schon im Voraus!
    LG, Leala
     
  2. Amin88

    Amin88 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Wien
    Ich beschäftige mich schon seit längerer zeit mit sigillen und hoffe das ich dir helfen kann.

    ich würde den willenssatz ca. so gestalten" ICH WERDE BEI DER PRAKTISCHEN PRÜFUNG RUHIG UND GESASSEN SEIN UND MICH GUT KONZENTRIEREN KÖNNEN" oder " ICH WERDE BEI DER PRAKTISCHEN PRÜFUNG RUHIG UND GESASSEN SEIN UND DIESE GUT MEISTERN".

    WICHTIG:
    er sollte den willensatz selber schreiben (es muss nicht hochdeutsch sein, eben so wie er es gewöhnt ist), denn so prägt er sich besser ins unterbewusstsein ein.

    es sollten keine verneinungen vorkommen, wie nein, nicht, neimals..., dies kann ein negatives ergebniss bringen.

    er sollte die sigille selber gestalten damit sein unterbewustsein sie gut erkennen bzw. entschlüsseln kann.

    er muss nach dem gestalten der silgille vergessen können worum es in ihr geht, sonst kommt sie nicht verschlüsseld ins unterbewusstsein und wird nicht regestiert( zumindest nicht so gut).


    MfG Amin


    ps:
    weist du wie man eine sigille läd (ins unterbewusstsein schläust)?
     
  3. Fasson

    Fasson Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Bayern
    Vielleicht helfen auch Rescue-Notfalltropfen direkt vor der Prüfung.
    Viel Glück.
    LG Fasson
     
  4. Leala

    Leala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Amin,

    vielen lieben Dank!!!!!!!!!!
    Ja, ich weiss wie man eine Sigille lädt :)

    @Fasson: Der Tip mit den Rescue hat bei ihm leider nicht funktioniert, die haben nicht mal ansatzweise angeschlagen!

    Nochmal, vielen vielen Dank !!!!!

    LG, Leala
     
  5. Amin88

    Amin88 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Wien
    beherrscht dein sohn das vergessen?
    wenn nein dan könnte dieser schritt recht lange dauern.

    es währe nett wenn du mir mitteilen würdest wie die sache ausgegangen ist (PN). ist sehr interressant für mich da ich nicht viele kenne die sigillenmagie ausüben.
    natührlich nur wenn du willst.

    Viel Glück!

    LG Amin
     
  6. Leala

    Leala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Werbung:
    :nudelwalk Nein, das beherrscht er leider nicht wirklich ... :eek:
     
  7. Fasson

    Fasson Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    151
    Ort:
    Bayern
    Hallo Leala,

    ja Prüfungsangst ist schon was echt fieses. Weil man ja nicht am Nichtkönnen sondern an der Angst scheitert.

    Eine Möglichkeit wäre evtl. noch eine Hypnosetherapie, schon probiert? Denn auch wenn er jetzt mit Sigillenmagie die Fahrprüfung schafft, es kommen ja noch viele andere Prüfungen im Leben und da wäre das Übel an der Wurzel packen doch gut. Vielleicht kann man ja herausfinden was die Ursache der Prüfungsangst ist. Rückführungen z.B. sollen da ja auch helfen (muss ja nicht gleich ins letzte Leben sein, oft reicht ja auch schon in die Kindheit zurück).

    LG Fasson
     
  8. boddhisattva78

    boddhisattva78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    927
    Macht es nicht so kompliziert und überesoterisch. Die Sache ist ganz simpel. Und mit Umkonditionierung, wie hier beschrieben ist deinem Sohnemann nicht geholfen.
    Dein Sohn braucht keine Sigille, sondern Bewusstsein seiner Selbst.
    Er hat panische Angst, richtig?! Sein Kopf geht zu?!
    Warum geht sein Kopf zu? Vielleicht weil der Kopf da nicht brauchbar ist?!
    Der Kopf kennt nur das Vergangene, nicht das Momentane. Doch von ihm wird verlangt in dem gegebenen Moment richtig (dem Gelernten entsprechend) zu agieren. Das Gelernte, Vergangene birgt Sicherheit. Das Momentane ist riskant!
    Was tut Vergangenheit, wenn sie in die Gegenwart tritt? .....
    Sie möchte Bestätigung finden. Doch im Fall deines Sohnes, der damit wahrlich Intelligenz beweist, funktioniert das Vergangene nicht. In dem Moment, wo er am Steuer sitzt, ist die Vergangenheit, also alles Gelernte, nichtig!!!
    Deswegen sagt er: Mein Kopf geht zu!
    Wenn das Vergangene Bestätigung in der Gegenwart sucht, geht das Bewusstsein in eine Erwartungshaltung, welche einen enormen psychologischen Druck ausübt. Je mehr du, dein Sohn, oder wer auch immer sich das Bestehen der Prüfung erhofft, desto eher steigt die Erwartung, und desto mehr geht der Kopf zu.
    Wenn man das Bestehen der Prüfung für selbstverständlich erachtet,erzeugt man Druck. Dieser Druck wird nur kompensiert, wenn du ihm zu verstehen gibst, dass es nicht wichtig ist, ob er es schafft, und er sich auch dessen bewusst wird.
    Aber das alleine hilft auch nicht. Dein Sohn muss verstehen lernen, woher die Angst kommt, und das Angst zu haben völlig in Ordnung ist.
    Angst ist nicht schlimm!
    Und eine Prüfung zu versemmeln auch nicht!
    Mit der Zeit könnte, wenn zuviel Druck von außen entsteht, dein Sohn Angst vor der Angst bekommen, da sie das Hinderlichste für ihn ist. Wenn du ihn lehrst das Angst völlig ok ist, verliert er vielleicht die Angst vor der Angst, und begibt sich emotional und mental in eine erwartungslose Haltung, in der er sich um so mehr auf das Gegenwärtige einlassen kann.
    Wenn man völlig in der Gegenwart verankert ist, sterben Vergangenheit und Zukunft den spirituellen Tod, und damit verflüchtigt sich die Angst, da Angst immer und grundsätzlich nur "Angst vor der Zukunft" ist.
     
  9. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    moin,

    das Stichwort ist m.E. mangeldes Selbstvertrauen im Zusammenhang mit externer Beobachtung.

    Es ist heutzutage zwar schwer (in Stadtnähe?) Plätze zu finden wo er sich beweisen kann ... somit mal als Tip:

    Suche einen Ort wo er selbständig (ohne Beifahrer[In]) fahren/üben kann & sehe zu, dass keine Polizei (Strassenverkehrsordung) in der Nähe ist ... hat er das Vertrauen in sich gewonnen/gefunden* erledigt sich der Rest von allein ...

    Gruß
    Mike

    Ps: boddhisattva78 - jep, sehe es ähnlich ...
    PPs: * einmal = keinmal
     
  10. Frater 543

    Frater 543 Guest

    Werbung:
    Natürlich darf jeder Mensch Angts haben, das ist nicht schlimm.
    Für den Betroffenen ist die Angst bzw. in dem Fall ja Panik aber furchtbar schlimm. Fragt man Panikpatienten, was sie in dem Moment fühlen, kommt meist die Antwort, dass sie sterben müssten. Es geht hier also um eine unbegründete Todesangst, die rational nicht zu packen ist. Das ist das Problem an Angststörungen. Die Angstreaktion ist ja ncht der Situation angemessen, was die Betroffenen auch wissen, aber nichts daran ändern können. Gutes Zureden hilft da nichts.

    So, zur Sigille: Ich muss leider sagen, dass ich nicht glaube, dass das in diesem Fall hilfreich ist.
    Auch die Angst ist ein unbewußtes Phänomen, also genau dort, wo auch die Sigille ansetzt, nur bin ich mir ziemlich sicher, dass die Angst diesen Kampf gewinnen wird, bzw. die Angst vor der Angst.

    Die Instanz "Angst" im Unbewußten übernimmt völlig die Kontrolle und die Gefühle sind so stark, dass die Zweifel so groß sein werden, dass die Sigille keine Chance haben wird.

    Wenn die Zeit noch ausreicht, würde ich an Eurer Stelle einen guten Homöopathen aufsuchen. Es gibt wunderbare Mittel bei Prüfungsangst und Panik. Die meisten Privatversicherungen übernehmen die Kosten. Gesetzlich Versicherte müssen meist selber zahlen, aber das ist billiger als eine verhauenen Fahrprüfung.

    LG,

    543
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen